Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thailändische Muslime unterstützen Rede des Revolutionsoberhauptes

Erstellt von Bajok Tower, 18.09.2010, 22:54 Uhr · 8 Antworten · 817 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Thailändische Muslime unterstützen Rede des Revolutionsoberhauptes

    Die Rote Fahne | Thailändische Muslime unterstützen Rede des Revolutionsoberhauptes

    Muslime im Süden Thailands haben beim Treffen mit dem iranischen Kulturreferenten in Bangkok ihre Unterstützung für die Ausführungen des Oberhauptes der Islamischen Revolution in Bezug auf die geplante Koran-Verbrennung durch einen amerikanischen Pastor bekundet

    Wie Irna berichtet, wurde die Botschaft des geehrten Revolutionsoberhauptes in Bezug auf die Schmähung des Heiligen Koran in einer Kirche in den USA durch den iranischen Kulturreferenten in Thailand, Dschamal Tamleh, vor den Muslimen verlesen.

    Tamleh unterstrich: „Die Rechte von Millionen unschuldigen Muslimen in Afghanistan, Pakistan, Irak, Libanon und Palästina sind mit Füßen getreten worden. 100 Tausende Menschen wurden getötet, weitere 10 Tausende Männer und Frauen sind festgenommen und gefoltert worden. Tausende Kinder und Frauen wurden entführt und Millionen weitere verloren ihr Obdach. Ist das denn nichts anders als Terrorismus?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    *
    Warum hast Du denn den Satz "Ayatollah Khameinei hatte in seiner Botschaft die Wachsamkeit gegenüber den Verschwörungen der Zionisten betont." als einzigen aus dieser Meldung nicht zitiert?
    Klang der Dir zu national-sozialistisch, zu sehr nach ........?

    Bemerkenswert fuer wen und fuer was ein "sozialistisches" Medium Sprachrohr spielt.
    "Verschwoerungen der Zionisten", ist es schon wieder soweit?

  4. #3
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Ja, den Satz fand ich in der Tat ........-mäßig. Das eigentliche Thema sind die Kriege der USA. Freut mich, dass die thailändischen Muslime die Politik der USA kritisch sehen.

  5. #4
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Ja, den Satz fand ich in der Tat ........-mäßig. Das eigentliche Thema sind die Kriege der USA. Freut mich, dass die thailändischen Muslime die Politik der USA kritisch sehen.
    Axso.
    Also Hauptsache gegen die Kapitalisten.
    Und am besten gegen die amerikanischen Kapitalisten.
    Da laesst Du Dich demnach auch gern von Leute unterstuetzen, die ansonsten zum Voelkermord, Rassenhass und Missionierung mit eiserner Hand aufrufen.
    Da ist nichts zu peinlich.

    Interessante Einstellung.


    ********

    Warum meine Nachfrage wegen der Weglassung?
    Wir haben in der Schule viel gelernt.
    Vor allem Geschichte.
    Natuerlich in allen Details die Schandtaten der deutschen nationalsozialisten Fuehrer.
    Und die der segensreichen, glorreichen und heldenhaften Handlungen der sowjetischen Fuehrer.

    Was uns immer verschwiegen wurde war die Tatsache, dass es einen ......-Stalin-Pakt gab, der letzten Endes ...... freie Hand in Polen gab und den Russen ihren Anteil an Polen gab. *)
    Warum wohl wurde dieser keineswegs laecherliche Fakt in der mitteldeutschen Geschichtsvermittlung verschwiegen?
    "Verkauft" wurde uns diese Tatsache dann auf Nachfrage - die sehr behutsam vorgetragen werden musste und nicht ohne Risiko war - als Schutz der ostpolnischen Bevoelkerung vor Deutschland.
    Nach "Katyn" haben wir uns dann nicht mehr gewagt zu fragen.

    Seitdem traue ich "Weglassern" nicht mehr.
    Dies nur als kurzer Ausflug und Erklaerung.

    *) Wonach England eigentlich auch Russland den Krieg haette erklaeren muessen, denn es war faktisch dasselbe, was das Grossdeutsche Reich getan hatte: Okkupation eines fremden Landes.

  6. #5
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Ja, den Satz fand ich in der Tat ........-mäßig. Das eigentliche Thema sind die Kriege der USA. Freut mich, dass die thailändischen Muslime die Politik der USA kritisch sehen.
    Nee, da verwechselst Du mal wieder etwas. Das Nittaya ist ein Thailand-Forum. Um die USA gehts hier gerade nicht, da gibts sicher USA-Foren, wo der böse US-Kapitalismus angeprangert wird. Ich hab mehr und mehr den Eindruck, Du bist hier im falschen Forum gelandet.

    Aber egal, wir sind tolerant, Du bist willkommen, aber was Moslems in Süd-Thailand anrichten sollte man dann auch mal thematisieren:

    Thailands rätselhafter Terrorkrieg

    Nur 200 Kilometer von der Touristenmetropole Phuket entfernt fordert ein Konflikt mit Separatisten bisher 3000 Tote
    Von Sören Kittel

    Berlin - Plötzlich stehen vier jungen Männer neben dem Polizisten. Es ist mitten am Tag auf einem belebten Markt im thailändischen Pujud, einer Stadt in der südlichen Provinz Pattani. Noch bevor der Beamte reagieren kann, wird er von zweien der Männer niedergeschossen, der dritte schlitzt ihm die Kehle auf. Der vierte Mann filmt die Szene mit seiner Handykamera. Kurz darauf lassen sie den leblosen Körper liegen und laufen weg. Die anderen Marktbesucher hindern sie nicht. Und obwohl sie unmaskiert sind, wird sie später niemand zu beschreiben wissen - aus Angst davor, der Nächste zu sein.

    Solche Geschichten hört, wer sich im Süden Thailands nur ein paar Tage aufhält. Nur wenige Stunden von den beliebten Touristenzentren Koh Samui und Phuket entfernt tobt ein blutiger Konflikt. Fast unbemerkt vom Westen sind seit 2004 im muslimisch dominierten Teil des Landes inzwischen mehr als 3000 Menschen ermordet worden. Die Gewalt konzentriert sich vor allem auf die drei Provinzen Narathiwat, Pattani und Yala.

    Thailands rätselhafter Terrorkrieg - Nachrichten welt_print - WELT ONLINE

  7. #6
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Hat jemand von euch persönlichen Kontakt zu thailändischen Muslime?

  8. #7
    antibes
    Avatar von antibes
    Ja ich. Ich kenne hier zwei Muslime. Beides junge Männer. Allerdings nehmen sie es mit dem Glauben nicht so ernst.

  9. #8
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    503
    Ich auch.

    "Thailändische Muslime unterstützen Rede des Revolutionsoberhauptes"

    Wer bitte sind denn "Thailändische Muslime", respektive Ihre Repräsentanten? Ein paar geladene Obermuselmanen? Strengläubige Imane? Oder der Fischer von nebenan?
    Die Muslime die ich hier kenne, und das sind Einige, haben mit der Veranstaltung, geschweige denn einer polit. Meinung dazu, nichts am Hut.

  10. #9
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Ich kenne sogar verhaeltnismaessig viele Muslime. Auch Frauen. Einer bin ich sogar etwas naeher gekommen

    Das mag aber vor allem daran liegen, dass hier in Mae Sot verhaeltnismaessig viele Muslime leben (Mae Sot hat sogar ein eigenes moslemisches Viertel). Auch ein Hausmaedchen das wir hatten, war Muslime.

    Alles in allem sind das auch ganz normale Menschen wie alle anderen auch. Nur einmal war es recht lustig, als wir bei einem muslimischen Paerchen zum Geburtstag eingeladen waren: die Muslime kein kein Schwein, die Buddhisten (wie meine Puk) kein Rind, nur ich als elender Christ ein Allesfresser Fuer Puk haben sie dann extra noch Haehnchen gemacht. Ich muss aber sagen, dass das Rind, das zubereitet wurde, eines der besten war, das ich je in Asien gegessen habe.

    Das Essen war auch ansonsten das einzige "Problem" das wir mit unserem Hausmaedchen hatten. Und die muslimische Frau, die ich etwas naeher kannte, hat mir erzaehlt, wie es aussehen muesste, wenn sie denn dann irgendwann einen festen freund hat: der muss der Mutter/den Eltern vorgestellt werden und man haelt dann dort mehr oder weniger um die Hand an. Und da auch mehr Frauen erlaubt sind, meinte sie, fuer sie waere es nur wichtig, dass sie, wenn dann, Hauptfrau waere.

Ähnliche Themen

  1. Die Familie der Freundin unterstützen?
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 201
    Letzter Beitrag: 15.10.11, 15:06
  2. Schwiegermutter in Thailand unterstützen
    Von kosamet im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 06.03.11, 09:54
  3. Wie kann man Leute mit Gewissen (zB. wie Pasit) unterstützen?
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.10, 13:23
  4. Hartz IV: Muss Stiefvater Stieftochter unterstützen?
    Von Chumphon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.12.07, 23:45
  5. Buddisten gegen Muslime, ARD, Weltspiegel, 19:10
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.11.04, 17:29