Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69

Wenn heute Neuwahlen waeren......

Erstellt von waanjai_2, 11.12.2009, 11:43 Uhr · 68 Antworten · 2.411 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von Bukeo",p="803531
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="803518
    Bei allen Schwierigkeiten, deutsche Begriffe auf Phaenomene in Thailand anzuwenden - von Vergleich kann ja keine Rede sein - erkennt man halt doch diejenigen politischen Beobachter, die eher monarchistisch als demokratisch eingestellt sind. Und das ist halt wichtig fuer den kursorischen Leser von Politikbeobachtung hier im Forum. Und dann verstehen auch die Leute, warum einige immer noch Probleme mit dem ......... und seiner geschichtlichen Verarbeitung haben.
    nein, ich kann nicht behaupten, [highlight=yellow:171b5b66e0]das ich einen König als Staatsoberhaupt einem Regierungschef bevorzuge.
    Aber ein klug regierender Monarch, wäre mir z.B. lieber,[/highlight:171b5b66e0] als ein Staatschef Osama Bin Laden - auch wenn dieser demokratisch gewählt worden wäre.
    In Algerien wäre dies fast passiert, als die radikale Moslem Gruppe die Wahl gewann. - Gottseidank hat die Armee das Theater gestoppt.

    Es ist halt immer ein Problem, wenn ein Populist die Ungebildete Mehrheit als Stimmvieh missbraucht.


    Bukeo, der Umstand ist der, das der Koenig Thailands aufgrund der Staatskonzeption einer "konstitutionellen Monarchie" das STAATSOBERHAUPT ist!

    Punktum - egal was hier an obstrusen Konstrukten von Gegnern der Monarchie hier in Thailand, immer und immer wieder versucht wird hervor zu bringen um ihre These zu fundieren, moit dem Zweck den "Berlusconi Asiens" an seiner Stelle als "echten Demokraten", der er nie war, in den Himmel zu loben!

    Ganz klarer Fall von Anti-Monarchie Propaganda!

    Koenig Bhumibol Adulyadej Por Ror ist das STAATSOBERHAUPT Thailands!

    Und dieser Regent hat sich immer und immer wieder unermuedlich FUER Demokratie eingesetzt!

    Siehe Militaerputsch und die von General Suchinda gefuehrte Regierung von 1992!

    Der hier von einigen angeblichen "Demokratiebefuerwortern" hervor gehobene, zu "Unrecht" behandelte Justizfluechtling, ist wegen der Spaltung des Landes, Amtsmissbrauch und Foerderung der Korruption im Amt, durch den Eingriff koenigstreuer Militaers aus seinem "Hausmeisterjob" in einem Parlamentent ohne Parlamentarier entlassen worden!

    Man hat ihm quasi militaerisch geholfen seinen Versprechungen, zurueck zu treten, nach zu kommen - sonst nichts weiter - und gut so!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Warum wohl haben in Europa die letzten fuenfzig Jahre etliche staaten wieder eine parlamentarische Monarchie eingefuehrt?
    Koennte es daran liegen, dass diese Staatsform gegenueber einer praesidialen Demokratie viele Vorteile hat?

    In Europa ist heute die Mehrheit der Staaten wieder monarchisch. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.

    Praesidentale Demokratien neigen meist dazu die Macht sehr stark in eine Hand zu geben, siehe USA. Was daran nun so positiv sein soll erschliesst sich mir nicht soooo ganz.
    Deutschland mit dem schwachen Bundespraesidenten ist in dieser Staatsform eine grosse Ausnahme. Die ueblichen Schreiberlinge orientieren sich nun auch nicht an uns sondern sehen meist das US-System als Optimum. Sowas fuehrt bei mir blos ein Stirnrunzeln hervor, aber auch nicht mehr.

    Hier Leute die fuer die thailaendische Monarchie sind als Antidemokraten hinzustellen ist absurd. Wobei man sich durchaus fragen muss wieso diese immer so glorifiziert wird.
    IOch dachte eigentlich, mit der Abdankung von DippelDu waere diese absurde Denke ausgestorben.

  4. #33
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von Extranjero",p="803552
    Warum wohl haben in Europa die letzten fuenfzig Jahre etliche staaten wieder eine parlamentarische Demokratie eingefuehrt?
    Koennte es daran liegen, dass diese Staatsform gegenueber einer praesidentalen Demokratie viele Vorteile hat?

    In Europa ist heute die Mehrheit der Staaten wieder monarchisch. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.

    Praesidentale Demokratien neigen meist dazu die Macht sehr stark in eine Hand zu geben, siehe USA. Was daran nun so positiv sein soll erschliesst sich mir nicht soooo ganz.
    Deutschland mit dem schwachen Bundespraesidenten ist in dieser Staatsform eine grosse Ausnahme. Die ueblichen Schreiberlinge orientieren sich nun auch nicht an uns sondern sehen meist das US-System als Optimum. Sowas fuehrt bei mir blos ein Stirnrunzeln hervor, aber auch nicht mehr.

    Hier Leute die fuer die thailaendische Monarchie sind als Antidemokraten hinzustellen ist absurd. Wobei man sich durchaus fragen muss wieso diese immer so glorifiziert wird.
    IOch dachte eigentlich, mit der Abdankung von DippelDu waere diese absurde Denke ausgestorben.

    Sehr richtig, ganz besonders, wenn die Traeume der betroffenen Personen in Richtung Einparteiensystem in Richtung Autokratie a la Singapore gehen!

    Wo eine elitaere Clique ueber Ressourcen und ueber die Geschicke der Entwicklung eines Stadtstaates mit rigorosen Machtmitteln waltet und schaltet, wo die Pruegelstrafe noch ein Mittel der Buergererziehung ist, wo einvernehmliche homo5exuelle Handlungen zwischen erwachsenen Personen strafrechtlich verboten sind!

    Dazu eine Zusammenfassung von Dr. Marco Bünte vom GIGA-Institut Hamburg:

    [quote]

    [highlight=yellow:5f001369e1]Ironischerweise
    sind einige Bestimmungen der Verfassung unter
    Thaksin jedoch in ihr Gegenteil verkehrt worden. [/highlight:5f001369e1]
    Eigentlich bedürfen jetzt nur diese Punkte einer
    Änderung. [highlight=yellow:5f001369e1]Was gedacht war, um die chronisch
    instabilen Regierungen zu stabilisieren, hat zu
    einem Machtübergewicht der Exekutive geführt. [/highlight:5f001369e1]
    So hat die Verfassungsbestimmung, dass Kabi-
    netsmitglieder ihr Parlamentsmandat niederlegen
    müssen, dazu geführt, dass die Loyalität der Mi-
    nister gegenüber dem Premierminister gestiegen
    ist. [highlight=yellow:5f001369e1]Ursprünglich sollten die Abgeordneten keine
    Möglichkeiten erhalten, Patronagemitel in ihre
    Wahlkreise zu leiten. So aber wurden sie abhängig
    vom Premierminister. Mit der Vorschrif, dass Ab-
    geordnete 90 Tage vor der Wahl einer politischen
    Partei angehören müssen, wurde dem Premiermi-
    nister darüber hinaus ein mächtiges Instrument
    an die Hand gegeben, um kritische Abgeordnete
    zu kontrollieren.[/highlight:5f001369e1] Ursprünglich sollte dadurch das
    ständige Wechseln zwischen den Parteien verhindert werden.
    [highlight=yellow:5f001369e1]Ferner wurden Misstrauensvoten er-
    schwert, um ihre politische Instrumentalisierung
    zu verhindern. In der letzten Legislaturperiode war
    es daher fast unmöglich, einen Misstrauensantrag
    einzubringen und die Regierung zur Rechenschaf
    zu ziehen. Mit diesen Maßnahmen war die Exeku-
    tive gegenüber der Legislative gestärkt worden. [/highlight:5f001369e1]
    Thaksins Regierung degenerierte dadurch zu einer
    parlamentarischen Diktatur!


    [quote]

    http://www.giga-hamburg.de/content/p...asien_0610.pdf

  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von Samuianer",p="803562
    Wo eine elitaere Clique ueber Ressourcen und ueber die Geschicke der Entwicklung eines Stadtstaates mit rigorosen Machtmitteln waltet und schaltet, wo die Pruegelstrafe noch ein Mittel der Buergererziehung ist, wo einvernehmliche homo5exuelle Handlungen zwischen erwachsenen Personen strafrechtlich verboten sind!
    Was ist denn davon ueberhaupt wesentlich anders in Thailand?

    [quote="Samuianer",p="803562"]
    Dazu eine Zusammenfassung von Dr. Marco Bünte vom GIGA-Institut Hamburg:

    Mit diesen Maßnahmen war die Exekutive gegenüber der Legislative gestärkt worden. Thaksins Regierung degenerierte dadurch zu einer parlamentarischen Diktatur!
    Hier also der Duennschiss, der zur Denunzierung einer Demokratie mit uebergrossen Mehrheiten als parl. Diktatur fuehrte.

    Was dann fuer viele westl. Demokratien - insbesondere die mit Mehrheitswahlrecht - ebenfalls zutreffen wuerde. Und die namentlich genannten falschen oder pervertierten Regelungen sind noch nicht einmal in der neuen Verfassung geaendert worden. Soviel zum Realitaetsgehalt der damals publizierten Vermutungen.

  6. #35
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von Extranjero",p="803552
    In Europa ist heute die [highlight=yellow:f9063454d6]Mehrheit der Staaten wieder monarchisch[/highlight:f9063454d6]. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.
    Haste das aus der BILD oder was??
    Ich denke da liegst du falsch. Ne Mehrheit ists sicher nicht.

  7. #36
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von messma2008",p="803616
    Zitat Zitat von Extranjero",p="803552
    In Europa ist heute die [highlight=yellow:193827d0aa]Mehrheit der Staaten wieder monarchisch[/highlight:193827d0aa]. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.
    Haste das aus der BILD oder was??
    Ich denke da liegst du falsch. Ne Mehrheit ists sicher nicht.
    7 Monarchien - alle recht zufrieden damit.

  8. #37
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von Bukeo",p="803621
    Zitat Zitat von messma2008",p="803616
    Zitat Zitat von Extranjero",p="803552
    In Europa ist heute die [highlight=yellow:090211048a]Mehrheit der Staaten wieder monarchisch[/highlight:090211048a]. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.
    Haste das aus der BILD oder was??
    Ich denke da liegst du falsch. Ne Mehrheit ists sicher nicht.
    7 Monarchien - alle recht zufrieden damit.
    Dann nenn mir die mal, aber lass die konstitutionellen Monarchien weg, die zählen nämlich nicht.
    Gruß

  9. #38
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von Bukeo",p="803621
    Zitat Zitat von messma2008",p="803616
    Zitat Zitat von Extranjero",p="803552
    In Europa ist heute die [highlight=yellow:6adbda76cf]Mehrheit der Staaten wieder monarchisch[/highlight:6adbda76cf]. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.
    Haste das aus der BILD oder was??
    Ich denke da liegst du falsch. Ne Mehrheit ists sicher nicht.
    7 Monarchien - alle recht zufrieden damit.
    na eben oder sind das die Mehrheit??
    warte mal, durchzählen
    GB, NL, B, LUX, Spanien, Dänemark, Schweden, Norwegen,
    jut sind sogar 8 ;-D Lichtenstein und Monaco schenken wir uns mal.
    evtl. noch Bulgarien, bin mir aber nicht sicher

  10. #39
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Zitat Zitat von KKC",p="803627
    Zitat Zitat von Bukeo",p="803621
    Zitat Zitat von messma2008",p="803616
    Zitat Zitat von Extranjero",p="803552
    In Europa ist heute die [highlight=yellow:8c5463ce44]Mehrheit der Staaten wieder monarchisch[/highlight:8c5463ce44]. Die Versoehnung und der Aufbau in Spanien nach Franco ist ohne das spanische Koenigshaus ueberhaupt nicht denkbar.
    Haste das aus der BILD oder was??
    Ich denke da liegst du falsch. Ne Mehrheit ists sicher nicht.
    7 Monarchien - alle recht zufrieden damit.
    Dann nenn mir die mal, aber lass die konstitutionellen Monarchien weg, die zählen nämlich nicht.
    Gruß
    Sorry, habe mich verhauen, meinte die parlamentarischen Monarchien.
    Zur Verdeutlichung aus dem Wicki:

    Die konstitutionelle Monarchie ist eine Sonderform der Monarchie, in der die Macht des Fürsten oder Königs durch eine geschriebene Verfassung (Konstitution) mehr oder weniger stark eingeschränkt wird.

    Es existiert in der Regel ein Parlament, das die Gesetzgebung entweder allein oder im Zusammenwirken mit dem Monarchen wahrnimmt. Die Entlassung der Regierung bleibt in konstitutionellen Monarchien dem Herrscher überlassen (z. B. im Deutschen Reich 1871–1918), wenn es Aufgabe des Parlaments ist, wird diese Staatsform dann parlamentarische Monarchie genannt. Steht es nach der Verfassung sowohl dem Monarchen als auch dem Parlament zu, die Regierung abzusetzen, so handelt es sich um eine Mischform. So ist dies z. B. im Vereinigten Königreich der Fall. Die Kleinstaaten Andorra, Liechtenstein, Monaco und den Staat der Vatikanstadt außer Betracht gelassen, sind die heute in Europa existierenden Königreiche und Fürstentümer parlamentarische bzw. zumindest konstitutionell-parlamentarische Monarchien.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++
    D.h. in diesen Fällen hat die Monarchie rein repräsentative Aufgaben.
    Von monarchischen Staaten in EU zu reden ist wohl etwas daher geholt.
    Gruß

  11. #40
    Avatar von

    Re: Wenn heute Neuwahlen waeren......

    Ok, ok, Asche auf mein Haupt. Die Mehrheit ist es nicht aber doch eine ganze Menge. Warum sollte man denn die kleinen Staaten weglasssen?
    Alles in allem sind es zweoelf incl. der Fuerstentuemmer und der Wahlmonarchie in Rom:
    Belgien, Daenemark, Niederlande, Norwegen, Schweden, Spanien, GB, Luxemburg, Andorra, Liechtenstein, Monaco, Vatikan.

    Also zwar nicht die Mehrheit aber auch nicht zu vernachlaessigen. Geht ja darum, dass ein Monarch als Staatsoberhaupt nix ueberholtes oder negatives ist.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wußtest Ihr schon - es soll Neuwahlen geben?
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 622
    Letzter Beitrag: 29.06.11, 00:29
  2. Keine Neuwahlen in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.09, 02:37
  3. Neuwahlen in THL bis Ende 2007
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.07, 16:12
  4. Thaksin beantragt Neuwahlen und Parlamentsauflösung
    Von Ralf_aus_Do im Forum Thailand News
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 03.03.06, 10:50