Seite 3 von 80 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 800

Nach der Wahl 2011

Erstellt von Bukeo, 03.07.2011, 18:06 Uhr · 799 Antworten · 37.946 Aufrufe

  1. #21
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    [B]...oder verschulde weil ich konsumieren will, aber keine Moneten habe bzw. kein tragfaehiges Geschaeftsmodel, ist ein riesen Unterschied.

    Schau dir mal die Geschaeftsmodelle an und finde heraus welche erfolgreich laufen und welche nicht !
    Das sind doch eher die Probleme des Sozialstaats oder oftmals auch der mehr Linksorientierten. Soziale Aspekte werden wirtschaftlichen klar vorangestellt. Alle sollen ernten, aber keiner will saeen.

    Schau, auch der Generationenvertrag ist ein Geschaeftsmodell, das einfach nicht funktionieren kann, weil es auf dem Schneeballprinzip basiert.

    Hilfe zur Selbsthilfe anstatt Hilfe wegen Unfaehigkeit. OTOP und aehnliche staatlich gefoerderte Projekte, die in erster Linie dazu dienen sollen EINKOMMEN zu generieren wird letztendlich der einzig vernuenftige Weg sein, speziell in einem Schwellenland, dass nicht durch vermeintliche soziale Verpflichtungen paralysiert. Grund weil oftmals auch Entwicklungshilfe immer nur ein Tropfen auf dem heissen Stein oder absolut wirkungslos ist. Hier exisierten ja schon einmal bereits Ansaetze in Thailand, die aber an der Umsetzung scheiterten. Diesen Faden gilt es weiter zu spinnen und da hat ein Schwellenland weitaus groessere Erfolgsaussichten, als ein vermeintlicher Sozialstaat der auf Schneeballprinzipien und einfache Umschichtungen setzt.

    "Scheinselbststaendigkeitvorwuerfe" und so viele Steine dem Motivierten in den Weg zu werfen resultiert letztendlich in einem Fass ohne Boden weil eben Samariter schlechte Geschaeftsleute sind. Einem Samariter geht natuerlich schnell die Kohle aus. Dieses Wissen wird wohl eher bei einem Entrepreneur als bei einem Sozialarbeiter zu finden sein. "Nothing is for free in life." Das mag zwar anfangs wie eine bittere Pille rueberkommen, aber ist letztendlich langfristig gesehen die einzige kurierende Medizin. Letztendlich wurde Deutschland ja auch so aufgebaut, ehe dann die Lorbeeren das Nest zu weich gemacht haben und jeglicher Sinn fuer die Realitaet mehr und mehr auf der Strecke blieb. "Von nichts kommt nichts" wurde mehr und mehr zur asozialen kapitalistische Parole und der Abstieg begann.

    Das selbe auch in Thailand. Wie gewonnen so zeronnen. War ja auch in Thailand so. Der Zuchtbulle und die Milchkuh wurde in einer Partynacht gefressen. Entwicklungshilfe nach dem Premiumstaatenkonzept. Das Kernproblem ist wohl immer, dass die Boedheit des Menschen unterschaetzt wird. In den Premiumlaendern wie in den Entwicklungslaendern. Aber egal, wuerde ich meine letzten Baht auf die Zukunft Thailands oder Deutschland setzen muessen, dann wuerde ich mich fuer Thailand entscheiden. Darum lebe ich ja auch letztendlich hier.

    Phuea Thai hat die absolute Mehrheit im Parlament. Okay. Khun Yingluck ist der neue PM. Okay. Khun Thaksin koennte gar nach Thailand zurueckkommen. Okay. Ich schaue aus dem Fenster. Ein Tag wie jeder anderer in Thailand und gestern sind auch bereits ein Grossteil der Scheisswahlplakate verschwunden. Gilt jetzt nur zu hoffen, dass nicht wieder irgendwelcher Deppenmob meint eine Apokalypse verhindern zu muessen. DAS waere in der Tat das schlechteste fuer das Land. Das thailaendische Volk hat gesprochen und hat sich seine Regierung gewaehlt. Erst einmal der wichtigste und wesentlichste und laengst ueberfaellige Schritt im Staate Thailand, egal wie jetzt auch das Wahlergebnis ausgefallen ist.

    Das Zepter sollte nun erst einmal bei der Regierung und bei der Gerichtsbarkeit belassen werden, damit das Land endlich einmal zur Ruhe kommt. Wichtig ist nun, dass der Landesfrieden erst einmal durch die Polizei und gegebenenfalls auch mit Unterstuetzung des Millitaers aufrechterhalten wird. Das muss erst einmal das primaere Ziel sein. Ein neuer Tag ist gerade in Thailand angebrochen. Ihn bereits am Morgen zu loben oder zu verfluchen ist schlichtweg nur eins. Deppert.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Thailand tanzt seit Jahren um die Demokratie herum, und hat gestern nicht nur einen, sondern gleich zwei Rückwärtsschritte gemacht. Nicht nur die neue Marionettenregierung von Yingluck Shinawatr ist kopflos, populistisch, und ohne Programm. Auch die DP, einzige ernstzunehmende (neue) Opposition, ist nach dem Rücktritt von Abhisit ebenfalls kopflos und nach der Wahlschlappe zunehmend zahnlos. Yingluck spricht von Versöhnung und Neuorientierung, jedoch hat die Propagandamaschine ihrer Partei im Hintergrund ganze Arbeit geleistet und mit den zur Wahlzeit üblichen Lügen und Versprechungen fleissig Öl in das Feuer gegossen. Die alten Probleme sind unverändert.

    Wenn man den Prognosen der Experten Glauben schenken darf, blicken wir nun einer inflationären Phase entgegen, in denen die PT in spektakulären Aktionen Steuergelder mit populistischen Maßnahmen verschütten wird, und gleichzeitig die eigenen Getreuen und Rädelsführer für die Mühen der letzten Jahre entlohnt. Man kann davon ausgehen, daß dies bei dem instabilen Klima recht schnell geschehen wird und die Folgen für die Staatskasse heftig sein werden. Die tickende Zeitbombe ist allerdings nicht die Finanzpolitik, sondern die heiß umstrittene (und unentschiedene) Amnestie des Mannes, der in Dubai die Fäden der neuen ferngesteuerten Thai Regierung zusammenhält.

    Cheers, X-Pat

  4. #23
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Die einzige Chance - bei einer der nächsten Wahlen einen Sieg zu erringen, wäre die Aufstellung eines Isaaners zum DP Parteichef, der im Isaan einigermassen angesehen ist und dann den Isaan aufmischen könnte.
    Wenn Thaki und Co. nicht das liefern koennen, was sich deren Waehler erhoffen, wird die
    Unterstuetzung broekeln.

    Um eine Volkswirtschaft vorwaerts zu bringen, sie konkurenzfaehig zu machen braucht es gut ausgebildete Leute.

    Nach meiner Ansicht werden sie es nicht schaffen, die Mehrzahl der Landbevoelkerung zu begeistern - selbst - in Bildung zu investieren, d. h. weniger Zeit mit Sanuk und mehr mit lernen zu verbringen.

    Hierin sehe ich einen Ansatzpunkt den die DP nutzen muss...

    Nach meiner Einschaetzung faellt es diesen Menschen sehr schwer den Wert einer guten Ausbildung zu erkennen.

    Es wird sich durchgewurschtelt, persoenlich habe ich nur sehr wenige Thais (aus laendlichen Gebieten )mit Durchhaltevermoegen getroffen.

    Solange sich hier nichts tut wird die (populistische) Politik - von wem auch immer - keinen nachhaltigen Erfolg zeigen und das Land hin und her pendeln zwischen Taeuschung und Enttaeuschung.

    Die Augen und das Verlangen werden immer groeser bleiben als die Realitaet (man selbst) faehig und willens ist zu leisten.

    Das ist eben der Trick bei allen politischen Systemen, die Menschen lassen sich gerne blenden, wer macht sich die Muehe eigene Gedanken zu investieren ?

  5. #24
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077
    Meine Meinung ist, daß gerade wir Deutschen uns nicht anmaßen sollten über Wähler in TH zu urteilen.
    Wenn man behauptet, dass die Wähler von "Rot" keine gute Bildung haben. Dann sollte man auch dran denken, wer das in den letzten Jahrzehnten politisch zu verantworten hatte.
    Und was das Wahlverhalten betrifft, da sollten, gerade wir als Deutsche, mal schön still sein. Wählen wir doch jedesmal immer wieder DIE, die uns sowieso betrügen. Egal welcher Farbe man sie auch immer zuordnen möchte.
    Thailand hat gewählt. Und die so genannten Demokraten können ja jetzt zeigen, was sie unter demokratischer Oppositionsarbeit verstehen. Persönlich wünsche ich mir, dass die DP in der Oppositon an Reife gewinnt, und langfristig mit politischer und demokratischer Arbeit es schafft, die roten populistischen Volksbeschenker zu entzaubern. Ob der Sieg der PT Thailand wirklich weiter bringt, ist zu bezweifeln.

  6. #25
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Wenn Thaki und Co. nicht das liefern koennen, was sich deren Waehler erhoffen, wird die
    Unterstuetzung broekeln.
    scheint schon problematisch zu werden.
    Die Rothemden fordern die neue Regierung schon auf, die Wahrheit über die Räumung letzten Jahres zu ermitteln. Mal sehen, wie das Yingluck lösen wird, wenn Prayuth nicht will bzw. nicht kann. Oder man ermittelt in die Richtung Thaksin, wegen dem Mord an Romklao.

    Nach meiner Ansicht werden sie es nicht schaffen, die Mehrzahl der Landbevoelkerung zu begeistern - selbst - in Bildung zu investieren, d. h. weniger Zeit mit Sanuk und mehr mit lernen zu verbringen.
    das möchte die PT gar nicht, Gebildete Wähler wählen ja bekannterweise nicht die PT, ausser Expats - wenn sie wählen könnten :-)

    Die Augen und das Verlangen werden immer groeser bleiben als die Realitaet (man selbst) faehig und willens ist zu leisten.
    naja, jetzt wird erstmal gefeiert - die Getränke kann man vorerst ja anschreiben lassen und dann mit der 15.000 Kreditkarte zahlen

  7. #26
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von rambus Beitrag anzeigen
    Abhisit tritt als Vorsitzender bei den Dem's ab (AFP)
    Link:Outgoing Thai PM Abhisit Resigns As Party Leader - Thailand Forum
    rambus
    es steht zwar noch nicht fest, ob er nicht wieder antritt - aber finde ich als sehr ehrenhaften Schritt. Kann man also nicht von Sesselkleber sprechen und bis dato hat er all seine Versprechen eingehalten. Man hätte ihn bei der Roadmap letzten Jahres testen sollen - dann hätte es mit Sicherheit keine Toten gegeben.
    Ich hoffe, sie vergessen lt. Freude - den Idioten Jatu.... im Gefängnis.

  8. #27
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Vor allem scheint mir diese Arroganz und Diffamierung ein grosses Teil des Problems.

    Im uebrigen halte ich es fuer eine Maer und ein billiges Alibi, dass alle einfachen Thais kein Interesse an Bildung haben.
    Die paar die ich kenne sind sehr wohl an Bildung interessiert und neugierig.
    In der belegbaren Behauptung, Thakis Waehler zaehlen zu den weniger gut ausgebildeten Menschen, sehe ich keinerlei Arroganz und mit Sicherheit keine Diffamierung.

    Ebensowenig ist obige Behauptung ein Grossteil des Problems, zwischen den Menschen in dieser Gesellschaft.

    Das Problem ist die UN-GLEICH-VERTEILUNG des Vermoegens und damit der Bildungs-Chancen.

    Wie bereits geschrieben nur mit gut ausgebildeten Menschen kann eine Volkswirtschaft "vorne mitmischen".

    Wenn die neue Regierung wirklich etwas aendern will, dann soll sie unverzueglich das Bildungs-System reformieren.

    Meinen Segen dazu hat sie !

  9. #28
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von messma2008 Beitrag anzeigen
    Ob der Sieg der PT Thailand wirklich weiter bringt, ist zu bezweifeln.
    ich leider auch. Mal sehen was die Rothemden nun sagen, wenn Yingluck - die ja nun ausser Thaksin auch Prayuth fragen muss - dem Wunsch Nattawuts auf Aufklärung des Chaos vom letzten Jahr nicht nachkommen kann.
    Wie behandelt man auch seinen Aufruf zu Staatsterrorismus usw - Fragen über Fragen. Wird sicherlich interessant. Scheinbar hatte Yingluck ja Balettunterricht, dort soll man ja so etwas lernen.

    http://www.schoenes-thailand.at/spagat.jpg



  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    Thaksins Schwester war kllug genug, sich niicht in Siegerpose fotographieren zu lassen,
    denn sie weiss, ein Wahlsieg in Thailand bedeutet nichts, alles kann morgen schon wieder anders sein,
    ein General erschossen, ein neuer General hat geputscht, neue Volksvertreter umgekommen,
    alles kann jederzeit passieren,
    darum lohnt sich langfristiges denken nicht.

  11. #30
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Thaksins Schwester war kllug genug, sich niicht in Siegerpose fotographieren zu lassen,
    denn sie weiss, ein Wahlsieg in Thailand bedeutet nichts,
    oder die Rothemden drehen den Spiess nun um, wie seinerzeit die Gelbhemden und gehen wieder auf die Strasse - diesmal aber gegen Yingluck :-)
    Alles möglich in TH - die Gelbhemden würden sich freuen und den Rothemden sicherlich dabei helfen und schon sind sie versöhnt - ohne Yinglucks Hilfe.
    Es wird spannend in Thailand :-)

    Thida calls on new govt to bring Abhisit, military leaders to justice over red-shirt killings

Seite 3 von 80 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos zur Wahl 2011 / Thailand
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.07.11, 10:26
  2. Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 09.04.11, 10:09
  3. Hamburg-Wahl 2011
    Von phimax im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 02.03.11, 17:58
  4. Was nach der NRW-Wahl kommen wird!!
    Von Clemens im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 16.04.10, 19:58
  5. Thailand nach der Wahl
    Von entrox im Forum Thailand News
    Antworten: 235
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 08:41