Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Touristen aus China - in Thailand

Erstellt von Amsel, 20.03.2016, 04:56 Uhr · 55 Antworten · 5.587 Aufrufe

  1. #1

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.893
    naja, die Thai brauchen sich weder wundern noch beschweren: sie haben diese Pest willentlich / bewußt ins Land geholt, im völligen (kindlichen) Irrglauben, daß Millionen von Chinks eben auch Millionen von $$$ hier lassen.

    Weit gefehlt:

    die kommen mit eigenen Fluglinien, haben eigene illegale Tour Guides (die nach Zahlung einer "Vergnügungssteuer" gerne von den TH- Behörden sanktioniert werden), steigen in den schlimmsten billigsten Kaschemmen ab, kommen zunehmend mit Wohnwagen um selbst die Kaschemmen noch zu sparen, kaufen ihr Essen auf den Märkten ein u. fressen es da sofort auf, Abfall in die Gegend geworfen. Direkt nach Grenzübertritt k.acken sie in ChiangMai ChiangRai erst einmal in die öffentlichen Parks, lassen ihre Gören in öffentlichen Bädern ins Wasser k.acken usw.usw.

    das sind qualitativ ähnliche Wirtschaftsreisende wie die europ. Belagerer aus Nah-/Mittelost u. Nordafrika

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    In meiner Soi ist eine Cabaret Show, zu der jeden Tag hunderte von ausschliesslich chinesischen Touries mit Bussen angekarrt werden.

    Das sind meist ganz normale Leute, da habe ich mit Chinesen schon schlimmeres erlebt.

    Um diesen Platz herum hat sich eine Art thailaendische Marktstadt etabliert und dort werden lokale Produkte verkauft, also die Thais haben da durchaus auch was davon.

    Man kann diese Dinge nicht grundsaetzlich schlecht reden.

    Dass die westlichen Touristen mehr Geld ins Land bringen duerfte jedem hier klar sein, aber was sollen sie machen, wenn diese ausbleiben?

  5. #4
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Dass die westlichen Touristen mehr Geld ins Land bringen dürfte jedem hier klar sein, aber was sollen sie machen, wenn diese ausbleiben?
    Könnte es sein, dass das Ausbleiben der westlichen Touristen auch etwas mit dem hier von den Behörden gepflegten Umgang mit denselben zu tun hat?

  6. #5
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Ich denke, dass das vor allem an den seit der Flughafenbesetzung Ende 2008 nicht mehr abreissenden negativen Schlagzeilen in den Medien liegt.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866
    Der Begriff China ist ähnlich präzise, wie wenn wir von Europa sprechen,
    da kommen eben auch Bulgaren und Belgier zusammen,
    beide haben recht unterschiedliche Verhaltenskulturen.

    Es ist nur unser mangelndes Differenzierungswissen,
    dass wir Chinesen aus Shanghai, die mit lokalen Reisebüro und teilweise lokaler Fluglinie nach Thailand kommen,
    in einen Topf werfen mit Chinesen aus einer diesen anonymen Arbeiter/Industriestädte,
    wo die Menschen wie Ratten gehalten werden.
    (Problem der Käfighaltung, ihre Behausungen würden in Deutschland gegen das Tierschutzgesetz verstossen,
    aber das wirkt sich eben auch auf das Verhalten aus)

    Was fällt auf,
    - sie sind laut,
    sie benehmen sich anders, rülpsen und furzen laut, schmeissen ihren Müll Dir vor die Füsse, aber nicht aus Feindseeligkeit, sondern wegen ihrer Sozialisation.

    Aber es sind eben nicht alle, weshalb mir zB. Chinesen aus Taiwan, die Thailand seit Jahrzehnten bereisen,
    niemals unangenehm aufgefallen sind - Sozialisation eben.

  8. #7
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass das vor allem an den seit der Flughafenbesetzung Ende 2008 nicht mehr abreißenden negativen Schlagzeilen in den Medien liegt.
    ...und ich denke, dass diese "negativen" Schlagzeilen ihre Gründe haben, die für Dich und mich nachvollziehbar sind. Das sind ja keine Märchen, wenn ich nur an den Strandzirkus von u.a. Phuket denke, wenn ich an die rasant steigende Kriminalität denke (Politik lasse ich wegen Dir mal aus), wenn ich an die Abzockerei (Taxi Phuket) denke, wenn ich an die Einschränkungen durch die Behörden ganz allgemein denke (betrifft hier "nur" die Expats), wenn ich an die Korruption im Land denke, wenn ich an den Umgang mit der Umwelt denke (Abwasser am Strand), wenn ich................................, die Flughafenbesetzung 2008 ist dabei längst vergessen!

  9. #8
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...wo die Menschen wie Ratten gehalten werden.
    Was fällt auf, - sie sind laut, sie benehmen sich anders, rülpsen und furzen laut, schmeissen ihren Müll Dir vor die Füsse, aber nicht aus Feindseeligkeit, sondern wegen ihrer Sozialisation.
    Aber es sind eben nicht alle, weshalb mir zB. Chinesen aus Taiwan, die Thailand seit Jahrzehnten bereisen, niemals unangenehm aufgefallen sind - Sozialisation eben.
    Dir ist aber schon aufgefallen, dass wir hier über die "Rot"-Chinesen reden. Die kommen nicht aus Taiwan oder Singapore.
    Was mich allerdings bei Deiner Argumentation irritiert ist, dass hier auch "Ratten-Chinesen" on tour sein sollen. Meinst Du wirklich, dass ein chinesischer Wanderarbeiter, der froh ist, täglich seine Hand voll Reis, vielleicht ein wenig Gemüse und ein dünnes Süppchen zu haben, mal gerade ein Wochenende in BKK verbringen kann?
    Was hier unterwegs ist, ist die chinesische Mittelschicht und dann muss man sich schon wundern, was so im "Land der Mitte" los ist. Die Frau eines meiner Freunde ist eine Chinesin aus dem Grenzgebiet zu Vietnam. Sie ist jetzt ca. 15 Jahre in DE und vollkommen integriert. Der Vater von ihr (Eltern kommen sie jedes Jahr in DE besuchen) ist Rechtsanwalt in China, gehört also zur Oberschicht. Ein netter Mensch mit Manieren, spricht auch Englisch. Wenn ihn jemand fragt, wo er genau herkommt, hab' ich bisher je nach Tageszeit oder Wochentag Hongkong und Taiwan gehört! Noch Fragen?

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866
    es es eben nicht nur die obere Mittelschicht, sondern zunehmend auch Menschen mit wenig Geld, die sich in einen Billigflieger nach Bkk setzen, um mal in einer Woche einen Pauschalurlaub von 200 Euro in Thailand zu verbringen,
    so, wie Deutsche das eben auch in der Türkei tun,
    es ist also nicht das Geld.

    1998 sass ich in einem Flieger von Doha nach Bkk,
    der Flieger war voll mit chinesischen Muslimen, die auf ihrer Mekka-Rückreise waren.
    Alle konnten sich sehr sittsam benehmen, keiner war unangenehm aufgefallen,

    weshalb eben der Hinweis auf die Sozialisation, die nichts mit Geld zutun hat.

    Menschen jedoch, die in Getthos aufwuchsen und in Condo-Käfige umquartiert wurden,
    die etwas zu Geld kamen, aber deshalb ihre Verhaltensweisen nicht änderten,

    die zeigen eben auch im Urlaub durch ihr Verhalten,
    wie es zugeht,
    wenn man bei den Verteilungskämpfen bei den chinesischen Aldi (Billig-Märkten) sich durchsetzen will.

    Klar Promotiontage in Thailand können auch ruppig sein,
    da wird auch mit Ellbogen gekämpft, um den günstigen Sack Reis zu ergattern,

    aber eben auf einem anderen Niveau.

    Aus den Rattenexperimenten wissen wir,
    wenn ab einer bestimmten Schwelle zuviele Ratten ihren Lebensraum teilen müssen,
    dann beginnen sie, sich gegenseitig tot zu beissen,
    dieser Todesbiss gegen die eigene Art, bei zu starker Verdichtung des Lebensraumes,
    lässt sich auch auf Menschen übertragen,
    die eben ebenso bei zu starker verengung reagieren (das Boot ist voll, Hoyerswerda ist überall).

    Hält man Menschen wie Ratten, und nimmt ihnen die Würde,
    soll man sich nicht wundern, wenn sie eben sich würdelos verhalten.

  11. #10
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.698
    @Helli & Disi, in gewissem Sinn habt ihr beide Recht. Wenn man die neue chinesische Mittelschicht mal mit 200 Mio. ansetzt, dann sieht man schon was das für ein Wirtschaftsfaktor sein kann. Was das Benehmen angeht, nunja, Lee Kuan Yew hat schon vor 40 Jahren sein rigides System erklärt dass der "gemeine" Chinese nun mal etwas "unruly" sein könnte. Daher brauche er mitunter strenge Regeln und eine ordnende Hand. Das hat er auf seinen 700 km² auch geschafft. Taiwan hatte ja auch ca. 50 jahre eine autoritär gelenkte Demokratie (trotzdem prügeln sich die Volksvertreter mitunter noch im Parlament vor laufender Kamera). Bei 1,35 Milliarden auf über 9 Mio km² sieht das etwas anders aus.

    Mit den letzten beiden Sätzen hat disi Recht. Das zieht sich so durch mehrere Tausend Jahre chinesischer Geschichte. Mal ein konkretes Beispiel: rich ....... hat gedroht gegen PRC Strafzölle zu erheben von bis zu 45%. Wenn daraufhin Millionen chinesischer Arbeiter arbeitslos werden und Peking die nicht mehr alimentieren kann, was dann?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.17, 21:56
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.16, 17:43
  3. Ware bestellen aus China nach Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.08.13, 09:29
  4. Energiegewinnung aus Wasserstoff in Thailand
    Von mylaw im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 17:26
  5. Bald "bestrahlte" Fruechte aus US in Thailand?
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.02.06, 06:21