Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66

4000 Euro Zuschuss beim Kauf eines Elektro-Autos

Erstellt von franki, 27.04.2016, 12:33 Uhr · 65 Antworten · 3.894 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    983
    Vom Arbeitgeber möchte ich ohne Firmenwagen und wenn es um meinen Treibstoff geht eher nicht abhängig sein.

    Da sollte man schon über nacht, vor der Haustür, in der Tiefgarage, an der Straßenlaterne...bequem aufladen können.

    Ich hörte heute auch von einer technischen Uni, dort haben Studenten ein E-Auto entwickelt, was 5.000,-€ an Produktionskosten verursachte. Welche Ausstattung dabei war weiß ich nicht.

    Das Angebot von Renault klingt recht günstig, wenn ich auch eine Abneigung gegen Renault habe.

    40, 50 und 60.000,-€ ist vermutlich kein Preis den sich der Durchschnittsverdiener leisten kann. Ich verstehe auch nicht, wie die Politik auf der einen Seite solche Geldgeschenke (meiner Meinung nach an die Falschen) verteilt, wo doch auf der anderen ganz klar ist, dass sie an den Steuern der Verbrenner interessiert ist, seit Jahrzehten ordentlich dabei kassiert und diese Lobby-Politik betreibt, bzw. bedient.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.436
    1965 arbeitete ich in 4 Jahre Zermatt und dort fahren im täglichen Verkehr, Taxis und kleine LKWs mit E-Motor, ebenso in Saasfee.
    Die E-Autos in Zermatt haben mir auch gefallen. Aber die gab es schon 1965? Das wundert mich nun doch.

    Das Angebot von Renault wie von noritom beschrieben ist sicher interessant für jemanden, der jeden Tag 20 bis 60 km pendelt und zu Hause eine Garage hat. Bei rund 20000 Euro + Batteriemiete könnte man unterm Strich evtl. sogar günstiger kommen als mit einem Benziner.

    Gas ist ja nun auch ein Verbrennungsmotor und produziert Abgase, also nicht zu vergleichen mit E-Auto.

  4. #33
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    839
    Eigentlich sind die Angaben mit 0% Co2 Ausstoß Augenwischerei, kann man auch als Schummeln auslegen.
    Ich Fahre mit meinem Diesel ca 900 km im Monat und bezahle ca 52 Euro Spritkosten ist schon bedeutend weniger als 70 Euro Batterie Miete, den Strom bekommt man ja auch nicht geschenkt.
    Ach ja, der kommt ja aus der Steckdose, habe ich vergessen.
    Der Deutsche will halt beschissen werden.
    P. S gerade nachgelesen ein Braunkohle Kraftwerk produziert 1153g pro kwh,
    Ein Windenergie offshore Park 23g pro kWh

  5. #34
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von Dur_Farang Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind die Angaben mit 0% Co2 Ausstoß Augenwischerei, kann man auch als Schummeln auslegen.
    Ich Fahre mit meinem Diesel ca 900 km im Monat und bezahle ca 52 Euro Spritkosten ist schon bedeutend weniger als 70 Euro Batterie Miete, den Strom bekommt man ja auch nicht geschenkt.
    Ach ja, der kommt ja aus der Steckdose, vergessen.
    Der Deutsche will halt beschissen werden.
    Das ist schon alles richtig. Vergleichen sollte man aber auch die Wartungskosten Strom-KfZ gegenüber konventionell, sowie die Besteuerung. Wenn dann auch noch CO2 freier Strom (Wasserkraft, Photovoltaik......) zum Einsatz kommt..............bzw. das Auto als Speicher der heimischen Photovoltaikanlage genutzt wird......nur so Überlegungen

    Egal, die Speichertechnik steck halt noch in den Kinderschuhen, vergrößert sich aber pro Jahr um ca. 30 - 50 km.

  6. #35
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Wenn ich zB. von Wien nach Köln fahren würde, wieviele..............gibt es oder Gastankstellen, die kann man an der Hand abzöhlen, also uninteresant!
    Gastankstellen so an die 126!!

    gibgas - Alles rund um CNG-Stationen Erdgastankstellen in Europa

  7. #36
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    839
    Nochmals zum Vergleich.
    Gerade nachgelesen ein Braunkohle Kraftwerk produziert 1153g pro kwh,
    Ein Windenergie offshore Park 23g pro kWh,
    Diesel. 270g pro kwh

  8. #37
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    839
    Und nochmals,
    Mein Diesel 89g pro km
    E Auto 96g pro km

  9. #38
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.711
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Unverständlich, ich würde ein Gasfahrzeug eher kaufen als ein E-PKW
    Wenn ich zB. von Wien nach Köln fahren würde, wieviele E-Zapfstellen gibt es oder Gastankstellen, die kann man an der Hand abzöhlen, also uninteresant!

    Würde ich auf jeden Fall auch, warum kaufst du dir dann keinen ?

    An der mangelnden Anzahl der Gastankstellen kanns nicht liegen, ich weiß nicht was du da abgezöhlt hast

    Mein Bruder hat sich einen jungen gebrauchten, bereits auf Gas umgerüsteten Toyota zugelegt ... bin damit
    mal gefahren, keine Umwege bei der Tankstellensuche (der Händler hier liefert die auch neu als Gas aus)

    Und da kommt Freude auf an der Kasse, wenn man für 30Ltr. nur 18€ löhnt
    Zudem ist die KFZ-Steuer gering


    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Das ist aber Erdgas, die meisten fahren mit Autogas LPG ... und da gibbet an die 7000 Tanken in D !

    Bei uns im Kaff gibts 18, muß man also nicht groß rumsuchen ...

  10. #39
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von Dur_Farang Beitrag anzeigen
    Und nochmals,
    Mein Diesel 89g pro km
    E Auto 96g pro km
    Und nochmals:

    Stromerzeugung über Wasser-, Sonnen-, oder Windkraft = 0 g pro km

    Und das sollte das Ziel sein. E-Mobilität mit Braunkohlestrom ist hirnrissig. Da bin ich bei Dir.

    Aktuell:

    Quelle: Handelsblatt online

    Der Kleinwagen Renault Zoe ist der aktuelle E-Auto-Bestseller in Europa.

    Hierzulande steht der Franzose für mindestens 21.500 Euro in der Preisliste, hinzu kommt eine monatliche Batteriemiete von mindestens 49 Euro. Renault hat angekündigt, zusätzlich zum Herstelleranteil weitere 1.000 Euro vom Preis nachzulassen, der Kunde zahlt also insgesamt 5.000 Euro weniger.

    Der Elektromotor leistet maximal 65 kW/88 PS. Damit kommt der Renault Zoe in 13,5 Sekunden bis auf Tempo 100, maximal bei 135 km/h. Als Reichweite gibt Renault 210 Kilometer an. Je nach Methode dauert das Aufladen der Akkus zwischen 30 Minuten und 9 Stunden.

  11. #40
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Die E-Autos in Zermatt haben mir auch gefallen. Aber die gab es schon 1965? Das wundert mich nun doch.
    Wieso wundert Dich das? Die E-Autos waren die Vorgänger der Sprit-Karren!
    aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschi...s_Elektroautos

    1839 wurde das erste Elektrofahrzeug von Robert Anderson in Aberdeen gebaut.

    Das erste bekannte deutsche Elektroauto baute 1888 die Coburger
    Maschinenfabrik A. Flocken, die den Flocken Elektrowagen herstellte. Es wird vermutet, dass es sich bei diesem vierrädrigen Elektroauto um den weltweit ersten elektrisch angetriebenen Personenkraftwagen (PKW) handelt.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kauf eines Restaurants via Sunbelt
    Von andigraber im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.04, 15:19
  2. Kauf eines Reisfeldes
    Von JT29 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.05.04, 13:49
  3. Kauf eines Internet Cafes !
    Von birgit08 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.05.04, 10:39
  4. Kauf eines Condo's in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 17.08.03, 15:56
  5. Achtung beim Kauf von Nero Brennsoftware
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.01, 19:51