Seite 52 von 96 ErsteErste ... 242505152535462 ... LetzteLetzte
Ergebnis 511 bis 520 von 953

9/11 Conspiracy und artverwandtes

Erstellt von Kumanthong, 11.04.2013, 14:47 Uhr · 952 Antworten · 45.696 Aufrufe

  1. #511
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.889
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Der ................... Heinrich hat ja sogar ne Tibetexpedition ausgeruestet um den Urarier zu finden .
    Jo, die Führungsriege des dritten Reichs waren schon richtige Lachnummern - wenn man es von heute aus betrachtet.

    Ein Wunder , dass Deutschland heute so gut aufgestellt ist in der Welt, nach dem wir die klugen Köpfe entweder umgebracht oder aus dem Land geekelt haben.

    Manche Juden waren deutscher und ........ als der verkrüppelte Göbbels oder der eklige Brüllaffe aus Braunau.

    Um das wieder gut zu machen poussieren wir heute jeden dahergelaufenen Schulabbrecher und Eierdieb aus Anatolien - einfach schizophren, die Deutschen.


    Oder wie unser Bundespräsident neulich ein albanisches Potenzwunder ohne Job adelt, in dem er die Patenschaft für seine 8 Kinder von zwei Frauen übernimmt.

    Mahlzeit.


    Bigamistischer Vater in Gelsenkirchen: Kritik an Ehrenpatenschaft von Gauck

  2.  
    Anzeige
  3. #512
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.255
    Sinngemäß aus der gestrigen 3sat-Verschwörungssendung:

    Forschungen haben ergeben, daß der steigende Glauben an Verschwörungen eng zusammenhängt mit abnehmender Bildung insbesonders bei den unteren sozialen Schichten!


    Sensationelle neueste Erkenntnisse hinsichtlich 9/11!!!!!! Von CIA und NSA angeheuerte Klingonen haben von einem getarnten Bird-of-Prey im Orbit aus (mit als Flugzeugen getarneten) Photonentorpedos direkt in die beiden WTC-Türme gebeamt...

  4. #513
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.320
    Mir hat der Satz auch gut gefallen war aber zu schüchtern den hier anzubringen...

  5. #514
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.402

    Arrow

    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Jo, die Führungsriege des dritten Reichs waren schon richtige Lachnummern - wenn man es von heute aus betrachtet. ...

    Manche Juden waren deutscher und ........ als der verkrüppelte Göbbels oder der eklige Brüllaffe aus Braunau.

    ....
    Göbbels hatte eine Halbjüdin zur Frau.
    Übrigens eine begehrte Frau, damals. Wenn man sieht mit wem sie alles Verheiratet war und wer sich um sie bemühte.
    Magda ........

    Ebenso Rudof Heß sein ehemaliger Professor für Geopolitik Karl Haushofer sowie dessen jüdische Frau waren eng befreundet. Ihr Sohn Albrecht Haushofer, engster Vertrauter von Heß war jüdischer Mischling zweiten Grades. Beide waren desöfteren bis zu Heß`s "Englandreise" in politischer Mission im Ausland unterwegs.
    Der Familie Haushofer und vielen anderen "privat Nützlichen" Rudolf Heß einen Schutzbrief ausstellte, der sie vor Anwendung der Nürnberger Rassegesetzten schonte. Jedoch Fürbitten anderer Juden an Haushofers Frau ebeso Schutz zu erhalten, von ihr abgewiesen wurden.

    Prekär, gewisse Ideen Haushofers der Geopolitik wurden von ...... in seiner Frühzeit mit aufgenommen.

  6. #515
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.402

    Arrow

    @Hermann2/@clavigo

    Nur Kleingeister fallen darauf herein. Die Welt in Schwarz und Weiß, Gut und Böse aufzuteilen.
    Man kann alles ins lächerliche ziehen. Anstatt anständig zu argumentieren um von vornherein der Argumentationspartner als dumm darzustellen. Nur eine Frage Psychologie.
    Ist es nicht selber dumm oder zeugt es nicht gerade vom niedrigen Bildungsstand, Menschen die sich eigene Gedanken machen und die Plausbilität hinterfragen statt das hingeworfene gleich zu fressen zu verunglimpfen? Ist es nicht besser jedwedes Argument beider Seiten Stück für Stück zu verifizieren und sich aus der Essenz daraus eine Meinung zu bilden?
    Sind diese Menschen die jedwede Erklärung mit einem Stempel einer Staatlichen Behörde als genommen hinnehmen nicht die leicht Manipulierbaren. Erleben wir es nicht gerade aktuell, das gerade die staatlichen Stellen sich nach Strich und Faden gegenseitig belügen und betrügen? Dazu nur ein, zwei Stichworte: -Drohneprojekt, -Prism.


    Ob @Kumanthong, @kcwknarf oder sonst wer. Mögen manche Aspekte ihrer Beiträge und Ausführungen noch so abenteuerlich sein. Bringen sie doch immer wie Anhaltspunkte zu neuen Überlegungen mit ein. Öffen vielleicht dem einen oder anderen die Augen für neues, inspirieren zum erneuten Überdenken festgefahrenem oder bei vielleicht schon vorhandener "Betriebsblindheit".


    Das Unglaubliche ist oft wahrer als die angebliche Wahrheit.

  7. #516
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Göbbels hatte eine Halbjüdin zur Frau.
    Ist zwar irrelevant, aber nur um nicht Göbbels durch diese (falsche) Behauptung ein etwas 'menschlicheres' Antlitz zu geben: Die '.......' Mutter von Magda Göbbels war zwar kurzzeitig mit einem jüdischen Kaufmann verheiratet, der aber nicht der leibliche Vater von Göbbels späterer Frau war. Ihr leiblicher Vater war (nach ....-Diktion) auch ....., also war Magda Göbbels keineswegs eine Halbjüdin. Göbbels war davor allerdings mit einer Halbjüdin liiert, die er allerdings sofort verließ, als es seiner Karriere hätte schaden können.

    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Das Unglaubliche ist oft wahrer als die angebliche Wahrheit.
    Klingt sehr 'griffig' dieser Satz, aber für mich gibt es normalerweise nur wahr oder falsch, aber nicht 'wahrer'. 'Wahrer' klingt für mich so nach 'Halbwahrheit', was ja nichts anderes bedeutet als 'verdrehte Wahrheit' (womit wir allerdings vielen Postulaten der Verschwörungstheoretiker begrifflich wiederum sehr nahe kommen)

  8. #517
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.320
    Die NYT ist normalerweise kein Freund von solchen Verschwörungstheorien aber dieser Artikel gibt mir zu denken:http://www.nytimes.com/2013/07/26/us...it_th_20130726

  9. #518
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.402

    Arrow

    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Ist zwar irrelevant, aber nur um nicht Göbbels durch diese (falsche) Behauptung ein etwas 'menschlicheres' Antlitz zu geben: Die '.......' Mutter von Magda Göbbels war zwar kurzzeitig mit einem jüdischen Kaufmann verheiratet, der aber nicht der leibliche Vater von Göbbels späterer Frau war. Ihr leiblicher Vater war (nach ....-Diktion) auch ....., also war Magda Göbbels keineswegs eine Halbjüdin. Göbbels war davor allerdings mit einer Halbjüdin liiert, die er allerdings sofort verließ, als es seiner Karriere hätte schaden können.)


    Magda ........ wurde am 11. November 1901 in Berlin als Tochter des damals noch unverheirateten Dienstmädchens Auguste Behrend geboren. Ihr Vater war der Bauunternehmer und Diplomingenieur Dr. Oskar Ritschel, den Auguste Behrend kurz nach der Geburt ihrer Tochter heiratete. Die Mutter ließ sich 1905 scheiden und heiratete 1906 den in Brüssel tätigen wohlhabenden jüdischen Kaufmann Richard Friedländer, der Magda adoptierte und dessen Namen sie annahm. Beide Männer, die einander persönlich schätzten, wetteiferten um die Erziehung des Einzelkindes. Magda wuchs in bürgerlicher Atmosphäre auf.

    Blutschutzgesetz:
    Das „zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre“ erlassene Gesetz verbot die Eheschließung sowie den außerehelichen Geschlechtsverkehr zwischen Juden und Nichtjuden. Es sollte der sogenannten „Reinhaltung des deutschen Blutes“ dienen, einem zentralen Bestandteil der nationalsozialistischen Rassenideologie. Verstöße gegen das Gesetz wurden als „.............“ bezeichnet und mit Gefängnis und Zuchthaus bedroht. Die Strafandrohung für außerehelichen Geschlechtsverkehr zwischen Juden und Nichtjuden richtete sich nur gegen den Mann, nicht gegen die Frau.

    Demnach fiel die Ehe ihrer Eltern schon darunter.

    In der "Ersten Verordnung zum Reichsbürgergesetz" vom 14. November 1935 definierten die Nationalsozialisten, welche Personen von „teilweiser jüdischer Abstammung“ den Nürnberger Gesetzen unterliegen sollten. Dort wurde geregelt, wer nach nationalsozialistischer Auffassung als „Jude“ einzustufen war:

    • Personen mit mindestens drei jüdischen Großeltern galten als (Voll-)„Jude“.
    • Personen mit einem jüdischen Elternteil oder zwei jüdischen Großeltern galten als „Mischling ersten Grades“.
    • Personen mit einem jüdischen Großeltern-Teil wurden als „Mischling zweiten Grades“ eingestuft.

    „Mischlinge ersten Grades“, die der jüdischen Kultusgemeinde angehörten oder mit einem Juden verheiratet waren, wurden als „Juden“ eingestuft. Für sie kam später der Begriff „Geltungsjude“ auf. Alle anderen „Halbjuden“ und „Vierteljuden“ wurden amtlich als „jüdische Mischlinge“ bezeichnet.
    Höherrangige Mitglieder der ..... waren noch weit strengeren Kriterien unterworfen. Auch Mischlinge „fünften Grades“ (d. h. Personen mit einem jüdischen Urururgroßelternteil) wurden nicht geduldet. Ausnahmegenehmigungen hatte sich auch hier Adolf ...... selbst vorbehalten.
    Es geht weder um Göbbels ein Menschlicheres Antlitz zu geben oder sonst etwas zu relativieren. Lediglich um das im entprechenden Beitrag extra markierten Zitat.

  10. #519
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Ich hab was zum Thema WW2 und Lager.

    Ist zwar keine Verschwoerung aber doch sehr interesant .

    https://en.wikipedia.org/wiki/Unit_731

    Die Einheit 731 . Eine zum dem Zeitpunkt streng Geheime Japanische Einheit zur Erforschung von Biowaffen .


    Geleitet von General https://en.wikipedia.org/wiki/Shiro_Ishii .


    Sie fuehrten die grausamsten Versuche an Chinesischen Gefangenen durch : Untedruck , Erfrieren , Verbrennen , Kochen und alle Arten von Viren .

    Dieser General Shiro Ishii wurde nach dem 2. Welltkrieg von den USA eingestellt und wurde die angeklagt .
    Im Gegenzug teilte er seine Testergebnisse mit den US Behoerden .

    Er lebte bis zu seinem Tod 1959 ( Krebs ) in Maryland , USA.


    Jetz frage ich mich doch , ist das jetzt verhoehnung der Chinesischen Opfer, seitens der USA ?
    Haben die USA damit auch Blut an den Haenden ?

    Ich find JA . Durch solche Taten haben die USA fuer mich alle Vorbild oder Retter Funktion verloren .

    Es ist auch nur die Spitze des Eisberges .


    Wenn es interesiert , es gibt einen Film uber die Einheit 731 .
    Aber Vorsicht , der Film ist teilweise sehr brutal .




    Was sagt unser Dieter dazu ?

  11. #520
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.753
    @kumanthong-ich weiss ja nicht,was dich in so jungen Jahren bereits nach LOS verschlagen hat,jedenfalls war es fuer unsere Generation in der Schulzeit sagen wir mal Pflicht, mindestens in einem ehemaligen KZ aufzuschlagen, damit man sein Bewusstsein dafuer schaerfen durfte, was die dt.Herrenrasse so alles im Namen der Menschlichkeit verzapft hat.All dies findest Du auch in dem von Dir praeferierten Film. Und wenn Du dann mal den Weg in eines der vielen "Museums of Torture" z.B.in Italien gefunden haettest, dann haettest Du unter der Beschreibung der Foltermethoden auch den Verweis darauf gefunden; das so etwas auch noch in heutiger Zeit in autoritaeren Staaten praktiziert wird.
    Ueber den Nutzen der damaligen medizinischen Experimente fuer die heutige Medizin schweige ich mich da geflissentlich mal aus.
    Meine Frage an Dich: Hast Du moeglicherweise auch japanische Uniformen in Deinem Portfolio oder hast Du auch nur zu heiss gebadet ???

Seite 52 von 96 ErsteErste ... 242505152535462 ... LetzteLetzte