Seite 101 von 560 ErsteErste ... 519199100101102103111151201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 252.263 Aufrufe

  1. #1001
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Wenn das stimmt, was WIKIPEDIA schreibt, dann bekommt man wirklich das Kotzen :

    "Schulz bekomme somit „jährlich zusätzliche steuerfreie Gelder in Höhe von knapp 111.000 Euro“. Der Verwaltungswissenschaftler Hans Herbert von Arnim sprach in diesem Zusammenhang von "Missbrauch" und forderte eine grundlegende Reform der Bezahlung des EU-Parlamentspräsidenten.

    Dieser EU-Saustall müsste mal richtig ausgemistet werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #1002
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.958
    .............nur ausmisten - nee, abreißen und die Fundamente sprengen................

  4. #1003

  5. #1004
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.572
    Hallo @strike,

    schön, dass es auch noch andere Menschen gibt, die sich neben der Mainstream Presse informieren. Zwar habe ich manchmal den Eindruck, dass sich im DWN-Forum die Verschwörungstheoretiker Deutschlands treffen aber trotzdem ist diese Online-Info-Quelle durchaus lesenswert.

  6. #1005
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    ...
    Hmmmm, man muss deren Theorien ja nicht folgen, @noritom ;)

  7. #1006
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.235
    Hier etwas zur "Auflockerung"....


  8. #1007
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Ich werde am 25. Mai 2014 AfD wählen.
    Das ist sicher für manchen keine grosse Überraschung.
    Allerdings: nur mehr als kleinstes Übel.

    Warum?
    Die AfD ist für mich(!) von den ursprünglichen eigenen Idealen innerparteilich weiter entfernt denn je.
    Sie entwickelt sich immer mehr zu einer CDU2.0 (mit ohne Euro).

    Inhaltlich wird leider immer weniger wirklich greifbar.
    Kritik an anderen Parteien - die für den einen oder anderen Erfolg bislang reichte - ist nach meinem Verständnis nur möglich, wenn ich die Anforderungen an diese mindestens bei mir selbst erfülle.

    "Transparenz" und "Mut zur Wahrheit" sind schöne Worte, werden aber nach meinem Empfinden innerparteilich nicht (ausreichend) gelebt. Die AfD entwickelt sich meines Erachtens immer mehr zu einer Kaderpartei, durchsetzt von alten und jungen CDU/FDP-Kadern/Politprofis, die sich dort einen noch- oder erstmaligen Platz an der Sonne erobern wollen. Das Verhältnis ehemals parteilose vs. vorbelastete Mitglieder ist mW 75:25, bei den Parteiämtern bzw. bei den Mandaten dürfte es genau umgedreht sein.

    Die normale Mitgliedschaft ist - möglicherweise ob des oft rüden Umgangs mit "Abweichlern" und "Querulanten" - still geworden. Teure Abmahnungen und rechtliche Auseinandersetzungen zwingen zur bedachten Wortwahl in der Diskussion und Ringen um Anstand. Mit offensichtlicher Bange wird bei einigen kritischen und aktiven AfD-Mitgliedern die baldige Installation eines Präsidialsystems - dass auf dem letzten Bundesparteitag in Erfurt noch einmal gegen den grossen Widerstand der AfD-Führung verhindert werden konnte - vorhergesehen.

    Letzte basisdemokratische Elemente, die ein Durchgreifen bzw. Durchregieren von oben nach unten schwieriger machen, werden recht sicher nicht mehr lange existieren. Das beschämende Thema "Stiftung" hatte ich ja bereits vor längerer Zeit erwähnt.

    Dies alles muss den normalen Wähler natürlich nicht interessieren, der hofft einfach auf Umsetzung der propagierten Forderungen der AfD.

    Meine Einschätzung habe ich hier formuliert, um irgendwelche Illusionen zu reduzieren - die AfD mag wichtige und richtige Themen ansprechen, als Organisation finde ich sie immer fragwürdiger. Die innerparteilichen Gegner mit den schäbigen Mitteln der politischen Korrektheit - die ansonsten selbstredend bei den anderen Parteien kritisiert wird - anzugehen, ist für mich infam, unterste Schublade und in höchstem Masse unglaubwürdig.

    Hier ein paar Links, die für Interessierte vielleicht einen guten Einblick bieten und spüren lassen, wie sehr die AfD mittlerweile Getriebene ist bzw. sich von den eigenen Zielen entfernt:

    __http://www.blu-news.org/2014/02/04/die-afd-und-die-zwei-naz_ikeulen/__
    Hier bitte wegen des Wortfilters die Unterstriche aus dem Link entfernen

    Wolfgang Hübner zum Zustand der AfD | Korrektheiten

    Detailkritik am Satzungsentwurf | Alexander Dilger

    AFD: Lucke will sich zum Alleinherrscher machen - Politik - Süddeutsche.de

  9. #1008
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.609
    Genau! Weg mit dem Euro, her mit der D-Mark. Das ist dann endlich mal wieder eine schön starke Währung. Wen interessiert es dann schon, dass deutsche Waren im Ausland deutlich teurer werden? Dafür können wir im Ausland dann günstig einkaufen. Och, 60% aller deutscher Waren gehen in die EU! Egal, unsere Autos und Maschinen sind soooooo toll, die kauft der Franzose/Spanier/Holländer dann auch für 30% mehr (ausgehend von der Währungssteigerung - und dann kommt noch der zukünftige Zoll dazu). Und wenn nicht, ziehen VW, Daimler, Siemens & Co. mit ihren Produktionsstätten eben ins Ausland. Wer braucht schon Arbeitsplätze?

    Die CDU/SPD/Grünen sollten sich übrigens ein Beispiel an der AfD nehmen und nicht genehme Presseleute von ihren Parteitagen ausschließen/sie rauswerfen. Dann wird alles viel harmonischer.

    *Ironie aus*

    Natürlich, nicht alles in der EU läuft perfekt. Aber wo tut´s das schon. Gerade D als Exportnation fährt mit der EU sehr gut, auch wenn es idiotische Auswüchse wie die mit dem Kindergeld gibt. Ich würde nahezu jede Partei wählen - nur nicht die AfD und die Braunen (na gut, die Extremlinken auch nicht).

  10. #1009
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Die etablierten Parteien in Deutschland haben versagt. So kann es nicht weitergehen wie bisher :
    "Für viele Saisonarbeiter lohne sich ein Antrag in Deutschland, schrieb die Zeitung. Während der Staat hierzulande für die ersten beiden Kinder monatlich 184 Euro zuschießt, liege der Höchstsatz beispielsweise in Polen bei weniger als 20 Euro pro Kind und Monat."

    "EU-Ausländer haben in Deutschland Anspruch auf Kindergeld - selbst wenn ihr Nachwuchs im Heimatland lebt. Laut "FAZ" stauen sich bei den Behörden die Anträge, die Regierung plant eine Milliarde Euro zusätzlich ein."

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kindergeld-fuer-eu-auslaender-deutschland-muss-milliarden-zahlen-a-968828.html

  11. #1010
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Die AfD hat immerhin bewirkt, dass wichtige Fragen endlich mal betrachtet und nicht wie bisher üblich einfach ausgeblendet werden. Bis dahin waren die ja öffentliche Tabus. Weiterhin hat sie das wirkliche Demokratieverständnis der GutSprech und NeuDenk Menschen (©DIE ZEIT) entlarvt.

    Mir ging es bei meiner Kritik an der AfD vor allem um die innerparteiliche Demokratie und die Kultur des Umganges mit verschiedenen Ansichten. Auch finde ich den Zug zu den Trögen* bedenklich. Da ist die AfD leider keine wirkliche Alternative zu den etablierten Parteien.

    Dass D der grosse Profiteur des Euro sei, ist für mich grosser Quatsch und hätte ansonsten auch das Gegenteil dessen bewirkt, warum D den aufgedrückt bekam. Die bewusste Vermengung der Themen Euro/EU ist natürlich alles andere als korrekt, hilft ja aber extrem, die Mehrheit der Leute weiter für dumm zu verkaufen.

    Schweden England, Dänemark, ... alles unglückliche Nationen weil sie den tollen Euro nicht haben?
    Und Spinat hat gaaaaaanz viel Eisen.





    * bei entsprechender Anzahl von Wählerstimmen sitzt dann der halbe Bundesvorstand plus ein paar Landesvorstände in Brüssel

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31