Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314
Ergebnis 131 bis 137 von 137

120 Km/h auf deutschen Autobahnen

Erstellt von schimi, 09.05.2013, 05:17 Uhr · 136 Antworten · 9.381 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von tomxtom

    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    110
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Thema Tempolimit:

    Unbegrenzt schnell fahren ist gefährlich. Man gefährdet sich und andere. Die Reaktionswege sind sehr viel länger als bei langsamerer Fahrt. Die Geschwindigkeit sich schnell von hinten nähernder Fahrzeuge ist sehr schwer einzuschätzen, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Die Fahrphysik ist bei sehr schneller Fahrt eine andere und wird oft unterschätzt.

    Dazu kommt, dass Schnellfahrer (nicht alle) häufig zu dicht auffahren um sich freie Fahrt zu verschaffen, und dadurch unvorhergesehe Reaktionen bei sich erschreckenden Verkehrsteilnehmern hervorrufen.

    Gerade im dichteren Verkehr ist die Zeitersparnis oft nur marginal.

    Schnellfahren ist unwirtschaftlich. Der Verbrauch steigt bei schnellerer Fahrt überproportional an. Der Luftwiderstand steigt im Quadrat zur Geschwindigkeit, d.h., dass bei 200 km/h der vierfache Luftwiderstand im Vergleich zu 100 km/h zu überwinden ist. Und der Luftwiderstand trägt am meisten zum Treibstoffverbrauch bei, weit mehr als der Rollwiderstand.


    Thema Waffen:

    Unbescholtene Bürger dürfen auch bei uns eine Waffe besitzen, z.B. als Mitglied in einem Schützenverein oder als Jäger. Irrational wird es dann, wenn, wie vielerorts in den USA, Waffen ohne Kontrolle an jedermann verkauft werden, und zwar nicht nur Luft- oder Kleinkalibergewehre. Die USA haben eine der höchsten Waffendichten und eine der höchsten Mordraten, nicht zu vergessen Unfallraten durch unsachgemäßen Gebrauch.

    Ich war noch nie in der Situation wo ich eine Waffe gebraucht hätte, und werde wahrscheinlich auch nie in solch eine Situation kommen. Wieso sollte ich also eine Waffe besitzen? man kann eine Waffe besitzen in Deutschland, es geht aber auch bestens ohne.


    Soviel zur Polemik meinerseits, jetzt hätte ich gerne ein paar stichhaltige Argumente für Schnellfahren und freien Waffenbesitz von Dir.
    Zum Thema Tempolimit:
    ...generelles Tempolimit von 120 km/h auf allen Autobahnen!? Ich stelle mir ein vierspurige Autobahn vor (davon gibt es genügende), sie ist relativ leer und alle fahren mit 120 km/h. Wahrscheinlich gibt es mehr Unfälle, weil die Leute am Steuer einschlafen

    Die Statistik besagt:
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFak...6BBD09A0C.cae3

    und die meisten Todesopfer gibt es auf Landstraßen. Denn da reichen schon 80 + 80 km/h, die frontal zusammen prallen, um beide Autos unkenntlich zu machen.
    Ich denke, das Thema Tempolimit ist reine Vorwahl-Getue. Nach der Wahl kräht kein Hahn mehr dannach und alles bleibt beim Alten. Und welcher Politiker wird von seinem Chauffeur, in seinem 2,5 t Limousine, mit 120 km/h bewegt?

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.337
    Zitat Zitat von willihope Beitrag anzeigen
    muss man ein schießgewehr in den biergarten mitbringen?
    Hallo, am besten die volle UZI mitbringen und wenn es Spaß macht ballern.

  4. #133
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Wenn das Deine Meinung zu diesem Zitat ist

    "...Wobei es in den USA sicher eine grosse Rolle spielt, dass die Erlaubnis zum Tragen von Waffen urspruenglich damit begruendet war, dass sich die Buerger notfalls gegen einen nicht verfassungskonformen Staat wehren koennen."

    waere eine Praesentation der korrekten Lesart und Interpretation sehr hilfreich.

    Da Du aber vermutlich von Begriffen wie "Second Amendment" noch nie etwas gehoert hast, warten wir voraussichtlich vergebens.

    Es kann sein, dass Dir meine Lesart nicht gefaellt. Falsch ist sie deswegen nicht.
    Scherzkeks, Zitat "Artikel 2. Da eine wohlgeordnete Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, soll das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht eingeschränkt werden."

    Der Kontext besteht im bestehen einer Miliz gegen äußere Feinde, zu einer Zeit als noch kein stehendes staatliches Heer gab, und eingedenk der Erfahrungen aus den Befreiungskriegen.

  5. #134
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Muss man jetzt ein grosses Küchenmesser mit in den Biergarten bringen?
    Brotzeitmesser ? Heutzutage gibts halt viel Schwund.

  6. #135
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.511
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen

    Nebenbei, wer Geschwindigkeiten nicht einschätzen kann, der sollte sich vielleicht Gedanken machen, ob er selbst nicht eine Gefahr im Straßenverkehr darstellt.

    .
    jetzt sag bloß ,du kennst einen ,der nicht glaubt ,ein toller Autofahrer zu sein .

  7. #136
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.511
    Zitat Zitat von tomxtom Beitrag anzeigen
    Zum Thema Tempolimit:
    ...generelles Tempolimit von 120 km/h auf allen Autobahnen!? Ich stelle mir ein vierspurige Autobahn vor (davon gibt es genügende), sie ist relativ leer und alle fahren mit 120 km/h. Wahrscheinlich gibt es mehr Unfälle, weil die Leute am Steuer einschlafen
    Ich habe noch die Zeit erlebt ,wo in Österreich auf allen Straßen ,außer Ortsgebiete und regionalen Tempolimits ,uneingeschränkt schnell gefahren werden durfte.

    ich ich auch in den frühen 70igern jede Woche nach Deutschland zur Arbeit gefahren ,da war wegen der Ölkrise 80 auf Landstrassen und 100 auf Autobahnen.Eins kannst du mir glauben ,es ist mir kein einziger Unfall bekannt ,weil der Fahrer wegen zu geringem Fahrtempo eingeschlafen ist.

  8. #137
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Scherzkeks, Zitat "Artikel 2. Da eine wohlgeordnete Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, soll das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht eingeschränkt werden."

    Der Kontext besteht im bestehen einer Miliz gegen äußere Feinde, zu einer Zeit als noch kein stehendes staatliches Heer gab, und eingedenk der Erfahrungen aus den Befreiungskriegen.
    Mit anderen Worten, das Volk darf Waffen tragen um die Verfassung zu verteidigen.

    Nichts anderes habe ich gesagt, Scherzkeks .

    An diesem Punkt sind die Amis aehnlich empfindlich wie die Deutschen beim Thema "freie Fahrt fuer freie Buerger", da liegt Chris mit seinem Vergleich nicht weit daneben.

    Du bist in Honeckers Schaeferhundstaat aufgewachsen und hast zu diesen Dingen wahrscheinlich keinen inneren Bezug.

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314

Ähnliche Themen

  1. Die Deutschen und der 2. Weltkrieg
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 19.09.12, 17:56
  2. Die Verdummung der Deutschen
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 02.07.10, 15:48
  3. "Reimmigration" für Deutschen
    Von gehfab im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.12.09, 02:21
  4. TAG DER DEUTSCHEN ...
    Von wasa im Forum Event-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.08, 19:04