Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Wertpapierhandel in Thailand

Erstellt von nevergiveup, 02.12.2015, 18:02 Uhr · 13 Antworten · 2.519 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    202

    Wertpapierhandel in Thailand

    Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können?
    Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern?
    Besteht Vernetzung mit den Steuerbehörden aus DACH?
    Wenn nicht, kann man dann Steuerfrei Zocken?
    Gibts da Börsenseiten/Traderseiten auf English oder nur in Hyroglyphenschrift?
    Kann man den ThaiSet auch gehebelt handeln?
    Infos? Sentimentabfrage etc?
    Am besten Handel mit MT4.
    mfg

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.040
    denk mal, nur über Hongkong. Weil am evtl ein eingebürgerter Thai sein muss, um an der SET Bangkok zu arbeiten

  4. #3
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von nevergiveup Beitrag anzeigen
    Gibt es in Thailand auch eine Bank/Broker wo Privatkunden Forex etc. gehebelt Zocken können?
    Wie sind die Sicherheit, Gebühren, Steuern?
    Besteht Vernetzung mit den Steuerbehörden aus DACH?
    Wenn nicht, kann man dann Steuerfrei Zocken?
    Gibts da Börsenseiten/Traderseiten auf English oder nur in Hyroglyphenschrift?
    Kann man den ThaiSet auch gehebelt handeln?
    Infos? Sentimentabfrage etc?
    Am besten Handel mit MT4.
    mfg
    du kannst ier futerss an der tfex handeln.
    usd,oil,aktien,set,gold etc
    gebuehren sehr gering
    keine vernetzung mit DE behoerden
    ja, gibt natuerlich seiten , aber viele mit password fuer die kunden
    sicher ,absolut
    hebel hier futures 10 bzw 50 bei waehrungen
    kuenstliche produkte kannst du hier nicht handeln (OS auf aktien wedern noch von den firmen selbst begeben,artifical dreck wie in DE gibts gottseidank hier noch nicht.
    falls dir die hebel nicht langen..mach in asian hkg od sg ein ibbroker acount auf..dann darfst du die ganze welt begluecken - die meisten scheitern schon in Th an den hebeln ...sollte also langen
    in Thailand steuerfrei ( **** bist du resident was du nicht bist,muesstest du ggf einkommenssteuer zahlen)
    voraussetzungen : konto bei bank ( je nach broker versc.) ,antrag auf future trading bei der set durch den broker, margenvereinbarungen etc

  5. #4
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    202
    Ich wollte es nur mal allgemein so wissen, ich muss ja 27,5% KEST bei jedem Trade vom Gewinn abdrücken, ich suchnverzweifelt nach Wegen wie ich da auskommen könnte!

  6. #5
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    das solltest du doch wissen ,wie man das umgeht
    1.legal...in dem du dein wonsitz in DE abmeldest ,mit den nachteilen natuerlich auch wie zb KV. und gibts eine thai residence adresse an
    2. nicht ganz sauber, du machst in SG,hK,Th ,ein konto auf, das "funding" machst du in bar, als residence adresse gibst du zb th an.
    Sg und Th werden ab 2017 nicht bei dem auotomat. austausch mit daten mit den heimatfinanzaemtern dabei sein. Th hat nicht unterschrieben , Singapore wird zu einem spaeteren zeitpunkt dabei sein. hK weiss ich nicht . problem viele banken stellen sich bei neueroeffnung von konten an, spez in SG , aber es geht noch. ab 50k USD bekommst du via ein preferd ac den fuss in die tuer ,
    oder du kennst ein "introducer" , also jemand der kunde bei der bank ist, und eine art garantie (Empfehlung ) fuer dich abgibt

    aber am einfachsten hast du es in Thailand

  7. #6
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    202
    Wieviel Steuern etc. bezahlt den ein Waschechter Thai bei seiner Thailändischen Bank in Thailand von realisierten Aktienkursgewinnen und Dividenden? Bei uns in Österreich muss man ja ab 1. Jänner 2016 Sagenhafte 27,5% bezahlen , auf realisierte Kursgewinne und Dividenden! Zahlt zb. Jemand 100 000 Eu auf ein Depot ein, Tradet sich jahrelang nach unten und hat dann nur mehr 50000 Eu Depotwert, so kümmert das natürlich niemand. Legt man sich dann ne Zockeraktie ins Depot und hat Glück und kommt wieder rauf auf die 100000 EU Ausgangssumme und freud sich vorschnell das man wieder bei "0" angekommen ist und will die Chance nutzen mit dem ganzen nichts mehr zu tun zu haben und aussteigen-so ist das ein Irrtum, denn man muss dann die 50 000 Eu Kursgewinn mit 27,5% versteuern, so das man nie mehr aus dem Minus rauskommt! Es haben dann zwar alle was verdient dran, Banken, Broker, Finanzamt, nur der Trader hat nichts davon! Das kann es doch nicht sein!!!!! Da muss es doch ein Land geben wo man keine Steuer darauf zahlt um soetwas wie im Beispiel oben zu verhindern! Ausserdem ist eh jeder Euro Schade, die dummen Politiker nehmen das Gute Geld her damit sie sich Idiotische Dinge wie Hypo-Bank, Flüchtlinge durchfüttern und ähnlichen Schwachsinn finanzieren können! Von mir sollen die daher nach Möglichkeit keinen Cent bekommen!

  8. #7
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Tja, so ist das. Nicht ohne Grund führte man die Besteuerung an der Quelle ein, dem Staat nützt das viel. Wobei in Deutschland wohl die Abschaffung dieser Besteuerung bevorsteht, in der nächsten Legislaturperiode - schlicht, weil Wohlhabende mit hohem Steuersatz zu gut dabei wegkommen.

    In Deutschland kriegst du auf realisierte Verluste immerhin einen steuerlichen Verlustvortrag, den du nutzen kannst, aber auch nicht mehr so wie früher. Verlustvortrag aus Aktienverlusten - wie lange kann man den "mitziehen"? (Steuern, Dauer, Aktienverluste)

  9. #8
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    vergessen

    fx andel Thaibaht /USd

    fuer auslaender veboeten ( an der tfex darf auslaender alles handeln ausser waehrungen)

    also kleines konto auf tainmaen fuer fx

    kosten

    kontrakt zb 31.3 eute 36,15 usd bezugsverhaeltniss 1 zu 1000 also pro kontrakt 1000 usd 36.150 thb
    geforderte marge 2% zz
    also pro kontrakt 700 tb ca
    kosten kauf /verkauf zz nur 1 thb pro kontrakt

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von nevergiveup Beitrag anzeigen
    Ich wollte es nur mal allgemein so wissen, ich muss ja 27,5% KEST bei jedem Trade vom Gewinn abdrücken, ich suchnverzweifelt nach Wegen wie ich da auskommen könnte!
    Du suchst also nach Wegen, wie du Steuern hinterziehen kannst?

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Du suchst also nach Wegen, wie du Steuern hinterziehen kannst?
    Du drueckst das immer so negativ aus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Zahnersatz in Thailand (Pattaya)
    Von Chainat-Bruno im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.09, 15:03
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44