Ergebnis 1 bis 10 von 10

Plagiats-Vorwürfe gegen einen Regierungsbeamten führen zu Morddrohungen

Erstellt von Dart, 22.08.2013, 05:18 Uhr · 9 Antworten · 622 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917

    Plagiats-Vorwürfe gegen einen Regierungsbeamten führen zu Morddrohungen

    Ein britischer Wissenschaftler, der einen thail. Regierungsbeamten des Plagiats beschuldigt hatte, berichtet über anschließende Morddrohungen.


    Wyn Ellis, ein Berater des Umweltprogramm der Vereinten Nationen, der in Thailand seit 28 Jahren lebt und arbeitet, hat behauptet, das er ab 8. August ca. 250 Anrufen von zwei unbekannten Männern über vier Tage ausgesetzt war.


    Der landwirtschaftliche Berater erzählte dem "Times Higher Education Journal", das bei dem ersten Anruf ein Mann sagte, das er vor dem Haus von Dr. Ellis auf ihn und seine Frau warten würde, um beide zu entführen und anschließend zu töten.


    Mehr dazu: ‘Death threats’ in Thailand for UK whistleblower | News | Times Higher Education

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Leider nicht gerade unerwartet, oder hat jemand Zweifel das in Thailand ein nicht zu unterschätzender Teil der Regierung aus Mafiakreisen entstammt? Und wenn nicht direkt, so bestehen doch meist gute Verbindungen zu jenen Kreisen, denn auf dem Weg zu Macht, Amt und Geld muss schließlich jemand die Drecksarbeit machen. Die amtierende Regierung hat dabei den Vorteil, das sie die unteren Schergen ohne komplizierte Allianzen gleich aus den eigenen Rothemdenreihen rekrutieren kann.

    Cheers, X-pat

  4. #3
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Leider nicht gerade unerwartet, oder hat jemand Zweifel das in Thailand ein nicht zu unterschätzender Teil der Regierung aus Mafiakreisen entstammt? Und wenn nicht direkt, so bestehen doch meist gute Verbindungen zu jenen Kreisen, denn auf dem Weg zu Macht, Amt und Geld muss schließlich jemand die Drecksarbeit machen. Die amtierende Regierung hat dabei den Vorteil, das sie die unteren Schergen ohne komplizierte Allianzen gleich aus den eigenen Rothemdenreihen rekrutieren kann.

    Cheers, X-pat
    Diese ..."Schergen" gibt es ueberall, sie muessen nur durch einen "Fuehrer" aktiviert werden. Genau diese Bereitschaft bei den Fuehrern ist in der letzten Zeit wieder angestiegen.

  5. #4
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Es ist eigentlich typisch für dieses Forum und für einige User, jedliche Nachricht erstmal als politische Hetze zu nutzen.
    Obwohl wohl niemand eigentlich weiß ob der Direktor für Thailands Innovation Agency wirklich zu einer politischen Partei gehört, oder ob er dem Heer der Berufsbeamten entspringt, die unter jeder Regierung ihren Job irgendwie machen.

    Die Plagiats-Vorwürfe stammen übrigens aus einer Zeit als die Roten gar nicht die Regierungspartei gestellt haben.

    Wer sich da schlau machen möchte darf gern nach dem Namen des Direktor gurgeln: Supachai Lorlowhakarn

  6. #5
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    Obwohl wohl niemand eigentlich weiß ob der Direktor für Thailands Innovation Agency wirklich zu einer politischen Partei gehört, oder ob er dem Heer der Berufsbeamten entspringt, die unter jeder Regierung ihren Job irgendwie machen.
    Spielt das in diesem Fall eine Rolle? Die politische Landschaft ist hier fraktal strukturiert, d.h. auf der ministerialen Ebene sieht es nicht viel anders aus als auf der Ebene höherer Beamter. Die politische Kultur ist die gleiche, nur die Dimensionen unterscheiden sich. Der Fall ist ja auch nicht neu und der Mann bereits verurteilt. Ich kenne zwei amtierende Minister mit einem Doktortitel, von denen ich aus verlässlicher Quelle weiss, dass sie niemals längere Zeit in einer Universität verbracht haben. Plagiate sind keine Seltenheit in Thailand, weil jeder höherer Posten einen akademischen Titel erfordert, aber nicht jeder einen hat. Die einfache Lösung: man kauft ihn.

    Die in diesem Fall beschriebenen Methoden von Einschüchterung und Gewaltandrohung sind ziemlich typisch, wenn es um die Verteidigung von Pfründen geht, auch auf der Ebene von Karrierebeamten. Ich habe von ähnlichen Fällen gehört als ich noch als Government Berater gearbeitet habe. Das bedeutet natürlich nicht, das alle Beamten Mafiosis sind, oder das die schwarzen Schafe eine bestimmte Parteifarbe tragen. Es bedeutet, dass in Thailand Macht und Einfluss oft aus einem ziemlich tiefen Sumpf hervorwachsen; deswegen sind solche Geschichten nicht unerwartet.

    Cheers, X-pat

  7. #6
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.532
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Leider nicht gerade unerwartet, oder hat jemand Zweifel das in Thailand ein nicht zu unterschätzender Teil der Regierung aus Mafiakreisen entstammt?
    Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass auch die gesamte Opposition unter dieser Überschrift bestens aufgehoben ist.

  8. #7
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    @expat, ich stimme dir inhaltlich sicherlich zu, was die politische Struktur in Thailand betrifft.

    Ich bekomme nur regelmäßig Pickel, bei so einer undifferenzierten Meinungsmache, die an den tatsächlichen Vorgängen völlig vorbeigeht, und völlig außer Acht läßt, unter welcher Regierung die Vorwürfe gemacht wurden.

    für Amt und Geld muss schließlich jemand die Drecksarbeit machen. Die amtierende Regierung hat dabei den Vorteil, das sie die unteren Schergen ohne komplizierte Allianzen gleich aus den eigenen Rothemdenreihen rekrutieren kann.

  9. #8
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Dart Beitrag anzeigen
    ...
    Ich bekomme nur regelmäßig Pickel, bei so einer undifferenzierten Meinungsmache, die an den tatsächlichen Vorgängen völlig vorbeigeht, und völlig außer Acht läßt, unter welcher Regierung die Vorwürfe gemacht wurden.
    Im Rahmen der Dezentralisierung der Verwaltung, bei gleichzeitiger Reduzierung der Haushaltsplanmittel, aber auch voelliger Freigabe der Moeglichkeiten der Beschaffung der Mittel zur Haushaltsdeckung, hat der grosse Fuehrer der redshirts in einem genialen Schachzug die meisten Beamten quer durch alle Verwaltungen langfristig an sich gebunden.
    So etwas ueberdauert selbstverstaendlich auch einen Regierungswechsel.

    Das ist aber auch die Hauptursache fuer den Anstieg bei der Korruption.

  10. #9
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.687
    Wenn mich nicht Alles täuscht waren 2008 die Herren Samak (Buddha hab' ihn selig) und Somchai an der Macht??

  11. #10
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    In die Geschichte war damals auch noch eine junge amerikanische Journalistin involviert, die für die Bangkok Post gearbeitet hat und einen Bericht über diese Plagiatsgeschichte veröffentlicht hat. Nach einer Verleumdungsklage konnte sie damals mit viel Glück noch aus Thailand fliehen. Eine faszinierende Geschichte.

    Escape From Thailand : Columbia Journalism Review

    Auf Seite 3 des Berichts erwähnt sie, das dieser Supachai zu den Dems gehört. Ob es stimmt kann ich natürlich nicht prüfen.

    Supachai worked under the ruling Democrat government, and was supported by a number of its big financial backers

Ähnliche Themen

  1. Bevölkerung gegen einen Putsch
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 12:20
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.10.04, 00:10
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.06.03, 16:14
  4. Morddrohungen in Thailand.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.02, 22:52