Seite 12 von 35 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 346

Wirtschaftskrise € zu ฿

Erstellt von Sudo, 15.10.2014, 18:13 Uhr · 345 Antworten · 34.926 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Wenn mein Riechorgan mich nicht taeuscht, riecht es nach einem Finanzsystem-Reset. Das FIAT-Geldsystem wird immerweiter aufgeblaeht. Das soll gut gehen?

    .
    Dein Riecher täuscht dich nicht. Das Ende des "Ponzi -Scheme" ist in Sicht. Alle, die uns was Anderes erzählen wollen, sind kriminelle Lügner. Alle die glauben, dass es immer so weiter geht, beneide ich.

    Die Chinesen wissen es und bereiten sich vor. Verhindern können sie den Supergau nicht, niemand kann das. Das ist simpelste Mathematik, der Grundschule.

    Ich hoffe ja immer noch, das wird sowas Ähnliches sein wie 2009. Was soll man auch sonst tun - ausser hoffen.

    Mein Riecher allerdings sagt mir, dass 2009 ein Kindergeburtstag dagegen sein wird, und es gibt ernstzunehmende Fachleute, die sagen, dass 1929 ein Kindergeburtstag sein wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Wenn mein Riechorgan mich nicht taeuscht, riecht es nach einem Finanzsystem-Reset. Das FIAT-Geldsystem wird immerweiter aufgeblaeht. Das soll gut gehen?
    Berichte lieber weiter ueber den arktischen Pinguingecko.

    Bei der Euroeinfuehrung kostete 1 US$ ca. 1,30 Euro und wir haben es alle ueberlebt.

    Auch der Wechselkurs zum Baht startete bei 1:36.

  4. #113
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Berichte lieber weiter ueber den arktischen Pinguingecko.

    Bei der Euroeinfuehrung kostete 1 US$ ca. 1,30 Euro und wir haben es alle ueberlebt.

    Auch der Wechselkurs zum Baht startete bei 1:36.
    Da gebe ich Dieter recht, ich sehe keinen Anlass zur Panik.

  5. #114
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.912
    Der Wechselkurs ist nicht das Problem, zur Zeit laeuft das noch in ueberschaubaren Bahnen.

    Das Problem ist das Fiatgeld .

    Dieses Fiatgeld ist mit wenig bis nichts gedeckt. Diese Geldmenge wird staendig aufgeblaeht.

    Wohin es fuert, wenn man Schulden macht und sich nicht darum kuemmert, beschreibt in diesem Forum doch gerade ein Member. Warum sollte das bei Staatsschulden und Schulden von Zocker-Banken anders sein?

    Ach so, wenn es knallt, zahlt das der Steuerzahler und Sparer und Rentner und und und...

    Das ist natuerlich etwas anderes.

  6. #115
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Da gebe ich Dieter recht, ich sehe keinen Anlass zur Panik.
    Es geht auch glaube ich gar nicht um den Wechselkurs - mir jedenfalls nicht. Mir ist auch 1:1 relativ schnurz, denn das hatten wir ja alles schon. Ich plane ein grössere USA-Reise (3 Monate), die müsste ich dann wahrscheinlich erst mal auf Eis legen. Was solls.

    Ich befürchte ein eher anderes Szenario. Der Dollar wird fallen und zwar ins Bodenlose. Der Dollar wird über kurz oder lang nicht mehr die Leitwährung sein, es wird keinen "Petrodollar" mehr geben.
    Die USA werden nie, nie, niemals ihre gigantischen Schulden zurück bezahlen. Selbst bei einer 100% Besteuerung aller Einkommen, kämen nur ca. 40% Kohle zusammen, um den derzeitigen Haushalt zu führen.
    Es gibt immer mehr Bestrebungen denn Dollar abzulösen, z.B haben schon diverse Länder (z.B. China, Korea)ein Abkommen geschlossen, dass nicht mehr über $, sondern Yuan abgerechnet wird.

    Das Gelddrucken der FED funktioniert nur deshalb noch, weil der $ eben noch die Leitwährung ist. Schwinded das Vertrauen - und das tut es- kollabiert der Dollar, und dann können wir uns warm anziehen.

    Ich glaube es kann sich niemand die Vorstellung machen, welche Auswirkungen ein solches Szenario in der globalisierten Welt haben wird.

    Aber eines ist sicher - der Wechselkurs €/Baht wird dann garantiert kein Schwein mehr interessieren.

    @Alle, die meine Befürchtungen nicht teilen: Ich hoffe ihr behaltet recht!

  7. #116
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.666
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    ...................
    Die USA werden nie, nie, niemals ihre gigantischen Schulden zurück bezahlen. Selbst bei einer 100% Besteuerung aller Einkommen, kämen nur ca. 40% Kohle zusammen, um den derzeitigen Haushalt zu führen......................
    Wie schaut das dann bei uns aus? (Steigerung von gigantisch?)

    Bei Einbeziehung aller versteckten Schulden wie Renten- und Pensionsverpflichtungen und mit Sicherheit kommenden Zahlungen für Bürgschaften aus div. Rettungsschirmen gehen wir doch schon auf tatsächliche Schulden von bis zu 7 Bill. zu!
    Damit haben wir eine schon wesentlich höhere Prokopf-Verschuldung als die USA!
    Beim Verhältnis Schulden/BIP liegen wir sogar schon beim Doppelten!!!!

  8. #117
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Das Gelddrucken der FED funktioniert nur deshalb noch, weil der $ eben noch die Leitwährung ist. Schwinded das Vertrauen - und das tut es- kollabiert der Dollar, und dann können wir uns warm anziehen.
    Und aus dem Grund kollabiert auch der Dollar nicht.

    Szenarien eines kollabierenden Dollar sind so alt wie der Dollar selbst.

    Und inzwischen ist der US$ nach dem britischen Pfund die bestaendigste und aelteste Waehrung in der Welt.

  9. #118
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Wie schaut das dann bei uns aus? (Steigerung von gigantisch?)

    Bei Einbeziehung aller versteckten Schulden wie Renten- und Pensionsverpflichtungen und mit Sicherheit kommenden Zahlungen für Bürgschaften aus div. Rettungsschirmen gehen wir doch schon auf tatsächliche Schulden von bis zu 7 Bill. zu!
    Damit haben wir eine schon wesentlich höhere Prokopf-Verschuldung als die USA!
    Beim Verhältnis Schulden/BIP liegen wir sogar schon beim Doppelten!!!!
    Naja, wenn wir hochrechnen, dann müssen wir auch die amerikanischen Staatschulden anders bewerten. Da rechnen einige von bis zu 100 Billionen$ inkl. Medcare und das ganze Pensionszeugs. Damit dürften die dann wieder vorne liegen.

    2014 soll ja angeblich eine schwarze Null gewesen sein, wenn man den Zahlen trauen darf.

    Das wird den USA niemals mehr gelingen. Um Rückzahlung geht es ja sowieso schon lange nicht mehr, auch nicht bei uns.

    Man fragt sich, "Wer hat eigentlich das ganze Geld?" Das ist nicht Bill Gates, der Sultan von Brunei, noch nicht mal Goldman Sachs.
    Das sind wir, wir alle. Jedes Auto, was man auf der Strasse sieht, jedes scheiss Smartphone und andere überflüssige Dinge gibt es nur weil irgend jemand Schulden macht. Jeder Bausparvertrag und Lebensversicherung die Zinsen abwerfen und jedes Tagesgeldkonto. Wo kommen denn die Zinsen her? Jemand anderes muss sie bezahlen.

    Wieviel eigentlich überflüssige Jobs halten das System am Laufen? Angefangen von Baufirmen, die ganz Spanien oder die USA mit überflüssigen Häusern zugepflastert haben bis hin zu irgendwelchem Schnickschnack den kein Mensch braucht.

    Alles durch Schulden.

    So funktioniert unsere Wirtschaft unser Geldsystem.

    Da dieses System zwingend einen exponentiellen Wirtschaftswachstum voraussetzt, den es auf einem Planeten nicht geben kann, muss wohl früher oder später resettet werden.

    Nun gibt es aber keine einzelne Person oder Gruppe, denen man einfach die Kohle wegnehmen könnte, also wird man wohl die Rechnung brüderlich teilen müssen.

    Das wird noch lustig. Wenn man mir vor 5 Jahren was von einem Bürgerkrieg in Europa erzählt hätte, dann....ihr wisst schon.

    Soweit sind wir davon jetzt schon nicht mehr entfernt, ohne Wirtschaftskrise.

  10. #119
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    der euro ist ein gescheitertes waehrung5experiment. davon gab es zuvor schon mindestens 20 andere waehrung5experimente, die alle gescheitert sind.

    schon bei der einfuehrung wussten alle experten, dass dieses experiment keinen dauerhaften bestand haben kann.

  11. #120
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    @funnygirlx

    waehrungsverlust 100 milliarden .

    weil das fiatsystem aufgeblaeht ist, gold und silber kaufen.

    mfg
    peter1
    Warum keine Aktien?

Seite 12 von 35 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Links zu nachrichtendienstlichen Quellen ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.02, 14:46
  2. Wer baut CD Wechsler zu MP3-fähigen um ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.02, 08:21
  3. Zu fett?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 21:18
  4. Diverse Asiatika zu verkaufen (Geschäftlich)
    Von MrLuk im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.02, 09:16
  5. Gesichtskontrolle im Nittaya zu streng?
    Von Torsten im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.01, 20:37