Seite 243 von 560 ErsteErste ... 143193233241242243244245253293343 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.421 bis 2.430 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 251.229 Aufrufe

  1. #2421
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hmmm, @chrissibaer, ich habe mir das mal durchgelesen.
    Was sagst Du denn zu dem Hinweis* des Lesers dogbernie?

    Irrelevant, gelogen, nicht differenziert genug?
    Oder egal, weil es einfach zur eigenen Sicht der Dinge so schön passt?

    Anhang 23593

    * der den ganzen 'Skandal' etwas anders aussehen liesse
    Aus beruflichen Gründen hatte ich mit dem Arzt schon zu tun. Habe meine persönliche Vorstellung von ihm. Da brauche ich keinen Leserkommentar eines Forums.

  2.  
    Anzeige
  3. #2422
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.265
    Zitat Zitat von chrissibaer Beitrag anzeigen
    Verfaelschte Darstellung.

    Laut anderen Medien hat er es lediglich abgelehnt gewisse Fluechtlinge zu behandeln.

    Vielleicht meinte er die, die es ablehnen sich von einer Aerztin behandeln zu lassen, was ich dann wiederum verstaendlich faehnde.

  4. #2423
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.770
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    ... Das würde mein Arzt auch nicht machen, der macht einem auch jedes Mal klar, das er von irgendwas Leben muss. Niemand arbeitet nun mal umsonst. Hier werden die Leute ohne (bzw. bei vergessener) Krankenkassenkarte trotz angebrochenem Fuß vom Krankenhaus auch wieder nach Hause geschickt, da sind die inzwischen ziemlich hart. Ist der Tochter meines Arbeitskollegen letztens passiert, also kein Märchen.

    Ein belegbarer Fall: Entlassung des Patienten aus dem Krankenhaus nach einer Woche Aufenthalt (Diagnose: TIA und akute Borreliose) um 16:30 Uhr. Bitte des KH um sofortiges Aufsuchen eines Arztes zwecks Weiterbehandlung und Überweisungen ( z.Bsp. Neurologe, Internist, ... ).

    Zum der Wohnung am naheliegendsten Arzt (200 Meter) geeilt, um dort zu erfahren, dass dieser Arzt keine weiteren Patienten aufnehme. Er möge sich auf die Suche nach einem Hausarzt (17:30Uhr!) begeben, der sich mit seinen Anliegen beschäftigt.

    Erst der dringliche Hinweis auf den Zustand des Patienten, Uhrzeit und Wahrscheinlichkeit des Findens eines anderen Arztes, brachte den praktizierenden Arzt dazu, entsprechende Rezepte und Überweisungsscheine auszustellen. Übergabe der Papiere dann mit dem dringlichen Hinweis des Arztes*, dass dies eine absolute Ausnahme - weil Notfall - sei und der Patient sich bitte nicht mehr blicken lasse.

    Darauf wurden Erkundigungen eingezogen, ob so etwas tatsächlich zulässig sei.
    Mehrfache Antwort: ja, dem Arzt steht frei, wem und wann er Patienten zur Verfügung steht.

    Sprich: die Erklärung des Arztes scheint mir nicht völlig an den Haaren herbeigezogen.
    Dass diese in Zeiten wie diesen - wo andere sich ehrenamtlich aufopfern und damit von jedem anderen einfach dasselbe Engagement erwartet wird - natürlich nicht gilt, muss man wohl hinnehmen.

    Schliesslich wollen wir 'es' alle schaffen


    * soll ich noch erwähnen, dass den Mercedes des Arztes ein Christus Zeichen (Fisch) und ein "Atomkraft -Nein, Danke!" Aufkleber ziert?

  5. #2424
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.770
    Zitat Zitat von chrissibaer Beitrag anzeigen
    Aus beruflichen Gründen hatte ich mit dem Arzt schon zu tun. Habe meine persönliche Vorstellung von ihm. ...
    Hat er Dir Deine Artikel nicht abgekauft?

    Egal: ich schätze meinen Orthopäden sehr, meine Nachbarn überhaupt nicht.
    Und nun?

  6. #2425
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hat er Dir Deine Artikel nicht abgekauft?
    Ich verkaufe keine Artikel, weder physische noch schriftliche.

  7. #2426
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.770
    Zitat Zitat von chrissibaer Beitrag anzeigen
    Ich verkaufe keine Artikel, weder physische noch schriftliche.
    Macht nichts, trägt ja auch nicht wirklich zur Wahrheitsfindung bei.

    Konkrete Antworten auf meine Fragen* an Dich - die Du möglicherweise nur überlesen hast - würden mich hingegen immer noch interessieren.



    * damit Du nicht suchen musst: gemeint ist #2415

  8. #2427
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hmmm, @chrissibaer, ich habe mir das mal durchgelesen.
    Was sagst Du denn zu dem Hinweis* des Lesers dogbernie?

    Irrelevant, gelogen, nicht differenziert genug?
    Oder egal, weil es einfach zur eigenen Sicht der Dinge so schön passt?



    * der den ganzen 'Skandal' etwas anders aussehen liesse
    Aus den beruflichen Kontakten heraus, die ich zur Arztpraxis hatte, würde ich meine persönlichen Schlüsse ziehen und mir einen anderen Arzt suchen. Will das nicht weiter ausführen, könnte justiziabel sein.

  9. #2428
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Den Arzt verteidige ich hier auch nicht. Es ging mir hier nur wieder über die Gleichstellung Mensch = Partei. ...
    Immerhin im Kreistag, die Summe der Funktionäre macht das Bild, nicht wohlfeile Sonntagsreden auf Papier.

    Habe mir erst jetzt die "Zeugen-Aussage" im Beitrag strikes angesehen, das klingt schon anders als verkürzt in den Medien wiedergeben. Was die Abrechnung betrifft, habe ich da meine Zweifel. Eigentlich werden von den Ämtern auf Antrag bisher Behandlungs-Scheine an Asylbewerber (bzw. Gleichgestellte) ausgegeben. Die Krankenversorgung wird aus Steuermitteln bezahlt (m.W. der Länder). Diese unterliegen nicht der Budgetierung, d.h. ein Arzt über seinem Budget bekommt nicht nur noch einen reduzierten Abschlag nach Überschreitung desselben. Aber natürlich weiss ich nicht, wie es genau in 'Sachsen aussieht.

    Hier in NRW läuft die Umstellung auf die Gesundheitskarte für "Flüchtlinge". Nach einer Vereinbarung mit den Kassen bezahlen die Kommunen pauschal erst einmal 200€ pro Versicherten. Ob es da dann Budgetierungen in diesem Parallel-System geben wird, weiss ich nicht. Es gibt hier aber Migranten-Ärzte, wo die entsprechende Kopftuch-Klientel über das Warte-Zimmer, das Treppenhaus bis auf die Strasse stehen, wie ich beim Haut-Check im selben Haus jährlich sehen kann.

    Mein Heimat-Dorf mit fast exakt gleicher Einwohnerzahl wie das Dorf in Sachsen war jahrelang auch ohne Hausarzt, ohne dass es einen Notstand gab. Solche Zustände sind im ländlich-konservativen Raum (völlig unattraktiv für junge Mediziner) auch in NRW nicht selten.

  10. #2429
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.843
    Das ich das noch erleben darf. Demokratie in einer Partei.
    Parteivorstand als weichgespült abgekanzelt.

    Die Delegierten der AfD haben auf dem derzeit stattfindenden Bundesparteitag für eine Niederlage des Bundesvorstandes gesorgt. Das Bundesvorstandsmitglied Albrecht Glaser hatte für den Gesamtvorstand der Bundespartei dem Parteitag eine Positionierung zum Asyl vorgelegt. Diese wurde jedoch abgeschmettert und durch eine andere ersetzt.
    Die Basis überstimmte Albrecht Glaser und Frauke Petry. (Bild: Archiv; metropolico.org)

    Hannover. Kaum hatte der Bundesparteitag begonnen, da kassierte der Bundesvorstand schon seine erste Niederlage. Die Basis, seit der Abwahl von Lucke ohnehin wieder sehr selbstbewusst, bereitete der Vorsitzenden Frauke Petry und ihren Vorstandskollegen einiges an Kopfzerbrechen.
    Albrecht Glaser, stellvertretender Sprecher der Partei und damit in der Rangfolge hinter Petry und Co-Sprecher Jörg Meuthen angesiedelt, schlug der Partei eine Positionierung in Sachen Asyl vor. Doch diese Position wurde als zu unklar, ungenau und zum Teil „anpasserisch“ an den Mainstream empfunden.
    Basis tritt für klare Sprache und Ende des Asyl-Chaos ein
    Daher kam es zu einem Gegenantrag. Grundlage war die Positionierung des Landesverbandes NRW. Am Ende schmetterte der Parteitag das Ansinnen des Bundesvorstandes ab und entschied sich mit großer Mehrheit für die Positionen, die Martin E. Renner und Prof. Friedhelm Tropberger zuvor schon als Antrag beim Landesparteitag in NRW eingebracht hatten. Dort erhielt der Antrag lediglich eine Gegenstimme. (CJ) .........................................
    AfD: Niederlage für Bundesvorstand in Asylfrage | metropolico.org

  11. #2430
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.047
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Das ich das noch erleben darf. Demokratie in einer Partei.
    Parteivorstand als weichgespült abgekanzelt.


    AfD: Niederlage für Bundesvorstand in Asylfrage | metropolico.org
    Diese beschlossenen 14 Forderungspunkte in Sachen Asyl sind wieder ein Grund mehr die AfD zu unterstützen bzw. zu wählen!

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31