Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

"SAVE ANDAMAN"....kommen neue ( explosive ) Probleme im Süden, auf die Regierung zu??

Erstellt von hueher, 22.07.2015, 18:07 Uhr · 19 Antworten · 2.206 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652

    Angry "SAVE ANDAMAN"....kommen neue ( explosive ) Probleme im Süden, auf die Regierung zu??

    Langsam ziehen dunkle Wolken eines Wiederstandes der Bevölkerung herauf, denn es geht nicht nur um die Ruhe und der Sauberkeit eines Landesteiles von Thailand, nein auch um die drohende mutwillige Zerstörung von Inseln, sauberen Wassers, Fisch&Tauchgründen, Naturschutzgebietes, sowie die angedrohte Vertreibung dort seit Jahrzehnten lebender Bevölkerung und auch des Tourismuses !
    Warum bitte, "MUß" man in diesem wunderschön friedlichen Gebiet ein neues Kohlekraftwerk mit angeschlossenem Tief-Seehafen für die Kohlefrachter bauen? Welche korrupten Typen sitzen hinter diesem Plan? Ist doch Irrsin nur für den Profit Mensch&Natur zu zerstören.......... Es gäbe mit Sicherheit andere Plätze um ein Kraftwerk zu bauen? Vor längerer Zeit wurde schon einmal so ein Kohle-Kraftwerksbau verhindert, in der Nähe von Pratchuapkirikan ( Tapsakere ), aber die Menschen hier in meiner Nähe trauen dem Frieden nicht so ganz? Und als "Ersatz" dafür soll wohl an der Andamansee gebaut werden????

    Dann droht ein weiteres Ungemach des südlichen Thailands. Der alte "Traum" eines Kanales durch die schmalste Stelle ist wohl dahin ( zu teuer?!), daher möchten die netten Mächtigen aus BGKK 2 Tiefsee-Containerhäfen bauen, einer auf der Andaman Seite, der Andere auf der Golf-Seite welche mit einer Art Autobahn, nur für die Container LKWs(!!) zu befahren, verbunden wird.
    Ich frage mich schon, WER soll das BEZAHLEN? Thailand,keine Kohle dafür, vielleicht China? Oder Japan, die schon die Fühler ausgestreckt haben um in Patumtani eine Müllverbrennungsanlage zu bauen?
    Der dort lebenden Bevölkerung wurde vorsorglich hinter vorgehaltener Hand signalisiert, wenn sie nicht "freiwillig" verkaufen oder wegziehen, werden sie, nun ja, "wegtransportiert", denn sie stehen Modernisierungen des Staates im Wege !?
    Derzeit befinden sich einige der Demonstranten im Hungerstreik und es beginnt langsam aber sicher zu gären, und, im TV sammelt sich der Wiederstand. Täglich zu sehen auf "NEWS1" im TV ! Leider verstehe ichw enig bis nichts und ich bin auf Dolmetschdienste meiner Frau angewiesen..............................
    Schade, ich bin lediglich als "Farang" und Gast in diesem Lande, denn ich würde die Menschen bei deren Wiederstand unterstützen, so darf ich dies nicht und bin zum Zusehen verurteilt! Ich liebe Thailand und es macht mich traurig, wenn man zusehen darf wie die Bevölkerung von der herrschenden Klasse "dort oben" verarscht wird

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Vor längerer Zeit wurde schon einmal so ein Kohle-Kraftwerksbau verhindert, in der Nähe von Pratchuapkirikan ( Tapsakere ), aber die Menschen hier in meiner Nähe trauen dem Frieden nicht so ganz? Und als "Ersatz" dafür soll wohl an der Andamansee gebaut werden????
    Das war in Ban Krut Hermann. 3 km noerdlich des markanten Buddhaberges in Richtung Tap Sakhe.

    Dagegen wehrten sich saemtliche Doerfer der Umgebung mit Unterstuetzung von Greenpeace. Die aeltere Schwester der jetzigen Chefin des Ruen Thalee Resorts war der weibliche Boss des Widerstandes. Der maennliche Anfuehrer wurde vor seinem Haus erschossen, sie starb 2006 nach ganz kurzer Krankheit an Krebs, beides ereignete sich nachdem das Projekt 2005 eingestellt wurde.

    Dass die gegenwaertigen Plaene an der Andaman ein "Ersatzbau" sind glaube ich weniger, aber es ist schon erstaunlich, dass die Jungs ueberhaupt auf die Idee kommen ihre schoensten Kuestenabschnitte mit Kohlekraftwerken und Tiefseehaefen zu verschandeln.

  4. #3
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    @Dieter1..............ja, ich kenne auch einen Protestierer von damals, er wohnt in meiner Nähe wie auch in Bgkk, und er traut dem Frieden noch immer nicht.
    Aber was jetzt losgeht ist schon erstaunlich, wenn sich die Bevölkerung endlich zusammenrafft und für die Natur ist. Der PM hat für morgen eine Antwort parat welche er veröffentlichen will.............. Na dann mal sehen was kommt?

  5. #4
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.687
    @Hueher, "für die natur" nur solange die eigene Stromversorgung gesichert ist. Das Projekt "Ban Krut" gab's schon 1981 als ich das erste Mal bei EGAT war. Anscheinend endlich eines Todes gestorben. Krabi ist definitiv keine gute Idee und mal sehen wie der Einfluß der Touristikbranche hier hörbar wird. Die Geschichte mit dem Kanal kannst Du vergessen sobald das Dawei-Projekt in trockenen Tüchern ist. Der Kanal wäre ja nur für Transporte vom Golf von Thailand in die Andaman See interessant, also für sehr überschaubare Tonnagen.

    Was m.E. viel wichtiger wäre ist ein Ende für die Dreckschleudern in Mae Moh. Das ist richtige Umweltverschmutzung unter der die Bewohner seit teilweise 35 Jahren - aber das sind 2.400 MW und der Ersatz wird bis 10 Jahre dauern. Also wo soll die Elektrizität herkommen. Hydropower von Laos ist genauso ein zweischneidiges Umweltproblem. Nochmehr Gas aus Burma kaufen, in Gaskraftwerke in Burma investieren?

    Vielleicht sollte man erst schauen was für Umweltprobleme das mit Importkohle befeuerte BLCP-Kraftwerk bei Map Ta Phut gebracht hat.
    Von Atomkraft scheint man sich ja auch - erstmal - verabschiedet haben. Wer will kann sich das mal durchlesen.

    https://www.scribd.com/fullscreen/74...ew_mode=scroll


    Aber ganz egal wie, jeder erwartet das der Strom aus der Steckdose kommt...

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Ausbau in Burma, Wirtschaftszonen, verlagerung der japanischen Produktion von Thailand nach Burma

    Anschliessend die Frage,

    wie läuft der Transport der Waren nach Japan ?



    https://de.wikipedia.org/wiki/Isthmus_von_Kra

  7. #6
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.687
    Disi, eine Caper-Route durch den Isthmus wäre eine dem Panama Kanal-gleiche Arbeit. Wer will das bezahlen?

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Disi, eine Caper-Route durch den Isthmus wäre eine dem Panama Kanal-gleiche Arbeit. Wer will das bezahlen?
    Thailand ponders digging Kra Isthmus - again! - The Nation

  9. #8
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    @clavigo.............ich denke, den Menschen im Süden geht es nicht sosehr ums Kraftwerk direkt, sondern die Art&Weise, WIE man dieses bewerkstelligen will!?! Der "Chef" PM sagte vor Journalisten gerade eben, wenn wir bauen, dann "MÜSSEN" eben die Bewohner "ABGESIEDELT" werden, über das WIE braucht man nicht nachzudenken, in einer millit.Diktatur! Und nur um das geht es den Demonstranten, nicht um den Bau dafür. Krabi und alles herum ist sehr sensibel und sollte für den Tourismus geschützt werden, denn der bringt Geld für die Anwohner..........
    Ich bin überzeugt, irgendwo ist sicher noch ein Platz für ein Kraftwerk vorhanden, welches man "OHNE GEWALT" aufbauen könne?
    Übrigends, was währe mit Strom sparen? Das hatten wir doch schon mal vor Jahren. Kann nicht mehr sagen wann das war, aber ich erinnere mich, es gab die Order, alle Leuchtreklame sollten Nachts ab 22 Uhr abgeschaltet werden............und, es hat geklappt! Daher sollte man all dieses unnötige Geflimmer wieder einstellen, ebenso die vielen unnötigen Airconditions welche sowieso zu kalt sind in Malls und Kinos.

  10. #9
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.687
    was währe mit Strom sparen
    Tja, das wäre fürwahr eine Aufgabe, aber jetzt sind wir wieder beim Thai-Syndrom gelandet. Wer fängt damit an?

    @Didi, bevor nicht eine Machbarkeitsstudie mit Zahlen was so'n Kanal kosten würde, ist das alles nur Makulatur. Dann erst können die großen Reeder wie COSCO und Maersk ausrechnen was ihnen das bringt: Ganz einfach Zeitersparnis und geringere Bunkerkosten gegen Kanalgebühren. Kannst Du ja mal bei Suez und Panama-Kanal vergleichen.

  11. #10
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Den Kanal durch den Isthmus haben ja seinerzeit sogar schon die Japaner "angedacht" als sie Thailand besetzt hatten (für die Thais die hier mitlesen: Thailand war natürlich niiieee besetzt! ). Letztlich kam den Japsen die Eisenbahn nach Burma billiger und war auch leichter zu verteidigen.

    In seinem Buch "Weiße Wolken über gelber Erde" beschreibt Herbert Tichy, wie ihm ein amerikanischer Reporter 200 Dollar dafür zahlte, dass er von BKK nach Kra reiste um Fotos vom Bau des Kanals zu machen. In Singapur hatten die Zeitungen nämlich geschrieben, dass die Arbeiten schon in vollem Gang wären. Tichy fand natürlich nichts.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neue Thailand-Auswanderer im TV
    Von LJedi im Forum Event-Board
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 22:23
  2. Probleme mit Billigvorwahl auf Thai-Handy
    Von Chipkili im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.09.08, 07:58
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.07, 11:29
  4. Probleme im Nittaya hinter einer Firewall???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.08.02, 22:19