Seite 12 von 31 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 305

Rohingya.

Erstellt von Yogi, 06.07.2013, 22:35 Uhr · 304 Antworten · 21.449 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.015
    Kannste so nicht sagen. In meiner Subsoi leben schon lange zwei Rohyngafamilien, die anscheinend recht eintraeglichen Geschaaeften nachgehen und voll integriert sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    es heisst,

    die burmesischen Nationalisten sind dabei,

    den Rohingyas in ihrem Lande mal wieder so richtig Feuer unter dem Hintern zu machen, sodass man vor einer neuen Flüchtlingswelle steht.

    Auch ein demokratisches Burma braucht Geld, und wenn das Ausland aus seiner Geizphase nicht schnell erwacht,
    wird sich das Land wieder zu einem Schlachthaus verwandeln,
    und man wird diese Volksgruppe ausschlachten.

    Rohingya: Marine in Alarmbereitschaft


    Thailand - Die Andamanensee wird zu dieser Jahreszeit ruhiger, in Burma werden Rohingya getötet und vertrieben. Die thailändische Marine wurde in Alarmbereitschaft versetzt.
    Das Ende der Regenzeit ist gleichzeitig der Beginn der Hochsaison in Touristenhochburgen wie Phuket, Phangnga, Krabi sowie Trang und Satun. Die Hauptinseln wurden alle mit Landeplätzen für Hubschrauber ausgestattet, um in Not geratenen Touristen zu helfen.
    Rohingya-Lager in Rakhine
    Aber nicht nur das: Vizeadmiral Surapol Kuptaphan sagte, dass die Bedingungen auf See Rohingya womöglichverleiten, mit Booten wieder Richtung Thailand flüchten.
    Kriegsschiffe und Helikopter werden auf „ungewöhnliche Migration“ achten, sagte Vizeadmiral Surapol, der sich eindeutig auf Rohingya bezog.
    Die Lage in Rakhine, der Heimat der burmesischen Rohingya, ist nicht überschaubar.

    Mindestens 130 Menschen starben, nachdem das Militär gegen die moslemische Minderheit vorging.

    Häuser und ganze Dörfer gingen in Flammen auf, wie auf Satellitenbildern deutlich zu sehen ist.

    Überlebende versuchen verzweifelt, nach Bangladesch zu gelangen.

    Ausländische Journalisten dürfen nicht zum Ort des Geschehens reisen, einheimischen Journalisten wurde nahe gelegt, nicht über das Thema zu berichten.

  4. #113
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    diese Menschen tun mir einfach leid.

    Was unverständlich ist, daß die reichen muslimischen Ölstaaten nicht ihren muslimischen Brüdern und Schwestern zur Hilfe kommen, und wenn diese nur finanzieller Art wäre. Das gleiche gilt für Hilfe für syrische moslemische Flüchtlinge.

    Die reichen arabischen Staaten sind die wahren GEIZKRAGEN und RASSISTEN untern den Völkern. Man sollte ihnen die Ölquellen abnehmen und die Gewinne aus dem Ölverkauf für die Schaffung von Frieden und bescheidenem Wohlstand in Asien und Arabien einsetzen.

    Finanzieren die Golfstaaten auch nur einen Cent für Entwicklungshilfe, oder wird das alles für deutsche und britische Industriebeteiligungen ausgegeben ? Und für Villen in London, Lugano und am Starnberger See?

    Rohingya auf See . . noch in Hoffnung auf eine bessere Zukunft!
    (die Menschen auf diesem Foto sind ALLE samt und sonders, ein paar Monate später ermordet worden!)

    SIMILAN FISHING TOUR 424.jpg

  5. #114
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Kannste so nicht sagen. In meiner Subsoi leben schon lange zwei Rohyngafamilien, die anscheinend recht eintraeglichen Geschaaeften nachgehen und voll integriert sind.
    das macht mich froh, sowas zu lesen . . . . .. 2 glückliche Familien!

    leider ein Tropfen auf dem heißen Stein, und evtl. handelt es sich um privilegierte Rohyngia, die sich Ihr Glück mithilfe von SEHR viel Geld an der Grenze zu Thailand erkauft haben

  6. #115
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    man redet davon,
    das 30.000 Rohingyas ins Meer getrieben werden


    Dhaka calls for 'urgent' steps as Rohingya flee Myanmar | Bangkok Post: news

    Dhaka has called on Myanmar to take "urgent measures" to protect its Rohingya minority after thousands crossed into Bangladesh in just a few days, some saying the military was burning villages and raping young girls.
    Die Menge an Gruppenver.ge.waltigung.svideos, die zur Zeit bei sozialen Netzwerken hochgeladen werden,
    soll besorgniserregend sein.

    Up to 30,000 Rohingya have been forced to flee their homes according to the United Nations, which is urging Bangladesh to open its border to them.Bangladesh said thousands had already entered the country and thousands more were reported to be gathering at the border.
    It said the foreign ministry had summoned the Myanmar ambassador late Wednesday to express "deep concern" at the humanitarian situation in western Rakhine state.
    die Frage an Burma, wielange sich der Völkermord noch hinziehen soll,
    wird zur Zeit nicht gerne gehört im demokratischen Burma,
    denn anders, als bei einer Militärdiktatur, müssen sich in Demokratien in Asien, sich die Regierungen der Hoheit der Stammtische unterordnen, wenn sie sich halten wollen.

  7. #116
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.608
    Lese ich auch gerade, heute auch in den thailändischen Zeitungen

    Uno wirft Myanmar Verfolgung muslimischer Rohingya vor - Myanmar - derStandard.at ? International

    und das, wo die internationale Säulenheilige Aung San Suu Kyi (sorry, aber die Begeisterung für diese Frau konnte ich noch nie teilen) zwar nicht Staatsführerin ist, in Myanmar aber den wohl entscheidenden politischen Einfluss ausübt.

  8. #117
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Lese ich auch gerade, heute auch in den thailändischen Zeitungen

    Uno wirft Myanmar Verfolgung muslimischer Rohingya vor - Myanmar - derStandard.at ? International

    und das, wo die internationale Säulenheilige Aung San Suu Kyi (sorry, aber die Begeisterung für diese Frau konnte ich noch nie teilen) zwar nicht Staatsführerin ist, in Myanmar aber den wohl entscheidenden politischen Einfluss ausübt.
    sie ist nur noch eine Facette ihrer selbst, sie wurde durch die langen Jahre der Wohn-Haft gebrochen, in den letzten Jahren vor ihrer Wahl prischte sich dieser N.azi-mönch an sie rann, der eben auch für die ethnischen Säuberungen verantwortlich ist, sie selber ist nur noch ausgebrannt im Laufrad, das man für sie entwarf, kann nix mehr steuern und nix mehr bewegen.

  9. #118
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.608
    Eine reichlich harte Maßnahme. Wer weiß, welche Gedanken im Jahrhundertverlauf in Europa aufkommen.



  10. #119
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Eine reichlich harte Maßnahme. Wer weiß, welche Gedanken im Jahrhundertverlauf in Europa aufkommen.
    Das sollte man nicht direkt vergleichen. Bei den Rohingya, die nach Bangladesh wollen, geht es um muslimische Flüchtlinge, die in einem islamischen Land Zuflucht suchen. Wer die kulturellen Besonderheiten kennt, der weiß dass eine solche Konstellation hochproblematisch ist.

    Viele Muslime fühlen sich nicht wohl wenn sie unter ihresgleichen sind. Und diese Skepsis ist nicht unbegründet, denn die schlimmsten Grausamkeiten wurden von Muslimen an Muslimen verübt. Deshalb steht die westliche Welt in der Pflicht, wenn es um die Aufnahme von Flüchtlingen geht.

  11. #120
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    heißt also, muslimische Länder sollen sich heraus halten und es den christlichen Ländern überlassen muslimische Flüchtlinge aufzunehmen.

    Sehr gute Idee, ich weiß nur nicht warum ich soviel Geheule höre nachdem ich das im Saal verkündet habe

Seite 12 von 31 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte