Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 296

Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

Erstellt von Joerg_N, 03.11.2009, 15:17 Uhr · 295 Antworten · 7.245 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799639
    Man kann immer nur ernten was man zuvor gesät hatte.

    Da hilft dann auch kein späteres Jammern.
    Frühes, oder dauerndes, Jammern hilft aber auch nicht, auch hilft nicht mit dem Finger auf eines der letzten, oder gar das, Volk zu zeigen, dem noch zugestanden wird eigene Entscheidungen fällen zu dürfen.

    Net bös sein, mir geht das am Hintern vorbei, ob in der Schweiz Minarette gebaut werden dürfen, oder nicht, was mir aber nicht am Hintern vorbeigeht ist, dass dort die Bürger über solche Sachen entscheiden dürfen. Und das ist einfach grossartig, und diese Entscheidungen haben, zumindestens von Demokraten, akzeptiert zu werden. Als Entscheidung, nicht als Meinung, nicht, dass ich da falsch verstanden werde.....

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="799640
    .. und diese Entscheidungen haben, zumindestens von Demokraten, akzeptiert zu werden. Als Entscheidung, nicht als Meinung
    Richtig. Aber die Folgen dann auch.

    Ich befürchte, die beiden nichtgebauten Türme haben weltweit hunderte neuer Terroristen gezeugt und viele Menschen in Sorge um ihre Zukunft gebracht.

  4. #133
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799642
    Zitat Zitat von Thaimax",p="799640
    .. und diese Entscheidungen haben, zumindestens von Demokraten, akzeptiert zu werden. Als Entscheidung, nicht als Meinung
    Richtig. Aber die Folgen dann auch.

    Ich befürchte, die beiden nichtgebauten Türme haben weltweit hunderte neuer Terroristen gezeugt und viele Menschen in Sorge um ihre Zukunft gebracht.
    Die Befürchtung von Dir wird anscheinend, von den Bürgern der Schweiz, genauso ernst genommen wie die Terror-Angst nach dem von Deutschen befohlenem Bombenangriff auf mutmassliche Taliban, oder?

    Nicht böse sein, aber niemanden, absolut niemanden, der irgendwie geschäftlich mit der Schweiz zu tun hat, wird auch nur im Ansatz seine Intention überdenken. Und für muslimische Terroristen gibt es wahrlich attraktivere Ziele, wie zb. Deutschland, oder?

    Achso, meine Meinung, wenn ich Schweizer wäre....ich hätte garnicht gestimmt. Wäre ich zu einer Stimmabgabe gezwungen worden, was in der Schweiz ja zum Glück undenkbar ist, dann hätte ich natürlich für ein Verbot gestimmt, also genau das gewählt, was die Regierung, die mich zum Stimmen zwingt, nicht mag.

    Edit: Rechtschreibfehler (attraktiv)

  5. #134
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="799646
    Zitat Zitat von Paddy",p="799642
    Zitat Zitat von Thaimax",p="799640
    .. und diese Entscheidungen haben, zumindestens von Demokraten, akzeptiert zu werden. Als Entscheidung, nicht als Meinung
    Richtig. Aber die Folgen dann auch.

    Ich befürchte, die beiden nichtgebauten Türme haben weltweit hunderte neuer Terroristen gezeugt und viele Menschen in Sorge um ihre Zukunft gebracht.
    Die Befürchtung von Dir wird anscheinend, von den Bürgern der Schweiz, genauso ernst genommen wie die Terror-Angst nach dem von Deutschen befohlenem Bombenangriff auf mutmassliche Taliban, oder?
    Ist etwas anders. Mit dieser Volksabstimmung wurde eine Weltreligion mit 1,4 Milliarden Mitgliedern pauschal brüskiert. Wenn auch der Vorgang harmloser ist, so wird dennoch die Auswirkung grösser sein.

    Zudem feiern die Rechtsradikalen in der EU bereits ihren Endsieg und nutzen als Trittbrettfahrer diesen Entscheid für ihren zerstörenden Populismus auch in anderen EU-Ländern. Da wurde etwas losgetreten was nicht mehr zu stoppen ist.

  6. #135
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799648

    Ist etwas anders. Mit dieser Volksabstimmung wurde eine Weltreligion mit 1,4 Milliarden Mitgliedern pauschal brüskiert. Wenn auch der Vorgang harmloser ist, so wird dennoch die Auswirkung grösser sein.

    Zudem feiern die Rechtsradikalen in der EU bereits ihren Endsieg und nutzen als Trittbrettfahrer diesen Entscheid für ihren zerstörenden Populismus auch in anderen EU-Ländern. Da wurde etwas losgetreten was nicht mehr zu stoppen ist.
    Ich denke, dass diese "Brüskierung einer Weltreligion" nur von jenen so gesehen wird, die halt dem Terror näher stehen als der Religion. Und vor eventuellen Ängsten vor Terror-Anschlägen würde ich nicht gleich die Demokratie gefährden wollen. - Die Anschläge werden sich in Grenzen halten, man wird lieber Staaten auswählen, die weniger demokratisch sind, und deren Regierungen Truppeneinmärsche in muslimische Länder veranlassen.

    Was die "Rechtsradikalen in der EU" so feiern ist doch im Endeffekt uninteressant. Interessant wäre es doch nur dann, wenn "die Rechtsradikalen" zur Mitte der Bürger avancieren würden. Sicherlich, in "richtigen" Demokratien müssten man "rechts", "links" und "mitte" neu definieren, aber da es sowenige bürgernahe Demokratien gibt, besteht diese Gefahr ja eh nicht, und man kann von "Randgruppen" sprechen, die sowieso nicht ernst zu nehmen sind.

    Sicherlich ist das demokratisch so gewollt, aber diese Borniertheit gegenüber dem einfachen Bürger wird halt irgendwann mal abgestraft, ein erstes Zeichen ist halt von der weltweit einzigen, dem demokratischen Ursprung nähesten, direkten Demokratie zu verdanken.
    Man sollte daraus lernen, aber das will man ja nicht.... wozu auch, geht ja um die Zeit in zig Jahren...

  7. #136
    Avatar von robert 50

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    174

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    [Paddy:

    Ist etwas anders. Mit dieser Volksabstimmung wurde eine Weltreligion mit 1,4 Milliarden Mitgliedern pauschal brüskiert. Wenn auch der Vorgang harmloser ist, so wird dennoch die Auswirkung grösser sein.

    Zudem feiern die Rechtsradikalen in der EU bereits ihren Endsieg und nutzen als Trittbrettfahrer diesen Entscheid für ihren zerstörenden Populismus auch in anderen EU-Ländern. Da wurde etwas losgetreten was nicht mehr zu stoppen ist.[/quote]
    -----------------------------------------------------------
    Ich bemühe mich nicht beleidgend zu sein,aber deine konsequente Nichtbeachtung der vorgehaltenen Fakten sind inakzeptabel.
    Des weiteren bitte ich um Verzeihung mich mit so einem [s:46acfa58a4]politischen Trottel[/s:46acfa58a4]Ignoranten mehr als 1 Minute beschäftigt zu haben.

  8. #137
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von robert 50",p="799652

    [Paddy:

    Ist etwas anders. Mit dieser Volksabstimmung wurde eine Weltreligion mit 1,4 Milliarden Mitgliedern pauschal brüskiert. Wenn auch der Vorgang harmloser ist, so wird dennoch die Auswirkung grösser sein.

    Zudem feiern die Rechtsradikalen in der EU bereits ihren Endsieg und nutzen als Trittbrettfahrer diesen Entscheid für ihren zerstörenden Populismus auch in anderen EU-Ländern. Da wurde etwas losgetreten was nicht mehr zu stoppen ist.
    -----------------------------------------------------------
    Robert 50: Ich bemühe mich nicht beleidgend zu sein,aber deine konsequente Nichtbeachtung der vorgehaltenen Fakten sind inakzeptabel.
    Des weiteren bitte ich um Verzeihung mich mit so einem [s:2939ab1b94]politischen Trottel[/s:2939ab1b94]Ignoranten mehr als 1 Minute beschäftigt zu haben.
    Dein "Kompliment" darfst Du gern behalten.

    Vor allem aber lasse ich mir ungern vorschreiben, welche Argumente ich ständig wiederholen soll. Zumal das Thema letztlich Toleranz heisst , meine Meinung eine sehr eigene ist und sie zudem bei typischen Intoleranten eh auf taube Ohren stösst.

    Hat es Dich grosse Überwindung gekostet, mich kaschiert zu beleidigen? Tja, es ist exakt wie mit dieser
    verlogenen Umfrage. Falsch, missbraucht und deshalb ohne jede reale Aussagesubstanz.

    Schon das diffamierende Kampagnenplakat suggeriert eher iranische Atomraketen die die Schweiz bedrohen, als die zwei geplanten Minarette um die es vorgeblich ging.

    Hätte man den wahren Grund Volksverhetzung bei Anmeldung der Kampagne angegeben, wäre die Befragung gleich aus diesem Grund nicht genehmigt worden. Ich hätte die Schweizer eigentlich für klüger gehalten. Bereits der Stil der Grafik weckt bei mir böse Erinnerungen.

  9. #138
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von fauxpas",p="799579
    Mein Hintergedanke war es dass dieser intoleranten, rückständigen Religion, welche sich die Unterdrückung ihrer Gläubigen und die Vernichtung Anders-Gläubiger auf die Fahne geschrieben hat, endlich mal ein Denkzettel verpasst wird.
    Und was hast du damit erreicht? Damit haben Christen (es geht ja schon lange nicht mehr um Schweizer) gezeigt, wie intolerant und rückständig sie sind und die Vernichtung Anders-Gläubiger auf die Fahne geschrieben haben.

    Einen klareren Beweis gibt es nicht mehr. Und somit darf sich das Christentum ab sofort nicht mehr als die weltoffenere und moderne Religion oder das bessere Wertesystem hinstellen.

    Hier geht es doch nicht nur um 2 Türme. Eine neue Zeitrechnung hat begonnen, eine neue Dimension des Hasses zwischen Nah-Ost und West. Das kann man überhaupt nicght mit Mohammed-Karikaturen oder dem Einmarsch in Afghanistan vergleichen. Das trifft die Seele des Moslems vermutlich genauso stark wie der Fall des WTC. Und von daher sind die Reaktionen in der Welt ja auch verständlich. Und was nach dem 9/11 passiert ist wissen wir ja alle.

    Oder sind das Hirngespinste? Wäre ja schön, aber wer zwischen den Zeilen dieser Tage liest, der weiß, dass das durchaus eine reale Gefahr ist.

    Nun kann man viel speuklieren, ob das nicht sogar eine bewusste Aktion eines Deutschen war, der das Volksbegehren in der Schweiz ja veranlasst hat. Früher brachte ein Österreicher in Deutschland Haß ins Land, nun ein Deutscher in die Schweiz. Wer weiß? Dass es menscehn gibt, die von Weltkriegen profitieren, dürfte ja bekannt sein.
    Aber das wird die Geschichte zeigen, ob an den Spekulationen etwas dran ist.

    Die Folgen werden ja nun nicht nur vermehrte Terroranschläge werden. Viel schlimmer ist wohl eher, dass die Zahl der Symapthisanten des Islams anwachsen wird. Sicherlich gibt es eine große Anzahl an Menschen, die das Volksurteil begrüssen. Aber es gibt eben noch eine Menge, die es kritisieren und nun mehr als nur Verständnis für die scheinbar unterdrückte Religion und deren Anhänger zeigen. Statt eines Stopp einer Islamisierung könnten die Schweizer also nun der westlichen Welt einen Bärendienst erwiesen haben. Die Moslems baruchen gar nicht viel zu tun. Die Anhängerschaft in der westlichen Welt wird sich selbständig steigern.

    Auch darüber werden die Schweizer natürlich gründlich nachgedacht haben, bevor sie die Entscheidung getroffen haben. Okay, dann dürfen sie sich eben auch über die Folgen nicht wundern, dass sie damit genau das gegenteil erericht haben.

    Zudem wurden ja auch die westlichen Werte wie Religionsfreiheit verraten.
    Nehmen wir mal an, dass die Dänen damals eine Volskentscheidung pro oder contra Mohammedkarikaturen gemacht hätten. Hätte sie mit "Pro" gestimmt hätten sie zwar auch den Islam erzürnt, aber sie hätten nicht ihre eigenen westlichen Werte (Meinungsfreiheit) aufgegeben.

    Genau das macht eben den Unterschied aus.
    Wenn der Schweizer so entscheidet, muss er eben auch damit leben, kritsiert zu werden. Auch das gehört zu einem demokratischen Prozeß. Schließlich hat er ja auch so gründlich darüber nachgedacht, dass er Beleidigungen im Nachfeld billigend in Kauf genommen hat, auch aus bislang befreundeten Nachbarländern. Daher sollte sich der Schweizer jetzt auch nicht in den Schmollwinkel verziehen.

    Dass der Deutsche genauso entscheiden würde, wenn er denn Volksentscheidungen hätte, nehme ich mal als Tatsache hin - vermutlich noch eindeutiger. Trotz aller Beteuerungen hat der Deutsche ja nicht wirklich was aus der Geschichte gelernt. Würde sich Geschichte wiederholen und jemand brüllen "Wollt ihr den totalen Krieg?" würde der deutsche selbstverständlich wieder mitgröhlen. Aber das ändert ja nichts daran, dass ich den Schweizer ebenfalls kritisieren darf. Genauso, wie ich den Deutschen kritiere, der die Union als stärkste Partei gewählt hat und nicht die FDP.

    Kritik hat mit Akzeptanz einer demokratischen Meinung nichts zu tun!

  10. #139
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von Paddy",p="799450
    Tatsächlich geht’s gar nicht um Minarette, sondern um die Aufgabe von Religionsfreiheit, Toleranz und demokratischen Grundwerten.

    ..............auf das "Wesentliche" gekuerzt....

    Es wird wieder kälter in Europa.




    Die fortschreitende Unterwanderung, der Werte, Freiheiten und Rechte per Salamitaktik, die sich die heutige westlichen Gesellschaften ueber Jahrhunderte erkaempft haben, schoen zu reden, heisst den Kopf in den Sand stecken und wichtige, grundlegenden Bausteine von Einigkeit und Recht und Freiheit, wie auch die Grundlagen der franzoesichen Revolution Liberté, égalité, fraternité ohne Wiederstand und hinterfragen aufzugeben - fuer was?

    Fuer mehr "gemeinsamkeit" fuer mehr "freiheit" - eine Freiheit die durch religioese Eiferer bestimmt werden soll?


    NO RELIGION!

    Keine Vermischung von Religion und staatlichen Affaeren und buerglich, demokratisch freiheitlichen Grundrechten!


    Fuer jedes Minarett in Europa, ein Kirchturm in der islamischen Welt!

    Fuer jede Moschee, ein Hindutempel, Gotteshaus oder eine andere Einrichtung der unzaehligen Weltreligionene - wenn es tatsaechlich um "Toleranz" und Religions"freiheit" gehen soll!

  11. #140
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049

    Re: Volksabstimmungen - Zeit für einen UNO-Beschluss?!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799665
    Damit haben Christen (es geht ja schon lange nicht mehr um Schweizer) gezeigt, wie intolerant und rückständig sie sind und die Vernichtung Anders-Gläubiger auf die Fahne geschrieben haben.
    Wow ! Christen = Schweizer, Schweizer = keine Christen. Und die Abstimmung fand im Himmel statt?
    Das kann man überhaupt nicght mit Mohammed-Karikaturen oder dem Einmarsch in Afghanistan vergleichen.
    Richtig! Wer das vergleicht hat einen an der Waffel!
    Das trifft die Seele des Moslems vermutlich genauso stark wie der Fall des WTC.
    Meinste?
    Regt es mich auf, wenn im südöstlichen Zimbabwe ne Kirche verboten wird?
    Nee!
    Nun kann man viel speuklieren, ob das nicht sogar eine bewusste Aktion eines Deutschen war,
    Ganz bestimmt sogar.
    ... Verständnis für die scheinbar [highlight=yellow:93d908d5f6]unterdrückte Religion und deren Anhänger zeigen.[/highlight:93d908d5f6]
    Du übertriffst dich selbst immer wieder.
    ...und
    Die Moslems baruchen gar nicht viel zu tun. Die Anhängerschaft in der westlichen Welt wird sich selbständig steigern.
    Auf jeden Fall nach diesen Knarfschen Ergüssen.

Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 01:15
  2. Die Zeit
    Von Rene im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:12
  3. Arbeiten auf Zeit
    Von Lung Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 12:03
  4. Wahlempfehlung: Zeit für einen Wechsel
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 20:03