Seite 27 von 39 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 390

Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

Erstellt von waanjai_2, 13.04.2009, 03:49 Uhr · 389 Antworten · 14.316 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von KKC",p="713072
    Im übrigen, die 500 Baht gelten nicht nur für ROT sondern auch für GELB und wenn Du die 500 Baht zahlst finden sich bestimmt auch genügend Thais, die für dich demonstrieren gehen.
    Leute ab 60 kriegen die 500 auch ohne dass sie dafür demonstrieren müßten. Müssen aber - und darauf hat ja Thaksin nur angespielt - sich fürs Geld anstellen. Weitersagen.

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von Dieter1",p="713030
    .........
    Zum ersten Absatz, die Ermittlungen laufen.
    .........
    Sei mir nicht böse, Dieter, wenn ich noch einmal nachhake.
    Aber die Darstellungen unterscheiden sich halt:

    Porträt: Abhisit ist kein Mann des Volkes
    Um ihn geht es: Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva. Die Opposition mobilisiert die Massen, um seinen Rückzug zu erzwingen.
    Singapur (dpa) - Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva ist nicht das, was man in politischen Kreisen einen «Mann des Volkes» nennt.

    In der zwischen armen Massen und alten Eliten tief gespaltenen Gesellschaft steht der 44-Jährige mit beiden Beinen fest auf einer Seite: Er ist Spross einer einflussreichen Bangkoker Patrizierfamilie und erreicht das einfache Volk nur schwer. Die armen Bauern auf dem Lande, mehrheitlich Anhänger seines ins Exil geflohenen Gegenspielers Thaksin Shinawatra, werfen ihm schon mal faules Obst um die Ohren.

    Der gut aussehende Jungpolitiker stammt aus betuchtem Haus. Seine Eltern waren beide Medizinprofessoren in England, wo Abhisit 1964 in Newcastle-upon-Tyne geboren wurde. Er studierte am Eton College und in Oxford Philosophie, Politik und Wirtschaft. Später lehrte er in Thailand Wirtschaftswissenschaften. 1992 zog er für die Demokratische Partei ins Parlament. Als der populistische Thaksin 2001 auf die Bildfläche kam, war Abhisits Partei national abgemeldet.

    Nach zwei Wahlniederlagen gegen Thaksin übernahm Abhisit 2005 das Partei-Ruder und trimmte die Mitte-Rechts-Partei auf einen Kurs, der auch die Massen ansprechen sollte. So versprach er, populäre Thaksin-Maßnahmen wie günstige Krankenversorgung und Mikrokredite beizubehalten. Aber trotzdem: Die Wähler erteilten ihm auch im Dezember 2007 eine Absage und wählten die Thaksin-nahe PPP.

    Abhisits Stunde schlug ein Jahr später nach den monatelangen Protesten der außerparlamentarischen PAD und einem umstrittenen Gerichtsurteil. Die PPP-Regierung fiel und er schaffte mit Überläufern aus der alten Koalition eine Mehrheit im Parlament. Einige seiner Parteifreunde standen mit der PAD auf den Barrikaden. Bis heute wurde niemand von ihnen strafrechtlich verfolgt.
    erschienen am 13.04.2009 um 11:25 Uhr

    Quelle: http://newsticker.welt.de/index.php?...pa&id=20922738

    Solche bösartigen Kommentare verunsichern halt den neutralen Leser immer wieder.
    Und wie lehrte man mich in der Schule?
    Wenn etwas unklar ist oder auch nur kleine Zweifel an der Darstellung existieren: Fragen.

    Also stelle ich die Frage, wie der Autor zu einer solch völlig daneben liegenden Einschätzung kommt.
    Achtung: das heisst also, dass ich nicht von vorn herein unterstelle, dass der WELT-Autor richtig liegt!

    Gruss,
    Strike

  4. #263
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von strike",p="713083
    ....wie der Autor zu einer solch völlig daneben liegenden Einschätzung kommt.....
    moin,

    ggf. x http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...rt_t=0&start=0 rein schauen.

    übrigens, unsere lokalblatt bnn hat es ähnlich der welt in ihrem kommentar dargestellt,
    weit weg jeglicher realität.


  5. #264
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von tira",p="713088
    .............

    übrigens, unsere lokalblatt bnn hat es ähnlich der welt in ihrem kommentar dargestellt,
    weit weg jeglicher realität.

    :-(
    und nicht nur die BNN sieht das völlig falsch:

    Abhisit Obama

    Change is coming! Or so the hip slogan goes: We congratulate pretty boy and Democrats’ leader Abhisit Vejjajiva for having been (s)elected as Thailand’s 27th prime minister. Some red shirts tried to prevent the unavoidable and attempted to copycat the yellow shirts’ chaos tactics in front of parliament. But their anger was a farce in comparison to Chamlong, Sondhi & Co. who - according to reliable sources - popped some soft drinks somewhere instead of champagne. With the good news being: For at least some weeks we’re all safe from them.

    Mission Possible? In the true Obama-style Abhisit didn’t show much emotion after being elected. Statesman-like he kept his cool in parliament while accepting a handshake of gangsta face antagonist Pracha Promnok. But then again, the gentleman depended on not so gentleman-like tactics to become the kingdom’s political leader. Whereas U.S. President-elect Barack Obama promises and stands for a new style of leadership, Abhisit’s election roots in the same old business as usual with parliamentarians for sale.

    Fact is, with ObaMark a nominee replaces nominees. Now please prove us doubters wrong Abhisit Obama - or else you’re weak coalition government becomes even weaker and will fall with the predictability of Thailand’s monsoons, as TIME implied already last year with “Is Abhisit Vejjajiva Thailand’s Next Leader?” He is, thanks to a little help from friends and fiends. Kudos in this regard to the new opposition for not having dissolved the house. Thailand just got some breathing space - and who knows, maybe Abhisit dares to play a little Obama. Abhisit’s selection could mark a stroke of luck for the kingdom. Unfortunately, his victory stands for the failure of the system.


    Quelle: http://absolutelybangkok.com/abhisit-obama/

    Aber wahrscheinlich ist das (auch) eine von Thaksin finanzierte Seite.
    Dieter, weisst Du näheres zu den finanziellen Abhängigkeiten der Seite und der damit verbundenen Verpflichtung der Verbreitung bestimmter politischer Ansichten?

    Gruss,
    Strike

    P.S.: Vielleicht helfen euch folgende Informationen für die Ermittlungen:

    Domain Name: ABSOLUTELYBANGKOK.COM
    Created on..............: 2007-09-19 00:00:08 GMT
    Expires on..............: 2010-10-20 12:05:07 GMT
    Last modified on........: 2008-10-22 02:04:26 GMT

    Registrant Info: (FAST-12785240)
    Attn: absolutelybangkok.com
    BlueHost.com- INC
    1958 South 950 East
    ** FREE DOMAIN REGISTRATION **
    Hosting plans starting at ONLY $6.95 per month -
    Provo, Utah 84606
    United States
    Phone: +1.8017659400
    Fax..: +1.8017651992
    Email:
    Last modified: 2009-04-10 18:18:13 GMT

  6. #265
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Ich wage es einfach noch einmal mich zu dem Thema und dem Umgang mit demselben zu melden.

    Keine Ahnung warum mir dieser Beitrag über das explizite Verhalten bzw. die Einstellung von bestimmten Deutschen in Thailand nicht mehr aus dem Sinn geht.
    Mit ist klar, dass hier auch Verallgemeinerungen stattfinden.
    Dennoch war das Lesen für mich keine verschenkte Zeit.
    Und ich stelle mal ein paar Aussagen zum Nachdenken im Zusammenhang mit unserem Thema hier ein.

    .....
    Das fängt dabei an, dass sie sich keine demokratischen Veränderungen in Thailand wünschen, weil sie durch ihre Kapitalkraft, sei es durch Erbschaft bei Jüngeren oder Mieteinnahmen aus Hinterlassenschaften der Familie, oder durch Rente bei der älteren Generation, eine Position erhalten, die sie gegenüber Einheimischen Menschen priviligiert.
    Wer ein halbes oder ganzes oder drei viertel Leben in Deutschland malocht hat, ohne mal Macht gehabt zu haben, der geniesst dieses Privileg und benimmt sich wie die Axt im Walde.
    .......
    .......
    Der Deutsche Ausländer hat zwar im Vergleich zu Deutschland Geld, aber meistens ist der Kleidungsstil und die Ausbildung, sowie Intelligenz, der Punkt, der ihn, seltener sie, verrät. Wie ein brünftiger Gockel umgibt er sich mit vielen jüngeren Damen,die Minderheit mit jüngeren Männern, baut sich für verhältnismässig wenig Geld ein Haus und fährt ein Auto, welches er sich in Deutschland nicht leisten kann, denn mit der Zinsrate für 5 oder 6 Jahre 250 Euro im Monat, da ist ein grosses Auto drin.
    Es wird gesoffen und gehurt und man fühlt sich wie die Made im Speck, kann besoffen Auto fahren und wenn man erwischt wird, mal schnell mit 2 oder 3 Eintausend Baht Scheinen gewedelt und der einkommensschwache Beamte ist überzeugt, lasst den armen Farang weiter besoffen Auto fahren.
    Kopfschutz beim Motorrad? Für was denn, die Thais machen das auch nicht. Gesetze sind dazu da, sie zu brechen und ich habe ja dann als Deutscher Ausländer genug Geld mich freizukaufen.
    Diese Privilegien wären durch eine Volksdemokratie sicherlich in Frage gestellt. Die ideologische Übermensch Funktion des Farangs würde wackeln und dann ist ihm alles so lieber wie es jetzt ist. Denn durch das bißchen Geld, Peanuts in Deutschland oder Europa, ist man schnell jemand in Thailand
    .........
    .........
    Das will man also nicht aufgeben.
    Aus meiner Sicht zeigt dass die psychologische Problematik einer Neurose. Einer Geltungsneurose.
    Nun ein weiterer faszinierender Deutscher Eigenheitsfaktor: Die Neidgesellschaft!
    Was den meisten Ausländern in Thailand nicht gelingt ist über den regionalen Suppentassenhorizont hinaus bekannt zu werden,
    ......
    ......
    Ist da jetzt aber plötzlich ein Auslandsdeutscher, der aus allen diesen gültigen Strukturen ausbricht, so wird er als Feindbild auserkoren.
    Er unterstützt die armen Thais, setzt sich für Waisenkinder ein und Menschenrechte. Man kann ihm beruflich nicht viel an den Karren fahren mangels Kenntnissen seines Berufsbildes.
    .......
    .......
    Dann bricht Hass und Neid bei unseren im Beispiel genannten Auslandsdeutschen aus.
    Sie nutzen Internetforen um Beleidigungen zu schaffen, sie nutzen ihre ganze (fast nicht vorhandene Macht) um diese engagierte Menschengruppe zu diskreditieren und sie erzeugen mit künstlicher Drohung, die so durchschaubar ist wie der Liebesbrief eines 2. Klässers an seine Lehrerin, mehr eigene Kopfschmerzen als Angst beim Gegner, der sich höchstens totlacht wenn er sowas liest........
    Man geht gegen jeden vermeintlich schwachen Punkt und versucht eine gute Reputation zu zerstören. Mit dem Erfolg sich selbst fertig zu machen.
    ......
    ......
    ......Gegen Dummheit bei vielen Ausländern, lange nicht allen, aber sehr vielen, ist kein Kraut gewachsen. Diese Analyse ist sicher auch nicht allgemeingültig, aber trifft auf viele Menschen hier zu. Daher sollten sich die Erzeuger dieser Boshaftigkeiten eines hinter die Ohren schreiben. Man ist genauso Gast in diesem Land wie der andere Ausländer auch.
    ......
    ......
    [highlight=yellow:4069ea5bca]Es ist fast so, wie wenn diese Farangs nun die Rolle der thailändischen Elite einnehmen und der andere Ausländer plötzlich zum Red Shirt zum Thaksinisten oder Kommunisten wird, der ausgerottet werden muss.[/highlight:4069ea5bca]
    ......
    ......
    In diesem Sinne - rufe ich zur Gegenwehr gegen diese Leute auf - sowie die UDD gegen Diktatorisches Verhalten in der Politik. Aber nicht mit Gewalt oder Drohung sondern mit sachlich argumentativer Didaktik.


    Damit liefe ja auch hier genauso - nicht völlig überraschend - oft alles auf ein einfaches "nicht-ganz-so-arm" gegen "arm" hinaus.
    Wohlgemerkt: Konjunktiv.

    Ich sage damit NICHT, dass ich irgendjemand in diese Kategorie einordne!

    Ich stelle einfach nur diese Sichtweise zur Bewertung ein.

    Gruss,
    Strike

  7. #266
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Was bleibt übrig in den Köpfen der Leser dieser Welt? Hilfsweise die gleiche durchschnittliche Intelligenz, die hier vorherrscht, unterstellt. Also überdurchschnittlich.

    Überwiegend ein Bild der Gewalt.

    http://www.bangkokbugle.com/2009/04/...red-image.html

  8. #267
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von strike",p="713122
    Ich stelle einfach nur diese Sichtweise zur Bewertung ein.
    also "bewerten" will ich diese Sichtweise nicht (dafür ist hier im Forum Dieter1 zuständig :-) ), aber es gibt schon einige Punkte in diesem Posting, die ich durchaus auch so sehe wie Du

  9. #268
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    von einem Amateurfilmer zu sehen, dass bisher nicht in den Medien erschien. Es zeigt wie auf der Vibhavadi Rd. die Rothemden am 13.4. ein Taxi (Thaksi?) in die Menge der Sicherheitskräfte fahren und einen Soldaten zu Boden bringen.

    Cheers, X-Pat

  10. #269
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von zero",p="713341
    ............ aber es gibt schon einige Punkte in diesem Posting, die ich durchaus auch so sehe wie Du
    zero,
    dies ist nicht meine sondern die Meinung eines Anderen.
    Ich fand diese Meinung auch deshalb interessant, weil ich mich schon ab und an gefragt habe, warum manche hier mit einer gehörigen Energie, Zeitaufwand und auch entsprechendem Sendungsbewusstsein missionieren.

    Diese von mir zitierte Argumentation könnte (Konjunktiv!!!) eine Erklärung für den Einen oder Anderen liefern.
    Ob und wie dies andere Member sehen hätte mich interessiert.

    Gruss,
    Strike

  11. #270
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Umsetzung des Notstandes in Bangkok - Ende der Demos

    Zitat Zitat von zero",p="713341
    Zitat Zitat von strike",p="713122
    Ich stelle einfach nur diese Sichtweise zur Bewertung ein.
    also "bewerten" will ich diese Sichtweise nicht (dafür ist hier im Forum Dieter1 zuständig :-) ), aber es gibt schon einige Punkte in diesem Posting, die ich durchaus auch so sehe wie Du
    Ich sehe da schon mehr als nur einige Punkte. Kann man tagtäglich in Bangkok, Pattaya, oder anderen Orten live miterleben.
    Gruß

Seite 27 von 39 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ende september oder ende oktober nach thailand??
    Von chris_a4 im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.07.11, 20:24
  2. Wie real ist die Forderung/ Umsetzung eines Mindestlohn?
    Von i_g im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 21:21
  3. Eine Distro mit geglückter KDE- Umsetzung ?
    Von lucky2103 im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.08.09, 16:49
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 16:38
  5. Demos gegen Thasin
    Von Thaibär im Forum Thailand News
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 24.02.06, 13:02