Seite 8 von 30 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 296

Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

Erstellt von Joerg_N, 03.11.2009, 15:17 Uhr · 295 Antworten · 7.221 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von woody",p="799500
    Sabber doch nicht so einen Unsinn.

    In einem modernen Staat hat jede Religion ihren Platz.

    Aber wenn Religionen sich als Staatsreligion etablieren wollen, muss man sie dorthin verweisen wo sie hingehoeren.
    Damit stellst du aber eine Religion unter den Staat. Und das führt eine Religion ja ad absurdum.

    Wenn Menschen meinen, sie bräuchten mit einem Staat eine Art Ersatzreligion (nichts anderes ist ja ein Staat), dann sollen sie, Aber dann sollen sie Religionen in Ruhe lassen.
    Als wirklich gläubiger Mensch sind mir die - ich nenne es jetzt mal - göttlichen Gebote wichtiger als staatliche Gesetze.

    Und daher sollte kein Mensch gezwungen werden, sich einem Staat unterzuordnen. Das ist kein Unsinn, sondern ganz einfach ein Menschenrecht.

    Leben und leben lassen. Punkt - fertig.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799509
    Zitat Zitat von Paddy",p="799491
    Zitat Zitat von woody",p="799489
    Fuer mich gibt es nur ein Fazit. Wenn wir nicht von den Religionen in eine neuen Kampf, der zurueck ins Mittelalter fuhert, verwickelt werden wollen, muessen wir sie aus dem Staate heraushalten.
    :bravo:
    Genau besagt ja das Ergebnis der Abstimmung: Zurückdrängung des Islam.
    Auch wenn Du Dir rechte Propaganda zu eigen machst, so ist der Islam dennoch nicht automatisch undemokratisch.

    Wo kommen wir denn hin, wenn vorgeblich christlich motivierte Zeitgenossen meinen, sich an den Religionsausübungen anderer Mitbürger vergreifen zu dürfen? Was hat das denn mit Demokratie und Religionsfreiheit für Jederman zu tun?

  4. #73
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799511
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799509
    Zitat Zitat von Paddy",p="799491
    Zitat Zitat von woody",p="799489
    Fuer mich gibt es nur ein Fazit. Wenn wir nicht von den Religionen in eine neuen Kampf, der zurueck ins Mittelalter fuhert, verwickelt werden wollen, muessen wir sie aus dem Staate heraushalten.
    :bravo:
    Genau besagt ja das Ergebnis der Abstimmung: Zurückdrängung des Islam.
    Auch wenn Du Dir rechte Propaganda zu eigen machst, so ist der Islam dennoch nicht automatisch undemokratisch.

    Wo kommen wir denn hin, wenn vorgeblich christlich motivierte Zeitgenossen meinen, sich an den Religionsausübungen anderer Mitbürger vergreifen zu dürfen? Was hat das denn mit Demokratie und Religionsfreiheit für Jederman zu tun?
    Tja, dumm gelaufen für die Linken

    Schade, dass wir so wenige Frauen hier haben. Ich glaub ja nicht, dass es bei denen Begeisterung für den Islam gibt. Die Frauen sind dann wohl auch alle "Rechts", rechtsradikal ausländerfeindlich und was man den Islamgegnern sonst noch alles unterjubeln möchte ?

    Die 59% die bei der Abstimmung gegen die Minarette gestimmt haben sind alles Rechtsradikale.....so hätten es jedenfalls die linken Gutmenschen gerne.....

  5. #74
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Nun die Schweiz hat wohl auch grössere Intergrationsprobleme mit Zuwanderern gehabt, genauso wie die Niederländer oder wir.
    Deshalb würde eine Volksabstimmung in den NL bzw. bei uns wohl zu ähnlichem Ergebnis kommen.
    Gruß

  6. #75
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799511
    Wo kommen wir denn hin, wenn vorgeblich christlich motivierte Zeitgenossen meinen, sich an den Religionsausübungen anderer Mitbürger vergreifen zu dürfen? Was hat das denn mit Demokratie und Religionsfreiheit für Jederman zu tun?
    Als wir hier die Diskussion zum Artikel 6 des GG führten, gab es Verständnis für die Position, dass die Ehe und Familie in Deutschland zwar verfassungsrechtlich geschützt sei, dennoch aber nicht in Deutschland gelebt werden müsse.
    Und damit war der aus meiner Sicht verfassungsfeindliche Zusatz in §28 Aufenthaltsgesetz legitimiert.

    Heute soll ich verstehen, dass das schlichte Verbot eines Anbaus an eine Moschee die grundsätzliche Ausübung von religiösen Handlungen unmöglich macht und gegen das deutsche Grundgesetz verstösst?

    Sorry, das ist für mich so etwas von daneben.
    Deutschland kann man viel nach sagen, aber die Religionsfreiheit sehe ich überhaupt nicht gefährdet.

    Die eigentliche Forderung „Jeder Mensch hat Anspruch auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung allein oder in Gemeinschaft mit anderen in der Öffentlichkeit oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Vollziehung eines Ritus zu bekunden.“ wird erfüllt.
    Artikel 18 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte wird in Deutschland eingehalten - auch ohne die Genehmigung von Prachtbauten.

    Interessant übrigens, dass eine ganz wesentliche Forderung des Artikel 18 " ... dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln ... " von nicht jeder Religion eingehalten werden kann.

    Die Konversion vom Islam zu einer anderen Religionsgemeinschaft (Apostasie, auch Ridda genannt) wird nach islamischen Recht (Schari´a) mit dem Tode bestraft.
    Quelle

    Sich nur auf Teile des Artikel 18 berufen zu wollen dürfte nicht ganz fair sein.
    Oder etwa doch?

  7. #76
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799513
    Zitat Zitat von Paddy",p="799511
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799509
    Zitat Zitat von Paddy",p="799491
    Zitat Zitat von woody",p="799489
    Fuer mich gibt es nur ein Fazit. Wenn wir nicht von den Religionen in eine neuen Kampf, der zurueck ins Mittelalter fuhert, verwickelt werden wollen, muessen wir sie aus dem Staate heraushalten.
    :bravo:
    Genau besagt ja das Ergebnis der Abstimmung: Zurückdrängung des Islam.
    Auch wenn Du Dir rechte Propaganda zu eigen machst, so ist der Islam dennoch nicht automatisch undemokratisch.

    Wo kommen wir denn hin, wenn vorgeblich christlich motivierte Zeitgenossen meinen, sich an den Religionsausübungen anderer Mitbürger vergreifen zu dürfen? Was hat das denn mit Demokratie und Religionsfreiheit für Jederman zu tun?
    Tja, dumm gelaufen für die Linken

    Schade, dass wir so wenige Frauen hier haben. Ich glaub ja nicht, dass es bei denen Begeisterung für den Islam gibt. Die Frauen sind dann wohl auch alle "Rechts", rechtsradikal ausländerfeindlich und was man den Islamgegnern sonst noch alles unterjubeln möchte ?

    Die 59% die bei der Abstimmung gegen die Minarette gestimmt haben sind alles Rechtsradikale.....so hätten es jedenfalls die linken Gutmenschen gerne.....
    Das bedenkliche ist doch wie immer, die Dummheit mancher Argumentation.

    Ich vertrete hier keine Meinung der Linken, sondern meine eigene.

    Auch ich bin nicht begeistert vom Islam, wie auch von keiner anderen Religion. Doch das führt bei mir nicht zu Ausgrenzung und Intoleranz, sowie heuchlerisch vorgeblich demokratischem Verhalten.

    PS. Rechte mit radikalen Ansichten sollten übrigens dann auch dazu stehen.

  8. #77
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Abstimmung bei Yahoo:

    In der Schweiz ist der Bau von Minaretten in Zukunft verboten. Sollte dies auch in Deutschland verboten werden?

    67% sind für ein Bauverbot für Minarette auch in Deutschland.

    Sind das alle böse Rechtsradikale ?

    http://de.news.yahoo.com/pages/poll/...&user_choice=1

  9. #78
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799515
    Interessant übrigens, dass eine ganz wesentliche Forderung des Artikel 18 " ... dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln ... " von nicht jeder Religion eingehalten werden kann.

    Die Konversion vom Islam zu einer anderen Religionsgemeinschaft (Apostasie, auch Ridda genannt) wird nach islamischen Recht (Schari´a) mit dem Tode bestraft.
    Quelle

    Sich nur auf Teile des Artikel 18 berufen zu wollen dürfte nicht ganz fair sein.
    Oder etwa doch?
    Hier geht es um eine Volksabstimmung über den Bau von Minaretten. Vergleichbar mit Kirchtürmen, die zudem mit ihrem Glockengebimmel ruhestörend sind.

    Deine wahre Motivation, wie auch die vieler anderer Minarettgegner, entlarvt sich selbst – Ablehnung des Islam insgesamt.

  10. #79
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799519
    Abstimmung bei Yahoo:

    In der Schweiz ist der Bau von Minaretten in Zukunft verboten. Sollte dies auch in Deutschland verboten werden?

    67% sind für ein Bauverbot für Minarette auch in Deutschland.

    Sind das alle böse Rechtsradikale ?

    http://de.news.yahoo.com/pages/poll/...&user_choice=1
    Bei n-tv sinds sogar 90 %.

    Nein, das sind „nur“ jede Menge Dumpfbacken, die den Rechtsradikalen auf den Leim gegangen sind. Ein Ergebnis von 10 Jahren Comedy-Verdummung (sieht man auch am Wahlergebnis und der daraus hervorgegangenen Chaostruppe).

  11. #80
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799507
    Hier geschieht so manches, was ich weder für zivilisiert noch kultiviert ansehen kann.
    Damit ist es genau (nur) Dein Problem.
    Erst wenn es eine Mehrheit findet, wird sich Dein Problem lösen lassen.
    Aber vielleicht hast Du auch nur eine falsche Vorstellung von "zivilisiert" und/oder "kultiviert"?
    Refelxion, Reflexion, Reflexion, .....


Seite 8 von 30 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 01:15
  2. Die Zeit
    Von Rene im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:12
  3. Arbeiten auf Zeit
    Von Lung Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 12:03
  4. Wahlempfehlung: Zeit für einen Wechsel
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 20:03