Seite 17 von 47 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 470

Wirtschaftskrise in Thailand Sommer 2013

Erstellt von baerli444, 16.06.2013, 17:12 Uhr · 469 Antworten · 34.176 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    @beran
    wenn du dann aber bedenkst das der eingekaufte Reis einen Marktwert hat und auch wieder verkauft wird ( selbst wenn unter dem EK ) relativiert sich der Vergleich zwischen Reisankauf und Militärausgaben wieder. Jeder gekaufte Panzer kostet hingegen auch in der Zukunft noch Geld.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    @beran
    wenn du dann aber bedenkst das der eingekaufte Reis einen Marktwert hat und auch wieder verkauft wird ( selbst wenn unter dem EK ) relativiert sich der Vergleich zwischen Reisankauf und Militärausgaben wieder. Jeder gekaufte Panzer kostet hingegen auch in der Zukunft noch Geld.
    Bei den bisherigen Kosten fuer das Reisprogramm ist der noch eingelagerte Reis nicht beruecksichtigt. Bis zum Verkauf entstehen aber Lager-/ Entseuchungs-/ .... -Kosten.
    Erst wenn er dann tatsaechlich verkauft, wird der (Gewinn/) Verlust verbucht/ausgewiesen.

  4. #163
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Das kommt doch noch hinzu, dass die Regierung Yingluck bei den Militärausgaben ebenfalls nicht spart. Allerdings bist du falsch informiert, wenn du glaubst, die Militärausgaben wären 10 mal so hoch wie die Ausgaben für das Reisankaufsprogramm. Die Ausgaben für das Militär sind etwa so hoch wie die Ausgaben für das Reisankaufsprogramm (ca. 200 Mrd. Baht).

    @changLek, Waanjai_2, ...
    Die Thaibevoelkerung, die jedes Jahr von Ueberschwemmungen und Duerre betroffen ist , weiss den Wert und die Notwendigkeit der Armee schon zu (/ein)schaetzen!!
    Bei den Kaufentscheidungen fuer LKW, MTW , Hubschrauber, Booten und vielem anderen mehr, wurde schon die besondere Eignung fuer den Katastropheneinsatz beruecksichtigt.
    Etwas vergleichbares wie zB THW (in D) gibt es nicht in TH, dafuer aber mehr Hochwasser und Duerren.
    Die Gulaschkanonen mit denen die notleidende Bevoelkerung wochenlang versorgt werden, muessen auch mit etwas „geladen“ werden.
    Ausserdem wird das Militaer auch bei Bekaempfung von Drogen , Menschenhandel, Geldwaesche, .... eingesetzt.
    Deswegen gibt es auch erhebliche Zuschuesse von Aussen (zB USA) zum Militaerhaushalt.
    Wuerde man die Verluste des Reisprogrammes nutzen und wuerde die beispielhaften Projekte (neben den Tausenden bereits abgeschlossenen) teillandweit umsetzen, haetten die Landwirte eine 2. oder gar 3. Jahresernte und brauchten keine sinnlosen Wahlversprechungen mehr.

  5. #164
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    ich finde ein Reisankufsprogramm aus mehreren gruenden gut und auch finanzierbar.Zum einen liegt der Preis fuer Reis kuenstlich niedrig,so das die einkommen der farmer zu niedrig sind. Ein festgelegter Preis , hat viele positive effekete.
    Wenn man von 12 millarden euro kosten ausgeht ( umgerechnet in EUR) , werden nach weiterverkauf und allen logistikkosten, etwa 7 millarden erloesst werden, bedeutet dies ein realverlust von 5 mill. euro, nichts darmatisches , wenn man sieht wie andere xx fachen summen fuer nichts rauswerfen.
    Desweiteren steigert eigentlich, diese subventionen , die binnennachfrage und den wohlstand, rein theoretisch wuerde sich so die summe noch ein mal halbieren auf 2,5 mill euro, durch die positiven effekte.
    Nur leider gibt es wie immer wenn der staat was macht , probleme. UND HIER LIEGT DAS WIRKLICHE PROBLEM
    - am ende kommt fast nichts bei den Farmern an, das geld wird agesaugt von kriminellen banden bis hin zu korrupten beamten.
    problem 1 Thailand liefert normlerweisse spitzenqualitaet an Reis ( mali und jasmin), beim govermentreis laesst die qualitaet zu wuenschen uebrig, deshalb auch kaum kaeufer, kriminelle vermischen den hochqualitativen reis mit ausschuss reis , um ihre kriminellen profite zu erhoehen, ntuerlich unter mithilfe der korrupten beamten.
    problem 2 statt mehr geld zu haben ( farmer) die damit die binnennachfrage steigern koennten, ist dies ebenfalls nicht der fall, da das Geld wieder durch obige abgesogen wird, bzw die preis verwaessert werden.
    Vor jahren schon ging durch die zeitungen das zb CPF ( mit guter connenction ) viel reis aus den nachbrlaendern reinbrachte , nachdem man die einfuhrsteuer gecapt hatte, dies hatte dazugefuehrt, das man diesen leuten tuer und tor oeffnete fuer illegale gewinne und heute das gleiche im groesseren umfang.............
    Der THai goverment reis, ist eine reine mischung aus auschussware ( bruch), billigimporten und ntuerelich auch teils hochwertigem thailaendischen reis, millardengewinne fuer betreuger und Korrupte, deshlb auch ist der Reis weit weniger wert und man findet keine kaeufer.................... und da liegt das problem, nicht in der hoehe der hilfen sondern in der qualitaet und abwicklung

    ... wie so oft gut gemeint aber schlecht umgesetzt

    PS und die jungs die es toll finden , kurtaxe einzufuehren, steuern auf was auch immer gut finden... ihr seit zum..........,,,alles was thiland einmal fuer auswanderer intressant machte, wollt ihr mit diesen tollen sachen kaputt machen. werdet doch politiker in DE , da wert ihr besser aufgehoben. mit dem getue kamm ja alles soweit. ich find das ok... der andere das........ und am ende kamm das heraus.........was man jetzt sieht. ich glaube in DACH gibt es wohl mehr zu kritisieren, als in TH

  6. #165
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Es ist ja interessant, was hier für absonderliche Argumente gebracht werden.

    Die Militärausgaben seien durch Gesetz festgelegt: Durch welches Gesetz denn? Es mag zwar eine Absprache zwischen Yingluck und den führenden Miliärs geben, aber dass die Militärausgaben durch Gesetz festgelegt werden, dies halte ich dann doch für ein Märchen.

    Dann wird gesagt, dass ein gekaufter Panzer auch in Zukunft Geld kostet. Welch eine Erkenntnis. Aber die Unterhaltskosten der Panzer sind ja im Militärbudget enthalten, also was soll dieses Argument. Auch der gekaufte Reis verursacht Kosten, weil er gelagert werden muss.

    Dann wird die Differenz von 12 Mrd Euro Kaufpreis für den Reis abzüglich 7 Mrd Euro Verkaufspreis als 5 Millionen Euro angegeben. Vermutlich nur ein Schreibfehler, denn es sind natürlich 5 Mrd. Euro. Nur werden dann diese "5 Millionen" auch noch halbiert um den Betrag noch niedriger erscheinen zu lassen, weil angeblich die Binnennachfrage gesteigert wird. Nur wenn diese 5 Milliarden Euro (nicht 5 Millionen) zu einem erheblichen Anteil in falschen Taschen landet, wie wird dann die Binnennachfrage gesteigert? Zumal der Verbraucher wegen des überhöhten Preises mehr für den Reis zahlen muss als nach dem Weltmarktpreis gerechtfertigt wäre und somit weniger Geld für andere Sachen zur Verfügung hat.

    Völlig absurd wird es dann, wenn unterstellt wird, es würde jemand toll finden, wenn Kurtaxe und neue Steuern eingeführt werden. Nirgendwo war hiervon die Rede.

  7. #166
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Beran, die offensichtliche Rechenschwäche ist mir hier auch schon aufgefallen. 700 Milliarden Baht sind übrigens ca. 16,5 Mill. Euro. Und Einnahmezahlen sind rein hypothetisch und bei der erwarteten "Bumper Crop" wird der Reisberg nur noch weiter steigen....

  8. #167
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    ich finde ein Reisankufsprogramm aus mehreren gruenden gut ...
    Mit Oel, Gold , ... zu spekulieren ist eine Sache, aber mit einem Grundnahrungsmittel wie Reis durch kuenstliche Verknappung den Preis nach oben treiben ist fuer mich der negativ Hammer schlecht hin!

    Was kommt als naechstes?
    Sauberes Trinkwasser?
    Die Luft zum Atmen?

    Wenn der Staat den Reisanbau subventionieren will, bitte schoen!

    Aber ein Staat der spekuliert, was soll das den fuer eine Staatsform sein?

    Das geht alles nur, weil Reis relativ gut zu lagern ist. Die Umweltbelastung durch Einsatz von Insektiziden geht dabei zu Lasten der Allgemeinheit.
    Die Reisbauer/Isaaner schreien hier laut hurra, muessen aber wie alle ihren Reis teuer in der Tuete kaufen.
    Das gleiche Spiel (kuenstliche Verknappung) laeuft schon laenger bei Fleisch, Obst, Eier, .... und da sind alle betroffen.

    Im EU-Recht ist eine „offene Marktwirtschaft mit freiem Wettbewerb“ vorgeschrieben. Da koennte so etwas nicht moeglich sein.

    Auch die sogenannten G to G "Geschaefte", "tausche Reis gegen Oel" halte ich fuer mehr als bedenklich!

  9. #168
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Das kommt doch noch hinzu, dass die Regierung Yingluck bei den Militärausgaben ebenfalls nicht spart. Allerdings bist du falsch informiert, wenn du glaubst, die Militärausgaben wären 10 mal so hoch wie die Ausgaben für das Reisankaufsprogramm. Die Ausgaben für das Militär sind etwa so hoch wie die Ausgaben für das Reisankaufsprogramm (ca. 200 Mrd. Baht).
    du solltest mal hier im Forum suchen, da wurde mal aufgelistet was seit Abhisits Zeiten nicht mehr unter Militärausgaben fällt aber dem Militär zu gute kommt. das war ein beträchtlicher Batzen

  10. #169
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    @beran

    einfach erst lesen dann denken.............( oder schreiben)

    oben steht 5 millarden, "rein tehoretisch am ende 2,5 " dann wurden die wirklichen probleme aufgelistet, die die guten effekte neutralisieren................never mind

    und der andere , einfach auch lesen
    zitat Hoehere Steuern auf Genussmittel wie Alkohol und Rauchwaren in Thailand hätte ich nichts einzuwenden,
    obwohl ich selbst von beiden betroffen bin,
    meinetwegen auch noch eine erhöhte Flughafensteuer von einigen € und eine Art Kurtaxe wie in deutschen Küstengebieten

    na denn, das beste finde ich immer das " da ich selbst nicht betroffen bin"...............das ist dann richtig deutsch


    aber wehe wenns dann einen selber trifft , dannn..................

  11. #170
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Mit einer Art Kurtaxe den Steuerhaushalt zu finanzieren, waere dann aber schon eine Bankrott-Erklaerung.

    Unabhaengig davon sind doch ("Genussmittel")Steuererhoehungen nur eine Uebergangsloesung fuer die schon lange beschlossenen Erhoehung der Umsatzsteuer von 7 auf 9 % (eff.28,5%). Und die genau trifft doch insbesondere die Armen.
    Vat (Mwst) bleibt bei 7 %

Seite 17 von 47 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lange Wochenenden in Thailand 2013
    Von Muna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.04.13, 16:21
  2. Diese Speisen sollte ma inm Sommer in Thailand meiden
    Von Samuimike1 im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.13, 00:32
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  4. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46
  5. schnorcheln im Sommer in Thailand?
    Von Andii im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.08, 17:40