Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Wechselkurse der Banken vergleichen - wie?

Erstellt von nakmuay, 20.04.2013, 13:40 Uhr · 26 Antworten · 3.222 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.321
    Um ehrlich zu sein habe ich diesmal ein paar Scheinchen mitgenommen. Bin wie schon zuvor erwähnt kein Experte in dem Bereich, aber könnte mir vorstellen, dass die Transferkosten (ohne weiteren Informationsrecherchen) teurer sind als die die Änderungen im Notes / TT Kursbereich.

    wobei es mir in diesem thread um das abheben am ATM geht (hab ich bisher glaub ich noch nicht erwähnt, mein fehler)

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Was Du so anführst sind alles Varianten, die insgesamt gesehen, das Thema bedeutend genug machen, auf daß man die Angebote zu nutzen lernt.

    Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da meinten einige, Wechselkurse wären doch auch etwas Läppisches. Bis sie dann lernen mußten,. dass der eine sein Geld nach Thailand transferierte, als er noch 52 Baht bekam und der andere nur noch 46, aber beide bauten dann dort Häuser.

    Die Interessenslagen sind halt sehr verschieden. Leute, die in Thailand wohnen, transferieren immer dann groeßere Tranchen von Euros, wenn der Kurs günstig ist. Groeßere Tranchen nicht nur deshalb, weil dann die Transferkosten nur noch einen kleinen, nahezu Fixkosten-Anteil ausmachen, sondern weil es sich nicht um Einkommenstransfers, sondern um Vermoegenstransfers handeln soll. In Thailand gibt es bekanntlich keine Vermoegenssteuer.

  4. #13
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.440
    Bargeld bei superrich1965 ,bei Atm-abhebung welchselst du ja nix.

  5. #14
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.321
    Würde dir natürlich Recht geben, nur fehlt mir die Kohle und somit der Anreiz um mich genauer zu informieren. Ich kann mir nicht mal in Thailand ein Haus oder eine Kondo leisten ;) Noch Student.
    Abgesehen von dem Thread hier, wars das dann auch mit der Informationssuche. Von dem her gleich noch einmal ein Dankeschön an alle für die Hilfe.

    @Franky: Auch bei einer ATM-Abhebung wird man am Ende wohl irgendwie die Baht in Euro umrechnen müssen oder nicht?

  6. #15
    carsten
    Avatar von carsten
    Bei Abhebung per ATM kommt es auf die Kartenausgebende Bank an, welcher Wechslekurs genommen wird.
    Bei der hier im Forum sehr bekannten DKB-Visa-Card wird der Kurs des Abrechnungstages genoomen, der bei Visa-Europe festgelegt wurde (Kann man meist in Preisverzeichnis seiner Bank genau nachlesen....)
    Link: Exchange rates

    Manche Banken erheben noch einen Umtauschaufschlag (auch die DKB, wenn man mit der gleichen Karte bargeldlos bezahlt....., bei Abhebung aber nicht), den kann man direkt auf der Webseite mit eingeben.

  7. #16
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.321
    Das wusste ich noch nicht, sehr interessant. Sprich es bleibt sich vom Kurs her komplett egal bei welchem ATM ich abhebe - richtig?
    (außer ich gehe beim Automat auf conversion - der hat mir heute aber auch einen 35er kurs vorgeschlagen).

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Vielleicht weiß carsten Genaueres.

    Ich jedenfalls ging bislang davon aus, dass wenn ich in Thailand mit einer ausländischen Debit-Karte am ATM Geld ziehe, entweder der MAESTRO oder der VISA-Kurs zugrunde gelegt würde.

    Da dann in der Regel noch 150 Baht Gebühren erhoben werden würden (Ausnahmen: AEON-Automaten und DKB-VISA-CARDS), war es für mich immer günstiger, die ATM-Karte (also inländische Karte) meines thail. Kontos zu nutzen. Mit dem Ergebnis: weder 150 Baht Zuschlag, noch irgendwelcher Schriftverkehr.

    Man sieht: Ein thail. Konto zu haben, ist in vielen Fällen mit Vorteilen verbunden.

  9. #18
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.321
    Hätte ein Maestro Bankomatkarte, auf der offiziellen Seite ist der Kurs:
    THB Thai baht 37.190915
    Der Kurs wäre vom 19.4. Wie der Kurs zu lesen ist habe ich auf die Schnelle nicht heraus gefunden, wird aber hier wohl hoffentlich wirklich 1:1 den Kurs im Endeffekt anzeigen.

    Falls jemand mit Sicherheit Bescheid weiß, wäre das super. Ansonsten schreibe ich die Bank an - das hat mein Interesse geweckt.

    Ich werde nächste Woche versuchen ein thail. Konto zu eröffnen, wenn sie mich lassen. Wobei der Maestro Kurs nicht so übel ist (auf heute bezogen, hab leider am 19. den Kurs nicht gecheckt).
    Wenn ich jetzt 15.000 Baht abhebe, dann entsprechen die 150 Baht ja gerade mal einem Prozent. Sprich für mich wäre, falls der Maestro Kurs gilt, ein ATM weiterhin eine gute Alternative.

    Interessenshalber:
    Du meintest zuvor, dass die Transferkosten mit steigendem Betrag sinken. Sagen wir mal, du würdest nach Thailand 10.000 Euro überweisen, mit welchen Transferkosten müsstest du dann ungefähr rechnen (in deiner Situation, sprich mit deinem Wissen und Bedingungen).

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von nakmuay Beitrag anzeigen
    Interessenshalber:
    Du meintest zuvor, dass die Transferkosten mit steigendem Betrag sinken. Sagen wir mal, du würdest nach Thailand 10.000 Euro überweisen, mit welchen Transferkosten müsstest du dann ungefähr rechnen (in deiner Situation, sprich mit deinem Wissen und Bedingungen).
    15 Euro dt. Bankgebühr, 1.65 Euro SWIFT-Gebühr. 500 Baht innerthail. Gebühren.

  11. #20
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407
    man liest hier immer über Maestro- oder Visa-Kurse für die Umrechnung von thailändischen Bath in Euro oder auch von Euro in thailändische Baht. Also es gibt keine Maestro oder Visa-Kurse für die Umrechnung von Währungen sondern nur die Devisenkurse die an einer Börse festgestellt werden. Die Umrechnung richtet sich nach diesen Kursen, der Preis für die Bearbeitung setzt jede Bank für sich selber fest, meistens 1,5 Promille vom Eurobetrag (mindestens X,XX Euro) + fremde Gebühren (zb.Swiftgebühr). Bis zum Mindestbetrag der verlangt wird stimmt die Aussage, dass die Transferkosten mit steigenden Betrag sinken. Ist der zu überweisende Betrag jedoch über der Mindestgebühr (mindestens X,XX Euro) dann steigen die Transferkosten. Die Kosten in Thailand kenne ich nicht so genau, aber ich meine gelesen zu haben, dass die 500 Baht auch eine Mindestgebühr sind, die verlangt wird, sofern thailändische Bath überwiesen werden.
    Euro - Baht (EUR-THB)

    - Historische Kurse

    mehr
    Datum Schlusskurs Eröffnung Tageshoch Tagestief
    19.04.2013 37,4344 37,4222 37,6360 37,4086
    18.04.2013 37,4174 37,5847 37,6652 37,3775
    17.04.2013 37,5890 38,1664 38,1904 37,5249
    16.04.2013 38,1665 38,0371 38,2312 37,8526
    15.04.2013 38,0296 38,0674 38,2847 37,8877
    12.04.2013 38,0750 38,0668 38,1318 37,8738
    11.04.2013 38,0610 37,9281 38,4034 37,8813
    10.04.2013 37,9554 37,8687 38,0647 37,8470
    09.04.2013 37,8630 38,0549 38,1957 37,6777
    08.04.2013 38,0544 38,0034 38,1080 37,9473







    Baht (EUR-THB) umrechnen

    Mit dem finanzen.net Währungsrechner können Sie Baht jederzeit in Euro oder eine beliebige andere Währung umrechnen. Neben aktuellen Wechselkursen bietet der Währungsrechner auch historische Devisenkurse.

    Thailändischer Baht - Informationen

    Der Thailändische Baht (Währungskürzel THB) ist die offizielle Währung in Thailand. Ihre Urform geht bis ins 14. Jahrhundert zurück, da „Baht“ ursprünglich die Bezeichnung für eine Gewichtseinheit war und bereits früh bestimmte Münzen und Zahlungsmittel mit dem entsprechenden Gewicht in der Bevölkerung Baht genannt wurden. Offiziell trägt die thailändische Währung diesen Namen, seit 1889 erstmals Banknoten mit dem Aufdruck „Baht“ in Umlauf gebracht wurden.
    Im Lauf seiner Geschichte war der Kurs des Thailändischen Baht zunächst an den Silberpreis und anschließend an verschiedene international Währungen wie die Indische Rupie, das Britische Pfund, den US-Dollar oder den Japanischen Yen gebunden. Erst seit 1997 hat der Baht einen freien Wechselkurs.Die Währung Thailands unterteilt sich in Baht und Satang. 1 Thailändischer Baht entspricht dabei 100 Satang. Münzen gibt es in der Größe von 25 und 50 Satang sowie im Wert von 1 bis 10 Baht. Obwohl sie, im Gegensatz zu weiteren früher gebräuchlichen Satang-Münzen, noch als gesetzliches Zahlungsmittel gelten, sind die 25- und 50-Satang-Münzen kaum mehr in Gebrauch. Das gleiche gilt für 10-Baht-Scheine, die im Alltag durch die Münzen mit dem gleichen Wert ersetzt wurden. Aktuell in Thailand gebräuchliche Banknoten haben eine Größe von 20 bis 1.000 Baht.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.12, 09:17
  2. Banken im Isaan
    Von Georg im Forum Touristik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.12.07, 13:13
  3. Gibt es 2 Wechselkurse ???
    Von DrCendra im Forum Treffpunkt
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 22.11.07, 13:11
  4. Forum zum Vergleichen
    Von singhafreund im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.09.03, 18:00