Seite 29 von 35 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 346

Wirtschaftskrise € zu ฿

Erstellt von Sudo, 15.10.2014, 18:13 Uhr · 345 Antworten · 34.953 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    202
    detto beim Ölpreis und beim Gold!

  2.  
    Anzeige
  3. #282
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von nevergiveup Beitrag anzeigen
    Um Licht in eure Spekulationen um den Wechselkurs zu bringen: Der Wechselkurs ist künstlich manipuliert, nämlich von den Emitenten der Hebelprodukte die auf dem Markt sind. Die stecken alle unter einer Decke und zocken so die Kleinanleger ab! Glaubt es mir einfach, der Kurs wird genau in die entgegengesetzte Richtung gehen als die Mehrheit hier annimmt!
    So einfach geht es auch wieder nicht. Derartige Gewinne entstehen aus (sozusagen) Wetten an der Börse.
    Gewinnt einer, muss ein anderer die gleiche Summe irgendwo verloren haben. Diese Zockerei mag ein übles
    Geschäft sein, aber es gibt nie nur die "bösen" Gewinner, es muss ebenso viele "böse" Verlierer geben. Es
    sind hauptsächlich die Notenbanken der Staaten, die als politisch/wirtschaftliche Entscheidung den
    Währungswert spielen lassen. Mit den Kleinanlegern hat das Ganze eher nur nebensächlich etwas zu tun.
    Streng genommen sind wir, die wir in Thailand leben, auch nur eine Art von Spekulanten. Wir spekulieren,
    dass der Euro zum Baht möglichst stark ist. Viele haben sich dabei schon verzockt und sind wieder in der
    alten Heimat gestrandet. Glauben wir tatsächlich, die Finanzpolitik der EU habe auf die Interessen von ein
    paar Expats in Thailand Rücksicht zu nehmen?

  4. #283
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Er faellt auch weiterhin. Kannst Du Dir z.B. hier anschauen: Currency Converter | Foreign Exchange Rates | OANDA
    OANDA ist aber nicht der Bestimmer der Welt, würden kleine Kinder jetzt sagen. Entscheidend ist, was Du vor Ort bekommst, und nicht eine Internetseite..........

  5. #284
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von nevergiveup Beitrag anzeigen
    detto beim Ölpreis und beim Gold!
    GoldmanSachs..............ist ein gutes Beispiel dafür. Die DEUTSCHE BANK hat allerdings auch einige Milliarden (!!!) zurück gestellt und den höchsten Verlust aller Zeiten ausgewiesen. Um die tausenden Klagen wegen Marktmanipulationen finanzieren zu können, und um erstmal ordentlich Steuern zu sparen.

  6. #285
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Ich schreibe es ja nicht gern, aber ohne starke (damit auch gewinnorientierte) Banken,
    ist jede Volkswirtschaft beschädigt und leistungsschwach. Es gäbe so viele Beispiele in
    der Welt - geht es den Banken schlecht, steht ein Land am Abgrund. Darum sind die,
    oft hart kritisierten, Rettungsgelder für Banken, auch immer Rettungsgelder für den
    einzelnen Bürger. Ich weiss, dass klingt scheusslich, hat man das fehlbare Bankentum
    per se zu einer kriminellen Vereinigung erklärt. Spekulieren dürfen sie nicht, aber jeder
    pocht auf Gewinne in seiner Lebensversicherung? Wir profitieren alle von starken Banken!
    Verbrecherische Banken? Klar, gibt es. Aber die gehen auch immer wieder pleite. Ein Beleg
    dafür, dass die grenzenlose Zockerei sehr wohl irgendwann bestraft wird. Banken handeln
    nicht im luftleerem Raum und bei allen Fehlentwicklungen ist ihr Ruf viel schlechter, als es
    die vielen tausend Mitarbeiter an unseren Banken verdienen. Wir pflegen sehr gern unsere
    Feindbilder, ich weiss. Bessere Regulierungen und Kontrollen - ja, aber zu feste Ketten
    schädigen das Finanzwesen.

    Ein Freund, Bereichsleiter im Investment einer grossen Bank sagte mal sinngemäss:
    Wir sollen kein Risiko an den Märkten eingehen, aber auch jeder Kleinsparer erwartet
    gute Zinsen, jeder Kleinaktionär hohe Renditen. Es geht aber nur eines, das "Risiko"
    auf hohe Gewinne, beinhaltet immer das Risiko auf Verluste. Gewinnt jemand über die
    Empfehlungen der Bank hohe Beträge, hätte noch nie sein Telefon geklingelt. Verliert
    aber jemand 100 Euro, kann es sein, dass man sich böseste Schimpftiraden anhören
    darf. Bei aller berechtigter Kritik an gewissen Auswüchsen ... was erwarten wir denn?

  7. #286
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Ich schreibe es ja nicht gern, aber ohne starke (damit auch gewinnorientierte) Banken,
    ist jede Volkswirtschaft beschädigt und leistungsschwach. Es gäbe so viele Beispiele in
    der Welt - geht es den Banken schlecht, steht ein Land am Abgrund.
    koennte ja in soweit historisch richtig sein.
    frueher, bzw in vielen schwellenlaender, sind /oder waren bei uns , finanzierer der wirtschaft
    ihr zweck war es/ ist es ( entwicklungslaender) , die wirtschaft zufinanzieren,und als Geschaefstbanken taetig zu sein.
    Ging es der witschaft schlecht , ging es meist den banken auch nicht gut.
    daher waren / sind (entwicklungslaender) starke banken ausdruck einer starken wirtschaft.
    Banken muessenund sollen gewinn orientiert arbeiten.

    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    .geht es den Banken schlecht, steht ein Land am Abgrund.
    problem
    in den entwickelten laendern ,sind banken nicht mehr Geschaeftsbanken, sondern sind multinationale zockervereinigungen, bestehend aus einem kleinen teil Geschaefstbank und dem groessten teil, dem Investmentbanking einschl. tausender Toechterfirmen die in allem taetig sind, nur nicht im herkoemmlichen Bankgeschaeft.
    Ihr moto ist nur eins, gewinne machen ohne jeglicher moral, gewinne privatisiere und verlsute sozialisieren.

    Falls sich eines Tages, was ich nicht glaube, die regulierenden Behoerden dran machen , die banken zwangsmaessig aufzuspalten , in den einen wichtigen teil , naemlich den teil , "Geschaeftsbanken" und den anderen teil in die "investmentbanken"
    ....dann waere sogar ich dafuer, "geschaeftsbanken" finanziell , staatlich zu helfen , da sie fuer die wirtschaft wichtig waeren.
    was die investmentbank macht ist dann fuer die realwirtschaft nicht mehr so relevnat.

    fuer mich ist eine aufspaltung, bzw das verbot , von der kombination "geschaeftsbank" und "investmentbank" , ein absolutes muss, um unsere zukunft zu sicheren,und um die finanzierung der wirtschaft sicher zustellen.

    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    . Darum sind die,
    oft hart kritisierten, Rettungsgelder für Banken, auch immer Rettungsgelder für den
    einzelnen Bürger
    ....unter den gegebenen umstaenden , haelst du deinen staz nicht fuer einen schlechten witz.?????
    waeren es reine "geschaeftsbanken" wuerde ich Ja. sagen . aber die haben nicht ihrGeld in der Wirtschaft verloren
    sondern durch dubiose Geschaefte.
    haette man Sie fallen lassen, waeren wir durch eine schwere Rezession gegangen, ja da waere es kurzfristig fast jedem schlechter gegangen, aber im langfristige ,sicher 10 x besser. mit aufgespaltenen,reformierten banken, und mit zukunftsaussichten.
    heute, ist nichts,aber auch garnichts passiert.....beim naechsten groesseren boerseneinbrauch , oder anderen nicht vorhersehbaren ereignissen, werden sie wieder an die Tuer klopfen................. mit einer wieder x 10 multiplizierten summe an hilfen
    bis zum finalen ende...............

    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Spekulieren dürfen sie nicht, aber jeder
    pocht auf Gewinne in seiner Lebensversicherung?
    doch duerfen Sie und sollen sie..... nach einer aufspaltung in "geschaeftsbanken" und "investmentbanken"
    und moeglichst , nach einer eindaemmung von "nicht gedeckten spekulationsgeschaeften"
    bis zumJahr 2000 haben Bnaken auch spekuliert und gewinne gemacht, seit dem lockerte man immer mehr die regulierungen und gab freie bahn , fuer jegliche ungedeckten geschaefte und heblegeschaeften die jenseits von gut und boese liegen , im vergleich zur kapitaldeckung.es gibt zockerbanken die kontrollieren bis zu 95% einzelner marktsegemnet, obwohl sie keinerlei deckung haben, geschweige physich in der lage waeren ,dieses oder jenes zu liefern,oder zumindest im falle einer schieflage von mehr als 2% zu zahlen/auszugleichen, da man mit hebeln jenseits von gut und boese operiert

    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    geht es den Banken schlecht, steht ein Land am Abgrund
    ...nein , wenn es nur"Geschaeftsbanken " waeren , kann man jederzeit stattlich helfen.Waehrend der aisenkrise standen Laender am abgrund, die bnaken waren schwach, nicht wegen zockerei, sondern wegen der realwirtschaft, man half. das war auch kein problem , kennst du noch die summe die damals der IMF zur verfuegung stellte , es waren 17mrd USD......vergleiche die zahl mal mit unseren zockervereinigungen. ( da sind wir weit ueber einer Billion oder dem hundertfachen und mehr)

    heute ist es leider so,das wenn es den Zockervereinigungen schlecht geht ( ich rede expliziet hier nicht von"Geschaefstbanken ") .geht es einem land schlecht. genau das kann nicht angehen , das eine kleine minderheit an highgrade zockern in der city of london, New York ueber das wohl und wehe, von millionen entscheidet. das eine wildgewordene "zockerverinigung " mehr macht hat ,als hundert der groessten produzierenden unternehmen eines landes.

    sorry null verstaendniss fuer das was du schreibst, haettest du das geschrieben , unter dem umstand das es um und nur um , "Geschaeftsbanken" , ginge wuerde ich dir recht geben.

    nebenbei zocke ich auch gerne ,nmache verlsute und gewinne, zocke jedoch mit meinem geld, selten auf hedge, und schon garnicht mit einem hebel von 100 , denn ich habe keine stattliche macht im ruecken die mir hilft ,wenn........ sonst wuerde ich es auch tun.
    Ich mache auch den zockbanken keinen vorwurf, denn die bewegen sich innerhalb der regulierungen (zumeist) und moral und ehre haben da nix zu suchen, auch einen investbanker der heute so weiter macht verstehe ich, und wuerde es auch nicht anders machen , denn ich weiss im fall des falles "habe ich zz einen freibrief" von den zentralbanken. ich wuerde auch mit dem system schwimmen.
    deshalb gehen meine vorwuerfe auch nicht an die zockervereinigungen , sondern an die regulierungs behoerden , die nicht willens sind , banken in "Geschaefstbanken" und "investbanken " aufzusplitten.

    rate mal warumdie zockervereinigungen so angst haben vor einer aufspaltung, den mit einer aufspaltung , waeren sie nicht mehr geschuetzt , und keine investmentbank "to big to fail " , auf dn spruch kann ich taeglich erneut kotzen

  8. #287
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Nun, ich hatte mich ja klar für bessere Regulierungen ausgesprochen. Dafür muss man nichts trennen,
    man muss allerdings die Spielregeln verbessern, strikt einhalten. Früher klappte das doch wunderbar.
    Frag mal einen Griechen, ob es ein Witz war, deren Banken mit viel Geld zu retten. Alternativen?
    Banken sind nur so geworden, weil sie es durften. Gier ist kein in Banken erfundener Charakterzug.
    Die Politik hat versagt und die Banken versuchen, diesen Umstand in Heller und Pfennig zu veredeln.
    Das ist eigentlich(!) leicht reparierbar, wenn die Politik es nur möchte, sie sich trauen würde.
    Ich behaupte sogar, viele Politiker würden das gern tun. Es ist Usus geworden, im Kampf um die
    Ansiedlung von Konzernen, mit Land, Geld und Steuererleichterungen um sich zu werfen. Tut es
    Hamburg nicht, tut es Antwerpen, tut es Schweden nicht, macht es Polen. So wäre es im globalen
    Wettstreit ein Todesurteil, würden wir nur die deutsche Banken an die Kette legen. Die Globalisierung
    führt dazu, dass solche Entscheidungen nur Sinn machen, wenn es einen internationalen Konsens
    für die Regulierung der Finanzwirtschaft gibt. Und genau das macht es so schwierig, denn wir haben
    weder genug Einfluss auf (als Beispiel) die US-Finanzwirtschaft, noch lässt sich das Raubtier Kapital
    gern die Jagd nach dem leckeren Fleisch Profit verbieten. Guter Rat ist teuer, im wahrsten Sinne. Die
    Welt ist kompliziert geworden, der Kapitalismus steht vor existenziellen Herausforderungen. Gelingt
    es nicht die Probleme zu lösen, werden die Menschen aufstehen und sich wehren. Die Frage ist nur,
    ob ich mir das wünschen möchte. Wo ist die Alternative? Abseits vom Kapitalismus sehe ich noch mehr
    Elend, alle anderen Versuche sind weitestgehend gescheitert - vom Sozialismus, bis hin zu den meisten
    Diktaturen dieser Welt. Im Gunde glaube ich, die Bankengier ist ein Symptom, nicht die Krankheit selbst.

  9. #288
    Avatar von marawolf

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Kannste vergessen.. Schau lieber hier die tagesaktuellen Kurse nach :

    Currency Exchange Rate - KASIKORNBANK

    Im Moment gibt es 40,15 Baht für einen TEuro.
    Ich verstehe das nicht, gestern 1 EURO - 40,35 Bath, heute 1 EURO - 39,82 Bath.
    Es ist schon ein Unterschied, ob man seine Rente hierher bekommt, oder ob man hier sein Geld verdienen muss.
    Das sind schon sehr unterschiedliche Standpunkte die hier immer durcheinander gebracht werden.
    Für mich zählt der Kurs in Thailand am Tag des Eingangs der Rente. Alle anderen Phantasiekurse zählen für mich nicht.
    Wenn ich Geld per Karte von meinem Konto in D abhebe, zählt der Kurs meiner deutschen Bank.
    Alles Geschwurbel hier über die Finanzwirtschaft ist belanglos.
    Gruß Wolfgang

  10. #289
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Der Einzige der hier noch mitdenkt ist offensichtlich funny, aber macht Euer Ding ;)

  11. #290
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.454
    Zitat Zitat von marawolf Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das nicht, gestern 1 EURO - 40,35 Bath, heute 1 EURO - 39,82 Bath.
    woher hast denn die Info?

Seite 29 von 35 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Links zu nachrichtendienstlichen Quellen ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.02, 14:46
  2. Wer baut CD Wechsler zu MP3-fähigen um ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.02, 08:21
  3. Zu fett?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 21:18
  4. Diverse Asiatika zu verkaufen (Geschäftlich)
    Von MrLuk im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.02, 09:16
  5. Gesichtskontrolle im Nittaya zu streng?
    Von Torsten im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.01, 20:37