Seite 9 von 30 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 296

Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

Erstellt von Joerg_N, 03.11.2009, 15:17 Uhr · 295 Antworten · 7.215 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799522

    Sind das alle böse Rechtsradikale ?

    http://de.news.yahoo.com/pages/poll/...&user_choice=1
    Bei n-tv sinds sogar 90 %.

    Nein, das sind „nur“ jede Menge Dumpfbacken, die den Rechtsradikalen auf den Leim gegangen sind.[/quote]

    Rechtsradikale werden auch dabei sein. Aber vor allem natürlich jede Menge "In die Hosen-......", die auch vor jeder Spinne auf Mamis Schoß hüpfen, sowie intollerante Säcke, die meinen, die Christen wären ja so frauenfreundlich, weil es ja immerhin schon mal eine Päpstin gab (die übrigens gesteinigt wurde, Conrad!).

    Die Umfragen zeigen deutlich, dass das Selbstbewusstsein der Europäer derart tief im Keller ist, dass sie sich auf islamische Methoden wie Verbote von "fremden" Religionen stützen müssen.

    Dabei sind Islam, Christen- und Judentum im Grunde ein und dasselbe, da die Wurzeln völlig identisch sind. Aber das verstehen die intolleranten und geistig unterentwickletne 90% natürlich nicht. Etwas Geschichtsunterricht (damit meine ich nicht den Propagandaunterricht in deutschen Schulen) könnte hilfreich sein. Man käme aus dem Staunen nicht mehr heraus.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799524
    Zitat Zitat von Paddy",p="799507
    Hier geschieht so manches, was ich weder für zivilisiert noch kultiviert ansehen kann.
    Damit ist es genau (nur) Dein Problem.
    Erst wenn es eine Mehrheit findet, wird sich Dein Problem lösen lassen.
    Aber vielleicht hast Du auch nur eine falsche Vorstellung von "zivilisiert" und/oder "kultiviert"?
    Refelxion, Reflexion, Reflexion, .....

    Auch wenn Du daraus gern für mich ein Problem ableiten möchtest – ich habe keins – im Gegensatz zu Menschen mit schwammig, kollektivem Bewusstsein.

    Hab' aber auch keine Angst vor Zukunft, denn meine ist eh nur noch kurzweilig. Schlagt Euch doch gegenseitig ruhig Eure "kultivierten" Köppe ein. Bin schon gespannt, wer nach den Muslimen an der Reihe ist?

  4. #83
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799520
    Deine wahre Motivation, wie auch die vieler anderer Minarettgegner, entlarvt sich selbst – Ablehnung des Islam insgesamt.
    Schade, dass nicht mehr als dieser Schwachsinn von Dir kommt.


  5. #84
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799525
    Zitat Zitat von Paddy",p="799522
    Bei n-tv sinds sogar 90 %.

    Nein, das sind „nur“ jede Menge Dumpfbacken, die den Rechtsradikalen auf den Leim gegangen sind.
    Rechtsradikale werden auch dabei sein. Aber vor allem natürlich jede Menge "In die Hosen-......", die auch vor jeder Spinne auf Mamis Schoß hüpfen, sowie intollerante Säcke, die meinen, die Christen wären ja so frauenfreundlich, weil es ja immerhin schon mal eine Päpstin gab (die übrigens gesteinigt wurde, Conrad!).

    Die Umfragen zeigen deutlich, dass das Selbstbewusstsein der Europäer derart tief im Keller ist, dass sie sich auf islamische Methoden wie Verbote von "fremden" Religionen stützen müssen.

    Dabei sind Islam, Christen- und Judentum im Grunde ein und dasselbe, da die Wurzeln völlig identisch sind. Aber das verstehen die intolleranten und geistig unterentwickletne 90% natürlich nicht. Etwas Geschichtsunterricht (damit meine ich nicht den Propagandaunterricht in deutschen Schulen) könnte hilfreich sein. Man käme aus dem Staunen nicht mehr heraus.
    Stimme Dir zu, aber das Quoten musst Du bitte nochmal korrigieren.

  6. #85
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799528
    Zitat Zitat von Paddy",p="799520
    Deine wahre Motivation, wie auch die vieler anderer Minarettgegner, entlarvt sich selbst – Ablehnung des Islam insgesamt.
    Schade, dass nicht mehr als dieser Schwachsinn von Dir kommt.

    Dann erkläre Du bitte erst mal, was Deine Begründungen eines Minarettverbots noch mit dem Bau von Minaretten zu tun hat.

  7. #86
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799532
    Dann erkläre Du bitte erst mal, was Deine Begründungen eines Minarettverbots noch mit dem Bau von Minaretten zu tun hat.
    Mir persönlich ist es völlig wurscht, ob die Schweiz mit Minarettenbau ihre Wirtschaft ankurbelt oder nicht.

    Nicht wurscht ist mir, wenn nach einer demokratischen Entscheidung - und eine Volksabstimmung ist zumindestens für mich eine urdemokratische Entscheidung - die Menschen derart diffamiert und für bekloppt erklärt werden.
    Und das aus Ecken, die sonst nicht oft genug das Wort Basisdemokratie und alle Macht dem Volke kreischen.

    Diese Verlogenheit bzw. Einseitigkeit geht mir auf den Senkel.
    Genau wie die Tatsache ausgerechnet von solchen Gestalten sofort in die braune Ecke gestellt zu werden, falls man es tatsächlich wagt aus deren Sicht unangenehme Fragen zu formulieren.
    Demokratie funktioniert für mich anders.

    Solchen Argumentationen, wie sie hier von Euch vorgetragen wird, ist zum Teil so hanebüchen, dass ich verstehen kann, dass auch eure berechtigten Fragen bzw. Antworten - aber auch ihr selbst - nicht mehr ernst genommen werden.

    Das dürfte in einigen Fällen sogar schade sein.
    Ist aber der Preis für eure, Deine ideologischen und zum Teil völlig hilflose Erklärungen.

  8. #87
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799535
    Zitat Zitat von Paddy",p="799532
    Dann erkläre Du bitte erst mal, was Deine Begründungen eines Minarettverbots noch mit dem Bau von Minaretten zu tun hat.
    Mir persönlich ist es völlig wurscht, ob die Schweiz mit Minarettenbau ihre Wirtschaft ankurbelt oder nicht.

    Nicht wurscht ist mir, wenn nach einer demokratischen Entscheidung - und eine Volksabstimmung ist zumindestens für mich eine urdemokratische Entscheidung - die Menschen derart diffamiert und für bekloppt erklärt werden.
    Und das aus Ecken, die sonst nicht oft genug das Wort Basisdemokratie und alle Macht dem Volke kreischen.

    Diese Verlogenheit bzw. Einseitigkeit geht mir auf den Senkel.
    Genau wie die Tatsache ausgerechnet von solchen Gestalten sofort in die braune Ecke gestellt zu werden, falls man es tatsächlich wagt aus deren Sicht unangenehme Fragen zu formulieren.
    Demokratie funktioniert für mich anders.

    Solchen Argumentationen, wie sie hier von Euch vorgetragen wird, ist zum Teil so hanebüchen, dass ich verstehen kann, dass auch eure berechtigten Fragen bzw. Antworten - aber auch ihr selbst - nicht mehr ernst genommen werden.

    Das dürfte in einigen Fällen sogar schade sein.
    Ist aber der Preis für eure, Deine ideologischen und zum Teil völlig hilflose Erklärungen.
    "Aber es ist immer einfacher, gegen etwas zu mobilisieren, gerade wenn populistisch an Ängste im Volk appelliert wird.

    Genau diese populistische Instrumentalisierung sollte durch Informationen und Diskussionen im Vorfeld von Volksabstimmungen in der Schweiz verhindert werden. Die meisten Parteien, Kirchen, Verbände, Gewerkschaften, Künstler und Medien haben sich gegen ein Minarett-Verbot ausgesprochen. Trotzdem ist es zu dem überraschenden "Ja" gekommen. Warum?

    Ich glaube, dass sich vor dem Hintergrund der schlechteren wirtschaftlichen Lage in der Schweiz, die durch Arbeitslosigkeit und einen Rückgang des Wachstums gekennzeichnet ist, eine diffuse Angst vor dem Islam durchgesetzt hat. Dabei wurden verschiedene Dinge miteinander vermischt, wie sogenannte "Ehrenmorde", .......verstümmelung oder Zwangsheirat, die mit dem Islam gleichgesetzt wurden. Doch in allen Kirchen, ob Juden, Christen oder Islam, gibt es unterschiedliche Interpretationen der Religion, von fundamentalistisch bis liberal. Und den Befürwortern des Referendums scheint es gelungen zu sein, die fundamentalistische Sichtweise mit dem Islam gleichzusetzen und als Feindbild wirksam zu etablieren. Dabei gibt es in der Schweiz nur einen Anteil von nicht einmal fünf Prozent Muslime an der Gesamtbevölkerung, die zudem relativ gut integriert sind."

    Auszug aus: http://www.n-tv.de/politik/dossier/D...cle618205.html

    Verlinke doch bitte mal darauf, wo hier jemand in die "braune Ecke" gestellt wurde.

  9. #88
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799537
    Verlinke doch bitte mal darauf, wo hier jemand in die "braune Ecke" gestellt wurde.
    Ist jetzt ein Scherzle, gelle?
    Du wirst es nicht fassen, aber ich habe hier schon Diskussionen verfolgt, bei denen Member mit Anzeigen, Verfassungsschutz und dergleichen gedroht haben, nur weil man nicht einer Meinung war.
    Das Verlinken dorthin fällt mir allerdings schwer .....

    Insofern möchte ich eine derartige Diskussion nicht mehr mitgestalten.
    Meine Frau und mein Kind brauchen mich.
    Entsprechende Erfahrungen - nur mit rotem Mäntelchen - reichen mir.

    Und ja, ich hoffe, dass es bei einigermassen Sachlichkeit und Akzeptanz in diesem Thread bleibt.

    EDIT: Das Interview trieft vor Arroganz.

    Das heißt, bestimmte Fragen sind dem Volk zuzutrauen, andere aber nicht?

    Nein, das Volk ist nicht dumm, es muss nur den gleichen Informationsstand haben, wie diejenigen, die die politischen Entscheidungen in unserem System umsetzen. Natürlich ist das Volk reif für jede politische Diskussion, wenn es entsprechende vorbereitende Informationen gegeben hat.
    Sprich: wir - die politische Elite - entscheiden wann und wieviel Info wir dem doofen Volk zugestehen.
    Im Zweifel war es immer nicht ausreichend und die Schultern werden gezuckt.
    Erbärmlich.

  10. #89
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799540
    Zitat Zitat von Paddy",p="799537
    Verlinke doch bitte mal darauf, wo hier jemand in die "braune Ecke" gestellt wurde.
    ...ich hoffe, dass es bei einigermassen Sachlichkeit und Akzeptanz in diesem Thread bleibt.

    EDIT: Das Interview trieft vor Arroganz.

    Dann schreib doch einfach nicht einen solchen, von Dir erfundenen Blödsinn. Hier im Thread gibt es keinen Grund dafür und der Einzige, der dieses Thema aufwirft, bist Du selbst.

    Arroganz entdecke ich widerum bei Dir und nicht in dem sachlich fundiertem Interview.

    Mir ist jedenfalls lieber, ein gut informiertes Volk stimmt ab, als eines das sich von Populisten belabern lässt und emotionale Entscheidungen trifft, die mit Realität nicht mehr viel zu tun haben.

  11. #90
    woody
    Avatar von woody

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799535
    Nicht wurscht ist mir, wenn nach einer demokratischen Entscheidung - und eine Volksabstimmung ist zumindestens für mich eine urdemokratische Entscheidung - die Menschen derart diffamiert und für bekloppt erklärt werden.
    Und das aus Ecken, die sonst nicht oft genug das Wort Basisdemokratie und alle Macht dem Volke kreischen....
    .
    Es gibt einige Gruende die gegen diese Art von Basisdemokratie sprechen.

    Unsere Verfassungsvaeter haben sie bewusst ausgeschlossen.

    Die Schweiz als Bauernfreistaat konnte wohl lange mit diesen Volksentscheiden und Marktplatzabstimmungen leben, obwohl sie diskriminierend und menschenfeindlich sein koennen.

    Ich erinnere daran. Erst 1971 wurde das Frauenstimmrecht in der Schweiz beschlossen und erst im Jahre 1990 war es soweit, dass den Frauen auch im letzten Kanton die Buergerrechte durch Gerichtsbeschluss zuteil wurden, der die Abstimmungsergebnisse fuer menschenfeindlich einstufte.(Ich schildere sinngemaess aus dem Gedaechtnis, mir ist dabei klar, dass einige Schweizer den Prozess vollstaendiger berichten koennten)

    Der naechste Schuss ins Auge der moderenen Schweiz war die Ablehnung des EU Beitritts doch Volksentschied, obwohl die Parlamentsmehrheit, wie auch alle Wirtschafts- und Industrieverbaende sich dafuer aussprachen.

    Naja und vorgestern das Minarettverbot ist eigentlich nur ein weiterer Volksbeschluss fuer den Ofen, weil er gegen schweizer und europaeisches Recht verstoesst, aber den Rechtsradikalen frisches Wasser auf die Muehlen gibt, wie man auch hier im Forum an den Beitraegen von z.B Conradr unschwer erkennen kann.

    Soviel, zu den so geruehmten Volksentscheiden.

Seite 9 von 30 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 01:15
  2. Die Zeit
    Von Rene im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:12
  3. Arbeiten auf Zeit
    Von Lung Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 12:03
  4. Wahlempfehlung: Zeit für einen Wechsel
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 20:03