Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 235

Psychologie des roten Protests

Erstellt von x-pat, 13.04.2010, 13:18 Uhr · 234 Antworten · 6.392 Aufrufe

  1. #31
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="846303
    Die Rothemden haben heute dem Abhisit ein Nudelgericht und Eiskaffee in seine Zuflucht bei den Baracken des 11. Infanterieregiments geschichkt. War nicht so sehr rein humanitär, sondern politisch motiviert:

    So haben sie ihm geschrieben: said the pork noodle was to ensure Mr Abhisit survives to dissolve the House for ordering the killing of unarmed people.

    http://www.bangkokpost.com/breakingn...k-noodle-to-pm
    Ideen haben sie ja.

    Aber mir scheint auch, das der BKK-Post so langsam der Respekt vor dem amtierenden PM flöten geht. Weiß nicht wie das in den thaischreibenden Zeitungen aussieht, jemand Erkenntnisse?

    Gruß

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Psychologie des roten Protests

    Hat es etwa mit dem Gesichtsverlust gemeinsam?

    Erinnert mich irgendwie in abgeänderter Form an Christoph Daum und seine Koksgeschichte.

  4. #33
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von KKC",p="846331
    Ideen haben sie ja.
    Aber mir scheint auch, das der BKK-Post so langsam der Respekt vor dem amtierenden PM flöten geht. Weiß nicht wie das in den thaischreibenden Zeitungen aussieht, jemand Erkenntnisse?Gruß
    Noch nix Spezielles. Aber für die älteren Hasen bei den Politik-Journalisten wird wohl in einem Land mit viel Korruption ohnehin der Respekt zyklusbedingt sein. Am Anfang hoch und erwartungsvoll, dann stellt sich halt heraus, dass die Dinge wiederkehren. Im selben oder neuem Gewande.

  5. #34
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von x-pat",p="846256
    Sie kann sich an Naechte erinnern in denen Polizeikommandos durch ihr Viertel zogen, an Hausdurchsuchungen, Razzias, und Schusswechsel.

    mensch da muss sie ja auch taxin gesehen haben, wir erinnern uns bekeo weist uns immer darauf hin, taxin hat die drogentoten erschossen


    naja, ansonsten kann ich weder mit tagelöhnern, säufern, drogendealern noch mindernbemittelten als taxinfan outen.
    warscheinlich weil ich mich einfach zu wenig mit den "unartikulierten unterschicht" beschäftige, im gegensatz zu x-pat

    die rothemdenunsterstützer, die ich kenne können nun:

    zur arbeit fahren, die kinder in die schule bringen - statt durch zb. über einen waldtrampelpfade zu laufen

    sich in einem krankenaus behandeln lassen, ohne die nächsten jahre für die daraus resultierenden schulden 16 stunden am tag arbeiten gehen zu müssen

    haben überhaupt erst eine anstellung durch zb die gesundheitsversorgung bekommen

    usw.

  6. #35
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Psychologie des roten Protests

    Die Psychologie des roten Protests ist im Prinzip einfach zu verstehen. Das Verwirrende für außenstehende Beobachter sind die gewählten Slogans und Rhetorik der Rothemden, wie zum Beispiel "Truth today" und "Democracy Now". Bei genauerem Hinsehen geht es jedoch weder der Führung der Rothemden noch deren Anhänger um solch idealistische Werte. Die Führung will an Macht, und zwar durch eine Wahl. Sie ist sich sicher, dass sie diese Wahl gewinnen wird, denn sie verfügt über einen erprobten massiven Manipulationsapparat und über massive Finanzmittel. Die Anhängerschaft will zurück zu den Thaksinomics der frühen 2000er, von der sie sich persönliche ökonomische Vorteile erhofft. Sie will vor allen Dingen zurück zur Thaksin'schen Verteilung von staatlichen Mitteln, die in der Thaksin Ära häufig direkt von der Spitze zum Amphur/Tambon-Level flossen, und zwar ganz ohne Demokratie. Es geht im sogenannten Kampf der Rothemden hauptsächlich um Macht und Geld. "Wahrheit" und "Demokratie" sind nur leere Worthülsen. Es gibt jedoch einen Faktor, den man nicht unterschätzen darf, nämlich den überlebensgroßen Symbolstatus, den Thaksin inzwischen bei seinen Anhängern erreicht hat. Thaksin wird von vielen als Superman-Politiker angesehen, als starker Mann, der die Probleme Thailands mit schnellen Entscheidungen und harter Durchsetzungsfähigkeit löst.

    Cheers, X-Pat

  7. #36
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von x-pat",p="846472
    Die Psychologie des roten Protests ist im Prinzip einfach zu verstehen. Das Verwirrende für außenstehende Beobachter sind die gewählten Slogans und Rhetorik der Rothemden, wie zum Beispiel "Truth today" und "Democracy Now". Bei genauerem Hinsehen geht es jedoch weder der Führung der Rothemden noch deren Anhänger um solch idealistische Werte.
    Ach nee, das hast Du also schon im voraus gewußt? Und uns hier Löcher in den Bauch gefragt. Jetzt können wir ja wieder beruhigt schlafen, weil wir nun wissen, dass die Rothemden-Führer keine idealistischen Ziele verfolgen, sondern ganz pragmatische, politische. Gut so.

  8. #37
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von x-pat",p="846472
    "Democracy Now". Die Führung will an Macht, und zwar durch eine Wahl.
    ahh...ja, dass passt natürlich gar nicht zur demokratie.


    solltest du die demokratie im sinne der pad (das dumme wahlvolk darf maximal 30 % des parlamentes wählen dürfen) meinen, da hast du allerdings 100% recht

    Zitat Zitat von x-pat",p="846472
    Sie will vor allen Dingen zurück zur Thaksin'schen Verteilung von staatlichen Mitteln
    dumm nur, dass abhisit viele milliarden mehr verteilt hat. vor allen an bestimmte kreise wie das millitär.

    gab es zu taxins zeit eigentlich je so viele wahlgeschenke und regierungswerbung wie jetzt? könnte mich nicht erinnern


    Zitat Zitat von x-pat",p="846472
    Es geht im sogenannten Kampf der Rothemden hauptsächlich um Macht und Geld.
    ach und wo zu kämpfen dann die anderen, für gelbe lutscher und damenbinden

    richtig ist auf jedenfall, dass die mehrheit der thais mit ihrer stimme entscheiden kann, was mit dem reichtum des landes geschieht und nicht nur irgendwelche eingefahren sogenannten eliten

  9. #38
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="845727


    Eine so um Gerechtigkeit betrogene Opposition, die zudem mit Hilfe der alten, bürokratischen Eliten systematisch um die Errungenschaften mit dem allg. Wahlrechts gebracht wurde...



    Waanilein.... du tust mir nich mal, mehr leid - die "Rotjoeppchen" waren NIE eine "politische Opposition"!

    Sie koennten eine Partei gruenden und ihr Vorhaben durchsetzen!@

    Daran sind sie aber nicht interessiert!

    Klappt das was der "Mann hinter den Kulissen" im Sinn hat, sieht Thailand schlimmen, sehr schlimmen Zeiten entgegen!

    Das ist wohl mal klar!


    Dir und deinen Gesellen hier natuerlich nicht - ihr seid wie die Rotjoeppchen natuerlich fuer "echte, essbare Demokratie" alle Anderen nicht!

    Das sind ja alles "diktatoren".... au mann, ist es die Luft da oben oder nur der Druck seitens der Mia und stark rotgefaerbten Umgebung?



    Nach dem "Kochrezept" einer mega-elitaeren Klasse eines Clans von Neureichen, die Heute meinen jetzt sind sie mal dran!

    Darum geht es - um NICHTS anderes!


    Soweit so schlecht.... am 17. geht's nochmal rund...


    Translating @jin_nation - Two major developments: anti-red group submits a letter to govt (Apr16) and the meeting of yellow shirts (Apr18).

    aus twitter...



  10. #39
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von Samuianer",p="846521
    Waanilein.... du tust mir nich mal, mehr leid - die "Rotjoeppchen" waren NIE eine "politische Opposition"!
    ....und mir ist es schlicht zu doof, um überhaupt darauf zu antworten.

  11. #40
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Psychologie des roten Protests

    Zitat Zitat von J-M-F",p="846500
    richtig ist auf jedenfall, dass die mehrheit der thais mit ihrer stimme entscheiden kann, was mit dem reichtum des landes geschieht und nicht nur irgendwelche eingefahren sogenannten eliten
    Ich habe nicht den Eindruck dass du weisst wovon du sprichst.

    Was mit dem Reichtum des Landes geschieht entscheiden in Thailand die Oligarchen, nicht das Volk. Das war schon immer so und das werden die Rothemden auch nicht aendern, denn ob die Oligarchen gerade rot, gelb oder gruen tragen aendert am System nichts. Die Demokratie ist in Thailand noch jung und dank der Rot/Gelb-Spaltung hat sie sich jetzt zum Babystadium zurueckentwickelt.

    Cheers, X-Pat

Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jahrestag der Redshirt Protests
    Von Carradine im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.01.11, 14:34
  2. Die Roten Nachrichten sind da
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 04.11.09, 10:03
  3. Die roten in BKK
    Von messma2008 im Forum Thailand News
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 11.04.09, 09:01
  4. Die roten Paprikas
    Von kraph phom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.03.05, 19:52