Seite 110 von 560 ErsteErste ... 1060100108109110111112120160210 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.091 bis 1.100 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 252.085 Aufrufe

  1. #1091
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.279
    Zitat Zitat von ChangLek Beitrag anzeigen
    ..............da haben wir ja noch Glück gehabt das von denen noch keiner in Thailand war. Sie hätten die Idee des Wählerwürgens sicher mit Freuden übernommen. Korruptes Pack verdammtes...................
    Ich finde Deinen Gedanken ganz schmeichelhaft:Ich habe mir gerademal das letzte "hart aber fair"reingezogen:zumindest beim Anblich und der Argumentation von Fatima und Paolo bekam ich unweigerlich ein"Waehlerwuergen"

  2.  
    Anzeige
  3. #1092
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    DSC09568.jpg Tagesschau vom 27.Mai 2014

    Die Doppelstimmenabgabe von dem Italiener dient doch nur zur Ablenkung.. AfD und auch Piraten haben bis heute erreicht, dass die Deutschen nach fast siebzig Jahren amerikanischer Besatzung endlich wieder anfangen ihr Demokratieverständnis zu befragen.

    Nicht unwidersprochen dürfte somit auch die Nachricht der gestrigen Tagesschau sein -> Generalbundesanwalt will nicht in NSA-Affäre ermitteln - Politik - Süddeutsche.de

  4. #1093
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    925
    Ja Joachim, uns ist ja klar warum, aber 99,7% der Bevölkerung glaubt an eine Souveränität der Bundesrepublik.
    Schreiben dürfen die natürlich nicht: "Generalbundesanwalt darf nicht in NSA-Affäre ermitteln".
    Geht ja gar nicht, dass man gegen seine Dienstherren(Besatzer) vorgehen darf, wo kommen wir da hin.

  5. #1094
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Kauder, der Träumer, trauert der FDP nach und betrachtet die AfD als kurzlebig :

    "Die Welt: Bleibt Ihnen denn die FDP als möglicher Koalitionspartner erhalten?
    Kauder: Das wünsche ich mir sehr. Ich habe die Häme, die über der FDP ausgeschüttet worden ist, nie verstanden. Dass unser Land so gut dasteht, hat auch mit den Leistungen der FDP in 60 Jahren Bundesrepublik zu tun – auch in der christlich-liberalen Koalition der vergangenen Wahlperiode. Die FDP hat sich um unser Land verdient gemacht."
    "Kauder: Ich war Generalsekretär der CDU in Baden-Württemberg, als Mitte der Neunzigerjahre die Republikaner in den Landtag eingezogen sind. Ich habe damals großen Wert darauf gelegt, sie in keiner Weise aufzuwerten. Als Union haben wir den Bürgern unsere Politik vermittelt und uns nicht mit den Republikanern abgegeben. Es war ein langer Weg, aber nach zwei Legislaturperioden waren die Republikaner wieder aus dem Landtag verschwunden. Diese Strategie empfehle ich auch im Umgang mit der AfD."

    http://www.welt.de/politik/deutschla...kottieren.html

    In diesem Jahr sind in den drei Bundesländern Brandenburg, Sachsen und Thüringen Landtagswahlen. In allen drei Bundesländern liegt die FDP bei Wahlumfragen bei 2 % bis 3 % und dürfte aus den Landtagen verschwinden. Die AfD lag bei der Europawahl in diesen drei Bundesländern über dem Bundesdurchschnitt. In Sachsen hatte die AfD bei der Europawahl sogar 10,1 % erzielt.
    Und nun: Herr Kauder ?
    Von Politikern in der Bundesregierung hatte ich eigentlich eine realistische Denkungsweise erwartet und kein Wunschdenken. Bereits die Tatsache, dass Kauder die AfD mit den Republikanern gleich setzt, wirft ein bedenkliches Licht auf seinen Geisteszustand. Und Kauder hatte ich bisher immer für den besten Politiker in der CDU gehalten. Wie schlimm muss es mit dem Geisteszustand seiner Kolleginnen und Kollegen in der Fraktion bestellt sein ?
    Nikolaus Blome @NikolausBlome · 25. Mai
    Die AfD will die "Partei des gesunden Menschenverstandes" sein. Wenn das 5-7% der Wähler glauben, ist die FDP für immer weg #europawahl


  6. #1095
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.677
    Bei den Grünen ist das aber in die Hose gegangen.

    Wenn er der FDP nachtrauert wahrscheinlich deswegen weil diese willfähige Steigbügelpartei der CDU nicht mehr zur Verfügung steht.

    Kann man ja irgendwie verstehen.

  7. #1096
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.191
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Der einzige neutrale und seriöse Satz in diesem Artikel von SPON ist :
    "Tatsächlich nutzten auch Politiker anderer Parteien das Europaparlament in vergangenen Jahren als Zwischenstation, um von dort in bundespolitische Ämter zu streben."
    @Socky, das kannte ich bisher aber nur anders rum. Der CDUler hier bei uns ist ein Herr Werner Langen. Der war mal CDU-Chef in RPL und hat vor etwa 20 Jahren mit einem Herrn Wilhelm (CDU-Fraktions-Chef) den damaligen Ministerpräsident B. Vogel in Mainz abgesägt und damit bei der folgenden Wahl dem Herrn Scharping den roten Teppich gelegt. Der Herr Langen wurde daraufhin nach Europa "abgeschoben", wo er heute noch ist. Der rote Kollege war der Herr Ralf Walter, der nach zwei erfolglosen Perioden im Bundestag ebenfalls nach Brüssel abgeschoben wurde. Er ist jetzt Privatier und hat letzten Sonntag noch nicht mal mehr einen Stuhl im Verbandsgemeinderat geschafft.

  8. #1097
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Die CDU agiert hilfslos und weiss nicht, wie man die zwei Millionen AfD - Wähler und Wählerinnen und die Parteiführung der AfD behandeln soll - ignorieren oder bekämpfen ?
    Diese Lesermeinung in der FAZ trifft den Nagel auf den Kopf :

    In der Union sucht man nun nach einem Weg, die Partei zu schwächen?
    JENNIFER LONG (TREEHUGGER) - 30.05.2014 21:47
    Das ist ja an Arroganz kaum noch zu überbieten. Anstatt eine andere Partei zu schwächen, sollte man sich eher damit befassen, warum die Wähler abgewandert sind. 'Man will sich mehr um AfD Wähler kümmern'? So versucht man zum Ausdruck zu bringen, das die Menschen keine Ahnung haben, und die Dinge zu komplex sind. Die AfD Wähler wissen schon warum sie der CDU den Rücken gekehrt haben, da nützt es auch nichts wenn man die sich jetzt zur Brust nehmen will. Der Zug ist abgefahren. Man hätte früher hören sollen, und nicht nur über die Köpfe der Menschen hinweg entscheiden sollen. Der Bürger hat es einfach satt mit immer mehr Geld für andere zu bürgen. Auch will er das seine Ängste ernst genommen werden, und er nicht als Rassist beschimpft wird, nur weil er keine unkontrollierte Einwanderung mehr will (siehe Duisburg). Jahrelang wurde man ignoriert, jetzt braucht man sich nicht mehr um die AfD Wähler zu kümmern. Die AfD wird es noch weit schaffen, und schuld sind allein die Altparteien."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-12965231.html

  9. #1098
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    .... vor etwa 20 Jahren mit einem Herrn Wilhelm (CDU-Fraktions-Chef) den damaligen Ministerpräsident B. Vogel in Mainz abgesägt und damit bei der folgenden Wahl dem Herrn Scharping den roten Teppich gelegt.....
    An die Story kann ich mich auch noch erinnern.
    Und leider praegten solche professionellen Intriganten aus den Altparteien in der AfD sehr schnell die innerparteiliche Kultur, obwohl sie zunaechst nur eine kleine Minderheit waren.
    Gelernt ist eben gelernt.

  10. #1099
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Genialer Schachzug von Bernd Lucke. Wenn der gelingt, dann wird die AfD die Nachfolgepartei der CDU :

    "Die nächste Belastungsprobe für das Verhältnis zwischen Berlin und London zeichnet sich bereits ab: AfD-Chef Bernd Lucke hat nach eigenen Angaben seine Ankündigung wahr gemacht und den Beitritt der AfD-Abgeordneten im EU-Parlament zur Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer beantragt. Das sagte Lucke der "Financial Times". Zur Gruppierung der Konservativen und Reformer im EU-Parlament gehört auch Camerons Partei, die britischen Konservativen ("Tories"). Cameron gerät damit in eine Zwickmühle. Programmatisch gibt es große Überschneidungen zwischen AfD und Tories, vor allem bei der kritischen Haltung zum Euro. Zudem war es Cameron selbst, der 2009 die Fraktionsgemeinschaft der Tories mit der CDU und anderen christdemokratischen Gruppierungen im Rahmen der Europäischen Volkspartei aufgelöst hatte."

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-972685.html


  11. #1100
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Angela wird das schon verhindern, Cameron will Junkers nicht,

    also wird er vielleicht seinen Willen bekommen wenn die Tories sich nicht mit der AFD zusammen schliessen

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31