Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 113

Achtung Deutschland! Du kannst was dazulernen!

Erstellt von Clemens, 21.01.2014, 15:00 Uhr · 112 Antworten · 6.381 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Hansi

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Menschlichkeit ist fuer mich ein ueberaus eigenartiges Wort
    Das wissen wir doch lieber Tramaico. Deiner langen Rede kurzer Sinn: … so sollst du geben Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme.(aus der Thora)

    Gibt natürlich modernere und humanere Rechtsauffassungen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Hansi Beitrag anzeigen
    Gibt natürlich modernere und humanere Rechtsauffassungen.
    Sicher, so realistisch wie der liebe Gott. Darueber lacht sich der Teufel dann auch ins Faeustchen.

    Sehen wir es objektiv. Im Regelfall ist Menschlichkeit doch lediglich ein Synonym fuer Heuchelei. Von Traeumern fuer Traeumer gemacht.

    Zumindest sollen sich aber damit ausgezeichnete Geschaefte machen lassen, was natuerlich nicht human ist. Und somit schliesst sich dann wieder der Kreis ganz automatisch. Augenwischerei vom Feinsten.

  4. #43
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ein toter Dealer dealt nicht mehr. Das ist Fakt und bleibt Fakt.

    Dass er durch einen Anderen ersetzt wird und darum ein aus dem Spiel nehmen ist unlogisch. Demnach muesste ein Dealer, ein K.inderschaender (...), Bankraueber oder was immer fuer Verbrecher dann auch nicht mehr aus dem Verkehr gezogen (= inhaftiert) werden, weil ja Andere an seiner Stelle weiterhin Verbrechen begehen.
    Mit dem Drogenhändler verhält es sich allerdings anders als mit dem Bankräuber und mit dem V.ergewaltiger Der Drogenhändler erkennt eine Nachfrage und bedient diese mit seinem Angebot. Er nimmt am Wirtschaftsgeschehen teil.

    Wenn nun der Drogenhändler aus dem Verkehr gezogen wird, auf welchem Weg auch immer, dann bleibt die Nachfrage nach den von ihm angebotenen Drogen bestehen. Die Konsumenten sind bereit höhere Preise zu bezahlen. Dadurch erhöht sich der Anreiz für potenzielle Anbieter, in das Geschäft mit Drogen einzusteigen. Im Ergebnis findet statt was du bestreitest: Der tote oder eingesperrte Drogenverkäufer wird über kurz oder lang durch andere ersetzt.

    Und dies ist der entcheidende Unterschied zu den von dir aufgeführten Verbrechen: Es gibt keine Nachfrage nach Bankrauben und V.ergewaltigungen. Niemand möchte Opfer eines Mordes oder einer Körperverletzung werden. Es keine Märkte zu bedienen, keine Kunden zu gewinnen.

    Es ist sinnvoll, Bankräuber und andere Verbrecher aus dem Verkehr zu ziehen, denn im Ergebnis wird die Zahl der Verbrechen zurück gehen. Aber der "Krieg gegen Drogen" ist ein Kampf gegen Windmühlen, der nur Opfer fordert, der aber nie gewonnen wird.

  5. #44
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Weniger Emotionen als eine künstliche Aufregung.

    Das beginnt doch schon mit dem geistigen Wirrwarr: Einerseits sollen sich in DE alle Kulturen (natürlich ausgenommen die eigene) frei entfalten dürfen, geht es aber darum, daß eine solche andere "Kultur" auch die Todesstrafe hat, ist es Sense mit der Toleranz.

    Alle "Kulturen"?

    Nein, auf Putin, der gerade klare Worte zur Schwulerei gesagt hat (und zu anderen "Kulturen", "Minderheiten"), wird gnadenlos eingeprügelt. Daß aber im Iran Schwule an Baukränen baumeln, juckt diese gestörten Blockwarte nicht im Geringsten. Wenn da mal Olympia ist, schicken sie die doppelte Besetzung hin.

    Einen schönen Vergleich gewährt Putins (Rußlands) Umgang mit den somalischen Piraten. Dort trifft nämlich exat das ein, was Du im Hinblick auf die Drogendealer geschrieben hast: Tote Dealer dealen nicht mehr. Und gegrillte Piraten enern und erpressen nicht mehr.



    Absurdistan sammelt gefangene Piraten ein und macht ihnen den Prozeß, anschließend genießen sie nebst Familie lebenslang ... Hartz IV., Drogenhandel zur Aufbesserung ausdrücklich erlaubt.

  6. #45
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das ist zu sehr einfach zu beantworten:
    Ein toter Dealer dealt nicht mehr. Das ist Fakt und bleibt Fakt.
    Dass er durch einen Anderen ersetzt wird und darum ein aus dem Spiel nehmen ist unlogisch. Demnach muesste ein Dealer, ein K.inderschaender (Mijo, Deines Software wurde wohl von 'nem 68er programmiert, gell?), Bankraueber oder was immer fuer Verbrecher dann auch nicht mehr aus dem Verkehr gezogen (= inhaftiert) werden, weil ja Andere an seiner Stelle weiterhin Verbrechen begehen.
    Ob ich jetzt die Todesstrafe für bestimmte Delikte in den verschiedensten Ländern befürworte oder ablehne lasse ich mal aussen vor, da ich mir bei der Komplexität der Thematik noch kein finales Urteil meinerseits erlauben möchte.
    Dass ein toter Dealer nicht mehr dealt ist unbestritten eine richtige Aussage, ebenso dass ein inhaftierter Drogendealer zumindest die Möglichkeit besitzt, während seiner Haftstrafe dieses Geschäft weiter zu betreiben.
    Einen Vergleich zu K.inderschändern bzw. Bankräubern zu ziehen hinkt aber ein wenig wenn man die jeweilige Motivation, die zu solchem Verhalten führt heranzieht.
    Der Dealer will aus den verschiedensten Gründen in erster Linie Geld verdienen und bedient einen offensichtlich vorhandenen Markt. Man könnte natürlich alle Dealer dieser Welt ausschalten, sprich töten, aber der Markt, also die Abhängigen/Konsumenten sind immer noch existent. Da die Verlockung schnelles Geld zu verdienen oftmals höher ist als die Abschreckung durch die Todesstrafe wird es immer wieder Menschen geben, die die entstandene Lücke ausfüllen werden. Erst wenn man in der Lage wäre die Sucht nach Drogen, die die unterschiedlichsten Gründe haben kann zu eliminieren, könnte u.U. so ein Modell greifen. Dies wird allerdings wohl niemand von uns erleben.
    Ein K.inderschänder handelt in erster Linie aus ganz anderen Beweggründen und bedient in der Regel keinen Markt. Dem geht es vor allen Dingen um die Befriedigung seiner krankhaften Triebe. Allerdings gibt es natürlich auch hier die Möglichkeit, z.B. durch Verbreitung seines Tuns durch fotografieren, filmen und weitergeben einen Markt voller kranker Individuen zu bedienen. Keine Ahnung ob so etwas heilbar ist oder nicht oder wie weit die Forschung fortgeschritten ist, um so etwas schon im Ansatz medikamentös zu unterdrücken bzw. gänzlich zu therapieren.
    Ob nun Haft oder Todesstrafe, es ist immer nur eine Reaktion auf menschliches Verhalten, auf Urinstinkte, auf Fehlverhalten, auf Krankheitsbilder und vieles mehr. Man müsste den Menschen schon neu erfinden, was letztendlich auch nur wieder der Mensch selbst könnte; ein Teufelskreis.

  7. #46
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    @Tramaico

    wenn wir davon ausgehen können das es zu jeder Zeit und in jeder Gesellschaft unterschiedlichen Drogenkonsum gegeben hat und auch wohl weiter geben wird, müssen wir wohl von einem menschlichen Bedürfnis sprechen.

    Selbstverständlich sollte es einen Unterschied geben wie eine Gesellschaft auf normale Bedürfnisse reagiert (Drogenkonsum) oder auf Taten wie etwa Delikte die von ihrer Zielrichtung ganz eindeutig und unmittelbar andere schädigen wie das bei Entführung, Kinderschändung, Raub, Mord und Gewaltdelikten passiert.

    Der Drogenkonsum und der Handel damit werden ja erst durch die Kriminalisierung durch die Justiz zu einer strafbaren Handlung und alle weiteren Delikte zu denen es dann kommt sind überwiegend daraus resultierend, Verteilungskämpfe um den illegalen Markt, Bestechungen, Gangdelikte, Erpressung, Raub und Mord.

    Was Du nicht ausreichend berücksichtigst in Deiner Betrachtungsweise ist die menschliche eher schwache Natur. Die Freude an Deinen Dir eigenen Gedanken, die Dich oft herablassend und arrogant gegenüber Andersdenkender erscheinen lässt, verführt Dich immer wieder Deine Regeln und Gedanken als allgemeingültig für andere Menschen und deren Sichtweisen zu sehen.

    Dabei solltest Du Dir aber im klaren sein, das es für andere Menschen durchaus andere Lebensmodelle gibt als mit 30 Hunden und viel Wasser in einer Soi in BKK zu leben.

    Wie Dir sicher klar ist gibt es auch jetzt noch Drogen in Thailand, Prostitution und ne Menge Morde unter Alkoholeinfluss, und ist es richtig z.B. Alkoholgenuss in moslemischen Ländern staatlicherseits zu verbieten oder handelt es sich dabei um eine Übertreibung?

    Wo fängt Willkür der Justiz und der Gesetzgebung an? und wie weit darf sie gehen?

    Abhacken von Händen bei Diebstahl, Steinigung bei Ehebruch, Aufknüpfen von Homo5exuellen, Todesstrafe für Drogenhändler?

    Eine Gesellschaft muss sich schützen durch Gesetze das ist klar, aber die Betrachtung was legal oder illegal ist und wie man illegales Handeln sanktioniert, das macht den Unterschied zwischen Steinzeit und modernen Gesellschaften aus.

    Denn was ist der Mensch ? er ist fehlbar aber bedingt lernfähig. Es gibt Fälle im Leben wo ein junger Mensch vielleicht aus einer Laune heraus, oder wegen eines akuten Notstandes vielleicht mal 1kg Heroin schmuggelt. Stell Dir vor es ist Dein Nachbar, Dein Kind, oder das Kind Deines Kindes, willst Du da wirklich die Todesstrafe bei einem solchen Delikt?

  8. #47
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Fuer 2 Tonnen Drogenschmuggel befuerworte ich einen Todeskampf von wenigstens 20 min.

  9. #48
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen

    Absurdistan sammelt gefangene Piraten ein und macht ihnen den Prozeß, anschließend genießen sie nebst Familie lebenslang ... Hartz IV., Drogenhandel zur Aufbesserung ausdrücklich erlaubt.
    hier sollte man aber nicht vergessen zu erwähnen das der Lebensunterhalt dieser ehemaligen Fischer durch das Abkaufen der Fischereirechte durch die Industrienationen zerstört wurde, von irgendwas müssen die Jungs ja leben oder?

    gibt einen Film über diese Geschichten mit Tom Hanks


  10. #49
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Fuer 2 Tonnen Drogenschmuggel befuerworte ich einen Todeskampf von wenigstens 20 min.
    was glaubst Du wen es dabei trifft, den Boss der vielleicht Polizeichef ist oder angesehener Politiker?

    oder doch eher den kleinen unbedeutenden Dealer und Schmuggler?

  11. #50
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.443
    Die Substitutionstherapie mit Methadon halte ich schon mal für einen guten Ansatz. Oder sogar die kontrollierte Abgabe von Heroin. Das wird ja in Europa auch mit Erfolg praktiziert. Natürlich bedarf das einer aufwändigen Infrastruktur, ist deshalb vielleicht in Thailand schwer umzusetzen.

    Wenn es den großen Boss trifft, der durch die Gewinne aus dem Drogenschmuggel reich geworden ist, da halte ich auch eine langjährige Gefängnisstrafe für berechtigt. Doch meist trifft es wohl gerade in Thailand die kleinen Schmuggler, die in der Not einen kleinen Extraverdienst von ein paar Tausend Baht anstreben und die Großen kommen davon.

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.10.13, 11:39
  2. Du Wurm ! Was ist das denn ??
    Von Yala im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.08, 22:35
  3. DU bist DEUTSCHLAND!
    Von Taoman im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.11.05, 21:56
  4. Thai Reisepass in Deutschland verlängern? Wer weiß was aktue
    Von Bürotiger im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.05, 10:42
  5. SAT 1 - Was guks du - Thai-verriss
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.04, 12:52