Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 193

Mindestlohn

Erstellt von halbschlau, 18.03.2012, 14:28 Uhr · 192 Antworten · 10.750 Aufrufe

  1. #131
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Moralischer Anstand und soziale Verantwortung, die hat man als Mensch!
    Mit AN oder AG hat das nix zu tun.
    da irrst du dich aber.
    Frag mal Farangs, ob sie ab sofort dem Hausmädchen statt üblich 5000 inkl. Kost und Logi, nun 12-13000 inkl. zahlen.
    Das wäre in etwa das Anfangsgehalt einer Bankangestellten. Ich werde mich auch mal umhören.

    Wir haben immer Burmesinnen oder Laotinnen als Hausmädchen. Wir haben die auch schon mehrmals gefragt, wieviel sie den zuhause verdienen würden. War meist so um die 30 - 50 Baht pro Tag. Reicht in Burma nicht zum Leben und nicht zum Sterben.
    Hier in TH kann sie fast die gesamten 5000 Baht nachhause schicken, davon lebt zuhause die Familie sehr gut.

    Sie sagt auch, besser einen Job mit 5000 Baht inkl. - als keinen. Ist nun mal so. Die Regierung kümmert sich nicht um die Existenz von kleinen Hotels, die nun kaum überleben werden können, weil sie Zimmermädchen 9000 Baht zahlen müssen.
    Entweder wird dann eine die Arbeit für 2 machen müssen, oder das Hotel macht dicht.
    Andere Option gibt es noch - das Hausmädchen meldet ihr Gewerbe beim Tetsaban an und putzt dann als Selbständige per Fixpreis.

    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Es wird leider häufig immer nur diese halbwahre Propaganda verkündet.
    In der Tat würden gierige Unternehmer von der Ausbeutung profitieren, wenn sie hohe Endkundenpreise nehmen würden und somit eine hohe Marge hätten. Aber zahlt den niedrige Gehälter. Das sind doch fast nur Firmen, die niedrige Preise anbieten. Und werc profitiert hier ebsonders? Richtig, die Kunden, z.B. auch diejenigen, die wenig verdienen und sich deshalb dennoch recht viel erlauben können. Und nur durch konkurerenzfähige Preise können solche Firmen auch existieren.
    absolut richtig.

    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    was quasselst du denn wieder für einen gequirlten Mist? Für 51 Bath die Leute in Kambodscha malochen lassen ist doch nichts worüber sich jemand freuen kann. Die Näherinnen dürfen sich krum arbeiten um nicht einmal davon leben zu können und ein paar Politiker kassieren Schmiergeld und dieser gieriger Thai-Chinese packt sich die Taschen noch voller.
    das war ja nun auch ein sehr krasses Beispiel. Meist klafft der Lohn ja nicht so weit auseinander. Ohne Mindestlohn-Verordnung, würden die
    Thais nun weiter ihre 200 Baht verdienen. So sind sie wegen 100 Baht arbeitslos.
    Viele müssen nun ev. weitere Anfahrtswege zu einer neuen Arbeitsstelle in Kauf nehmen, was bleibt denen dann am Ende des Monats mehr - nichts, absolut nichts.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    da irrst du dich aber.
    Frag mal Farangs, ob sie ab sofort dem Hausmädchen statt üblich 5000 inkl. Kost und Logi, nun 12-13000 inkl. zahlen.
    Das wäre in etwa das Anfangsgehalt einer Bankangestellten. Ich werde mich auch mal umhören.
    Ist das jetzt der neue Mindestlohn für Hausangestellte oder wieder nur so ein spontan hingeworfener nicht lange durchdachter Beitrag von dir?

    Im Übrigen: Ich fordere Dich nochmals auf, mich richtig zu zitieren und mir nicht Deine Worte unterzuschieben (Posting 124!)

  4. #133
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    @kcwknarf

    zu Deiner Argumentation möchte ich Dir als kleinen Denkanstoß ein Wort von einem US-Großkapitalisten zitieren, nämlich dem Erfinder des Fließbandes, Henry Ford:

    "Ich zahle meinen Arbeitern anständige Löhne, damit sie das Geld haben, die Produkte meiner Firma zu kaufen".

    Wenn ein Multimilliardär aus dem Stammland des Kapitalsmus so etwas sagt, dann darf es doch für Thailand wohl zumindest angedacht werden, odrrrr?

    PS.: Dass Ford gleichzeitig ein fanatischer Antisemit war soll nicht verschwiegen werden, hat aber keinen Bezug zu dem Zitat oben.

    "Ich zahle meinen Arbeitern anständige Löhne, damit sie das Geld haben, die Produkte meiner Firma zu kaufen".
    solange die Produkte nicht in den Export gehen und von H & M in D usw. billig gekauft werden. Da hat der Thai nichts davon.

  5. #134
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen

    Im Übrigen: Ich fordere Dich nochmals auf, mich richtig zu zitieren und mir nicht Deine Worte unterzuschieben (Posting 124!)

    sorry, sehe ich erst jetzt - ich habe deinen Beiträge zum Teil stehen lassen, sorry - kann ich aber nicht mehr ändern.

  6. #135
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    solange die Produkte nicht in den Export gehen und von H & M in D usw. billig gekauft werden. Da hat der Thai nichts davon.
    Du schreibst schon wieder, ohne nachzudenken. Egal ob ein Produkt ins Ausland geht oder nicht, bei einem fairen Lohn hat der arbeitende Thai immer etwas davon. Hör doch endlich auf, Dich hier als Kenner der Wirtschaft aufzuspielen, Du bringst permanent zusammenhanglose Zitate und Sätze und glaubts, das sei so etwas wie eine Argumentation.

    P.S.: wenn Du die falsch zitierten Sätze in #124 wirklich ändern wolltest, dann hättest Du selbst jetzt noch, als ich das hier schreibe, gute 30 Minuten Zeit, denn 2 Stunden lang ist die Zeit, in der man ändern kann. Man muss es nur wollen!

  7. #136
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    da irrst du dich aber.
    Frag mal Farangs, ob sie ab sofort dem Hausmädchen statt üblich 5000 inkl. Kost und Logi, nun 12-13000 inkl. zahlen.
    Das wäre in etwa das Anfangsgehalt einer Bankangestellten. Ich werde mich auch mal umhören.

    Wir haben immer Burmesinnen oder Laotinnen als Hausmädchen. Wir haben die auch schon mehrmals gefragt, wieviel sie den zuhause verdienen würden. War meist so um die 30 - 50 Baht pro Tag. Reicht in Burma nicht zum Leben und nicht zum Sterben.
    Hier in TH kann sie fast die gesamten 5000 Baht nachhause schicken, davon lebt zuhause die Familie sehr gut.

    Sie sagt auch, besser einen Job mit 5000 Baht inkl. - als keinen. Ist nun mal so. Die Regierung kümmert sich nicht um die Existenz von kleinen Hotels, die nun kaum überleben werden können, weil sie Zimmermädchen 9000 Baht zahlen müssen.
    Entweder wird dann eine die Arbeit für 2 machen müssen, oder das Hotel macht dicht.
    Andere Option gibt es noch - das Hausmädchen meldet ihr Gewerbe beim Tetsaban an und putzt dann als Selbständige per Fixpreis.
    ......gekürzt.............
    das war ja nun auch ein sehr krasses Beispiel. Meist klafft der Lohn ja nicht so weit auseinander. Ohne Mindestlohn-Verordnung, würden die
    Thais nun weiter ihre 200 Baht verdienen. So sind sie wegen 100 Baht arbeitslos.
    Viele müssen nun ev. weitere Anfahrtswege zu einer neuen Arbeitsstelle in Kauf nehmen, was bleibt denen dann am Ende des Monats mehr - nichts, absolut nichts.
    Du solltest Dir mal nen Taschenrechner besorgen. Mindestlohn 300 Baht/Tag sind bei 30 Tagen max.: rischtisch 9000Baht. Deine 12-13.000 sind ja nur ein kleiner bukeoischer Rundungsfehler.
    Wenn Dein Hausmädchen ihre 5000 Baht nach Hause schickt, ist das doll für Euch; steht Euch also rund um die Uhr zur Verfügung (ausgehen kostet ja was).
    Nehme an die Kost ist das was übrig bleibt von dem was Sie gekocht hat und wenn ihr gegessen habt. Ansonsten würden die Hunde die Reste kriegen.
    Logis: Matraze in der Gerätekammer?

    Ich weiß ja nicht wie das im Norden ist (bedingt durch Burmesen und Laoten wird dort das Einkommensbild verfälscht), aber hier in KK findest du keinen Thai mehr der für 200 Baht am Tag arbeitet.

  8. #137
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Du schreibst schon wieder, ohne nachzudenken. Egal ob ein Produkt ins Ausland geht oder nicht, bei einem fairen Lohn hat der arbeitende Thai immer etwas davon.
    du solltest schon genauer lesen. Ich bezog mich auf den Kauf der Produkte durch die Thais. Wie das Ford auch geäussert hat. Natürlich hat der Thai von einem 300 Baht/Tag Lohn mehr, als bei 200 Baht - aber nur, wenn er den Job behält. Warte noch ein wenig, es kommt mehr Ärger auf Thailand zu.
    Du kannst die Wirtschaft nicht zwingen, Mindestlöhne zu zahlen, Yingluck hat das bei den Uni-Absolventen versucht, musste sie aufgeben. Nun erhalten die 15.000 Baht nur Staatsbedienstete.

    Wie schon erwähnt, die grossen intern. Unternehmen werden die 300 Baht zahlen, die haben aber auch schon vorher tw. 250, 280 Bath bezahlt. Die stört das weniger.
    Die kleineren Betriebe, die jetzt schon durch die grosse Konkurrenz zu kämpfen haben, werden tricksen (wie die Baufirmen usw) - oder aufgeben.

    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Du solltest Dir mal nen Taschenrechner besorgen. Mindestlohn 300 Baht/Tag sind bei 30 Tagen max.: rischtisch 9000Baht. Deine 12-13.000 sind ja nur ein kleiner bukeoischer Rundungsfehler.
    nein, schon absichtlich diese Summe genannt, weil soviel in etwa kostet mich dann eine Hausangestellte inkl. vieler Leistungen, die bisher gratis waren, wenn ich einfach auf 300 Baht/tgl. erhöhen würde.


    Ich weiß ja nicht wie das im Norden ist (bedingt durch Burmesen und Laoten wird dort das Einkommensbild verfälscht), aber hier in KK findest du keinen Thai mehr der für 200 Baht am Tag arbeitet.
    nein, keine Matratze in der Besenkammer. Eigenes, schönes Zimmer, mit eigener Dusche und WC, Fernseher usw.
    AUch nciht Reste, die sie essen muss - sie kann sich vom Kühlschrank selbst bedienen, also essen was sie möchte.

    Habe voriges Jahr mal im Seadream-Hotel, Patong Phuket geschlafen, dort arbeitet eine Burmesin.
    1x im Monat frei - Baht 5000 pro Monat inkl. Kost und Logi. Das war eher eine Besenkammer.

  9. #138
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Nee ist klar, Du packst zu dem von dir geliebten Mindestlohn noch ein paar Zusatzleistungen drauf. Edler Mensch!!
    Ein paar Posts vorher verrechnest Du deinem Hausmädchen Kost und Logis um den Mindestlohn zu drücken.

    Denkst Du eigentlich Du hast es hier mit Dementen zu tun?

  10. #139
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    abend

    auch ich zahle den leuten 300baht + trinkgeld ( manchmal, kommt immer drauf an ) und beschäftige thais, keine laoten oder burmesen,die es auch bei uns
    gibt. habe sogar meinen zwei arbeitern jeweils 1000baht weihnachtgeld bezahlt. deshalb gehe ich aber nicht nach kambodscha. und ärmer bin ich auch
    nicht geworden. bin halt sozial eingestellt,und die leute zahlen es mit zuverlässikeit und einigermaasen guter arbeit wieder zurück.was will ich mehr.

  11. #140
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    abend

    auch ich zahle den leuten 300baht + trinkgeld ( manchmal, kommt immer drauf an ) und beschäftige thais, keine laoten oder burmesen,die es auch bei uns
    gibt. habe sogar meinen zwei arbeitern jeweils 1000baht weihnachtgeld bezahlt. deshalb gehe ich aber nicht nach kambodscha. und ärmer bin ich auch
    nicht geworden. bin halt sozial eingestellt,und die leute zahlen es mit zuverlässikeit und einigermaasen guter arbeit wieder zurück.was will ich mehr.
    genauso ist es nämlich.

Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 300 Baht Mindestlohn
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 18.07.11, 13:13
  2. Mindestlohn in Thailand
    Von jai po im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.10, 06:51
  3. Wie real ist die Forderung/ Umsetzung eines Mindestlohn?
    Von i_g im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 21:21