Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

"Politische Reform in Thailand"

Erstellt von waanjai_2, 18.03.2009, 05:43 Uhr · 37 Antworten · 3.576 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    "Politische Reform in Thailand"

    Man wird sich noch daran erinnern, dass vor einigen Wochen, die derzeitige Oppositionspartei mit einem sehr undifferenzierten Amnestie-Gesetzentwurf letztlich im Parlament gescheitert ist. Es sollten einfach zu viele straflos bleiben. Und viele gingen noch davon aus, dass ihnen ohnehin nichts geschehen würde.

    Demgegenüber war Abhisit immer ein Anhänger der Idee einer Politischen Reform gewesen, in der es nicht nur um mögliche Amnestien, sondern auch um eine Reihe von schwerwiegenden Verfassungsfehlern gehen würde.

    Dies ist ziemlich kompromißfähig, weil ja bekannt ist, dass die 2007-Verfassung vom Militär mit heißer Nadel gestrickt wurde aber dann gnadenlos durchgepuscht wurde. Jeder wollte ja die Junta so schnell wie möglich wieder weg haben.

    Nun, wurde vor wenigen Tagen eine Studie und ein Aktionsrahmen kontraktiert, dass einen Rahmen für einen weiteren Anlauf schaffen sollte. Einige der gesellschaftlichen Kräfte sind sich auch noch garnicht so richtig sicher, ob sie - wie vorgesehen - da mit machen wollen.

    Auf jeden Fall, ist das Thema nicht täglich in den Schlagzeilen. Deshalb lege ich heute diesen thread an, um eine Möglichkeit zu haben, Hintergrundartikel oder Artikel mehr grundsätzlicher Betrachtungsweise hier einzustellen.

    Soll also so etwas wie eine Materialsammlung für die Zeiten werden, wo dann der politische Detailkampf wieder aufflackern wird. Andererseits ist natürlich jedem freigestellt, hier etwas zu lesen oder mit zu verfolgen. Auch die Überraschungen politischer Art sollen für viele durchweg ihre Reize haben.

    Another drama with a hidden agenda

    By: PROF DR LIKHIT DHIRAVEGIN

    http://www.bangkokpost.com/opinion/o...-hidden-agenda

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: "Politische Reform in Thailand"

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="702081
    weil ja bekannt ist, dass die 2007-Verfassung vom Militär mit heißer Nadel gestrickt wurde aber dann gnadenlos durchgepuscht wurde.
    waanjai2 korrigiere mich, falls ich falsch liege, aber mir ist in Erinnerung, daß diese 2007er Verfassung durch Volksabstimmung "abgesegnet" wurde. Das gelbe Büchlein (mit dem Denkmal aus Bangkok auf der Umschlagseite) liegt immer noch in meinem Haus.

    AlHash

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: "Politische Reform in Thailand"

    Zitat Zitat von alhash",p="702200
    waanjai2 korrigiere mich, falls ich falsch liege, aber mir ist in Erinnerung, daß diese 2007er Verfassung durch Volksabstimmung "abgesegnet" wurde. Das gelbe Büchlein (mit dem Denkmal aus Bangkok auf der Umschlagseite) liegt immer noch in meinem Haus.
    Ich schrieb durchgepuscht, nicht durchgeputscht. In der Tat wurde über eine Verfassung mit knapp 310 Artikeln in einer Volksabstimmung abgestimmt. Man stelle sich dies einmal vor, indem man sich auch nur einen Verfassungsartikel vornimmt und sich fragt, wieviele Meinungen hierzu wohl existieren mögen.

    http://www.asianlii.org/th/legis/const/2007/1.html

    Und wenn dann noch die wesentlichen Parteien - wie TRT - schon längst - rückwirkend - verboten waren, dann kann man sich gut vorstellen, wie diese demokratische Meinungsbildung abgelaufen ist. Viele nennen sie: Farce.

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: "Politische Reform in Thailand"

    Junya Yimprasert ist eine bekannte thail. Gewerkschafterin und Frauenrechtlerin

    Sie hat in diesen Tagen eine Darstellung der jüngsten thailändischen Geschichte vorgelegt, die wohl für nicht wenige die derzeitige Perzeption der politischen Probleme widerspiegelt. Sehr lesenswert.

    Der Aufstand der Wähler

    http://timeupthailand.blogspot.com/2...-changing.html

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: "Politische Reform in Thailand"

    Colum Murphy, deputy editor, Far Eastern Economic Review

    schreibt einen Überblicksartikel über die wichtigsten politischen Entwicklungen in Thailand, über die Roten, über die PAD, über Thaksin etc.

    Populism Erodes Thailand´s Old Order

    http://www.feer.com/essays/2009/june...ands-old-order

    Zu Colum Murphy selbst:
    Colum Murphy became deputy editor of the Far Eastern Economic Review in March 2005. Previously he was a reporter on the metro desk at the Hong Kong Standard, where he covered the Hong Kong region and wrote articles on topics ranging from daily news to broader public policy issues. He has also conducted research or reported for publications such as The Asian Wall Street Journal, the International Herald Tribune, Newsweek, the Bangkok Post and the Nihon Keizai Shimbun.

    Prior to journalism, Mr. Murphy worked in management consulting in both the Asia-Pacific region as well as Europe. He holds a Masters in International Affairs from Columbia University´s School of International and Public Affairs. He is fluent in Japanese, and earned a Masters of Commerce from Tokyo´s Meiji University. He is a graduate of Dublin City University, where he studied International Marketing and Japanese.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: "Politische Reform in Thailand"

    und noch einen

    http://www.economist.com/world/asia/...ry_id=13856272

    These are now no-go zones for the Democrats, says Chris Baker, a political analyst in Bangkok. Mr Abhisit travels in a bulletproof Mercedes that rarely leaves the capital. This in turn increases the leverage of Mr Newin and other coalition partners with networks in Thailand’s populous north-east, Mr Thaksin’s power-base.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    "One misstep was a failure of long-term thinking. During the good years, neither Abhisit’s Democrat Party nor Thaksin’s Thai Rak Thai Party, which first took power in 2001, invested enough in overhauling an archaic education system, which emphasizes basic literacy and rote memorization. Taiwan, Singapore, China, and India invested in university education, English-language instruction, and higher-value skills, and as a result managed to build innovative companies with a global outlook, and sizable English-language outsourcing industries. But Thailand’s government and its major business groups remained wedded to lower-value manufacturing for foreign companies. Unlike China or Singapore, the government failed to create effective incentives to help Thai companies improve their workforces and expand globally. Large Thai conglomerates, historically protected by tight ties to government leaders, moved slowly to embrace real international competition, even as Thailand inked free-trade deals with China and other Southeast Asian states.

    The failure was obvious. Thailand’s scores on the TOEFL exam, the test of English skills for students heading to university, now consistently rank among the lowest in Asia. No Thai-owned companies have emerged that compare with the Taiwanese computer giant Acer or the Indian IT giant Infosys. And as China gobbles up more and more low-end manufacturing, high-tech firms ignore Thailand. Intel built a $1 billion chip-assembly plant in Vietnam, a country that in the 1980s and 1990s lagged far behind Thailand. Last year Taiwanese manufacturers pledged to invest billions in Vietnam, compared with just $200 million pledged in Thailand, according to the Associated Press. Because Thailand has been unable to move into higher-value industries, and has been incapable of using government spending to prop up the economy indefinitely in an era of global financial crisis, its growth rates over the past four years have tumbled badly, from 5.2 percent in 2006 to 4.9 percent in 2007 to 2.5 percent in 2008 and minus 2.3 percent last year."

    aus dem neuesten Newsweek-Artikel "The End of Brand Thailand - How mismanagement and mistakes turned a high-growth democratic paradise into a violent mess."
    The Destruction of Thailand's Global Brand - Newsweek

    Mehr zu den Ausmaßen der Versäumnisse auf dem Bildungssektor und den Gründen hierfür siehe:
    Thailand's inequality of opportunities | Asian Correspondent
    und
    http://www.eadn.org/reports/iwebfiles/i09.pdf

  9. #8
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Democrats dominate city polls



    The Democrat Party has swept 10 out of 14 districts in Bangkok's district councillor elections, while the Puea Thai Party won three.


    Voters line up at a polling station in Bang Khen district yesterday to vote in the Bangkok district elections. Elections were held in 14 districts, with the Democrat Party winning 10 of them. PATTANAPONG HIRUNARD

    The only district that was split between the two parties in yesterday's elections was Min Buri, where the Democrats won four seats and Puea Thai won three.
    Seventy-nine Democrat candidates won all district councillor seats in Bang Kapi, Lat Phrao, Bung Kum, Wang Thonglang, Saphan Sung, Bang Khen, Chatuchak, Laksi, Sai Mai and Khlong Sam Wa, while 26 Puea Thai candidates won all seats in Don Muang, Lat Krabang and Kannayao districts.
    Ong-art Klampaibul, head of the Democrat MPs for Bangkok, thanked voters for electing candidates from the party.
    He said the party won nearly three times as many district councillor seats in this election than it did four years ago when only 27 councillors in four Bangkok districts were Democrats.
    He said yesterday's success was the result of the party's hard work.
    Meanwhile, Puea Thai MP for Bangkok Anudit Nakhonthap complained that balloting stations had been relocated in communities that were part of his party's voting base and eligible voters had not been informed of the move in advance.
    Puea Thai candidates had previously dominated councillor seats in 11 of the 14 Bangkok districts.
    There were 1,468,354 eligible voters in the 14 districts but only 542,955, or 37.42%, turned out to vote yesterday.
    The highest voter turnout, 45.69%, was in Kannayao district. Chatuchak district saw the lowest turnout with 33.3%.
    The "no-vote" box was checked on 37,408 ballots, or 6.89% of all votes. There were 2,668 invalid ballots, which accounted for 0.49% of all votes.
    Deputy city clerk Thaweesak Dejdecho said the election was problem free and voter turnout had surpassed expectations of 35%.


    Democrats dominate city polls

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Das dürfte auch zeigen, was die Einwohner Bangkoks von den Protesten halten.

  11. #10
    woody
    Avatar von woody
    Die Gewaltverbrechen der Phua Thai und deren verlängertem Arm den Roten Garden, wie bomben, brandschatzten und plündern kann man nicht als Protest bezeichnen.

    Das war Terror.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FCCT Political Reform in Thailand - 13. Mai 2009
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.09, 09:13
  2. Reform des Pfändungsschutz
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 03.05.09, 09:42
  3. Abhisit fordert Reform der Massenmedien!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 06:31
  4. Politische Lage in Thailand
    Von Imm im Forum Thailand News
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 04.06.08, 18:33
  5. Politische Parteien in Thailand vor dem Kadi
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.07, 00:11