Seite 3 von 30 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 296

Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

Erstellt von Joerg_N, 03.11.2009, 15:17 Uhr · 295 Antworten · 7.188 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Tja, es sehen halt viele die Ausbreitung des Islam als Bedrohung an und als Weg zurück ins Mittelalter.

    Bei einer Volksbefragung in Deutschland würde sicher das gleiche Ergebnis rauskommen:

    «Die Schweizer wollen keinen politischen Islam hierzulande, keine Minarette, keine Muezzine und keine Scharia», erklärte SVP-Nationalrat und Initiant Walter Wobmann gegenüber SF den überraschenden Erfolg.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/pol...tiative-134544

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    woody
    Avatar von woody

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Es ist kein Schritt in die Zukunft sondern in die Vergangenheit.

    Haette man eine Volksabstimmung zur Saekulariseirung gestartet, waere sie ebenso verloren gewesen.

    Was ist schon von 'Emmenthalern' zu erwarten, die nach jedem anderen Staat auf der Welt das Frauenwahlrecht einfuehrten.

    Gott sei Dank, dass diese Kaeseroller der EU fernblieben ;-D

  4. #23
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Die Vorschläge Muammar al-Gaddafis zur Schweiz sollten jetzt endlich mehr Gehör finden.
    Eventuell befindet die UNO, die NATO und alle anderen Gutmenschen, dass diese gar nicht so übel waren.
    Gerade nach heute.
    Und über einen erneuten Anschluss - dieses Mal sogar eines wirtschaftlich gesunden Teiles - eines Landes an die Bundesrepubik sollten wir uns genauso freuen.
    Wir müssten uns nur an einen neuen 3. Oktober gewöhnen.
    Und die Schweizer an ein sauberes Deutsch

    Bereits im Juli hatte Gaddafi am Rande des G8-Gipfels in Italien eine wütende Rede gegen die Schweiz gehalten. Das sei kein Staat, sondern eine „Mafia“, die den internationalen Terrorismus finanziere. Die Schweiz müsse deshalb aufgelöst und an die Nachbarländer verteilt werden, so der Libyer. Die Romandie solle an Frankreich gehen, das Tessin an Italien, die Deutschschweiz an Deutschland.
    Quelle

    Willkommen Schweiz!


  5. #24
    Avatar von Beat

    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    19

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    @ woody

    Glaube mir, dem Sauhaufen Europa bleibe ich auch gerne
    fern. Beruht wohl auf Gegenseitigkeit. Und nun Husch
    die Arbeitslosenquoten vergleichen. Haben Wohl nicht
    vergebens so viele Europäer die bei uns Arbeit suchen.
    Die wollen wohl freiwillig im Mittelalter leben.

  6. #25
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799145
    Wiedermal etwas falsch eingeschätzt?
    Ja, hätte ich nicht erwartet.
    Trotzdem bin ich weiterhin für Volksentscheidungen.
    Denn nun hat sich das Schweizer Volk alles selber demokratisch eingehandelt: Bedrohung durch terroristische Anschläge in der Zukunft und man kann die Schweizer nun offiziell als intollerante Andersgläubige-Hasser bezeichnen. Das ist doch in Ordnung.

    Dagegen sind alle anderen Länder ja feige. Bei den Deutschen kann man ja Rassismus und Ausländerhass immer auf die Regierung schieben. Ich möchte ein eindeutiges Statement des deutschen Volkes, um es danach international ächten zu können - so wie nun die Schweiz international alle Sympathien verspielt hat. Aber das Schweizer Volk hat es ja so gewollt.

    Die Türkei und alle anderen Ländern haben natürlich nun auch ein "gutes" Argument, wenn man von ihnen verlangt, Kirchen zuzulassen. Im Grunde haben die Schweizer mit der Entscheidung vermutlich den 3.Weltkrieg eingeleitet. Denn das wird in der islamischen Welt natürlich als Kriegserklärung angesehen werden, auch wenn sie selber intollerant sind. Aber diesen Krieg hat das Volk so gewollt und nicht irgend so ein deutscher Finanzminister. damit kann man nun ganz bewusst und zu Recht Stellung gegen die Schweizer beziehen.

    Im Irak konnte man das ja nie. Da konnte das Volk immer sagen: es ist ja nur der Hussein, der Böse ist. Oder die Afghanen schieben das auf die Taliban. Aber die Schweizer können es nicht auf andere schieben: der Schweizer an sich ist böse.

  7. #26
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Extranjero",p="798944
    Das Menschenrecht auf wuerdige Sakralbauten gibt es laengst.
    erzähl mal oder zitierst du aus Jule Verne?

  8. #27
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Beat",p="799242
    @ woody

    Glaube mir, dem Sauhaufen Europa bleibe ich auch gerne
    fern. Beruht wohl auf Gegenseitigkeit. Und nun Husch
    die Arbeitslosenquoten vergleichen. Haben Wohl nicht
    vergebens so viele Europäer die bei uns Arbeit suchen.
    Die wollen wohl freiwillig im Mittelalter leben.
    dort arbeiten um Geld zu verdienen und leben wollen sind zwei verschiedene Dinge.

    Sicherlich sollte man die Schweizer nicht an einem Entscheid gegen Minarette festmachen.

  9. #28
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799309
    man kann die Schweizer nun offiziell als intollerante Andersgläubige-Hasser bezeichnen.
    Für die Religionsausübung brauche ich weder einen riesigen Dom noch irgendwelche Minarette.
    In Südhessen z.Bsp. reicht den Buddhisten auch ein unscheinbares, kleines Haus.

    Insofern kann ich der Diskussion nicht ganz folgen.
    Braucht ein in der Schweiz oder Deutschland akzeptierter Islam tatsächlich riesige Prachtbauten?
    Was will ich wem damit zeigen?
    Sind nicht auch zwischenzeitlich christliche Kirchen kleiner und manchmal sogar "übersehbar" geworden?

    Wer Glauben an äusserlicher Präsenz festmacht, hat nach meiner Meinung eh etwas nicht verstanden.

  10. #29
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799309
    Im Grunde haben die Schweizer mit der Entscheidung vermutlich den 3.Weltkrieg eingeleitet.
    Na, dann sind die Deutschen ja dieses mal nicht Schuld.
    Auch gut

    Sicherlich sollte man die Schweizer nicht an einem Entscheid gegen Minarette festmachen.
    Bestimmt nicht.
    Ansonsten: ich lach mich schlapp was hier den ganzen Morgen über den Äther geht.
    Einschränkung bzw. Diskriminierung der Religionsfreiheit, Menschenrchtskommision, Gezeter, Geschrei.

    Hallo?
    Nach meinem Verständnis ging es um den Anbau an eine Moschee.
    Was da jetzt alles hinzugedichtet wird ist ja haarsträubend.
    Das blöde Volk hat anders entschieden als es die Gutmenschen vorgaben und nun wird losgeblöckt?
    Kopfschüttelnd .......

  11. #30
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von strike",p="799349
    Für die Religionsausübung brauche ich weder einen riesigen Dom noch irgendwelche Minarette.
    Darum geht es doch gar nicht.
    Das Wahlergebnis ist eindeutig: es geht gegen den Islam - eigentlich sogar mehr noch: gegen Ausländer, gegen alles Fremde.

    Ich kann ja auch nicht sagen: ich habe nichts gegen Menschen, aber ich bin dagegen, ihnen Sauerstoff zum Atmen zu geben. Es ist doch den Anhängern einer Religion überlassen, wie sie ihren Glauben ausüben. Ob sie dafür Kreuze, Beichtstühle oder eben Minarette haben möchten, ist doch völlig schnuppe.

    Die Kölner sind jetzt z.B. sehr begeistert von ihrem Minarett, weil es zur Touristenattraktion geworden ist. Dadurch haben auch Christen etwas davon. Aber die Kölner sind ja auch schlauer als die Schweizer. Und nun sind sie nicht nur toleranter, sondern in der Zukunft auch reicher

    Intoleranz fällt immer auf denjenigen zurück, der über andere richten will. Das wird die Schweiz noch spüren. Und ja doch: das Urteil wird auf alle Schweizer zurückfallen. Denn das ist ja das Schöne an einer Demokratie: auch die Gegner des Verbotes müssen unter ihren idiotischen Mitbürger leiden. Sie hätten sie ja vorher überzeugen können.

    Nee, nee, da kommt der Schweizer erstmal nicht wieder raus. Diesen Makel hat er nun erstmal weg, bis eine neue Volksentscheidung kommt.
    Die Schweizer Grünen wollen das nun über die UNO regeln. Das ändert doch überhaupt nichts an der Schweizer Gesinnung. Sie haben ihr wahres Ich gezeigt. Punktum fertig.

    Eins bleibt ihnen aber: sie haben die wohl beste Demokratie. Auch das muss man würdigend feststellen.

Seite 3 von 30 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 01:15
  2. Die Zeit
    Von Rene im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:12
  3. Arbeiten auf Zeit
    Von Lung Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 12:03
  4. Wahlempfehlung: Zeit für einen Wechsel
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 20:03