Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Newsletter der Deutschen Botschaft Bangkok

Erstellt von hoko, 08.07.2013, 06:49 Uhr · 26 Antworten · 10.616 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Buhnmie

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    5
    In erster Linie ist eine Botschaft eine Vertretung eines Landes im Ausland, sozusagen das Aushaengeschild nach aussen. Das heisst, die deutsche Botschaft soll Deutschland auf diplomatischer Ebene im Ausland repraesentieren und deutsche Werte, Ansichten und Kultur vermitteln. Es ist nicht Aufgabe einer Botschaft sich in die nationale Politik oder gar die Justiz des Gastlandes einzumischen.

    Weiterhin bietet eine Botschaft natuerlich auch konsularische Dienste an und sehr begrenzt Hilfeleistungen fuer in Notlagen geratene Staatsbuerger. Eigenverantwortung ist im letztegenannten Fall wesentlich.

    Im Grunde ist der Handlungsspielraum einer Auslandsvertretung im Gastland sehr begrenzt und Diplomatie steht an oberster Stelle. Wenig diplomatisch ist es, sich in die nationale Politik und/oder Gesetzgebung des Gastlandes einzumischen, wozu eine Botschaft keinerlei Kompetenz hat.

    In der Tat ist der Newsletter der deutschen Botschaft sehr deutsch. Wie koennte es auch anders beim primaeren Auftrag sein, naemlich Deutschtum nach aussen zu repraesentieren und zu vermitteln.

    in Krisenzeiten werden auf Veranlassung des uebergeordneten Auswaertigen Amtes in Berlin gebenenfalls Reisewarnungen und auch Verhaltensempfehlungen herausgeben. Alles was darueber hinausgeht ueberschreitet die Kompetenz einer Auslandsvertretung und "Diplomaten", die dagegen verstossen werden wohl nicht mehr lange im diplomatischen Dienst eingesetzt werden. Somit ist diplomatischer Dienst sicherlich nicht jedermans Sache, da er ein Hoechstmass an Subtilitaet erfordert.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    ich erwarte von den Vertreter der BRD im Ausland, dass sie auch dann für die Werte für die Deutschland steht eintreten, wenn dies auch unangenehm werden kann.

    Thai-Deutsches Forum für Demokratie und Menschenrechte
    hat einen Link geteilt.





    Wo sind die Representanten von der deutschen Botschaft in Thailand?

    Applaus für die Botschaften von GB, NZ, die Representantin von der EU u.a. Sie unterstützen die Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte von Isaan (Nordostthailand), nicht nur finanziell sondern auch durch ihre Anwesenheit.

    Hochachtung für die Tatkraft für Menschenrechte, nicht nur ein reines Lippenbekenntnis..

    คนอีสานยังคงยืนเด่นโดยท้าทาย โดยการจัดงาน และแสดงออกเพื่อสิทธิเสรีภาพของตนเอง

    แต่ทูตเยอรมันขาด ขณะที่ทูตอังกฤษและตัวแทนอียูช่วยทั้งการเงินและกำลั งใจ ลงทุนมาร่วมเองก็นับว่า เห็นความสำคัญของสิทธิมนุษยชนจริง ไม่ไช่สักแต่พูดแต่ไม่ทำจริง
    ซึ่งต้องตบมือให้ท่านเหล่านี้และขอบคุณอย่างสูง ที่สนับสนุนงานนี้อย่างออกหน้าออกตา ชัดเจนว่าจุดยืนท่านคือหลักสิทธิมนุษยชน



    Isaan people use Human Rights Festival to voice grievances in period of martial law and...
    isaanrecord.com

    IMG_0343 IMG_0429 IMG_0299 IMG_0305 IMG_0338 IMG_0549 IMG_0614 IMG_0615 IMG_7093
    IMG_7274...






  4. #23
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von Buhnmie Beitrag anzeigen
    In erster Linie ist eine Botschaft eine Vertretung eines Landes im Ausland, sozusagen das Aushaengeschild nach aussen. Das heisst, die deutsche Botschaft soll Deutschland auf diplomatischer Ebene im Ausland repraesentieren und deutsche Werte, Ansichten und Kultur vermitteln. Es ist nicht Aufgabe einer Botschaft sich in die nationale Politik oder gar die Justiz des Gastlandes einzumischen.

    Weiterhin bietet eine Botschaft natuerlich auch konsularische Dienste an und sehr begrenzt Hilfeleistungen fuer in Notlagen geratene Staatsbuerger. Eigenverantwortung ist im letztegenannten Fall wesentlich.

    Im Grunde ist der Handlungsspielraum einer Auslandsvertretung im Gastland sehr begrenzt und Diplomatie steht an oberster Stelle. Wenig diplomatisch ist es, sich in die nationale Politik und/oder Gesetzgebung des Gastlandes einzumischen, wozu eine Botschaft keinerlei Kompetenz hat.

    In der Tat ist der Newsletter der deutschen Botschaft sehr deutsch. Wie koennte es auch anders beim primaeren Auftrag sein, naemlich Deutschtum nach aussen zu repraesentieren und zu vermitteln.

    in Krisenzeiten werden auf Veranlassung des uebergeordneten Auswaertigen Amtes in Berlin gebenenfalls Reisewarnungen und auch Verhaltensempfehlungen herausgeben. Alles was darueber hinausgeht ueberschreitet die Kompetenz einer Auslandsvertretung und "Diplomaten", die dagegen verstossen werden wohl nicht mehr lange im diplomatischen Dienst eingesetzt werden. Somit ist diplomatischer Dienst sicherlich nicht jedermans Sache, da er ein Hoechstmass an Subtilitaet erfordert.
    Naja eine ein wenig euphemistische Darstellung.
    In manchen Ländern hatte der amerikanische oder Russische Botschafter schon mehr zu sagen als die Regierungsspitze.

  5. #24
    Avatar von hoko

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.134
    Newsletter_Februar2015.pdf

    Newsletter Februar 2015

  6. #25
    Avatar von hoko

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.134

  7. #26
    Avatar von hoko

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.134

  8. #27
    Avatar von phed999

    Registriert seit
    15.04.2013
    Beiträge
    56
    Wir haben uns von allen Ländern Südostasiens dasjenige ausgesucht das auf dem Weg zurück in in die royale Zentralherrschaft geht. Der General, der anfangs eine kurze Regierungszeit ankündigte, hat nun Gefallen an der MACHT GEFUNDEN. Tägliche Pflichtfernsehsendungen in denen Wohltaten (die nicht wirklich stattfinden) Entschuldigungungen für nicht eingelöste Versprechen vorgebracht werden, erinnern an die tägliche Königsfamilienshow, die auch dem Volk vorgaukelt wie grossartig eine Königsfamillie mit 30 Mrd. US $ Prvatvermögen für das Volk unterstützt, wirkt. und nun kommen deutsche Unternehemn die die hervorragendende wirtschaftliche Zusammenarbeit preisen in einem Markt in dem ihre PRODUKTE 50 % teurer verkauft werden als am Heimatmarkt. Entschuldigung hat dieser Mann überhaupt keine Informationen über sein neues Abastzland? Ich möchte Kotzen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Newsletter, Juli 2009, der dtsch. Botschaft in Bangkok
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.07.09, 16:45
  2. Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok
    Von Tramaico im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 10.08.08, 14:12
  3. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.06.07, 13:51
  4. Visa-Ablehnung der Deutschen Botschaft Bangkok
    Von Tongkun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.10.05, 12:40
  5. Visa-Ablehnung der deutschen Botschaft Bangkok
    Von Tongkun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.05, 14:50