Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 112

Russland greift durch.

Erstellt von strike, 07.08.2012, 22:22 Uhr · 111 Antworten · 6.659 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Dann lass es mich mal anders ausdruecken, wenn Du mir an die Gartentuer pinkelst, dann komm ich raus und Du kriegst eins auf die Muetze. Einfache Verhaltensmuster, an die man sich in einer Gesellschaft haelt, ob Du es nun magst oder nicht.
    Das kannst du ja gerne machen. Wenn du aber z.B. ein Atomstrombetreiber wärst, der dem Kanzler 1 Million in seine Hose steckt, damit dieser entgegen den Wählerwillen weiterhin Atomstrom produzieren lässt, werde ich an deine Gartentür pinkeln, mein Lieber! Natürlich auch an die Tür des Kanzlers. Und womit? Mit Recht!

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Diese Tussen mit Totalschaden haben nun nicht nur Putin an die Gartentuer gepisst, sondern der erz-orthodoxen Kirche. Und dafuer bekamen sie, was sie verdient haben. Dafuer brauch ich die Kirche oder Putin nicht moegen, es geht hier einfach um Regeln des normalen Umgangs und des Zusammenlebens.
    Soll ich dein Statement so verstehen, dass du für Korruption, illegales Handeln von Regierung und Kirche und dem Motto "Geld statt Anstand" bist?

    Ich gluaube her, du hast gar nicht mitbekommen, worum es hier überhaupt ging.
    Es ging doch nicht gegen die Kirche oder Putin als Person. Es geht um kriminelle machenschaften der Regeirung und in Zusammenarbeit zwischen der Kirche und Putin GEGEN das russische Volk! Wenn die rusischen Bürger das so hinenhmen wie viele andere Bürger in der Welt auch (Korruption ist ja eh überal Standard), dann ist das das Problem dieser faulen Bürger. Wenn sich dagegen aber eine kleine Zahl von Bürgern gegen wehrt ist das zwar kein normaler Umgang, aber hoch respektabel!

    Für dich und manch andere noch mal zur Verdeutlichung:
    Aus Wikipedia:
    Die Frauen von ..... Riot protestierten mit ihrem Auftritt dagegen, dass der Patriarch der Russisch-Orthodoxen Kirche, Kyrill I., ihren Worten nach dazu aufgerufen hatte, Wladimir Putin bei den Präsidentschaftswahlen zu wählen. Nach ihrer Aktion entschuldigten sich die Aktivistinnen bei den Gläubigen. Vor Gericht begründete Nadeschda Tolokonnikowa die Wahl einer Kirche als Auftrittsort auch damit, dass das Christentum „die Suche nach Wahrheit, nach konstanter Selbstüberwindung“ unterstütze und dass es kein Zufall sei, dass „Christus sich mit Prostituierten umgeben“ habe.

    Das ist allerdings nur die Kurzform, wie sich vor Gericht zum Asudruck kam.

    Der Song in der Kirche liest sich übersetzt wie folgt:

    Mutter Gottes, Du Jungfrau, vertreibe Putin!
    Vertreibe Putin, vertreibe Putin!
    Schwarzer Priesterrock, goldene Schulterklappen - Alle Pfarrkinder kriechen zur Verbeugung.
    Das Gespenst der Freiheit im Himmel.
    Homo5exuelle werden in Ketten nach Sibirien geschickt.
    Der KGB-Chef ist Euer oberster Heiliger, er steckt die Demonstranten ins Gefängnis.
    Um den Heiligsten nicht zu betrüben müssen Frauen gebären und lieben.
    Göttlicher Dreck, Dreck, Dreck! Göttlicher Dreck, Dreck, Dreck!
    Mutter Gottes, Du Jungfrau, werde Feministin, werde Feministin, werde Feministin!
    Kirchlicher Lobgesang für die verfaulten Führer - Kreuzzug aus schwarzen Limousinen.
    In die Schule kommt der Pfarrer, Geh' zum Unterricht - bring ihm Geld.
    Der Patriarch glaubt an Putin.
    Besser sollte er, der Hund, an Gott glauben.
    Der Gürtel der Seligen Jungfrau ersetzt keine Demonstrationen - Die Jungfrau Maria ist bei den Protesten mit uns!
    Mutter Gottes, Du Jungfrau, vertreibe Putin!
    Vertreibe Putin, vertreibe Putin!

    Vieleleicht nicht einfach zu verstehen.
    Aber eins wird klar: es ist keine Kritik oder gar Provokation gegen den christlichen Glauben. Sie beten ja die Jungfrau Maria sogar noch um Hilfe an, damit deren wahren Werte wieder zur geltung kommen.

    Gut, ich hätte einige Dinge auch anders ausgedrückt. Ich hätte Putin nicht als Hund bezeichet, weil das eine Beleidigung für jeden Hund ist.
    Aber es ist ist doch klar, was die Band hier kritisiert:
    - Homo5exuelle werden in Ketten nach Sibirien geschickt.
    - Alle Pfarrkinder kriechen zur Verbeugung (Kritik an dem geldorientierte System der Kirchenführer, aber nicht des Glaubens)
    - Der KGB-Chef ist Euer oberster Heiliger, er steckt die Demonstranten ins Gefängnis
    - In die Schule kommt der Pfarrer, Geh' zum Unterricht - bring ihm Geld (Verbandelung zwischen Staat und Kirche)
    - Der Patriarch glaubt an Putin. (auch hier: Treue zu Putin ist scheinbar wichtiger als der christliche Glauben)
    - Vertreibe Putin (grundsätzliche Kritik gegen Putin, der mal eben die Verfassung ändert, um weiter Präsident zu bleiben).

    Das sind alles Inhalte, die man in Deutschland auch gut und gerne von Hannes Wader oder Konstantin Wecker hören könnte.
    Sicherlich mit anderen begriffen. Aber verlagert man das mal in den Punk-Bereich und erinnert sich an solche Lieder wie den Bayern-Song der Toten Hosen ("Scheiß Verein"), dann ist rein inhaltlich erstmal nichts ungewöhnlich scharfes zu erkennen.

    Streiten könnte man durchaus über den Platz der Darbietung. Ob eine Kirche als öffentlicher Raum hier ein Hausrecht hat... na ja...

    Es ist jedenfals schade, dass kaum noch über die Kritik der korrupten Verbandelung gesprochen wird. Die Kirche unterstützt Quasi-Diktator Putin weiterhin, die Mehrzahl des Volkes jubelt brav dazu und die Damen verbringen ihre Zeit im Miniatur-Russland, wie sie selbst sagen.

    Aber es gibt weltweit breite Unterstützung (gerade von Künstlern), die den Unterschied zwischen Provokation und Kritik durchaus sehen. Es ist auch hier ein schmaler Grat. Hätten sie den christlichen Glauben pauschal mit verurteilt oder etwas in der Kirche zerstört, würde ich die Sache auch anders sehen. Aber beides haben sie ja gerade nicht gemacht.

    Und auch bei ihren 5ex-Aktionen haben sie ja niemanden konkret provoziert, beleidigt oder angegriffen.
    Daher stehe ich voll und ganz auf der Seite von ..... Riot. Sie sind eben keine reine Gartentürpinkler. Sie haben Eier in der Hose für ihre Überzeugung und nehmen sogar bewusst Gefängnis in Kauf. Da zieh ich alle meine Hüte vor.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Es geht um kriminelle machenschaften der Regeirung und in Zusammenarbeit zwischen der Kirche und Putin GEGEN das russische Volk!
    Nee Knaerfchen, die Kriminellen waren an der Stelle die durchgeknallten Tussen. Sie haben die Regeln uebertreten, die eine Gesellschaft ausmachen. Sicherlich kann man Letzteres in Frage stellen, aber nicht alle Zwecke rechtfertigen die Mittel.

    Moechte nicht sehen, wie die deutsche Bevoelkerung aufschreien wuerde, wenn ein paar Asoziale Rudelbumsen im Koelner Dom oder der Dresdner Frauenkirche veranstalten wuerden, mit der Begruendung die Kirche und das Merkel waeren korrupt...

  4. #93
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nee Knaerfchen, die Kriminellen waren an der Stelle die durchgeknallten Tussen. Sie haben die Regeln uebertreten, die eine Gesellschaft ausmachen. Sicherlich kann man Letzteres in Frage stellen, aber nicht alle Zwecke rechtfertigen die Mittel.

    Moechte nicht sehen, wie die deutsche Bevoelkerung aufschreien wuerde, wenn ein paar Asoziale Rudelbumsen im Koelner Dom oder der Dresdner Frauenkirche veranstalten wuerden, mit der Begruendung die Kirche und das Merkel waeren korrupt...
    Können wir ja mal ausprobieren, wenn der Inhalt des sonntäglichen Opferstocks direkt in die Wahlkampftopf der CDU gehen würde.
    Wenn ich Katholik im Kölner Dom wäre, würde ich mich zu den Frauen stellen, weil ich empört über das dreiste Verhalten des Bischofs wäer (man nennt es außerhalb deines Dunstkreises Diebstahl und Vertrauensbruch, in gläubigen Kreisen auch gerne Sünde).

    In Deutschland ist es ja in der Tat ziemlich ähnlich. Angeblich gibt es ja eine Trennung zwischen Staat und Kirche. Warum hat dann aber ausgerechnet die Regierungspartei ein C im Name. Warum wird die Kirchensteuer vom Finanzamt eingezogen?
    Anfang der 80er habe ich selbst erlebt, wie ein Pfarrer von der Kanzel davor warnte, die Grünen zu wählen, weil sie Unheil über das Land bringen werden. Nur hat man sich in der BRD halt daran gewöhnt. Und wenn man mal genau hinsieht, wählen wohl die meisten Kirchgänger eh die Union. Wer würde sich da schon aufregen? Und deutsche Punkbands halten Kirchen wohl nicht für so wichtig, dass es sich lohnt, hier mal etwas vorzutragen.

    In Russland sieht die Situation aber anders aus. Das Land ist im Umbruch. Man kann es noch an den Gesichtern der Russen ansehen, wie sehr die Abschottung sie manipuliert hat. Erst seit einigen Jahren können sie Freiheit schnuppern und Kirchen können wieder frei walten. Und ausgerechnet in dieser Phase wollen Putin und die Kirchen wieder alte Strukturen einschlagen.... Ist klar, dass gerade die Jugend da auf die Straße geht. Und anscheinend geht es nur durch solche Aktionen. Normale genehmigte Demos kümmert die Welt ja nun überhaupt nicht mehr. Waren die Demos in Nordafrika genehmigt? Nein, sonst hätten sie auch nicht die nachhaltige Wirkung erzielt.

    Wenn du dir alles gefallen lässt von oder der Obrigkeit mit ihren schmutzigen bürgerfeindlichen Geschäften, dann kannst du das ja gerne machen. Aber andere Menschen haben eben einen gewissen Freiheitsdrang. Sie wollen raus dem Gefängnis. Und das ist nur mehr als verständlich. Die Kirche könnte sich ja auf ihre Seite schlagen. Aber nein. Putin ist halt wichtiger als Gott. Und gerade die Reaktion der Kirche zeigt doch, dass die Mädels genau ins Schwarze getroffen haben.
    Es gibt eben Führer in der Kirche, die nur des Geldes wegen dort sind - wie häufig auch in Sekten. Sicherlich nicht alle, aber leider viel zu viele. Und das darf man ja wohl - gerade im Sinne der Gläubigen und der ehrlichen Mitarbeiter in der Kirche - kritisieren dürfen! Auch und gerade am Ort der Sünde!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    wenn ein paar Asoziale Rudelbumsen im Koelner Dom oder der Dresdner Frauenkirche veranstalten wuerden
    Das Rudelbumsen hat übrigens nicht in einer Kirche stattgefunden, sondern im Moskauer Biologie-Museum. Ist doch passend.

  5. #94
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    In Russland sieht die Situation aber anders aus. Das Land ist im Umbruch. Man kann es noch an den Gesichtern der Russen ansehen, wie sehr die Abschottung sie manipuliert hat...
    Warst Du schonmal in Russland Knarf? Du laberst wie immer Unmengen bunte Gruetze, hast aber keinen Schimmer von was Du eigentlich schreibst....

  6. #95
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.690
    Markus, entwickelst Du nicht langsam zuviel Sympathie für totalitäre Systeme? Vielleicht liegt's an Deiner Zeit in S'pore dass Du "harte" Männer magst? Aber 'nen ex KGBler kann man wohl nicht mit LKY vergleichen - besonders was die Korruption in Rußland und S'pore angeht.

    Eine Geldbuße oder 6 Monate auf Bewährung hätte ausgereicht. Aber wenn der Rechtsnachfolger des Staates der 70 Jahre lang die Kirche unterdrückte und die Popen reihenweise umbrachte jetzt (im Kampf für Wählerstimmen) mit dieser kungelt ist das für mich abartiger als was die ....... machen. Erinnert mich irgendwie an den Genossen Ortega in Nicaragua der für seine Wiederwahl das fortschrittlichste Abtreibungsgesetz Lateinamerikas kippte für die Stimmen der Kirche für 'ne neue Präsidentschaft (ach ja, ist ja ein guter Freund von Takky)

  7. #96
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Markus, entwickelst Du nicht langsam zuviel Sympathie für totalitäre Systeme?
    Ich seh das einfach pragmatisch. Die haben eine Kirche, und nicht nur irgendeine, sondern die Wichtigste fuer die Orthodoxen nach dem Wiederaufbau nach der Einebnung durch Stalin, misbraucht, um sich Gehoer zu verschaffen. Das ist in etwa das Gleiche wie die Frauenkirche fuer die Deutschen. Haetten sie das irgendwo auf 'ner Wiese oder in einem Stadion gemacht, dann waere das was voellig anderes. Haben sie aber bewusst so veranstaltet, daher hab ich auch kein Mitleid.

    Mittlerweile hat aber wohl die die Russisch Orthodoxe Kirche den Maedels verziehen....

  8. #97
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ich seh das einfach pragmatisch. Die haben eine Kirche, und nicht nur irgendeine, sondern die Wichtigste fuer die Orthodoxen nach dem Wiederaufbau nach der Einebnung durch Stalin, misbraucht, um sich Gehoer zu verschaffen. Das ist in etwa das Gleiche wie die Frauenkirche fuer die Deutschen. Haetten sie das irgendwo auf 'ner Wiese oder in einem Stadion gemacht, dann waere das was voellig anderes. Haben sie aber bewusst so veranstaltet, daher hab ich auch kein Mitleid.

    Mittlerweile hat aber wohl die die Russisch Orthodoxe Kirche den Maedels verziehen....
    Sorry, aber in diesem Fall sehe ich Deine Haltung nicht als pragmatisch sondern eher als fundamentalistisch.

    Die Orthodoxe Kirche ist genauso eine Religion wie jede andere und hat in Politik und Gesetzgebung absolut nichts zu suchen.

  9. #98
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Warst Du schonmal in Russland Knarf? Du laberst wie immer Unmengen bunte Gruetze, hast aber keinen Schimmer von was Du eigentlich schreibst....
    Ja, darum schreibe ich das ja. Ich war dieses Jahr dort. Und es ist unverkennbar. Es herrscht eine gewisse Griesgrämigkeit und noch eine Art Gehorsam (sowohl aktiv als auch passiv) vor, die einen erschaudern lässt. Die Leute sind nicht unnett, nur wenn ich das mal Vergleich mit vielen anderen Ländern, in denen ich schon war, dann ist das einfach auffällig. In Tschechien ist das z.B. nicht so sichtbar, weil einfach die Nähe zum Westen da war (so meine These).

    Ich meine das gar nicht böse. Und ich war da auch völlig vorurteilsfrei - wie immer. Deshalb reise ich aber so gerne, um mir eben selbst ein Bild machen zu können. Und für mich wirkte das Bild der Russen in seiner Gesamtheit so, wie ich es gesagt habe.

    Und deshalb sind ja auch die Reaktionen (sowohl die positiven als auch die negativen) zumindest für mich gut nachvollziehbar.
    Russland braucht bestimmt noch 10 Jahre, um zu verstehen, dass es frei ist. Oder sagen wir mal relativ frei im Vergleich zum Westen (so richtig frei ist das ja auch nicht).

  10. #99
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Orthodoxe Kirche ist genauso eine Religion wie jede andere und hat in Politik und Gesetzgebung absolut nichts zu suchen.
    Ja, dem stimme ich klar zu. Das meinte ich auch nicht. Die Leute koennen von mir aus glauben was sie wollen. Aber genauso wie ich ihnen diese Freiheit zugestehe, solange sie andere damit nicht belaestigen, sollten im Gegenzug auch keine Belaestigungen ebendieser Glaeubigen passieren. Das ist im deutschen Grundgesetz und der Europaeischen Menschenrechtskonvention verankert. Die Russen haben sicher aehnliches, such ich jetzt aber nicht extra .

    Um nochmal das Beispiel zu bringen, wie gross waere doch der Aufruhr in Europa, wenn sich ein paar durchgeknallte Moechtegernrevoluzer in der Frauenkirche breitmachen wuerden und Gaeste auf das Uebelste beleidigen wuerden. Hier geht es nicht um die Botschaft, sondern die Art und Weise, wie diese vermittelt wurde.

  11. #100
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hinter den sichtbaren Fernsehbildern sitzen im Hintergrund die Strippenzieher des National Endowment of Democracy* (NED), einer vom US-Kongress finanzierten und wesentlich von der CIA gesteuerten Tarnorganisation, die überall in der Welt ihre Finger im Spiel hat, wo es darum geht Zustände zu schaffen, die den Amerikanern zugewandt sind. Putin als erfahrener Geheimdienstler hat dies sehr schnell durchschaut und stuft die "Kollegen" von der anderen Seite zurecht als Agenten ein. Was spricht dagegen, wenn ein Politiker versucht seine Politik zu festigen und ihm das russische Volk zu über sechzig Proznet bei den letzten Wahlen zustimmte.

    Auch wenn ich mit MadMac eher selten übereinstimme, er hat die richtige Frage gestellt und ich wiederhole, wer in der Runde hat denn schon mal Berührung (nicht Feindberührung Dieter1...!) mit Russland gehabt.



    * Regimewechsel in der russischen Föderation? Warum Washington das Quelle: Centre for Research on Globalization, Kanada

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neues Abzocksystem aus Russland - MMM?
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.12, 03:00
  2. Jetzt - Russland gegen Deutschland
    Von ernte im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 11.10.09, 11:36
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.08.07, 20:59
  4. (Feld)Hase greift Rentner an
    Von tomtom24 im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 10:22
  5. Thais in Russland
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.10.06, 16:50