Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 75

2012 - endlich mehr Geld fuer alle!

Erstellt von strike, 25.12.2011, 14:31 Uhr · 74 Antworten · 3.536 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Dort irrst Du ein wenig, also Punkt Mindestlohn, ist ist nicht so das ein Mindestlohn schädlich für Unternehmer im Binnenmarkt ist, den dieser sorgt gegenüber dem gleichgeartetem Mitbewerber für keine Wettbewerbsverzerrung, sondern sorgt lediglich für einen auskömmlichen Mindestunterhalt - im Verhältnis zu dem nichtarbeitenden H4 alimentierten, und gegenüber ausländischjen Mitbewerbern, welche auf Grund des niedrigereren Lebenskostenniveaus in ihren Heimatländern, mit verhältnismäßig sehr niedrigen Löhnen existieren können. Natürlich besteht die Gefahr das der eh schon große Schwarzarbeitsmarkt wächst, aber auch für dieses gibt es Lösungen, wer schon einmal in Italien war dürfte wissen was ich meine. Guardia di Finanza
    Wie lange hält denn der Mindestunterhalt durch Mindestlohn? Was tut denn der klasische Unternehmer, wenn er mehr Lohn zahlen muss? Sofern keine anderen Sparmöglichkeiten gegegen sind: entweder Leute entlassen (die übrigen bekommen mehr Geld, müssen aber effektiv mehr arbeiten) und/oder die Kundenpreise erhöhen. Da das jeder macht, werden die Lebenhaltungskosten generell steigen und schon liegt der gerade geschaffene Mindestunterhalt schon wieder unter der Grenze. Auch die H4-Sätze werden durch die höheren Preise angehoben, so dass die Differenz zur arbeitenden Bevölkerung ja bestehen bleibt. Und so setzt sich das fort, bis die Inflation eine Geldentwertung nötig macht.

    Dieses Preishochschaukeln gefährdet dann natürlich auch den Export. Die globale Konkurrenz könnte übrigens dann auch der einzige Grund sein, warum zumindest die globalen Händler versuchen werden, die Preise niedrig zu halten. Was machen die dann? Leute entlassen oder verstärkt im Ausland produzieren lassen, weil es dort eben billiger ist.
    Daher sehe ich keinen sinnvollen Grund für einen Mindestlohn. Es werden einzelne Personen zeitweise profitieren, aber die Masse wird ja eher darunter leiden. Nur den Unternehmern ist es eher egal, weil sie genügend Möglichkeiten haben, den Verlust auszugleichen. Arbeitnehmer oder H4-Empfänger haben diese Freiheiten nicht. Daher wäre ich sehr vorsichtig mit dem Jubel über Mindestlöhne. D.h. ja nicht, dass ich gegen gerechte Bezahlung bin. Im Gegenteil. Aber ein Zwangslohn ist weder gerecht noch gut für die gesamte Gesellschaft. Das haut schon mathematisch nicht hin. Man kann aus 1+1 nicht zwangweise 3 machen ohne beim Wurzelziehen auf die Fresse zu fallen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Das blöde ist bloß das die FDP auch nur eine /reiche) Klientelpartei ist, und die Piraten naja Ahnungslos, wobei dies mehr ihrem Wahlerfolgen mit völlig anderem Aufhänger geschuldet ist, welches nun dazu führt das sie sich erstmal selber finden und ein umfassendes Programm erstellen müssen. Und Probleme mit innerparteilicher Volldemokratie haben sie auch schon. Naja die Grünen haben auch so angefangen, und jetzt sind sie so auswechselbar wie die anderen, Macht korrumpiert halt.
    Die Piraten lassen sich von den Medien einlullen. Das ist ihr Problem. Als Volksvertreter braucht man kein Programm. Man befragt einfach zu allen Themen das Volk. Das vertritt man das Volk wirklich. Ich ärgere mich etwas, dass ich nicht gleich ein Pirat wurde und nun den Medien das eine oder andere um die Ohren hauen kann. Das wäre meine Plattform gewesen. Ich wollte ja schon vor rund 12 Jahren ernsthaft eine Partei gründen. Wegen privater Probleme musste ich das dann aus Zeitnot erstmal aufgeben.
    Das allerwichtigste für einen Politiker ist es nämlich, Kritiken gekonnt auszukontern. Auch die FDP ist daran vorerst gescheitert, ebenso damals der SPD-Schröder. Medien warten doch nur darauf, einen schwachen Punkt zu entdecken. Und dann stechen sie erbarmungslos zu.

    Es liegt nun am Wähler, dieses Mobbing zu durchschauen. Da ist man als FDPler und Pirat jetzt erstmal hilflos.
    Dass trotzdem auch noch Machtgeilheit dazukommen kann (wie bei den Grünen) ist durchaus noch möglich bei den Piraten. Ich hoffe nicht, aber ich kann es nicht auschließen.

    Klientelpolitik macht natürlich jede Partei. Es gibt ja keine echten Volksvertreter, sondern nur Klintelvertreter. Aber es gibt halt Klientel, die dann auch für eine große Zahl von Bürgern gut ist. Mal so ausgedrückt: geht es der Sonne gut profitiert auch die Erde. Geht die Erde hopps, kratzt es der Sonne wohl nicht die Bohne.
    Und so ist es nun mal auch in der Gesellschaft - ob man das nun gut findet oder nicht: geht es den Steuerzahlern gut, profitieren auch die, die keine Steuern zahlen brauchen. Und die FDP ist nun mal die Partei für Steuerzahler, insofern auch für alle anderen.

    Bei der Vereinfachung des Steuersystems sind wir uns ja im Grundsatz einig. Selbst ein Bierdeckel ist noch zu groß dafür. Ich würde eher eine Briefmarke nehmen. Nur die wenigstens Deutschen wissen aber, wie komplex es ist. Arbeitnehmer, H4-Empfänger, Kinder, Rentner, Studenten bekommen das doch gar nicht mit. Die kriegen alles netto aufs Bankkonto und gut ist. Die Probleme haben nur die Selbstständigen. Und davon auch nur die, die keinen Steuerberater haben (wollen/können). Wieviel Prozent sind das? Unter 5%, oder? Aber die anderen 95% labern ständig mit. Und daher wird es nichts mit der Briefmarke und gegen die 95% kann auch keine FDP ankommen. Denn das Volk hat scheinbar das Gefühl: Vereinfachung heißt Steuerkürzungen und das gönnt man den "Reichen" halt nicht.

  4. #23
    Willi
    Avatar von Willi
    Wieso endlich mehr Geld 2012 ? Meint Ihr die 10 € mehr für Hartzer ?
    Für mich und auch andere gabs doch dieses Jahr schon ne satte Lohnerhöhung ! Ich habe z.B. 200 € Brutto mehr im Monat und nächstes Jahr gibts wieder was.
    Verstehe daher diesen Thread nich.

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hält im neuen Jahr eine Zurückhaltung bei Lohnerhöhungen als Reaktion auf die Euro-Schuldenkrise nicht für notwendig. Der DIW-Vorstandsvorsitzende Gert Wagner sagte der Nachrichtenagentur dapd, die Lohnpolitik sollte sich „am volkswirtschaftlichen Verteilungsspielraum ausrichten“. Er halte Lohnabschlüsse „von im Schnitt gut drei Prozent“ für möglich.
    DIW-Chef zur Euro-Krise: "Lohnzurückhaltung wäre volkswirtschaftlicher Unsinn" - Deutschland - Politik - Handelsblatt

  5. #24
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Wieso endlich mehr Geld 2012 ?
    Ja, wieso denn nicht, Willi?

    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    ... und nächstes Jahr gibts wieder was.
    Siehste, bist also auch ein Profiteur der politischen Entscheidungen, die unser Land in die Sonne fuehren.

    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    ... Verstehe daher diesen Thread nich.
    Willi, wieso denn nicht?
    Nicht jeder - so wie Du - hat bereits realisiert, dass er naechstes Jahr mehr Knete in der Hand haelt.
    Erhoehung der Treibstoffzuschlaege und Sicherheitsgebuehren kann einem dann am Arsch vorbeigehen!
    Bangkok via Los Angeles.
    Endlich haben wir es wieder!
    Was ist daran nicht zu verstehen?


  6. #25
    Willi
    Avatar von Willi
    @Strike, die Bedeutung meines Postings lag darin, das ich es nicht verstehe, warum endlich 2012 es mehr Geld gibt.
    Es müsste also korrekterweise lauten : Endlich mehr Geld 2011 oder gingst Du dieses Jahr leer aus ? Denke mal nich.

  7. #26
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    ... oder gingst Du dieses Jahr leer aus ?...
    Ja, mehr oder weniger.
    Leider.



    Bis auf die in dem Beitrag erwaehnte - praktisch kaum wahrnehmbare - Steuerersparnis.
    Ich sehe auch da fuer 2012 eher die 1, denn die 3 Euro.
    Aber auch dafuer gibt es ja bei McDonald schon einen Hamburger.
    Und es bleibt sogar noch etwas ueber!

    Deswegen verleihe ich meiner grossen Freude Ausdruck!

  8. #27
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    schimi,
    da geht es doch nur gegen die Reichen!
    die wollen doch schon den Leuten ans Leder die gerade mal 80-100 Teuro verdienen, da kann nun wohl kaum von reich sprechen, wohlgemerkt zu versteuerndes Einkommen...
    Die Penner sollten mal erst die Ausgaben einschränken, da liessen sich in Deutschland ca. ein Drittel des Haushalts einsparen und so macht das jedes vernünftige Unternehmen, nicht immer schauen wo noch was zu holen ist.

  9. #28
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    die wollen doch schon den Leuten ans Leder die gerade mal 80-100 Teuro verdienen, da kann nun wohl kaum von reich sprechen, wohlgemerkt zu versteuerndes Einkommen....

    Das Durchschnittseinkommen eines deutschen Haushaltes lag 2009 bei ca. 30.879 Euro brutto.
    Da sollen die Leute froh sein, wenn sie nur mehr Steuern zahlen duerfen und ihnen nicht "alles oben drueber" einfach der Gerechtigkeit wegen abgenommen wird.
    Schliesslich wollen wir doch alle in einem gerechten System leben.

  10. #29
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Strike du weißt offensichtlich nicht was Gerechtigkeit heißt, das was anderes als Gleichheit.
    Dein Geschwafel erinnert mich an die irre Sarah Wagenknecht, die hat auch eine weltfremde Sicht der Dinge.

  11. #30
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    gerade mal 100.000 Euro/Jahr, das sind ueber 7.000 Euro im Monat. Ausgehend von den in der Metallindustrie
    ueblichen 14 Gehaeltern. Damit bewegt man sich im Bereich Abteilungs- bzw Hauptabteilungsleiter.
    Mag jeder selbst entscheiden, wer hier schwafelt.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gleiches Geld für alle
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 24.02.10, 13:22
  2. Raubkopie?! Endlich kein schlechtes Gewissen mehr
    Von strike im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.09, 13:48
  3. Endlich: Einheitliche Ladegeraete fuer Handys
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.09, 01:33
  4. Nachtarbeiter sollen endlich mehr Rechte erhalten!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 12:07