Seite 2 von 560 ErsteErste 12341252102502 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 252.430 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.529
    Grundsätzlich befürworte ich die Idee eines geordneten Rückzugs aus dem Euro.
    Nicht etwa weil ich mir erhoffe, dass es mir dadurch finanziell besser geht, oder dass ich wieder mehr Kohle in Thailand zum verblasen habe, sondern weil ich glaube, dass dadurch überhaupt der ganze Laden - also Europa - gerettet werden könnte.

    Jedes Land braucht eine eigene Währung, die dessen Wirtschaftsleistung repräsentiert. Wenn das erste Land erst raus ist, und es nach einer Durststrecke wieder aufwärts geht, dann wird es nicht lange dauern und auch andere werden diesen Schritt gehen.

    Bis wir bei Spanien, Italien und Frankreich angekommen sind. Dann wird es sehr schnell gehen - vielleicht zu schnell.

    Ob das Parteiprogramm der AfD tatsächlich eine Alternative ist, lässt sich weder bejahen noch bestreiten. Dazu ist dieses Szenario viel zu komplex, als dass man alle Möglichkeiten kalkulieren könnte.

    Soll man die also wählen und evtl. riskieren, dass sie zwar über die 5% kommen, ansonsten man aber den Grünen den Rücken durch seine Stimme gestärkt hat und der ganze Verein nach der Wahl noch unregierbarer wird als er schon ist?

    Ebenso absurd ist für mich der Gedanke, Merkel und Konsorten mit Schäuble und dem Berufsoptimisten und Dauergrinser Rössler zu wählen, nur damit Rot-Grün nicht drankommt.

    Wirklich ein Dilemma........

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Wirklich ein Dilemma........
    In dem HR-Interview machte der Lucke ja noch einmal aufmerksam, wie das Ganze entstand: viele Wirtschaftswissenschaftler hatten die Bundesregierung mehrfach gemahnt, ihre Politik im Zusammenhang mit der Euro-Krise zu ueberdenken. Ernstgenommen wurden die Eingaben nicht.

    Er kommt zwar schon etwas wissenschaftlich rueber, der gute Bernd Lucke.
    Aber beim Thema Geld und Volksvermoegen ist mir Sachlichkeit und Fachkompetenz allemal wichtiger als aufgeblasener politischer DummSprech.

    Wie diesen vorhin in der Tagesschau.
    Die EU gibt nun doch Frankreich und Spanien 2 Jahre mehr Zeit fuer den Schuldenabbau, da es - voellig ueberraschend - anders kam als man dachte:

    Wegen der anhaltenden Konjunkturflaute ändert die EU-Kommission teilweise ihren Kurs in der Sparpolitik. Länder, die unter dem Wirtschaftseinbruch besonders leiden, sollen mehr Zeit bekommen um die Neuverschuldung in ihren Sparhaushalten zurückzufahren. Allgemein klingt die Vorgabe aus Brüssel jetzt so: "Die Konsolidierung der Haushalte wird fortgesetzt, wenn auch mit langsamerem Tempo und mit Rücksicht auf die ökonomische Situation. Die öffentlichen Finanzen müssen aber mittelfristig solide sein", sagte Rehn.
    Vielleicht ergeht es ihm mit seiner Partei AfD wie der UKIP in Grossbritannien..
    Als Rechte und Idioten von den etablierten politischen Eliten verschrieen werden sie von 26 Prozent der Briten gewaehlt.

    Europa ist krank und die von oben verordnete Kur ist seit Jahren dieselbe: Sparen, Privatisieren und Reformieren. Und wieder Sparen. Der Erfolg allerdings bleibt aus: Die Staatsschulden in der Euro-Zone wachsen immer weiter. Einzig Deutschland kann den Prognosen der EU-Kommission zufolge in diesem Jahr sein Defizit minimal verringern - liegt aber mit mehr als 80 Prozent des Bruttoinlandsprodukts selbst noch weit über dem zulässigen Maß von 60 Prozent. Der Durchschnitt der Euro-Zone: knapp 96 Prozent. Die Staatsschulden in Ländern wie Italien, Irland, Portugal, Belgien, aber auch Spanien und Frankreich liegen teilweise noch weit über diesem Durchschnittswert.
    Euro Gruppen Chef Jean-Claude Junker:
    "Wir wissen alle, was zu tun ist, aber wir wissen nicht, wie wir anschließend auch wiedergewählt werden."

    Keine weiteren Fragen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/europa-bekommt-die-staatsschuldenkrise-nicht-in-den-griff-a-897981.html

  4. #13
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.074
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Euro Gruppen Chef Jean-Claude Junker:
    "Wir wissen alle, was zu tun ist, aber wir wissen nicht, wie wir anschließend auch wiedergewählt werden."

    Keine weiteren Fragen.
    Junker, hauptsächlich mitverantwortlich für dieses Euro-Desaster, sagte auch:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ (Jean-Claude Juncker, Vorsitzender der Eurogruppe, 1999.)

    Noch Fragen?

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.938
    Im Nachhinein muss man wohl Gas-Gerd einigen Respekt zollen.Wie auch immer, ich werde mich im Herbst für einen nicht ausgetrampelten Weg entscheiden.

  6. #15
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.058
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Das finde ich jetzt etwas weit hergeholt, Micha.
    Ich kann keinerlei Analogie zum Entstehen des 3. Reiches oder der einzigartigsten DDR aller Zeiten erkennen.
    Gescheiterte Experimente unter Verwendung des Begriffs Sozialismus sind die Analogien, bei allem Unterschied.

  7. #16
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Gescheiterte Experimente unter Verwendung des Begriffs Sozialismus sind die Analogien, bei allem Unterschied.
    Uppps, da war ich nicht praezise genug.

    Es muss heissen: "Ich kann keinerlei Analogie zum Entstehen des 3. Reiches (oder der einzigartigsten DDR aller Zeiten) erkennen.".

    Das Interview mit dem AfD Sprecher Bernd Lucke kann man uebrigens auch heute noch mal verfolgen: Samstag um 10:05, 14:05 und 18:05 Uhr.

  8. #17
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.058
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Was ist des Deutschen Vaterland?

    Wenn dich jemand fragt von wo du bist, was sagst du dann? Europa oder Deutschland oder Sachsen oder Leipzig? Jedes ist richtig. Aber welches ist für dich am wichtigsten?
    Das politische Vaterland und die Heimat sind eine andere Kategorie als der wirtschaftlich abgegrenzte Nationalstaat.

    Eine europäische Union, kein zentralistisches Reich, halte ich trotz allem für erforderlich. Abgegrenzte Nationalstaaten sind wohl doch ein Auslaufmodell. Die das heute noch sind, wie die Schweiz, profitieren auch von der Union. Gäbe es nur solche "Splitter", dann wäre das von Nachteil.

  9. #18
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.058
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Es muss heissen: "Ich kann keinerlei Analogie zum Entstehen des 3. Reiches (oder der einzigartigsten DDR aller Zeiten) erkennen." heissen.
    Ich auch nicht. Aber darum ging es nicht.

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    .... Eine europäische Union, kein zentralistisches Reich, halte ich trotz allem für erforderlich. ....
    Da spricht auch wirklich nichts dagegen.
    Nur scheint mir die von der Politik aufgezwungene Euro-Waehrungsunion und die fragwuerdigen Praktiken genau dieses Ziel zu gefährden.
    Und das Gebaren der EU wird durchaus von vielen als "zentralistisch" empfunden.

    Also doch Zeit fuer Einhalt, Nachdenken und Ändern?

  11. #20
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.058
    Daß bei der Währungsunion Fehler gemacht wurden, geben die Verantwortlichen selbst zu. Leider handeln sie halbherzig dagegen.

    Richtig von Anfang an hätte das gut funktionieren können.
    Die Aufnahme in die Währungsunion hätte kritischer erfolgen müssen.
    Das jüngst angesprochene "Kerneuropa" wäre vielleicht der richtige Anfang gewesen.

    Dahinter sollte man M. E. nicht zurückgehen.

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31