Seite 19 von 30 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 296

Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

Erstellt von Joerg_N, 03.11.2009, 15:17 Uhr · 295 Antworten · 7.228 Aufrufe

  1. #181
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Nokhu",p="799810
    Zitat Zitat von Paddy",p="799798
    Es gehört schon eine schlichte Denke dazu, kollektive Schuld festzustellen und [highlight=yellow:ae204636df]eine grundsätzlich friedfertige Weltreligion allgemein zu verdammen.[/highlight:ae204636df]
    Sorry für meine schlichte Denke.

    Aber würden die ganzen Emirs, Scheichs, Mullahs und wie die Typen alle heissen genauso den Terror verdammen wie es umgekehrt der Fall ist, dann könnte man anfangen denen zu glauben.
    Also konkret ein Aufschrei der Muslime weltweit bei einem Terroranschlag, für den eine islamistische Gruppierung garantiert.
    Und nicht bei einigen Strichmännchen-Karikaturen!

    Dann, und[highlight=yellow:ae204636df] nur dann [/highlight:ae204636df]kann m.E eine Akzeptanz im Westen erfolgen.

    Da dies aber genauso unwahrscheinlich ist wie wenn Weihnachten, Ostern und Karneval zusammenfallen, bleibe ich weiterhin ein Gegner dieser "religiösen Fanatiker".
    Und zwar strikt!

    Und deshalb ein für die Schweiz!
    Und vielleicht auch für Holland!?

    Nach Schweiz: Minarett-Referendum auch in Holland?
    Bern, Amsterdam (dpa) - Nach der Ablehnung neuer Minarette bei einer Volksabstimmung in der Schweiz fordern auch Rechtspopulisten in den Niederlanden einen Baustopp für muslimische Gebetstürme.
    Quelle: http://news.de.msn.com/politik/polit...ntid=151135319
    [highlight=yellow:ae204636df]Kehre doch erst einmal vor der eigenen Tür.

    Wo hat es denn hier unter den Christen Proteste jemals dagegen gegeben, daß kath. Priester in Massen Kinder jahrzehntelang missbraucht haben? Mir ist jedenfalls keine Demo bekannt.

    Sollte man nun zu der Erkenntnis kommen alle Christen seien auch ..............? [/highlight:ae204636df]

    "Wut und Ekel" in Irland
    Missbrauch durch Priester

    Priester der katholischen Kirche haben in Irland jahrzehntelang Kinder missbraucht, und obwohl es jede Menge Hinweise auf den Missbrauch gab, reagierte die Kirchenleitung nicht. Auch der Staat schaute weg.

    Ein neuer Bericht belegt nun die jahrzehntelange Vertuschung der Kindesmissbrauchsvorwürfe gegen Priester. Zwischen 1975 und 2004 seien allen amtierenden Erzbischöfen Missbrauchsvorwürfe bekannt gewesen, erklärte die von der Regierung eingesetzte Untersuchungskommission um die Juristin Yvonne Murphy.

    Der Erzdiözese sei es beim Umgang mit den Fällen um Geheimhaltung gegangen und darum, einen Skandal zu verhindern und den Ruf der Kirche zu schützen. "Alle anderen Erwägungen, darunter das Wohl von Kindern und Gerechtigkeit für Opfer, wurden diesen Prioritäten untergeordnet." Wenn sich Kinder beklagten, hätten Kirchenvertreter die Taten oft geleugnet und vertuscht. "Verdächtigungen wurde nur selten nachgegangen", heißt es. Der große Einfluss der katholischen Kirche auf der Insel habe verhindert, dass der Missbrauch ans Tageslicht gekommen sei.

    Entsetzliche Fälle

    Ein Geistlicher räumte dem in dreijähriger Arbeit zusammengestellten Bericht zufolge ein, allein mehr als 100 Kinder missbraucht zu haben. Ein anderer gestand, sich über 25 Jahre hinweg jede zweite Woche an Minderjährigen vergangen zu haben. Eine repräsentative Untersuchung der Fälle von 46 beschuldigten Priestern mache deutlich, dass Missbrauch in der Kirche weit verbreitet gewesen sei.

    Justizminister Dermot Ahern sagte bei der Vorstellung, dass er die Enthüllungen mit einem "wachsenden Gefühl des Ekels und der Wut" gelesen habe. Die irische Regierung reagierte mit einer sofortigen Entschuldigung. Ungeachtet der historischen und gesellschaftlichen Gründe entschuldige sie sich für das Versagen staatlicher Stellen, Kinder in der Obhut der Kirche zu schützen, erklärte die Regierung. Sie gelobte, dass "das nie wieder passieren kann".

    Auch der Erzbischof von Dublin, Diarmuid Martin, entschuldigte sich bei den Opfern. "Ich biete jedem einzelnen Überlebenden meine Entschuldigung, mein Bedauern und meine Scham an", sagte er. Marin hatte bereits im April gewarnt, dass die Erkenntnisse "alle Welt schockieren" könnten. Es handelte sich um die erste derartige staatliche Untersuchung in Kirchenangelegenheiten.
    Übergriff als Alltag

    Bereits im Mai hatte der sogenannte Ryan-Bericht über die Qualen von Mädchen und Jungen in Schulen, Kinderheimen und andere Einrichtungen der katholischen Kirche in Irland das Land erschüttert. Prügel und 5exueller Missbrauch waren in den Häusern demnach seit den 30er Jahren an der Tagesordnung.

    In dem Bericht geht es konkret um den mutmaßlichen 5exuellen Missbrauch hunderter Kinder in Dublin, der größten Erzdiözese des Landes. Die Kirche in Irland wird seit zwei Jahrzehnten immer wieder von 5ex-Skandalen heimgesucht. Erst im Mai hatte ein Bericht über Massen..............en und Sklavenarbeit in kirchlich betriebenen Erziehungsheimen für Aufsehen erregt.

    Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche waren auch in den USA, Australien, Österreich und Polen bekanntgeworden. Papst Benedikt XVI. hat die 5exuellen Übergriffe durch Geistliche verurteilt und die Bestrafung der Priester gefordert.

    rts/dpa

    http://www.n-tv.de/panorama/Missbrau...cle608758.html

    Der Papst hat übrigens auch erst reagiert, als es nichts mehr zu vertuschen gab.

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Die Moslems könnten ja mal eine Lichterkette bilden, das war doch in den 90ern mal total angesagt, da haben ja die Deutschen ihre unendliche Liebe zu Ausländern, speziell Türken demonstriert.

    Jetzt wären halt die Türken mal dran, Lichterkette, Menschenkette, aber von denen kommt wohl keiner auf so eine Idee. Im Gegenteil, man ist wie zu erwarten war, schwer beleidigt.

    Jetzt wird natürlich als erstes mal die alte die ....-Keule rausgeholt:

    Entscheidung in der Schweiz
    Erdogan sieht Minarett-Votum als Zeichen von Faschismus

    Verbrechen gegen die Menschlichkeit", "klar diskriminierend": Das Schweizer Votum gegen den Neubau von Minaretten hat international einen Proteststurm entfacht. Der türkische Ministerpräsident wütet gegen eine "faschistische Haltung" in Europa. Die Eidgenossen fürchten um ihre Sicherheit.

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...664551,00.html

  4. #183
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Der Spiegel hat sich ja in seiner online Ausgabe schwer ueber das Ergebnis der Schweizer Volksabstimmung aufgeregt und eine eigene online Umfrage gestartet, das ganze aber sehr schnell wieder eingestampft als das Ergebnis der Umfrage auf 80 % Ablehnung von Minaretten zulief.

  5. #184
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.046

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799816
    Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche waren auch in den USA, Australien, Österreich und Polen bekanntgeworden.
    Jaja, und Karl X und Josef Y haben mehrfach eine Tankstelle überfallen............

    Du verlierst langsam das Gefühl für Zusammenhänge!

  6. #185
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.046

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799825
    Der türkische Ministerpräsident [highlight=yellow:a58631eb11]wütet[/highlight:a58631eb11] gegen eine "faschistische Haltung" in Europa.
    Was nun wieder sämtliche Vorurteile bestätigt. :P

  7. #186
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Nokhu",p="799829
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="799825
    Der türkische Ministerpräsident [highlight=yellow:1fd9772c46]wütet[/highlight:1fd9772c46] gegen eine "faschistische Haltung" in Europa.
    Was nun wieder sämtliche Vorurteile bestätigt. :P
    Für mich ist es auch eine faschistische Haltung und ich halte es auch nicht für ein Vorurteil, sondern um ein verständliches Urteil. Und komm mir nun keiner mit ....vergleich, etc. Das steht auf einem anderen Blatt.

    Genau hatte er gesagt: "Das Neubauverbot ist ein Zeichen einer "zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa". Islamophobie ist wie Antisemitismus ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit"

    Absolut korrekt!

    Aber erklär Du mir mal bitte, warum "christliche" .............. bei Dir einen Freibrief bekommen. Oder habe ich da etwas missverstanden?

  8. #187
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.046

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Keinen Freibrief!

    Passt nur nicht ganz zum Thema.

    Denn sonst können wir hier weitermachen:
    Zitat Zitat von Nokhu",p="799828
    Jaja, und Karl X und Josef Y haben mehrfach eine Tankstelle überfallen............

    Du verlierst langsam das Gefühl für Zusammenhänge!

  9. #188
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799832
    Aber erklär Du mir mal bitte, warum "christliche" .............. bei Dir einen Freibrief bekommen. Oder habe ich da etwas missverstanden?
    Was hat das mit der Entscheidung des Schweizer Volkes zu tun?

    Gemaessigte Muslime werden mit der Schweizer Entscheidung kein Problem haben und diejenigen Moslems, die damit ein Problem haben, die sind eher selbst das Problem.

  10. #189
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Dieter1",p="799834
    Zitat Zitat von Paddy",p="799832
    Aber erklär Du mir mal bitte, warum "christliche" .............. bei Dir einen Freibrief bekommen. Oder habe ich da etwas missverstanden?
    Was hat das mit der Entscheidung des Schweizer Volkes zu tun?
    Ganz einfach: Verlangt man von Muslimen gegen Unrecht auf die Strasse zu gehen und sich jedesmal dazu zu erklären, wenn einer von 1,4 Milliarden ihrer Religion ein Verbrechen begangen hat – so ist es nur selbstverständlich, wenn dieser Anspruch auch in den eigenen, christlichen Reihen gestellt wird (es sei denn, man möchte sich als Rassist bezeichnen lassen)

    Und auf diese einseitige Forderung (und nur darauf) bezog sich mein Beitrag.

  11. #190
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.046

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Dieter1",p="799834
    Gemaessigte Muslime werden mit der Schweizer Entscheidung kein Problem haben und diejenigen Moslems, die damit ein Problem haben, die sind eher selbst das Problem.
    Kaum zurück, schon wieder "auf den Punkt genau" getroffen.

Seite 19 von 30 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 01:15
  2. Die Zeit
    Von Rene im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:12
  3. Arbeiten auf Zeit
    Von Lung Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 12:03
  4. Wahlempfehlung: Zeit für einen Wechsel
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 20:03