Seite 59 von 111 ErsteErste ... 949575859606169109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 1106

2013 - Deutschland hat die Wahl

Erstellt von strike, 01.03.2013, 06:35 Uhr · 1.105 Antworten · 50.567 Aufrufe

  1. #581
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    @aalreuse

    Ich glaube nicht das wir das große Besteck benötigen oder gar die Bekanntmachungen von Dirk Müller, der mir ehrlich gesagt in jeder Debatte auf den Senkel geht. Das System kann funktionieren, wenn sich Politiker / Arbeitgeber / Lobbyisten an regeln halten würden und wenn wir der Mitnahmementalität Einhalt gebieten. Die Frage die sich mir aber stellt ist wie das in den Griff zu bekommen ist....
    Nein, das kann nicht auf Dauer funktionieren, wie die Geschichte schon 100 Mal gezeigt hat und ausserdem relativ simple Mathematik ist.
    Wie Aalreuse schon richtig erklärt, ist unser Untergang der Zwang zum ständigen Wachstum, das nur durch neue Schulden entsteht.
    2008 hat man den Prä-Finalen Patienten noch mal aufgepäppelt - mit lächerlichen Absichtserklärungen von jemandem der Null Mark in der Tasche hat, aber die Zeche für alle im Luxusrestaurant begleichen will.

    Auch nach dem nächsten Mal wird man wieder nichts dazu lernen, man sieht ja deutlich, dass die letzten zwei Währungsreformen noch nicht mal 100 Jahre her sind, sich aber keiner mehr daran erinnert.

    Auch diesmal werden die Doofen - also wir - die gesamte Zeche bezahlen. Also eigentlich zahlen wir sie ja schon die ganze Zeit, der Jahresabschluss wird uns aber komplett ruinieren.
    Wer glaubt, er ist mit Land oder Immobilien auf der sicheren Seite wird hoffentlich nicht böse überrascht, obwohl es ja eigentlich keine Überraschung sein kann, denn beim letzten Mal gabs ja auch die Zwangshypothek - oder auch "Lastenausgleich".

    Und selbstverständlich sind auch die Rentner dran. Ein heute 35 Jähriger kann sich sorglos aus seinem Rentenauszug ein lustiges Papierhütchen basteln, denn zu mehr wird er nicht mehr gut sein.

    Früher oder später fliegt uns das Ding um die Ohren und dann sind vielleicht die "Selbstversorger" in Thailand, die die noch lachen können.

  2.  
    Anzeige
  3. #582
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    @aalreuse

    Ich glaube nicht das wir das große Besteck benötigen oder gar die Bekanntmachungen von Dirk Müller, der mir ehrlich gesagt in jeder Debatte auf den Senkel geht. Das System kann funktionieren, wenn sich Politiker / Arbeitgeber / Lobbyisten an regeln halten würden und wenn wir der Mitnahmementalität Einhalt gebieten. Die Frage die sich mir aber stellt ist wie das in den Griff zu bekommen ist....
    Leute wie Müller oder Hormann polarisieren na klar. Ich finde den Müller klasse gerade wie er z.B. bei Talkshow Politikersprechblasen mit simplen Gegenfragen als eben solche entlarvt. Um unsere Mentalität zu ändern, muss die gesamte Gesellschaft umgebaut werden. Dazu muss man erst mal bei "den Alten" zur gemeinschaftlichen Erkenntnis gelangen das eine Änderung nötig ist und dann muss man ganz unten bei der Kindererziehung anfangen. Oder es bedarf eines heilsamen Schocks .

    An Regeln halten? Die werden von Lobbyisten aufgestellt, von Politikern abgenickt und von den Arbeitgebern nicht eingehalten, weil die Arbeitnehmerschaft sich den Mitgliederschwund bei den Gewerkschaften selbst geschwächt und praktisch keine Lobbyisten mehr haben.. .Regeln, vor allem zu Gunsten der Arbeitnehmerschaft interessieren daher heute kaum noch.....

  4. #583
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Ich will ja die aktuellen Probleme nicht schönreden aber von einem komplett zusammenbrechenden System sind wir ganz weit weg. Schwarzmalerei nicht mehr und nicht weniger.

  5. #584
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    @alder wenn es zum Crash kommt werden die am "besten" durchkommen die bleibende reale Werte haben. Land, Immobilien, Edelmetalle usw. die dann bei einem Neustart gleich wieder einen Wert darstellen den man für etwas bestimmtes hinterlegen kann... richtig für neue Schulden. Das unsere Gesellschaft reif für ein Geldloses System ist glaube ich auch nicht. Nach dem Crash beginnt die ganze Chose von vorn. Was wir zur Zeit erleben sind Rückzugsgefechte. Die Investoren flüchten in Gold und Betongold u.ä.

    @tmm.633 das ist keine Schwarzmalerei sondern Analyse. das das System irgendwann zusammen brechen muss, wenn es nicht künstlich ausgeglichen wird, ist eine mathematische Gewissheit.... Es kann in einer endlichen Umgegend nun mal kein unendliches Wachstum geben.

  6. #585
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen

    @tmm.633 das ist keine Schwarzmalerei sondern Analyse. das das System irgendwann zusammen brechen muss, wenn es nicht künstlich ausgeglichen wird, ist eine mathematische Gewissheit.... Es kann in einer endlichen Umgegend nun mal kein unendliches Wachstum geben.
    Dass das System wie wir es aktuell kennen endlich ist glaube ich auch, aber das bezieht sich ausschließlich auf das bisher unkontrollierte Finanzwesen, den extremen Kapitalismus und unsere Zweiklassengesellschaft. Alles andere ist mit etwas Schmerzen an den richtigen Stellen in den Griff zu bekommen. Notfalls durch Wahl einer wie auch immer gearteten radikalen Partei.

    Die Frage die sich mir aktuell stellt, ist nur noch welches Land in Europa diesen Schritt wählt.

    Was wir zur Zeit erleben sind Rückzugsgefechte. Die Investoren flüchten in Gold und Betongold u.ä.
    Wir erleben sicher zum Teil auch eine Flucht aus dem Währungsmarkt, aber viel mehr spüren wir die Auswirkung der Reformen der letzten 10 Jahre, welche die Mittelschicht geschwächt, die Unterschicht übermäßig belastet, Rentner am liebsten aus dem Land vertreibt und alles der oberen Schicht zuschiebt. Die daraus resultierende reduzierte Nachfrage im Binnenmarkt spüren und sehen wir natürlich nachhaltig.

    Das einzige was uns stärkt ist die ungebrochene hohe Nachfrage unserer Produkte auf dem Exportmarkt.

    Mein Fazit: Alles halb so wild und nachwievor regelbar.....

  7. #586
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.574
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Wie auch immer... am Ende des Kapitalzyklus geht es den Reichen an die Kasse so oder so.
    Für mich der wichtigste Satz. Darüber sollten unsere Dompteure mal intensiver nachdenken.

  8. #587
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Darüber sollten unsere Dompteure mal intensiver nachdenken.
    Das werden sie aber nicht.

    Vor etlichen Jahren konnte ich im Casino einen älteren Herr beobachten, der offensichtlich die altbekannte "Martingale" spielte- also das Verdoppeln den nächsten Einsatzes bei Verlust.
    Opa Schlaumeier wartete ab bis an irgendeinem Tisch 7 oder 8 mal eine Chance kam um dann die Gegenchance zu setzen. Er startete mit Hundertern. hatte er sein Stück geschnappt, machte er meistens Feierabend.

    Irgendwann fing ich an der Bar ein Gespräch mit ihm an und versuchte ihm zu erklären, dass das nicht funktionieren wird, was er da treibt.
    Dass es völlig egal ist, ob vorher 2 mal rot gefallen ist oder 12 mal - die Chance im nächsten Spiel ist immer diesselbe. 50:50 - abzüglich Zero. Natürlich.
    Das möchte das menschliche Hirn aber nicht aktzeptieren, irgendwie hat es einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Leider sind die math. Faklten aber so.
    Auf Dauer ein Nullsummenspiel, da immer eine längere Serie alle vorangegangenen kleinen Gewinne neutralisieren wird. Ein Nullsummenspiel, wenn es denn da die doofe Zero nicht gäbe, die jedem Spieler seit Jahrhundeten den Spass verdirbt. Man könnte sie auch als Zins bezeichnen - fängt ja auch mit "Z" an, gelle.

    Wie auch immer, irgendwann hatte der obba wieder mal ne 8er Serie entdeckt und begann zu setzen. Als Rot zum 14 Mal erschien konnte er den nächsten Satz schon nicht mehr voll bedienen, weil er am Tischlimit war. Zu allem Übel kam Zero und seine Platten wanderten erstmal "En Prison". Dann kam das erhoffte " schwarz", was dem Obba aber gar nix nützte, den er bekam nur seinen Einsatz frei - ohne Gewinn. Er musste stehen lassen und..... Naja, den Ausgang kann man sich denken.

    Ich sah ihn dann ein paar Tage nicht und dachte schon, er hätte es jetzt kapiert. Weit gefehlt.

    Nicht lange nach dem Fiasko, war er wieder da und betrieb den gleichen Quatsch wie vorher, diesmal aber nicht mit 100ern sondern mit Minimumeinsätzen am Heiermanntisch.
    Was für ein trauriger Anblick!!

    Gibt es vielleicht jemanden, der da Ähnlichkeiten erkennen kann?

  9. #588
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    .... Scheint doch noch vernünftige Menschen in D zu geben. ...
    Könnte man in der Tat vermuten:

    ... Es ist nicht so, dass die Grünen irgendetwas ausgelassen hätten. Das brauchen sie sich nicht vorzuwerfen. Sie haben mit großer Verve ein Steuererhöhungsprogramm für Gutverdiener verkündet, sie haben ausgiebig die Ausspähaffäre um den US-Geheimdienst NSA ausgekostet, sie bringen immer wieder das umstrittene Betreuungsgeld, die Massentierhaltung und die Schuldenberge der schwarz-gelben Koalition ins Gespräch, sie haben ein Sofortprogramm für die Energiewende vorgelegt, einen Vegetariertag pro Woche propagiert – und sie steuerten damit über Monate auf ein Rekordergebnis bei der Bundestagswahl zu.

    Doch mehrere Meinungsforscher registrieren jetzt eine Trendwende: Die Grünen sinken in der Wählergunst, zumindest nach den Ergebnissen von vier der insgesamt sieben großen Meinungsforschungsinstitute. In der aktuellen Forsa-Umfrage, die am Mittwoch veröffentlicht wurde, fallen die Grünen auf ihren bisherigen Jahrestiefststand: Bei elf Prozent liegen sie nun – und damit nur noch hauchdünn vor ihrem Bundestagswahlergebnis von 2009. Damals hatten die Grünen 10,7 Prozent geschafft, ein Rekordwert.

    Bundestagswahl : Warum die Umfragewerte der Grünen plötzlich sinken - DIE WELT

  10. #589
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ich liebe unsere Rechtssprechung.
    Und pack' das mal hier rein.
    Weil mit so etwas auch die Leitplanken für den (Wahl-)Kampf gegen Andersdenkende gesteckt werden.

    >>>>>
    SOLINGEN.
    Im Prozeß gegen um die Salafisten-Ausschreitungen in Solingen vom vergangenen Jahr hat das Amtsgericht Solingen den Anführer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

    Dem 28 Jahre alten Hasan K. war unter anderem gefährliche Körperverletzung vorgeworfen worden. Außerdem soll er am 1. Mai 2012 etwa 60 Salafisten dazu angestiftet haben, während einer Demonstration der Bürgerbewegung Pro NRW die Polizei anzugreifen. Bei der Auseinandersetzung waren drei Beamte verletzt worden.

    Wie die Rheinische Post berichtet, verurteilte das Gericht den Rädelsführer am Dienstag wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Landfriedensbruch. Dabei bleiben die Richter jedoch mit der Bewährungsstrafe unter den von der Staatsanwaltschaft geforderten anderthalb Jahren Haft*. Als Grund gaben sie an, der Salafist sei prinzipiell nicht gewaltbereit und zudem nicht vorbestraft.

    <<<<<

    >>>>>
    STUTTGART.
    Fast drei Jahre nach dem Wasserwerfereinsatz gegen Anti-Stuttgart-21-Demonstranten hat das Amtsgericht Stuttgart Strafbefehl gegen drei Polizisten erlassen. Das Gericht warf zwei Kommandanten und einem Staffelführer fahrlässige Körperverletzung im Amt vor.

    Durch den Wasserstrahl eines Wasserwerfers waren laut Stuttgarter Zeitung acht Personen verletzt worden. Dessen Kommandant und ein Staffelführer wurden zu je siebenmonatigen Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt.

    <<<<<




    * der friedfertige Salafist muss sich nun mW 9 Monate "bewähren"

  11. #590
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ja richtig , deßhalb haben die Schweizer ihre Beamten " abgeschafft "
    Solange unsere Politiker " beamtenrechtlich " versorgt werden , wird sich Nichts andern .
    Erst wenn die Politiker von einer Rente leben müßten , würde sich was ändern .
    Aber wir wählen ja alle richtig .

    Sombath



    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Da gibt es einen Spruch der besagt "das Schweizer Rentensystem braucht den Millionär, aber der Millionär das Schweitzer Rentensystem nicht". Es mutet schon grotesk an, das wir diese eine Sache nicht auf die Reihe bekommen. Vermutlich geschuldet unserem Beamten und dem damit verbundenen Zweiklassensystem....

Ähnliche Themen

  1. Wahl in NRW
    Von Sammy33 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 15.05.10, 18:46
  2. Wahl-O-Mat
    Von phimax im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.09, 07:58
  3. 18.01.09 Wahl in Hessen
    Von Fred im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.01.09, 00:01
  4. Wahl am 23.12.07
    Von Conrad im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.07, 02:37
  5. Wahl 2005
    Von Chak2 im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.05, 09:41