Seite 32 von 35 ErsteErste ... 223031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 346

Wirtschaftskrise € zu ฿

Erstellt von Sudo, 15.10.2014, 18:13 Uhr · 345 Antworten · 34.929 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von arthurschmidt2000 Beitrag anzeigen
    Ist eine Handelsbilanz strukturell negativ ist eine Abwertung dann eher kontraproduktiv, wenn ein Land auf die Importe angewiesen ist und sie nicht durch Eigenproduktion ersetzen kann.
    Kann man Thailands Eigenschaft als "verlängerte Werkbank" ausländischer Konzerne denn als "Eigenproduktion" bezeichnen oder ist das nicht lediglich ein "Assembled in Thailand" wobei der Eigenanteil der Thais hauptsächlich im Zusammenschrauben von z.B. Autos oder elektronischen- und Elektrogeräten besteht..?

    Echte Eigenproduktion, die auf thailändischem "Eigenmist" gewachsen ist, wie z.B. landwirtschaftliche Produkte, (..viel mehr echt "Eigenes" haben sie wohl nicht) würden durch einen schwachen Baht billiger und das hätte zur Folge, dass diese Produkte auf dem Weltmarkt wieder konkurrenzfähiger würden . Nach einer Abwertung des Baht ließe sich auch der inzwischen zu teuer gewordene Reis wieder besser absetzen und Subventionen würden überflüssig. Wenn man mehr Touristen aus Weichwährungs-Europa haben will, wäre ein schwacher Baht ebenfalls nützlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #312
    Avatar von pani

    Registriert seit
    27.04.2015
    Beiträge
    357
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    ... Wenn man mehr Touristen aus Weichwährungs-Europa haben will, wäre ein schwacher Baht ebenfalls nützlich.
    Was denn jetzt? Euro schwach gefällt dir nicht. THB schwach würde dir aber als Tourie gefallen. Irgendwie scheinst du ein wenig neben der Spur zu sein.

  4. #313
    Avatar von arthurschmidt2000

    Registriert seit
    21.09.2015
    Beiträge
    64
    Für die Realwirtschaft sollte man das Potential einer Abwertung auch in Zahlen einschätzen. Aussagen, wie sinkende Preise erhöhen die Nachfrage sind nur Larifari.


    Um grundsätzliche Zusammenhänge zu erläutern, erfinde ich gern mal Ting Tong Automotive Company Bangkok.

    Ting Tong produziert PKW und setzt die Hälfte seiner Produktion im Inland ab, die andere Hälfte wird exportiert. Wie das so in Thailand ist, statt made in Thailand sollte es besser heißen, assembled in Thailand. Bei Ting Tong beträgt die Wertschöpfung in Thailand 50%, die anderen 50% werden importiert.

    Nehmen wir nun an, der Baht wird um 10% abgewertet. Ting Tong muss dann im Inland seine Preise um 5% erhöhen um keinen Verlust zu machen. Da die Konkurrenten von Ting Tong vor dem gleichen Problem stehen, vernachlässige ich die möglichen Veränderungen der Marktanteile. Ob der Absatz von PKW insgesamt zurückgeht, lasse ich mal offen.

    Bei den Exporten ist es ähnlich. Ting Tong kann seine Preise allenfalls um 5% senken, um keinen Verlust zu machen.

    Will Ting Tong seine Preise im Ausland stärker senken, wird es richtig kompliziert und der spitze Bleistift des Kaufmanns ist gefragt.

    Was lernt uns das?


    Ganz entscheidend ist der Wertschöpfungsanteil der eigenen Volkswirtschaft. Und da ist es schon etwas anderes, ob der Euro oder der THB auf- oder abwertet.

  5. #314
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von arthurschmidt2000 Beitrag anzeigen
    Ting Tong produziert PKW und setzt die Hälfte seiner Produktion im Inland ab, die andere Hälfte wird exportiert. Wie das so in Thailand ist, statt made in Thailand sollte es besser heißen, assembled in Thailand. Bei Ting Tong beträgt die Wertschöpfung in Thailand 50%, die anderen 50% werden importiert.

    Nehmen wir nun an, der Baht wird um 10% abgewertet. Ting Tong muss dann im Inland seine Preise um 5% erhöhen um keinen Verlust zu machen.
    Das Fallbeispiel ist aber so konstruiert dass jeweils die Hälfte der Produkte im Ausland und im Inland abgesetzt werden, und dass importierte Komponenten zu 50% in das Endprodukt eingehen.

    Ein Baht-Abwertung um 10% macht (in Baht gerechnet) alle importierten Komponenten um 10% teurer. Gleichzeitig erhöhen sich die Erlöse aus den ins Ausland verkauften Produkten durch die Kursänderung um 10% (wiederum in Baht gerechnet). Bleibt also alles wie gehabt, weil das Fallbeispiel so konstruiert ist? Mitnichten, denn ein bei einem Unternehmen das Gewinne erzielt sind die Erlöse höher als die Kosten, also führt die Wechselkursänderung du einem höheren Unternehmensgewinn.

    Eine Firma, die ausschließlich in Thailand hergestellte Produkte ins Ausland verkauft, hätte bei gleichen Kosten um 10% höhere Erlöse. Eine Firma, die ausschließlich im Ausland hergestellte Produkte in Thailand verkauft, hätte bei gleichen Erlösen um 10% höhere Kosten.

    Eine Abwertung der Landeswährung verschafft denjenigen Unternehmen einen Vorteil bei denen der Wertschöpfungsanteil der eigenen Volkswirtschaft hoch ist, und denen einen Nachteil bei denen der Wertschöpfungsanteil der eigenen Volkswirtschaft niedrig ist.

  6. #315
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Wenn man mehr Touristen aus Weichwährungs-Europa haben will, wäre ein schwacher Baht ebenfalls nützlich.
    Nun ja, auch nur bedingt, was nützt mir ein schwacher Baht, wenn ich mir im Lande, mit meinem Euro die Produkte die ich mag und brauche, in der Realwirtschaft (gegenüber Europa) teuer erkaufen muss, z.B. Bier, Käse, Fleisch, Körperpflege, Textilien, TV usw., dabei habe ich die entsprechende Qualität noch nicht berücksichtigt, zusätzlich sind Garantieregelungen, Reklamationen, unentgeltliche Rückgabe der Ware von Bedeutung.

  7. #316
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Zitat Zitat von arthurschmidt2000 Beitrag anzeigen
    Was lernt uns das?
    Das lernt uns gar nichts. Es lehrt uns, dass das mit der Betriebswirtschaft nicht so einfach ist, wie ffm aufzeigt.

  8. #317
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.475
    Zitat Zitat von Cedi Beitrag anzeigen
    Nun ja, auch nur bedingt, was nützt mir ein schwacher Baht, wenn ich mir im Lande, mit meinem Euro die Produkte die ich mag und brauche, in der Realwirtschaft (gegenüber Europa) teuer erkaufen muss, z.B. Bier, Käse, Fleisch, Körperpflege, Textilien, TV usw., dabei habe ich die entsprechende Qualität noch nicht berücksichtigt, zusätzlich sind Garantieregelungen, Reklamationen, unentgeltliche Rückgabe der Ware von Bedeutung.
    Du könntest doch dafür eintreten, dass auch Thailand die Entwicklungskarte "Muslimische Flüchtlinge" zieht.
    Ich sehe schon prosperierende Industrie und eine glückliche Zukunft, wenn man die Ingenieure und Chirurgen an das thailändische Level in, sagen wir mal 6 Jahren angleicht.

    Bevor mich jetzt jemand missverstehen will, oder möchte.
    Nicht Thai, sollte sich an die Intelligenzinvasoren angleichen müssen, sondern umgekehrt.
    In Deutschland scheint es so, dass man wohl per Dekret doof zu werden hat.

  9. #318
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Das lernt uns gar nichts. Es lehrt uns, dass das mit der Betriebswirtschaft nicht so einfach ist, wie ffm aufzeigt.
    Was denn jetzt? Also doch ... oder geht es dir nur um Korinthen?

  10. #319
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Wenn man mehr Touristen aus Weichwährungs-Europa haben will, wäre ein schwacher Baht ebenfalls nützlich
    die Zeiten der Europa- Touristen sind längst vorbei, die will hier in Th. keiner mehr

    a) komplizierte Individualisten
    b) Querulanten
    c) immer "den einsamen Strand" suchend, Chinesen u. Indern kann man alles vorsetzen - die nehmen das
    d) Geizig
    e) das Grauen eines Hotelbetreibers sich mit Einzelbuchungen herumschlagen zu müssen, dann lieber 30 Zimmer
    auf 1 Schlag an Chinesen, der Preis stimmt zwar da auch nicht aber Auslastung erreicht
    f) Thai- Schmähwort für Europäer: "Achtung, die zahlen in Münzen!"

  11. #320
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Die Phantasie ist manchmal grenzenlos.

Seite 32 von 35 ErsteErste ... 223031323334 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Links zu nachrichtendienstlichen Quellen ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.02, 14:46
  2. Wer baut CD Wechsler zu MP3-fähigen um ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.02, 08:21
  3. Zu fett?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 21:18
  4. Diverse Asiatika zu verkaufen (Geschäftlich)
    Von MrLuk im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.02, 09:16
  5. Gesichtskontrolle im Nittaya zu streng?
    Von Torsten im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.01, 20:37