Seite 10 von 31 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 305

Rohingya.

Erstellt von Yogi, 06.07.2013, 22:35 Uhr · 304 Antworten · 21.424 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von hupe Beitrag anzeigen
    ... Die korruptesten ...

    Steigerungen

    Positiv korrupt
    Komparativ korrupter
    Superlativ am korruptesten


    Wodurch erreicht man denn den jeweils nächsten Level?
    Für mich(!) ist jeder Politiker untragbar, selbst wenn er nur "korrupt" ist.
    Denn noch "korrupter" oder "am korruptesten" zu werden ist nur eine Frage der Gelegenheiten und nicht der Farbe des T-Shirts geschuldet.

    Wie hier schon oft erwähnt: ein systemisches Problem, dass von Personen ausgefüllt wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von hupe

    Registriert seit
    09.12.2007
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Für mich(!) ist jeder Politiker untragbar, selbst wenn er nur "korrupt" ist.
    Da sind wir uns doch einig. Die meisten Thaipolitiker sind untragbar!

    Voellig untragbar sollten jedoch Menschen sein, deren ganzer Lebenssinn darin besteht,
    mehr Macht, mehr Geld, mehr ..... zu erreichen und dabei in einem Jahr ueber Tausende
    von Leichen gehen zu muessen glauben.
    Seit das passiert ist, kann ich nicht verstehen, dass auch nur ein einziger denkfaehiger
    Mensch das noch beiseite wischen kann.

  4. #93
    Avatar von hupe

    Registriert seit
    09.12.2007
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Der nächste Skandal im Land der Unfreien bahnt sich.
    Reporter der Phuketwan und Reuters wurden von der Königlichen Marine wegen Verleumdung angeklagt,
    Die Koenigliche Marine kann wohl einen Antrag auf Anklage stellen. Was auch meiner Meinung nach
    voelliger Bloedsinn ist.

    Anklagen tut dann aber eine Behoerde der jetzigen Regierung. Und vergiss nicht, wer sich selber
    zum "Boss der Armee" gemacht hat. - YLS. Da wird sie dann ja wohl auch fuer diese Anzeige verantwortlich sein?

  5. #94
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.850
    Phuket - Zwei Journalisten aus Phuket werden wahrscheinlich im nächsten Monat vor Gericht stehen, bei deren Verhandlung entschieden wird, ob sie ins Gefängnis müssen. Die Royal Thai Navy (RTN) hat sie mit einem umstrittenen Gesetzder Verleumdung angeklagt (WOCHENBLITZ berichtete).Ein Seminar - Freiheit der Medien - wird am Donnerstag in Bangkok abgehalten, dem Journalisten, Akademiker und Menschenrechtsaktivisten aus ganz Thailand beiwohnen werden. Dort sollen sie auch auf die Lage der beiden Phuketwan-Reporter hingewiesen werden.
    Es ist das erste Mal, dass das Militär eine Anschuldigung der Verleumdung unter dem Computer-Kriminalitäts-Gesetz (CCA) gegen die Medien erhebt. Es ist ein Schritt, der in den meisten Demokratien eine weit verbreitete kritische Meinung bringen würde.
    Alan Morison und Chutima Sidasathian von der Nachrichtenagentur Phuketwan haben angeblich den Ruf der Royal Thai Navy geschädigt, weil sie einen Bericht über die Rohingya-Boatpeople von Reuters am 17. Juli dieses Jahres veröffentlichten.
    Am selben Tag hat ein Vertreter der Royal Thai Navy bei der Polizeistation Vichit auf Phuket eine Anzeige wegenVerleumdung gegen die beiden Reporter erstattet. Der Fall hat bei den Internationalen Medien für Aufmerksamkeit gesorgt.
    Morison und Khun Chutima wurden am 24. Dezember auf der Polizeistation drei Stundenlang verhört. Sie stehen vor einer maximalen Gefängnisstrafe von fünf Jahren und/oder einer Geldbusse in Höhe von 100.000 Baht.Auch gegen die Verfasser des Artikels von Reuters wurde ein Verfahren eingeleitet.

    Alan Morison sagte, dass ihr Fall Anfang Januar vor Gericht ausgetragen wird. Bei der Verhandlung wirdentschieden, ob sie eine Kaution bewilligt bekommen oder direkt in das Gefängnis gehen müssen.
    Sollten beide Reporter tatsächlich ins Gefängnis gehen, muss Phuketwan gezwungenermaßen ihre tägliche Berichterstattung für etwa 10.000 Leser in Thailand, meist Auswanderer, und aus der ganzen Welt einstellen.
    Morison und Khun Chutima vermuten, dass Phuketwan und Reuters von der Marine verklagt werden, weil sie die unmenschliche Behandlung von Flüchtlingen aus Burma in einem Geheimen Dschungel-Camp im Süden Thailands offen legten (WOCHENBLITZ berichtete hier & hier). Einige konnten aus diesen Camps flüchten und berichteten überentsetzliche Bedingungen, wie ..............en an Frauen, Folterungen der Männer und sogar von Todesfällen.
    „Es ist kaum auszuschließen, dass dieser Alptraum zugelassen wird, ohne das Wissen und die Unterstützung von thailändischen Beamten und einigen Offizieren in Uniform“, sagte Herr Morison und fügte hinzu, „dass uns jemand den Mund verbieten will“.
    Der britische Channel 4, die Bangkok Post, BBC, das japanische Fernsehen NHK, Agence France Press (AFP), Associated Press und Australiens ABC haben auch über die schändlichen Behandlungen der Rohingya-Flüchtlingeberichtet.
    Das zweistündige Seminar am Donnerstag im Büro des thailändischen Journalistenverbandes in Bangkok wird Reporter, Menschenrechtsaktivisten, Wissenschaftler und Medienrechtler zusammenbringen. Die Diskussion wird sich auf die Berichte von derAktiongegenPhuketwankonzentrieren. Herr Morison erklärte, dass die Klage von der Royal Thai Navy anscheinend auf einen Absatz des Reuter-Artikels basierte, der schlecht übersetzt worden war, um die Marine als Opfer darzustellen. Mitarbeiter von Phuketwan haben die Arbeitder Marine auf Phuket immer bewundert.
    Phuketwan-Reporter zur Gerichtsverhandlung vorgeladen :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

  6. #95

  7. #96
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Nach Hinweisen der Nachrichtenagentur Reuters konnte die thail. Polizei hunderte Rohingya aus einem Camp einer Menschenhändler-Bande befreien.

    Thai police rescue hundreds of Rohingya in raid on suspected traf......s' camp | Reuters

  8. #97
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Die thail. Einwanderungsbehörden haben bekannt gegeben, das sie zum Ende des letzten Jahres rund 1300 asylsuchende Flüchtlinge wieder an den Verbrecherstaat abgeschoben haben.

    Thai authorities said Thursday they deported about 1,300 of Rohingya boat people back to Myanmar late last year, ignoring calls from human rights groups not to send the ethnic minorities home where they face widespread discrimination.

    The deportations were announced this week but took place in waves from September through November, said police. Lt. Gen. Pharnu Kerdlarpphon. He said the asylum seekers were held in detention centres and shelters across the country.
    Thai officials say they deported 1,300 Rohingya boat people back to Myanmar | CTV News

  9. #98
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Ich pack die Meldung erstmal hierhin, evt. mutieren die Türken ja noch zu Rohingya.

    -----
    -----

    Die thail. Polizei entdeckt ein türkisches Flüchtlingslager in Songkhla?

    Es wird immer kurioser im Land der Freien.


    Die thail. Polizei hat angeblich ein geheimes Flüchtlingslager mit türkischen Staatsangehörigen (Kurden?) entdeckt.


    Wie kommen türkische Flüchtlinge nach Thailand, als Teil des internationalen Menschenhandel?


    Thailand finds 200 'Turkish refugees' at secret camp

  10. #99
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Wie kommen türkische Flüchtlinge nach Thailand, als Teil des internationalen Menschenhandel?
    Warum denn nicht? Kebab gibt es hier doch auch schon!
    ...und in Kreuzberg soll es schon recht voll sein!
    Wenn ich das richtig gelesen habe (mein Englisch ist auch nicht
    besonders), haben die bei den Kautschuk-Pflanzern gearbeitet.
    Analog zu den Afrika-Flüchtlingen, die in den Gemüseplantagen
    der Spanier, Portugiesen und Italiener schwarz arbeiten.
    Analog zu den Mexikanerinnen, die in den USA schwarz als Haus-
    mädchen arbeiten.
    Analog zu den Thais, die in Taiwan, Brunei, Israel und sonstwo
    vermutlich auch schwarz arbeiten.
    Warum also keine Kurden in Thailand?
    Das nennt man Globalisierung!

  11. #100
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Offenbar herrscht noch Unklarheit über die Identität der Flüchtlinge. Ein türkischer Übersetzer konnte anscheinend auch nicht weiterhelfen.
    Mittlerweile vermutet ein Mitarbeiter von Human Right Watch das es sich auch um Uiguren aus China handeln könnte, deren Sprache soll der türkischen ähneln.




    "We are trying to check if they are Uighurs from China," said Sunai Phasuk, Thailand's representative for Human Rights Watch. Uighurs are a Muslim group from China's Xinjiang province, whose language has Turkish roots.
    Phuket Gazette Thailand News: Mass refugees found may be Uighurs;

Seite 10 von 31 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte