Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Also doch.... Karstadt schließt weitere Häuser, was zu erwarten gewesen ist !?

Erstellt von hueher, 24.10.2014, 19:27 Uhr · 19 Antworten · 1.625 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652

    Exclamation Also doch.... Karstadt schließt weitere Häuser, was zu erwarten gewesen ist !?

    Denn wer denkt, Rene Benko, der neue "Besitzer" von Karstadt spielt den Wohltäter liegt falsch! Benko ist ein beinharter Immobilien-Sammler aber sicher kein Kaufhaus-Krämer.............auch wenn er einige exclusive Kaufhäuser sein eigen nennt, denn er wird viele Häuser schließen und die meistens sehr teuren Immobilie vermarkten! Vorgemacht hat er dies in Wien, wo er die teuersten Grundstücke inmitten des Zentrums bereits einkassiert hat, und dieses Zentrum nennt sich jetzt "das golden Quarter", wo kein normaler Mensch einkaufen gehen kann, und die alten eingesessenen Geschäfte "freundlich ausquartiert" worden sind !! Darunter befanden sich, Läden und Kaffeehäuser die seit 100 Jahren ansäßig waren, aber die konnten die neuen Mieten nicht mehr bezahlen Unter anderem bis zu € 10000,- pro 2M, oder die teuersten Penthäuser ( v. 1,5/10mio € ) und das neue Hyat-Hotel
    Hinter Benko stehen einige "superreiche" Europäer, unter anderem der reichste Grieche(!), wo der wohl seine ganze Kohle her hat? Russen und Amis.............und diese wollen Kohle sehen und nicht verbrennen!
    Ich denke, es werden leider demnächst viele Menschen arbeitslos werden, Stuttgart wird eines der ersten sein.
    Benko schließt 2015 sechs Karstadt-Häuser - Wirtschaftsnachrichten - derStandard.at ? Wirtschaft

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.953
    Was will er denn da überhaupt an Immobilien verkaufen? So viel ich weiß, gehören die mehr oder weniger alle diesem Highstreet-Fonds. Das war ja die Masche, mit der Middelhoff und Konsorten der letzten Substanz des Unternehmens den Rest gegeben hat, indem er da völlig überhöhte Mieten rauspresst. An denen hat sich ja selbst der Berggruen die Zähne ausgebissen. Die Marke "Karstadt" ist durch die jahrelange Negativ-Presse sowieso restlos ruiniert. Und mit dem verunsicherten, demotivierten Personal was ich hier vor Ort sehe, kann man - sorry - beim besten Willen keinen Blumentopf mehr gewinnen. Als diese hochmotivierte Schwedin das Handtuch geworfen hat, da war m.E. entgültig klar, das der Laden bald Geschichte ist.

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.449
    Hierzu gerade in der Tagesschau.
    Karstadt will weiterhin seinen Angestellten weniger als den tariflich angesagten Lohn zahlen.
    Weitere 2.000, oder mehr Angestellte sollen sich auf eine neue, andere Herausforderung einstellen, sprich Jobcenter.

    Parallele zum GdL-Thread.
    Ich möchte hier noch einmal ausdrücklich auf die Arbeitnehmervertretungen hinweisen, die sich in meinem Verständnis als Erfüllungsgehilfen der Arbeitgeber eine Auszeichnung verdienen.

    Was ich mich ständig frage. Was ist eigentlich so schwierig zu verstehen, dass, wenn immer mehr Arbeitnehmer in prekäre Arbeitsverhältnisse gedrückt werden für den Profit, immer weniger Einnahmen in die Sozialversicherungskassen generiert werden können, dadurch immer mehr Menschen am Ende ihres Arbeitslebens von den Steuerzahlern alimentiert werden müssen (ihr erinnert euch an immer weniger Einnahmen) und dadurch die Belastungen der noch zahlenden Bevölkerung immer weiter erhöht werden muss, bis auch diese an ihre Belastungsgrenze angekommen sind.

    Ist das eigentlich so schwer, diese einfachen Zusammenhänge zu begreifen?

    Und nein, Freunde, die zur Zeit einwandernden Raketenwissenschaftler und Biochemiker werden es nicht rausreissen.

  5. #4
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    ich denke, er wird sich die "Filetstücke" raussuchen, also solche wo der Grundstückspreis noch wertvoll ist ( siehe KDW ) und dieses hochpreisig verwerten! Es geht diesen nicht um Karstadt selber, es geht dem um die teilweise wertvollen Grundstücke in Innenstadtlagen!
    Diese wird er "vergolden" wollen.................. Die Kaufhäuser im "irgendwo", wie zB. Paderborn, Kassel etc......die sind eher uninterr. für den Investor geworden, die wird er sowieso sausen lassen

  6. #5
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.666
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen

    Was ich mich ständig frage. Was ist eigentlich so schwierig zu verstehen, dass, wenn immer mehr Arbeitnehmer in prekäre Arbeitsverhältnisse gedrückt werden für den Profit, immer weniger Einnahmen in die Sozialversicherungskassen generiert werden können,
    Und deshalb auch meine Weissagung, daß du nicht in 2,5 Jahren,
    sondern frühestens ab 70 in Rente gehen wirst!
    Die Rente ist sicher! #216

  7. #6
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Wer von euch kauft noch bei Karstadt ein ?

    Wer von euch bucht seine Fluege nachThailand und die Hotels noch im Reisebuero um die Ecke ?

  8. #7
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.953
    Die Lebensmittel- und Feinkostabteilung hier im basement ist erste Klasse. Obst, Käse, Weine, Tees, das kann sich alles mit Fachgeschäften messen. Zu vertretbaren Preisen. Und wo ich sonst in diesem Laden die Arroganz und Abwesenheit von guter Beratung meide, schätze ich dort die Unaufdringlichkeit angesichts eigener Warenkunde.

  9. #8
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Wer von euch kauft noch bei Karstadt ein ?

    Wer von euch bucht seine Fluege nachThailand und die Hotels noch im Reisebuero um die Ecke ?
    Ich wollt's gerade schreiben.

    Diese Art "Kaufhäuser" sind einfach nicht mehr zeitgemäss. Vor 30 Jahren haben sich dort noch alle zwei Meter die Verkäufer die Beine in den Bauch gestanden. Wer soll das heute noch bezahlen?

    Auch macht es keinen Sinn mehr von der Dose Thunfisch über die Satelitenanlage bis zur Couchgarnitur alle Waren im Sortiment zu haben. Dafür sind sie viel zu teuer.

    Den Kleinkram kaufen die Leute bei Rossmann etc. die grösseren Sachen in spezialisierten Unternehmen oder im Internet.

    Ein Bekannter von mir hat kürzlich seinen Fotoladen zugemacht, nach 35 Jahren. Keine müde Mark mehr zu verdienen.

    Die Leute kommen rein, lassen sich beraten, die Kameras erklären, und rufen dann frech in einer Smartphone App, den derzeit günstigsten Preis in Deutschland ab - und wollen den auch noch unterboten haben.

    Wie soll ein kleiner Einzelhändler Kampfpreise von Grossunternehmen noch unterbieten?

    Mir gefällt diese Entwicklung überhaupt nicht, es ist aber Realität.

    Deshalb unterstütze ich gerne mit meinen Einkäufen, kleine Handwerksbetriebe wie Bäcker, Metzger, etc. die noch nicht zu einer Kette gehören.

    Dass ich mir nicht irgendwann noch meine scheiss Brötchen auch im Internet bestellen muss.

  10. #9
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.449
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Die Lebensmittel- und Feinkostabteilung hier im basement ist erste Klasse. Obst, Käse, Weine, Tees, das kann sich alles mit Fachgeschäften messen. Zu vertretbaren Preisen. Und wo ich sonst in diesem Laden die Arroganz und Abwesenheit von guter Beratung meide, schätze ich dort die Unaufdringlichkeit angesichts eigener Warenkunde.
    Ich stimme dir, in deiner Einschätzung zu.

  11. #10
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Wer von euch kauft noch bei Karstadt ein ?

    Wer von euch bucht seine Fluege nachThailand und die Hotels noch im Reisebuero um die Ecke ?
    Danke. Ich war schon seit 10 Jahren nicht mehr bei Karstadt, finde allerdings seit 10 Jahren immer die gleichen, unnötigen Prospekte - für teures Geld gedruckt - wöchentlich in meinem Briefkasten.
    Und im Reisebüro um die Ecke habe ich vor 15 Jahren zu letzt gebucht........
    Ein Kundenberater der örtlichen Bank oder Sparkasse hat mich vor 20 Jahren das letzte Mal gesehen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Also doch: FDP ist eine Klientelpartei!
    Von Luftretter im Forum Sonstiges
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 25.01.10, 06:07
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.02.09, 04:29
  3. wer kann was zu Denguefieber sagen!!
    Von ConnieNL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.04.06, 14:06