Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 103

Afghanistan - der Anfang vom Ende?

Erstellt von strike, 02.04.2011, 01:56 Uhr · 102 Antworten · 6.480 Aufrufe

  1. #91

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    Und deswegen versteht man auch warum der Staat Irak weiter zu bestehen hat.

    Bei einem Zerfall kann die USA die xx Mrd USD in den Schornstein schreiben.

    Das erklärt auch das erste Nein des Obama um dann, wg der Humanität einzuknicken und Luftangriffe fliegen zu lassen.

    Da haben ihm wohl die Wirtschaftsbosse das kaufmännische 1x1 beigebracht.

  4. #93
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Der damalige BW-Einsatz wurde der Bevölkerung als THW-Einsatz verkauft. Erst nachdem die ersten Toten nach Hause gebracht wurden, traute sich einer das ganze als Krieg zu bezeichnen.
    Vor Beginn des sinnlosen Einsatzes habe ich in einem Bundeswehrforum bereits dieses Ende prognostiziert. Bei einem Gespräch in einer Pioniereinheit die in ständigem personellen Wechsel in Afghanistan eingesetzt war wurde mir, auf Nachfage, von Offizieren bestätigt, dass die ausgebildeten afghanischen Soldaten und Polizisten, nach Abzug der BW für den tätig sein werden, der das meiste bezahlt.
    Wenn man tatsächlich eine Lösung gewollt hätte, hätte man das Problem Pakistan mit angehen müssen. An die Atommacht traut sich jedoch keiner.

  5. #94
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Warum nicht? An anderen Stellen wird doch gerade "die spezielle Geschichte und WW2" oft und gern bei der Argumentation herangezogen.
    Um die Frage "warum nicht?" zu beantworten, müsstest du dir eigentlich nur den Nordatlantikvertrag durchlesen, insbesondere Artikel 5, der besagt, dass ein Angriff gegen einen NATO Partner als Angriff gegen alle NATO Partner gewertet wird. Insofern haben alle NATO Mitgliedsstaaten Pflichten im Verteidigungsfall.

    Die Resolution 1368 des UN-Sicherheitsrates, die unmittelbar dem 9/11 Anschlag folgte, gab die offizielle Legitimierung für eine militärische Operation gegen die Terroristen und die Taliban, die von der amerikanischen Operation Enduring Freedom eingeleitet wurde.

    Die USA interpretierte den Anschlag als eine offensive Kriegshandlung und rief die NATO Partner an. Diese stellten daraufhin die International Security Assistance Force (ISAF) zusammen die überlappende Ziele mit Enduring Freedom hatte. So ziemlich jedes NATO Land hatte damals Truppen entsandt. Wie hätte sich Deutschland deiner Meinung sonst verhalten sollen?

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ein neutrales und unabhängiges Deutschland wäre in der Tat mal was neues.
    Jep. Aber wie soll das funktionieren, solange Deutschland in der NATO ist?

    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    Der damalige BW-Einsatz wurde der Bevölkerung als THW-Einsatz verkauft. Erst nachdem die ersten Toten nach Hause gebracht wurden, traute sich einer das ganze als Krieg zu bezeichnen.
    THW Einsatz? Das ist doch Unsinn. Schon die Resolution 1386 des UN-Sicherheitsrates legitimierte Waffengewalt, und in der ISAF Mission steht ebenfalls ausdrücklich dass zur Erreichung der Ziele Waffengewalt eingesetzt werden darf.

    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    Vor Beginn des sinnlosen Einsatzes habe ich in einem Bundeswehrforum bereits dieses Ende prognostiziert.
    War der Einsatz wirklich so sinnlos? Immerhin hatte Afghanistan, wahrscheinlich das ärmste, rechtloseste, und am meisten zerstörte Land in der Region, für 12 Jahre eine in Ansätzen funktionierende Regierung. Sonst wären die Taliban ja immer noch an der Macht und hätten möglicherweise weltweit für wesentlich mehr Ruin gesorgt.

    Cheers, X-pat

  6. #95
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Der UN-Sicherheitsrat legitimierte zwar Waffengewalt, der Bundestag doch zunächst nur zur Selbstverteidigung.
    Soldaten ohne robustes Mandat in ein Kriegsgebiet zu senden ist m.E. verantwortungslos.

    Ja der Einsatz war sinnlos. Die Taliban sind stärker als je zuvor. Der von den Taliban gestoppte Opiumanbau ist unter der Fremdbesatzung auf neue Höchsterträge gesteigert worden. Der Ruin der allein davon auf die Welt ausgeht läßt sich derzeit noch gar nicht beziffern.

  7. #96
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Um die Frage "warum nicht?" zu beantworten, müsstest du dir eigentlich nur den Nordatlantikvertrag durchlesen, insbesondere Artikel 5, der besagt, dass ein Angriff gegen einen NATO Partner als Angriff gegen alle NATO Partner gewertet wird. Insofern haben alle NATO Mitgliedsstaaten Pflichten im Verteidigungsfall. ...
    Mitglied der NATO war doch die Bundesrepublik aber auch schon, als noch verfassungsrechtlich galt, dass die BW nicht im Ausland agieren dürfe. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde mW als Reaktion auf die Kriegsverbrechen der W.ehr.macht im Grundgesetz festgelegt, dass die Bundeswehr eine reine Verteidigungsarmee sei.

    Aber in einem hast Du wohl (leider) recht: es sind eh alles akademische Diskussionen, denn das Rad wird man da nicht mehr zurückdrehen können.

  8. #97
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    kommen wir nun zu einer ganz anderen Ebene,

    fern ab, von unzähligen Verträgen und Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschlands,
    haben wir im Bereich der öffentlichen Diskussion mit dem Bürger den Punkt,

    wo man dem Bürger die Zusämmenhänge nicht mehr vermitteln kann.


    Der Durchschnittsbürger will eine Antwort im Niveau eines Dreizeilers,
    je länger die Erklärung, desto mehr Leute schalten ab,
    und genau hier kommen die Demagogen, die Rechtspopulisten, die Stammtischpolitiker ins Spiel,

    denn den Wählerauftrag kriegt nur, wer die Masse des Volks mit einer einfachen Antwort bedient, "die sich richtig anhört".

  9. #98
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    Wer betrügt der fliegt?
    25. Mai
    oder gar
    Yes we can?

  10. #99
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    Seit Monaten wird in Afghanistan gestritten, wer den nun die Wahl im April gewonnen hat.

    Hier wird wohl bald das nächste Fass aufgemacht, bis hin zum Bürgerkrieg ist alles möglich.

    Afghanistan: Steinmeier will im Wahlchaos vermitteln - SPIEGEL ONLINE

  11. #100
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.915
    Der Wahnsinn nimmt kein Ende, oder?

    Offensichtlich nicht, es gibt genug XXXXXX (Selbstzensur) die nicht in der Lage sind zu erkennen,

    um was es in diesem blutigen Spiel geht.

    Naja, nette Maedels lenken vom Nachdenken ab

    und das Denken ueberlaesst ein braver Soldat eh seinen Vorgesetzten.



    Die Sicherheitslage wird immer prekärer.

    Aus dem für 2016 geplanten Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan wird so nichts.

    Stattdessen wird das Mandat nun noch einmal um ein Jahr verlängert,

    auch werden die Truppen in Masar-i-Scharif von 850 Soldaten auf knapp unter 1.000 aufgestockt...




    https://deutsch.rt.com/inland/35543-...-in-welt-mehr/

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechenland....der Anfang vom Ende?
    Von Lanna im Forum Sonstiges
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 19:33
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 16:38
  3. Der Anfang vom Ende zum Beginn ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.04.06, 12:11
  4. Flugpreise Ende Februar/Anfang März
    Von Bökelberger im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 21:04
  5. Afghanistan ist im Internet
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.03, 17:53