Seite 7 von 40 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 394

Thailands rapider Absturz geht weiter, siehe Resilience-Index

Erstellt von J-M-F, 08.04.2015, 22:17 Uhr · 393 Antworten · 31.977 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    über 30% der Eltern könne Ihren zur Schule gehenden Zöglingen nicht die aktuellen Schulunterlagen kaufen.
    Muessen sie auch nicht. Die gibts an oeffentlichen Schulen gratis.

  3. #62
    Avatar von Johann

    Registriert seit
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Muessen sie auch nicht. Die gibts an oeffentlichen Schulen gratis.
    Dieter, das ist in der Realität nicht so ganz richtig, habe selbst noch eine Tochter in der Schule. Dort ist es zwar der Fall, aber eben nicht in allen Schulen. Schulkleidung wird eine Garnitur bezahlt (max. in Höhe von 360 Baht pro Halbjahr werden erstattet). Für das nötige Zubehör wie Tasche Stifte etc., gibt es nichts.



  4. #63
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    über 30% der Eltern könne Ihren zur Schule gehenden Zöglingen nicht die aktuellen Schulunterlagen kaufen.

    50 % sind es, wenn auch die Schulkleidung und Transport eingerechnet wird. gehen ist ja auch gesund

    jau gehts denen gut
    Ja, laufen ist gesund, spez fuer die thais ,da sie auch immer fetter werden.
    sorry gg den zustaenden ende der 90er hat sich hier viel verbessert.
    wer zuerst ein flatscreen und kredite fuer neue motorbikes nimmt..kanns natuerlich passieren das geld fehlt.
    fazit.....wer ueber seine verhaeltnisse lebt ,dem gehts eigentlich nicht schlecht

    jammern nutzt nix,ich lebe abundan auch ueber meine verhaeltnisse

    und wenns dennen jetzt nicht gut geht ,dann frage ich mich wann , beim naechsten abschwung ???

    bin schon mal gespannt wenn die bis zu 6 bonusgehaelter in den firmen gekuerzt werden,dann platzen die kredite nur so.....

    ich habe kein mitleid, weil ich immer mehr sehe ,das thais fauler werden ,und sich fuer prefekt halten....egal ob bartussy oder die sog "engineers" bis hin zum rest. lernen an der zukunft arbeiten hmmmm ,noee better "sanuk" ,loyalitaet zu firmen hmmm auch weit gefehlt,in den meisten Betrieben von bangkok bis rayong

    seit iphone und co verbloeden die noch mehr,noch fauler und fetter

    stimmt nicht ?? hmm schau mal im q1 zahlen ,,,,,die polizei hat ohne ende kontrolliert,verhaftungen etc...ich dachte es bessert sich was auf thailands strassen, aber nein die unfallzahlen weiter gestiegen,weil sie einfach sich fuer perfekt halten und selbst gg der polizei beratungsressistent sind,getreu dem motto "buddha" beschutetzt mich

    PS fuer die wirklich armen ( was bezeichnest du als arm Un standard unter 1$ oder 5$ oder 10$)
    ...wie waers den arsch zu schieben ,und zuschuesse zu beantragen , auch in thailand gibt es moeglichkeiten , bis hin zum ausbildungskredit der GHB )

  5. #64
    Avatar von Amsel

    Registriert seit

    BANGKOK, 12 May 2015, (NNT) - Credit card spending dropped considerably during the first quarter of this year, says the Bank of Thailand (BOT).

    According to the BOT, credit card spending during the first quarter of this year was reported at 398.89 billion baht, decreasing by 45.33 billion baht,or 10 percent, from the 444.2 billion baht reported in the last quarter of 2014. The bank attributed the fall to the nation's ailing economy and rising debts, which lead to consumers being more careful about their spending and refraining from spending on unnecessary items.

  6. #65
    Avatar von Amsel

    Registriert seit

  7. #66
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    Ist doch gut, wenn man Dollares hat

  8. #67
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Muessen sie auch nicht. Die gibts an oeffentlichen Schulen gratis.
    noe, da gibt es feste Betraege die nicht ausreichend sind. meine Schwiegermutter ist Grundschuldirektorin und das ist oft ihr Aufregungsthema. Die Preissteigerungen in den letzten Jahren sind auch nicht in die Stuetzungsbetraege eingeflossen

  9. #68
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    auch Journalisten der "gelben" Nation stellen fest,

    es läuft etwas schief, das Land generiert zuviele Freaks.

    Klar, wenn man an der Ampel steht, und die Seitenscheibe seines BMW runtergleiten lässt,
    und dabei plötzlich so einen schmutzigen Menschen erblicken muss,

    entsteht der Gedanke, - es muss endlich etwas passieren,
    schicken wir doch unsere Anfänger mal in das Viertel, mal sehen, ob sie einen brauchbaren Artikel daraus machen.

    Down and out in a blind man's paradise
    ....pimol Kanchanalak
    Special to The Nation

    BANGKOK: -- The woman in her late 20s excused herself from the conversation she was having with a student interviewing her for his research, to do "some business". She came back less than 10 minutes later - and B12 the richer.

    The scene occurred in Soi Sa-ke near the Grand Palace, where the woman is homeless, meaning she is not a permanent "resident" beneath her roof of sky and her floor and bed of concrete and soil.

    More than 500 people live here - if their existence can be called "living" - just around the corner from the majestic national landmarks of the Grand Palace, Pinklao Bridge, White Chedi, Sanam Luang and Rama VIII Bridge.

    They are a motley crew of runaways, addicts (some HIV positive), drug dealers, panhandlers and others.

    Many came to Bangkok to join protest rallies, then returned to find life in their rural hometowns suddenly empty after their experience of political demonstrations.

    They returned to the capital - physically and mentally challenged individuals whose families have given up on them.

    These are people who have fallen through the capitalist fissures, lost their jobs and then their homes. They were either too proud to beg for help from friends and relatives, or they had none to begin with, or they knew they would be spurned anyway as symptoms of a "social disease". They are unskilled, unable to stuff their resumes to apply for a new job

    They are children of families who have resided here for decades. But they have little idea what "home" or "family" means. The streets are their school, gangsters their teachers, addicts hungry for a fix their customers.

    They are bona fide Thais, but without the benefits that citizenship confers. Either they are no longer registered at their old family home, or they have lost their citizen ID card and can't get a new one without a residential address. Many were born to a mother who has no nationality, is illiterate, or has lost her mental faculties. Without a national ID card, they can't get medical care or access to any other social safety net the government has in place.

    There are scumbags who force the already browbeaten homeless to buy their lists of the almshouses that offer free meals around the city. Each and every one has to buy this list, which comes out every week and costs Bt20. They are not allowed to share the lists. The scumbag-purveyors divide the city like personal fiefdoms, lording it over their defenceless prey.

    Some NGOs are active in the area, but they focus mainly on handing out food. Perhaps they have been here long enough to believe that whatever effort they make to salvage the wrecked lives will be futile. The problem is too multifaceted to be solved easily, if at all. They may be unwittingly enablers - if the number of the homeless dwindles, so will their donations from the public.

    So every year, they will always report that the number of dispossessed and down-and-outs has risen.

    Meanwhile, the downtrodden go mechanically on with their "existence". They know neither happiness nor sorrow. Emotions are irrelevant and alien. Each carries a backpack with few items of clothing. When they feel they need to clean up, they pay to enter a public washroom - if they have the cash to do so. As for calls of nature, they pay for them if they have to, or use the side of the road if they can do so without getting caught. They rummage through trash bins in search of empty bottles, cans, paper and leftover food that they can then sell or eat. The panhandlers go to work every day (unless they are too ill) under the watchful eye of their mafia bosses - who will take most of the cash at the end of the day. Boys and girls graduate to selling 5ex whenever, wherever and whichever way their customers dictate.

    These are people who are not just homeless and stateless; they have no hopes, cherish no dreams. To do so would be too unbearably painful. To them, there is no past, no future, not even a present they can call their own. They are just "here", and couldn't care less about "what is" or what is to become of them.

    In a nearby parallel universe, gleaming and glorious structures attract admiration from onlookers.

    In this universe, the cost of a single upscale wedding party is enough to transport all the homeless unfortunates to a "heaven" beyond their imagining.

    The rest of us look at this kind of lavish spectacle with great admiration. We do not see our less fortunate compatriots: we do not want to see; we cannot see. The lure of bright lights and money keeps our eyes are wide shut, oblivious to the plight of a group of people whose lives we refuse to acknowledge.

    "For all the dreams we've dreamed

    And all the songs we've sung

    And all the hopes we've held

    And all the flags we've hung,

    The millions who have nothing for our pay -

    Except the dream that's almost dead today."

    (Langston Hughes)


    -- The Nation 2015-05-14

  10. #69
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    Ein Land dessen Einwohner sich für das Gelbe vom Ei halten kann garnichts besseres passieren,als dass sie mal die Wirklichkeit hautnah erleben.Ich hätte nichts dagegen wenn die Millitärregierung wieder freie Wahlen veranstaltet.
    Danach sitzen die Roten,Gelbe und sonstige Farben wieder auf der Strasse und im Flughafen und ruhen sich aus.

    Bin auch froh,dass der USD stark ist und die Aktien hier in D nach oben gehen,davon hat aber Thailand nichts!

  11. #70
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    Thailand ist wie Bulgarien oder Rumänien ein durch und durch korrupter Haufen und könnte allenfalls von Griechenland getoppt werden. Ob sich daran etwas ändert wird eine Generationsfrage sein.
    Durchzogen von einem Netz an Clan und Vetternwirtschaft.
    China hat mit diesem Problem ebenfalls extrem zu kämpfen, manchmal landet dort aber jemand der es übertreibt vor einem Erschiessungskommando.

Seite 7 von 40 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gehts weiter in Thailand ?
    Von andiho im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.09, 10:07
  2. Es geht weiter mit Drogen und Ausländer.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.03, 02:01
  3. Bierdurst der Deutschen geht weiter zurück.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.04.03, 12:56
  4. Terror in Süd-TH geht weiter
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 14:43