Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 99

Scheint, dass sie die Eisenbahn mag

Erstellt von Micha, 11.08.2013, 10:52 Uhr · 98 Antworten · 9.108 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Fast 900 Unfälle mit 297 Todesopfern auf Thailands Schienenetz in den letzten 6 Jahren, miteingerechnet sind auch Unfälle mit anderen Fahrzeugen.

    Das aendert sich aber nicht durch die Schnellbahn! Damit kann der Nahverkehr (Meterspur) nicht ersetzt werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.159
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Die Thailändische Ministerpräsidentin und Verteidigungsministerin in Personalunion plant lt. einem Artikel in Thairath.online langfristige Investitionen zur Verbesserung der Thailändischen staatlichen Eisenbahn inklusive der zugehörigen Infrastruktur in Höhe von zwei Billionen Baht (dürfte in etwa. 50 Milliarden Euro entsprechen).
    Nicht die Eisenbahn, sondern Geld und Macht ist das was die Shinawatr Familie (und die Premierministerin) vor allen Dingen mag. Und es lässt sich kaum so viel Geld in Bewegung setzen wie mit einem Megaprojekt, zum Beispiel einer neuen Eisenbahnlinie, oder gleich drei. Das schafft einen Einkommensstrom für die Oligarchen des nächsten Jahrzehnts. Ihr Bruder hatte ja bereits den neuen Flughafen gebaut, bei dem so mancher Politiker unermesslich reich wurde.

    Während die Motivation der Mächtigen zweifelsohne von Habgier bestimmt wird, muss man sich fragen, ob das Projekt auch der Bevölkerung des Landes zu Gute kommt, was ja sozusagen ein Sekundäreffekt wäre. Im Fall der Eisenbahn kann man das positiv beantworten. Aber muss es unbedingt ein Highspeed Train sein? Das Geld für die teuren Züge und die teuren Erdarbeiten könnte man auch in ein konventionelles Schienennetzwerk investieren.

    Der durschnittliche Bürger in Thailand würde wohl lieber 500 B statt 1000 B für ein Ticket nach Chiang Mai bezahlen, auch wenn der Zug 6 Stunden statt 3 Stunden benötigt. Immerhin wäre das ja schon eine Reduzierung der jetzigen Fahrzeit um fast die Hälfte. Also doch wieder am Bürger vorbeigeplant...

    Cheers, X-pat

  4. #23
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.055
    An dieser Stelle darf man sicherlich nicht vergessen, dass es sich auch um ein Prestige- und Referenzprojekt der Chinesen handeln wird, die das Ganze ja finanzieren und bauen werden. Die sind ja sehr kreativ, wenn es um sowas geht und wenn man dazu noch eine korrupte Regierung mit ins Boot kaufen kann, umso besser.

  5. #24
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle darf man sicherlich nicht vergessen, dass es sich auch um ein Prestige- und Referenzprojekt der Chinesen handeln wird, die das Ganze ja finanzieren und bauen werden.
    Immerhin werden diese Chinesen im besagten Artikel mit nicht einer Silbe erwähnt.

  6. #25
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.159
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle darf man sicherlich nicht vergessen, dass es sich auch um ein Prestige- und Referenzprojekt der Chinesen handeln wird, die das Ganze ja finanzieren und bauen werden. Die sind ja sehr kreativ, wenn es um sowas geht und wenn man dazu noch eine korrupte Regierung mit ins Boot kaufen kann, umso besser.
    In der Tat. Auch das scheint in der Familie Tradition zu haben, denn Bruder Thaksin hatte den Chinesen bereits 2005 mit bilateralen Handelsabkommen Tür und Tor für Agroimporte nach Thailand geöffnet, was sich recht negativ auf die Konkurrenzfähigkeit mancher thailändischen Anbauprodukte ausgewirkt hat. Interessanterweise wird das selten von der "farmer-nahen" Rothemdenpartei erwähnt. Mit einer Zugverbindung nach China wären die Endpreise chinesischer Erzeugnisse in Thailand natürlich noch niedriger. Vielleicht erleben wir ja noch die Kunming - Chiang Mai Zugverbindung.

    Cheers, X-pat

  7. #26
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Folgende Verbindungen sind bislang innerhalb Thailand geplant.


    Bangkok-Chiang Mai; Bangkok-Nong Khai; Bangkok-Hua Hin; Bangkok-Rayong.


    Von der ursprünglichen Idee eines Hochgeschwindigkeitszug will man aus Kosten-Nutzen Gründen wieder abweichen, und es werden aller Vorraussicht eher Züge mit einer mittleren Geschwindigkeit werden. Ein max. Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h sollte auch ausreichend sein.


    Ferner plant man die Schienenbreite auf das, in China und Europa gängige Maß von 1.45 Meter.


    Weitere Planungen sehen vor das Schienennetz zukünftig, via China, mit dem europäischen Schienennetz zu verbinden. China ist selbstverständlich auch sehr daran interssiert zukünftig eine Verbindung mit Europa zu bekommen, und hat bereits Verhandlungen mit der türkischen Regierung aufgenommen, um dort das fehlende Verbindungsglied zu bauen.


    Das würde tatsächlich, nach Fertigstellung des Schiennetz, eine durchgehende Eisenbahnverbindung von Thailand bis nach Hamburg bedeuten.
    Der Warenverkehr würde dann in 15 Tagen, anstatt 45 Tagen bei dem Seetransport, möglich sein.


    Government lowers speed of railway megaprojects | Bangkok Post: breakingnews

  8. #27
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Der Süden kommt immer mehr in Genuss des doppelten Standartes. Die Schnellstraßen verlottern auch zusehens....
    Hat irgendwie Parallelen zu West / Ost Deutschland. Während im Westen nichts geht bekommt im Osten jede Bepflanzung ihren eigenen Gärtner zugeteilt.

    Achja...und Kautschukfarmer sind offenbar auch zu vernachlässigen.

  9. #28
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.569
    jetzt sind auch mal die anderen dran. der süden hat die ganzen jahre profitiert.

  10. #29
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.055
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Weitere Planungen sehen vor das Schienennetz zukünftig, via China, mit dem europäischen Schienennetz zu verbinden. China ist selbstverständlich auch sehr daran interssiert zukünftig eine Verbindung mit Europa zu bekommen, und hat bereits Verhandlungen mit der türkischen Regierung aufgenommen, um dort das fehlende Verbindungsglied zu bauen.
    Da hat die Bangkokpost wohl vergessen, mal auf die Karte zu schauen. Warum sollten die Chinesen eine Eisenbahnlinie durch die Tuerkei bauen? Dann weiter durch den Iran, um Gueter von und nach Westeuropa zu transportieren? Not really . Ausserdem gibt es ja die Bahnverbindung schon. Die Transsib geht bis Peking.

  11. #30
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Mal abgesehen von der merkwürdigen Streckenführung nach Europa. Mir wird allein bei der Vorstellung das irgendwann Züge mit 250 km/h in Thailand durch die Landschaft brettern Angst und Bange.

    Die Technik können sie sicherlich im Ausland einkaufen. Die Fundamente für die Verlegung der Schienen werden sie sicher selber übernehmen. Wenn dann wie üblich 30-40% des Budget erstmal in einige Taschen gewandert ist, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis das erste schwere Zugunglück in der Regenzeit passiert.

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Regenzeit scheint angekommen zu sein
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.09, 17:17
  2. Eisenbahn Bangkok -Chiang- mai
    Von jurby im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.06, 19:12
  3. Eisenbahn in Thailand
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.04, 20:55
  4. Eisenbahn-Romantik
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.04, 13:48