Seite 88 von 111 ErsteErste ... 3878868788899098 ... LetzteLetzte
Ergebnis 871 bis 880 von 1106

2013 - Deutschland hat die Wahl

Erstellt von strike, 01.03.2013, 06:35 Uhr · 1.105 Antworten · 50.349 Aufrufe

  1. #871
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen

    Ich sehe die Wahrscheinlichkeit, dass sie es über 5% schaffen bei höchstens 10%.
    Du meintest sicherlich 99,9 %, daß sie es schaffen, hast es aber aus Rücksicht auf die hiesigen Realitätsverweigerer geschönt

    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #872
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Die etablierten Parteien sind Konkursverschlepper, also Straftäter. Ein Grund mehr AfD zu wählen.

    Wolfgang Münchau über die Krise nach der Bundestagswahl - SPIEGEL ONLINE

  4. #873
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Infratest dimap manipuliert ganz offensichtlich die Umfragewerte für die AfD nach unten, um potentielle Wähler(innen) davon abzuhalten, die Alternative für Deutschland zu wählen.
    Das Ergebnis von Forschungsgruppe Wahlen geht in die richtige Richtung.

    Sonntagsfrage – Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2013 – #btw13

    Zum Dank für die kostenlose Wahlhilfe nehmen die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten (Staatsrundfunk und Staatsfernsehen) die Grafiken von Infratest dimap. Eine (schmutzige) Hand wäscht die andere.

    Beim RBB werden z.B. in den Sendungen für Berlin Grafiken von Infratest dimap gezeigt, in denen die AfD unter "sonstige Parteien" mit 11 % erfasst ist, also für potentielle Wähler(innen) nicht sichtbar.

    Nicht wenige Leute, die ihre Informationen nur aus dem Fernsehen beziehen, wissen überhaupt nicht, dass es noch eine Alternative zu den etablierten Parteien gibt, die wählbar ist.

  5. #874
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    19. Juni 1992 08:00 Uhr
    Wissenschaftler machen gegen die Maastrichter Beschlüsse Front

    Es kann einfach nicht sein, was nicht sein darf.
    Tja, die doofen Professoren eben.
    Politiker sind die wahren Experten .......

    https://www.uni-goettingen.de/de/doc...h-englisch.pdf

  6. #875
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Die Parteien, deren erhaltene Stimmen als sogenannte "Papierkorb"-Stimmen galten, hatten es immer schwer. Es half dann halt immer, wenn sie schon einmal in einer Landtagswahl die 5%-Hürde überschritten hatten. Teil einer vernünftigen politischen Strategie. Wer die nie anwendete, dessen Logik in seiner nationalen Programmatik konnte leicht und zu Recht angezweifelt werden.

  7. #876
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    ...... und zu Recht angezweifelt werden.
    Wie wahr, es kann an so manchem gezweifelt werden.
    Ob mit oder ohne Programmatik, ob Genosse oder Clown.

    5 mal 4,99 Prozent und ein Viertel der Wählerstimmen(!) finden keine Berücksichtigung.
    Wenn man nun noch weiss, dass es auch in deutschen Wahllokalen zu "Merkwürdigkeiten" kommt, dann wird klar wie schwer es für eine neue Partei ist.

    Nein, Merkwürdigkeiten nicht nur vom Hörensagen, sondern "live" und lokal bei den Kommunalwahlen in einer nicht ganz kleinen Stadt erlebt.

    .... Schnell wurde in der Sitzung deutlich, dass Vorschriften der Kommunal- und Landeswahlordnung nicht in jedem YYYYY Wahlbezirk eingehalten wurden.

    Interessant war zu hören, mit welcher Begründung die von einer Beisitzerin in einem Wahlbezirk und von einem Mitglied des Wahlausschusses beobachteten und von den Wahlvorstehern teilweise schriftlich bestätigten Unregelmäßigkeiten gerechtfertigt wurden:

    Im Umgang mit den Stimmzetteln sei „der gesunde Menschenverstandhöher zu bewerten, als die Vorschriften der Wahlordnungen. Sinngemäß ließ SPD-Ausschussmitglied AAAA BBBBB verlauten, dass die Vorschriften der Kommunalwahlordnung lediglich unverbindliche Handlungsanweisungen seien und dass es am Ende auf das „richtige Ergebnis“ ankäme.


    Dem Himmels sei Dank, dass die Mehrheit des prüfenden Ausschusses der Partei angehörte, die von den "Merkwürdigkeiten" profitierte.

    Sonst hätte man wohl noch einmal nachzählen müssen. So blieb die SPD der "Gewinner" und liess sehr viele Bürger (> 150), die Einspruch gegen das Wahlergebnis einlegten, weil unter anderem die Wahlniederschrift schon am Morgen(!) in einem der fragwürdigen Wahlbezirke unterzeichnet wurde, ratlos zurück.

    Politische Kultur?
    Woher.
    Lieber ewiges Hin- und Her.
    Das einfache nochmalige Zählen war der SPD einfach zu einfach.
    Und im Ausschuss hatte man die Mehrheit, konnte also alles formal sauber zurückweisen.
    Cooles demokratisches Verstaendnis, gelle?

    Ach so, es wurde nicht nachgezählt und mit 9 Stimmen gewann die SPD das "demokratische" Rennen, eine kleinere Partei verlor wegen 3 fehlender Stimmen einen Sitz. Rate mal, was es für die SPD bedeutet haette, wenn es doch für diesen Sitz gereicht hätte ......

  8. #877
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Rate mal,
    Ich rate nicht. Kalkuliere nur im Kopf die abstrakte Wahrscheinlichkeit, daß eine Splitterpartei die 5%-Hürde überspringen koennte, so sie dies noch nie bevor bewiesen hat.

  9. #878
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.023
    Trifft es genau !

    Game Over!
    Lieber Gott, lass es bitte bald vorbei sein, ich halte es nicht mehr aus! Dieser Wahlkampf macht mich fertig. Lass die CDU gewinnen und mit der SPD eine große Koalition bilden. Oder mit der FDP weiter machen. Oder lass de SPD mit den Grünen und den roten Socken von der Linkspartei zusammen gehen. Oder lass ein Wunder geschehen, gib der FDP die absolute Mehrheit, damit sie allein regieren und endlich „die Mitte entlasten" kann.
    Mir ist alles recht, mir ist alles egal, ich will nur, dass es endlich vorbei ist!
    Ich kann diese blöden Politikerfressen nicht mehr sehen, die sich einander in Belanglosigkeiten überbieten. Ich kann diese blöden Journalistenfressen nicht mehr sehen, die so tun, als würden sie die Politiker ausfragen, wobei sie nur ihren eigenen Übergang vom Journalismus in den Staatsdienst vorbereiten, so wie es Steffen Seibert vorgemacht hat, der Nachrichten im ZDF präsentierte, bevor er Regierungssprecher für Angela Merkel wurde.
    Ich kann diese Kaffeesatzleser und Wünschelrutengänger nicht mehr sehen, die sich stundenlang darüber auslassen, welche Halskette Angela Merkel getragen hat und was das für eine Bedeutung gehabt haben könnte. Oder lass Angela Merkel putschen, zum Wohle des deutschen Volkes und um Schaden von ihm abzuwenden, aber mach es bitte gleich, nein: sofort!
    Es ist doch wirklich egal, wer dieses Land regiert. In der Schweiz haben die Wahlen keinen Einfluss auf die Zusammensetzung der Regierung und in Österreich wird Politik nicht im Parlament sondern gegenüber, in einem Hinterzimmer des Cafe Landtmann, gemacht. Und beiden Ländern geht es gut.
    Lass die Deutschen Autos und Autobahnen bauen, das können sie, lass sie Windräder, Fotovoltaik-Anlagen und energieneutrale Häuser errichten, lass sie einen Veggie-Day einführen, lass sie Tag und Nacht über soziale Gerechtigkeit und das bedingungslose Grundeinkommen debattieren, lass sie „umfairteilen", von oben nach unten, von West nach Ost, von rechts nach links oder meinetwegen auch umgekehrt, aber mach diesem Trauerspiel namens Wahlkampf ein Ende!
    Gib Peer Steinbrück ein Pferd und einen Säbel, schicke Sigmar Gabriel zu den Weight Watchers, schenke Guido Westerwelle eine neue Akten-tasche und lass Locken auf Glatze von Gregor Gysi wachsen. Erhöre mich! Erlöse uns! Wer, wenn nicht DU? Wann, wenn nicht jetzt?
    Henryk M. Broder
    Erschienen in der Weltwoche vom 12.9.13

  10. #879
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Neben der 5%-Hürde und der Sperre für Ausländer ist das Wahlalter eine weitere Einschränkung des angeblich so demokratischen Wahlsystems.

    Trotzdem durften nun alle Kinder und Jugendlichen am Freitag in über 1500 Wahllokalen wählen.
    Das Ergebnis dürfte zeigen, warum die Blockparteien weiter auf die starre Beschränkung pochen:

    Das Projekt U18 / Jugendwahl U18

    Grüne bei 18%, Piraten bei 12%, NPD 3%, AfD 1,5%, die SED (also Schwarz-Rot) mit rund 48% immer noch viel zu hoch.
    FDP immerhin bei fast 5% - es gibt also durchaus ein paar kluge Kids, aus denen später glückliche Menschen werden.

    Das Ergebnis von Ü60 möchte ich mir lieber nicht anschauen.

  11. #880
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ... ist das Wahlalter eine weitere Einschränkung ...
    ...
    ...
    ..... NPD 3% ...
    Du meinst, wenn man die U18 wählen lassen würde, hätte die NPD wieder realistische Chancen auf einen Einzug ins Parlament?

Ähnliche Themen

  1. Wahl in NRW
    Von Sammy33 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 15.05.10, 18:46
  2. Wahl-O-Mat
    Von phimax im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.09, 07:58
  3. 18.01.09 Wahl in Hessen
    Von Fred im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.01.09, 00:01
  4. Wahl am 23.12.07
    Von Conrad im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.07, 02:37
  5. Wahl 2005
    Von Chak2 im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.05, 09:41