Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60

Wie sichert ihr euch ab in der Krise?

Erstellt von Professional, 05.02.2014, 20:16 Uhr · 59 Antworten · 5.672 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Schon klar, Waffen braucht in der Zeit jeder. Anarchie gilt, nur der stärkere und schnellste am Abzug überlebt. Damit zu tauschen ist allerdingst taktisch unklug, deine eigene Munition könnte dich umbringen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    schon seltsam, daß man nirgendwo Verständnis auch nur für einen Anflug von Sarkasmus findet ...

    Von wegen nirgendwo, jetzt krieg' ich fast die Kriese!
    Der war mir heute morgen sogar ein "Danke!" wert.

  4. #23
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.463
    Zitat Zitat von Professional Beitrag anzeigen
    du hast alles richtig gemacht.
    wer lesen und schreiben kann ist klar im vorteil.
    na dann sprech ich dir mal Mut zu.

    wirst sehen , mit etwas Übung klappts vielleicht auch bei dir.

  5. #24
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.532
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Der war mir heute morgen sogar ein "Danke!" wert.
    Immer das gleiche Spiel, Frank.
    Alle sehen, wenn du besoffen bist, aber Keiner sieht, wenn du Durst hast.

  6. #25
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    schon seltsam, daß man nirgendwo Verständnis auch nur für einen Anflug von Sarkasmus findet - dieser mein lustiger Einwurf war eine direkte Weiterführung der offensichtlichen Schwächen des Schnuröffners, der ja im Titel bereits so dreist ist und den geneigten Leser mit "Kriese" beleidigt...der im weiteren Verlauf seiner fulminanten Eröffnung 2 Fehler in 1 Wort als nicht übertrieben empfindet "imobielien"

    hätte ich jetzt von Dir @markobkk nicht erwartet, Du machtest bisher immer einen recht hellen Eindruck
    In Bayern nennt man so kritische Menschen "i-Tüpferl-Schinder"....weil sie nur das offensichtliche beurteilen...und gar kein Interesse haben, in die Thematik an sich ein zu steigen.

    Nachdem sich der "Profi" nach seinem 2. Post ausgeklinkt hat, kann man ihn ja nicht mehr fragen, was er für eine Krise meinte... Bahtkurs...Eurokrise...politische Krise.. ???

  7. #26
    Avatar von Professional

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    162
    jeder kann machen was er will, der euro ist nicht das was er sein soll, das wird so manchen auffallen der ev. villeicht oder auch nicht, das geforderte mindesteinkommen hat um in thailand zu leben.
    der wechselkurs wird so manchen kritiker von mir ko machen, oder er hat es schon.
    es ist ein thema das sachlich ist, gleich vortausgesendet die merkel hat es auch nicht verstanden oder sie hat eine andere strategie.
    lobby merkel!

    ich mache mein ding so wie ich das für richtig halte.
    am schluss werden wird abrechnen.

  8. #27
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Du müsstest schon sagen, welche Krise du damit meinst. Den imminenten Bürgerkrieg in Thailand? Der bevorstehende globale Zusammenbruch der Hochfinanz? Der Klimaeinbruch? Die Übernahme der Weltherrschaft durch Antichristen, Kommunisten, und sonstige Bösewichte?

    Es gibt leider keine Patentrezepte. In einem Bürgerkriegszenario wären Edelmetalle zum Beispiel eine schlechte Idee, weil du die nach 30 Tagen Besatzung wahrscheinlich gegen einen Sack Reis eintauscht. Auch die zerbombten Immobilien wären dann nicht sehr hilfreich.
    Das Du so ernsthaft auf den Spass-Thread-Eröffner eingehst, ist bewundernswert.

    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    außer die Immobilie steht in der Pampa u. ist dort bombensicher ... spätestens dann schauen Großstädter dumm aus der Wäsche. Und wer so wohnt tauscht auch kein Edelmetall gegen Reis, den hat er reichtlich in der Scheuer
    Übrigens: der Schnuröffner "@professional" zeigt doch schon mit seinem nick, daß er alles richtig macht
    ...aber er kann doch Deutsch, das hat er mit dem zweiten und letzten Beitrag bewiesen......

    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    ..... denke ich bei 'Absicherung in der Krise' an ein Diesel-Notstromaggregat, Nahrungsmittel-, Wasser- und Brennstoffvorräte!
    Da ist was dran, habe mich deshalb auf meinem Country-Side Haus entsprechend eingerichtet und das Aggregat läuft in der Krise auch mit Heizöl........

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Ich setze auf Waffen und Munition. Damit kann man sich Essen und Sprit problemlos von denen holen die sich Depots angelegt haben.
    Das klinkt mir zu gewalttätig. Nur in der Pampa von Entwicklungsländern brauchbar. Und wenn man gut durchtrainiert ist......mit Ausbildung bei den NavySeals
    Ps.: Schaust Du gerne amerikanische Filme mit Dauerfeuer?

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Nachdem sich der "Profi" nach seinem 2. Post ausgeklinkt hat, kann man ihn ja nicht mehr fragen, was er für eine Krise meinte... Bahtkurs...Eurokrise...politische Krise.. ???
    Endlich sind wir mal wieder einer Meinung.....

    PS: Wie weit ist die Oberpfalz von Bayern entfernt?

  9. #28
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Professional Beitrag anzeigen
    ich mache mein ding so wie ich das für richtig halte.
    am schluss werden wird abrechnen.
    Spricht da jetzt Socrates mit Rechtschreibfehlern? Hast Du denn wenigstens schon einen Engel?


    PS
    Zitat:
    jeder (Jeder) kann machen was er will, der euro (Euro) ist nicht das (,) was er sein soll, das wird so manchen (m) auffallen (,) der ev. (evangelisch?) villeicht (vielleicht) oder auch nicht, das geforderte mindesteinkommen (Mindesteinkommen) hat (,) um in thailand (Thailand) zu leben.
    der wechselkurs (Wechelskurs) wird so manchen kritiker (Kritiker) von mir ko (k.o.) machen, oder er hat es schon. (???)
    es ist ein thema (Thema) (,) das sachlich ist, gleich vortausgesendet ( im Voraus???) (gesendet) ???

  10. #29
    Avatar von Professional

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    162
    Geht man davon aus, dass es gegenwärtig ca. 125 000 Tonnen Gold für ca. 6 Milliarden Menschen gibt, so beläuft sich der Durchschnitt pro Person auf ungefähr 20,8 Gramm.


    Das ist erschreckend wenig und wahrscheinlich tatsächlich ein Problem für einen Goldstandard auf der Basis von Goldmünzen und goldgedeckten Papiergeld.


    Würde man dieses Gold gleichmäßig verteilen, so kann man sicher damit rechnen, dass sich bald wieder ein das 80/20 Verhältnis (Pareto-Prinzip) einstellen wird:


    80 Prozent der Weltbevölkerung besitzen 20 Prozent des gesamten Goldes und die restlichen 20 Prozent der Weltbevölkerung besitzen 80 Prozent des gesamten Goldes.


    Die Frage, die mich an zwei verregneten Urlaubstagen beschäftigte, war diese: Wie sieht die zugehörige Funktion aus? Wo stehe ich persönlich, wenn ich x kg Gold mein eigen nenne.


    Eine Funktion, die das beschreibt ist die folgende:


    f(x) = a * x ** b;


    Mit x = Weltbevölkerung in Milliarden; f(x) = Goldbesitz in Gramm!


    Die Konstanten sind: a = 0,00220551459; b = 6,212567439;


    Die Auswertung ergibt folgende Tabelle:


    1 Milliarde Menschen besitzt weniger als 0,0023 Gramm Gold pro Person!


    Also besitzen praktisch kein Gold.


    2 Milliarden besitzen weniger als 0,16 Gramm Gold pro Person.


    Das könnte ein vergoldetes Schmuckstück sein.


    3 Milliarden (die Hälfte der Weltbevölkerung) besitzen weniger als 2,03 Gramm Gold pro Person.


    Das könnte bereit ein ganz einfacher Ehering sein.


    4 Milliarden besitzen weniger als 12,13 Gramm Gold pro Person.


    Oder 2 Milliarden besitzen mehr als nur ein paar kleine Schmuckstücke.


    5 Milliarden Menschen besitzen weniger als 48,52 Gramm Gold oder 1 Milliarde Menschen besitz mehr als 48,52 Gramm Gold pro Person.






    Wer also mehr als 48,52 Gramm Gold besitzt, darf sich schon zu der einen Milliarde der goldreichen Menschen rechen.


    Wie viel Gold braucht man aber um sich zu den goldreichsten 10 Millionen Menschen zu zählen?


    Erschreckend wenig Gold.


    Bereits 150 Gramm Gold reichen aus, um zu den goldreichsten Menschen zu gehören.


    Für eine vierköpfige Familie wären das gerade mal 600 Gramm Gold!


    Natürlich sind das nur statistische Mittelwerte. Aber es ist tatsächlich sehr wenig Gold auf der Welt, das zu Wertaufbewahrung zur Verfügung steht. Es besteht wahrscheinlich ein Muss für Silber, will man zu einem EM-basierten Geld zurückkommen will.

  11. #30
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.532
    Ach du Kacke, da hat Mutti Brian schon mehr Gold zum Essen versprochen bekommen. 20,8 Gramm ist doch lachhaft.

    Das Leben des Brian - Brian ist Römer - YouTube

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 10.12.11, 13:23
  2. Thai Airways International in der Krise
    Von ernte im Forum Thailand News
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.01.09, 05:07