Seite 39 von 39 ErsteErste ... 29373839
Ergebnis 381 bis 387 von 387

Rohingya.

Erstellt von Yogi, 06.07.2013, 22:35 Uhr · 386 Antworten · 36.698 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    4.319
    Bangladesh will nun 100.000 Rohingya auf einer einsamen Insel unterbringen.

    https://www.spiegel.de/video/rohingy...-99029815.html

    Die Rohingya wollen jedoch nach Deutschland. Im “REFUGEES WELCOME” - Land, in dem die unbegrenzte Aufnahme von Flüchtlingen aus aller Welt von den Politikern der etablierten Altparteien und den meisten Medien propagiert wird, werden alle Asylanträge der Rohingya vom BAMF anerkannt.
    Das wissen alle Rohingya schon sehr genau, bevor sie sich auf den Weg ins gelobte Land machen:
    Im Gegensatz zu Asylbewerbern, die zunächst Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten, haben Flüchtlinge mit positivem Asyl-Bescheid vom Bamf - ebenso wie deutsche Staatsbürger - sämtliche Ansprüche auf Sozialleistungen von Hartz 4 bis Kindergeld. Eine Flüchtlingsfamilie aus Myanmar mit vier Kindern, die vorher vom Fischfang in der Andamanensee lebte, bekommt nach positivem Asylbescheid in Berlin im Regelfall ca. 2.638 € monatlich Hartz4= ALGII plus kostenlose Krankenversicherung.Das spricht sich in den Flüchtlingslagern der Rohingya herum. Das erscheint den Flüchtlingen, die derzeit ziemlich erbärmlich in Lagern hausen, wie ein Lotto-Hauptgewinn, der in monatlichen Raten ausgezahlt wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #382
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    9.681
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Das wissen alle Rohingya schon sehr genau, bevor sie sich auf den Weg ins gelobte Land machen:
    Dann hätten wir sie doch endlich ..................... unsere Fachkräfte für die Altenpflege.

    In Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz würde ich die Mexikaner einsetzen
    und die Rohingya für Norddeutschland einplanen.

    Die Pflege unserer Bundeshauptstadt übernehmen die Libanesen direkt.

  4. #383
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    6.969
    Ein sehr guter und der Wahrheit entsprechende Dokumentation soeben auf Arte gesendet! Der Beweis des Völkermordes konnte erbracht werden, durch ein Reporterteam und einer Koreanischen UN-Abgeordneten die danach des Landes verwiesen wurde mit Wissen von dieser sog. Friedensnobelpreisträgerin Aung San su Ki, die ihre Hände mit Blut beschmutzt hat und den Völkermord verleugnet ! Die wahre Macht in Burma/Myanmar haben die Generäle, und warum? Weil dort im Land der vertriebenen Menschen ( Muslime ) große Vorkommen an Uran, Seltene Erden, Nikel usw.........vorkommen, was jedoch geheim bleiben sollte.
    Eine Friedensnobelpreisträgerin vors UN-Gericht in Den Haag, ja oder nein ? Jedenfalls eine Schande !

    SEHENSWERT, kann man in der Mediathek nachsehen....unbedingt !!!

    https://www.arte.tv/de/videos/084749...ord-nach-plan/

  5. #384
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.224
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Ein sehr guter und der Wahrheit entsprechende Dokumentation soeben auf Arte gesendet! Der Beweis des Völkermordes konnte erbracht werden, durch ein Reporterteam und einer Koreanischen UN-Abgeordneten die danach des Landes verwiesen wurde mit Wissen von dieser sog. Friedensnobelpreisträgerin Aung San su Ki, die ihre Hände mit Blut beschmutzt hat und den Völkermord verleugnet ! Die wahre Macht in Burma/Myanmar haben die Generäle, und warum? Weil dort im Land der vertriebenen Menschen ( Muslime ) große Vorkommen an Uran, Seltene Erden, Nikel usw.........vorkommen, was jedoch geheim bleiben sollte.
    Eine Friedensnobelpreisträgerin vors UN-Gericht in Den Haag, ja oder nein ? Jedenfalls eine Schande !

    SEHENSWERT, kann man in der Mediathek nachsehen....unbedingt !!!

    https://www.arte.tv/de/videos/084749...ord-nach-plan/
    Sehr interessantes Video. Hatte ich ja in #373 ähnlich gesehen, wurde mir aber stark widersprochen. Die wollten nur in unser Sozialsystem nach Deutschland (oder was in der Art), war die mehrheitliche Meinung.

  6. #385
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.969
    Zitat Zitat von ReinerS Beitrag anzeigen
    Die wollten nur in unser Sozialsystem nach Deutschland (oder was in der Art), war die mehrheitliche Meinung.

    Spencer und Co (siehe seinen Avatar Text), nehmen die Welt ja nur noch gefiltert war,
    man hat sich da in eine Herde eingereiht, wo Menschenrechte in anderen Ländern uninteressant für bestimmte Deutsche sind,
    die über Jahre zu kurz gekommen sind, denen man bei Aufgabe ihrer Jobs gesagt hat, ... wartet bis ihr wieder dran kommt ...
    und die sich jetzt betrogen fühlen.
    Da ist es denn völlig egal, was bei Anderen passiert, weil nur noch die eigene Herde zählt.

  7. #386
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    12.386
    Im Osten gab es eine Herde, welche opportunistisch der Obrigkeit folgte.
    Sowas gibt es heutzutage in größerem Umfang.
    Die Herrschenden können die abstrusesten Fehler machen und alles schönreden: Die Herde folgt trotzdem den vorgegebenen Parolen.

    Andererseits entstand im Osten ein gesundes Mißtrauen gegenüber jeder Obrigkeit.

  8. #387
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.969
    es könnte ein schneller Feldzug - Noriega-Style werden,

    genug Munition, die im Grunde schon über der Haltbarkeit ist, und teuer entsorgt werden müsste,
    hat man ja in den Beständen,

    also besser alles rausballern, was das Zeugs hält,
    und die Kosten am Ende dem unterworfenden Staat in Rechnung stellen,
    das wäre die eleganteste Lösung.

    Wer soll diesmal weapons of mass destruction haben ???

    Burma hat tödliche verbotene chemische Waffen,
    die sie nicht besitzen dürfen.

    Myanmar is ignoring a convention banning chemical weapons and may have a stockpile left over from the 1980s… this claim coming out of Washington.A senior US State Department official told the annual meeting of the Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons that Myanmar may still have weapons at a “historic” facility where mustard gas was once produced.


    Meanwhile, the Myanmar military is denying the US’ claims that it may have “a stockpile” of chemical weapons, saying it has no ambitions to possess such arms.
    Myanmar officially joined the Chemical Weapons Convention in 2015. The Convention bans the production, storage and use of chemical arms.
    “The US has serious concerns that a chemical weapons stockpile may remain at Myanmar’s historical weapons facility,” according to Thomas DiNanno, Deputy Assistant Secretary of State.
    Washington claims it has information that Myanmar “had a chemical weapons program in the 1980s that included a sulphur mustard development program and chemical weapons production,” he added.
    “The US certifies that Myanmar is in noncompliance with the CWC for its failure to declare its past chemical weapons program and destroy its chemical weapons facility,” DiNanno says.
    But Brigadier General Zaw Min Tun, a Burmese military spokesperson, told The Irrawaddy yesterday that the military hasn’t had any program relating to chemical weapons before or after the country’s ratification of the CWC.
    “Not only chemical weapons, we have had no production, storage or testing of nuclear or biochemical weapons either.”
    Myanmar has previously faced similar accusations of storing and using such weapons.


    In 2005, London based rights group Christian Solidarity Worldwide accused the former military junta of using chemical weapons against rebels from the Karen community.
    In 2013, Burmese police were accused of using phosphorus against protesters at a Chinese-run copper mine in the upper part of the country, causing severe burns. But Brig-Gen Zaw Min Tun rejected that and said it was just tear gas, of the type used internationally.
    “Burning can occur when it interacts with water.”
    In 2014, five Burmese journalists were sentenced to 10 years in prison with hard labour for an article that accused the military of making chemical arms.
    Myanmar’s then “civilian” government denied using chemical weapons against rebels from the Kachin ethnic minority during clashes in 2013.
    A US official says Washington has held talks with Myanmar’s government and military over the issue and “stands ready to assist Myanmar” to destroy the weapons.
    https://thethaiger.com/news/regional...emical-weapons

    man versucht es zuerst mit Säbelrassel-Diplomatie

Seite 39 von 39 ErsteErste ... 29373839