Umfrageergebnis anzeigen: Muß Acandor gerettet werden?

Teilnehmer
45. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, mit Steuergelder.

    0 0%
  • Nein!

    12 26,67%
  • Ist mir egal.

    3 6,67%
  • Madame Schickedanz soll mit ihrem Privatvermögen einstehen.

    30 66,67%
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 83

Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

Erstellt von antibes, 19.07.2009, 17:23 Uhr · 82 Antworten · 3.286 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Überqualifikation ein gutes Thema.

    Hab ich im letzten Monat zwei mal erlebt. Bei der Vorstellung kamen auf meine Fragen keine Antworten.
    Anstatt diese Situation zu nutzen kam eine fadenscheinige Absage.
    Ihr Pech "oder auch Glück" - das hätte die Zeit gebracht.

    Jetzt bin ich in guten Händen, mit guten Perspektiven.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Freut mich ehrlich fuer Dich Junge :-) .

  4. #63
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Erschienen am 02. September 2009 | AFP

    Quelle-Erbin Schickedanz haftet mit Privatvermögen

    Die Insolvenz des Handelskonzerns Arcandor kann die frühere Großaktionärin und Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz einem Bericht zufolge noch teurer zu stehen kommen: Die 65-Jährige hafte für Kredite beim Bankhaus Sal. Oppenheim, die sie für Käufe von Arcandor-Aktien aufgenommen hatte, auch mit ihrem privaten Vermögen, berichtet das Magazin "Stern" vorab aus seiner neuen Ausgabe. Laut dem Magazin vorliegenden Papieren zu der Kreditbesicherung verpfändete Schickedanz im Oktober 2008 alles, was ihr in Deutschland persönlich und als Alleinerbin gehört.

    Bank kann auf Immobilien zugreifen
    Die Bank ließ sich dem Bericht zufolge Grundschulden von 215 Millionen Euro in die Grundbücher der Schickedanz-Anwesen eintragen. Seitdem könne Sal. Oppenheim mindestens elf Immobilien und Grundstücke per Zwangsvollstreckung einziehen und verkaufen, sollte Schickedanz die Kredite nicht zurückzahlen können. Mit den Aktienkäufen hatte Schickedanz versucht, Arcandor vor der Pleite zu bewahren.

    Mehrere Häuser in ganz Deutschland
    Zu den Immobilien gehören laut "Stern" Häuser in Hamburg und München, eine Ferienvilla am Tegernsee und Schickedanz´ ehemaliges Elternhaus in Hersbruck in der Nähe von Nürnberg. Auch das kleine Kaufhaus in der Innenstadt von Hersbruck gehört dazu, wo die Mutter Grete nach dem Krieg den ersten Laden eröffnet hatte. Das größte Anwesen der Familie, eine Villa mit Park bei Fürth, übertrug Schickedanz demnach ihrem Sohn Matthias Bühler. Sie selbst genieße dort lebenslanges Nutzungsrecht.

    Quelle-Erbin leidet unter Vermögensschwund
    Madeleine Schickedanz hatte vor einigen Wochen geklagt, sie habe durch die Arcandor-Pleite Milliarden verloren. Sie müsse nun von 600 Euro im Monat leben.
    quelle

  5. #64
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Lebenslanges Wohnrecht in einer Villa und angebliche 600 Euro zum leben? Die Arme.

    Möchte nur zu gern wissen, wohin die Milliarden noch verschoben worden sind.

  6. #65
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Zitat Zitat von Paddy",p="769538
    Lebenslanges Wohnrecht in einer Villa und angebliche 600 Euro zum leben? Die Arme.

    Möchte nur zu gern wissen, wohin die Milliarden noch verschoben worden sind.
    Solche Reaktionen wie von Dir, und gefühlten 90% der Bevölkerung, bewirken eigentlich nur eins, nämlich das, dass kein Unternehmer in einer ähnlichen Situation wie Schickedanz auf die verrückte Idee kommen würde mit seinem Privatvermögen für Schulden des Unternehmens einzustehen.

    Danken tuts ihr keiner, obwohl das Unternehmen wahrscheinlich schon viel früher dicht gemacht worden wäre, wenn sie sich nicht darauf eingelassen hätte ihr Privatvermögen reinzustecken.

  7. #66
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Danken tuts ihr keiner, obwohl das Unternehmen wahrscheinlich schon viel früher dicht gemacht worden wäre, wenn sie sich nicht darauf eingelassen hätte ihr Privatvermögen reinzustecken.


    Meinem Lieferanten geht es ähnlich. Firmen über Jahrzehnte aufgebaut, bis vor 2 Jahren noch ca. 250-300 Angestellte und dann hat der Markt sich massiv gedreht. Einige Konkurrenten haben sich rechtzeitig darauf eingestellt, am meisten profitiert haben aber ambitionierte Quereinsteiger, die diverse Entwicklungen schon vor 10 Jahren vorausgesehen haben.

    Egal, dem Mann ist nicht viel vorzuwerfen, er ist knapp 80, immer offen für neue Ideen und Wege, solange es sich rechnet. Und er hat inzwischen geschätzte 70-80 % Privatbesitz in seine Firmen (2 GmbHs) reingesteckt, nachdem sich die Banken Stück für Stück herausgezogen haben. Hauptbeweggrund ist sein - und ich nehme ihm das 100%ig ab - Verantwortungsgefühl für die Angestellten. Im Ergebnis ist es jetzt trotzdem zum Insolvenzverfahren gekommen. Immerhin war er intelligent genug, nicht alles zu verpulvern, sondern hat da einen für mich sehr respektablen Weg gesucht, die Interessen aller zu wahren.

    Nicht astrein verhalten hat sich dabei m. E. die Commerzbank, bin gespannt, wie die Sache ausgeht (liegt jetzt bei den Anwälten).

    Insofern kann ich Thaimax da nur Recht gegeben, Frau Schickedanz hätte sich da ganz gemütlich raushalten können, notfalls halt mal ein paar Jahre Mauritius oder Thailand, bis das Medienecho vorbei ist. Wahrscheinlich hätte sie da ja eh nicht viel abbekommen.

  8. #67
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Frau Schickedanz wird sich rausgehalten haben. Betrachtet man das abgekochte Verhalten dieser Familie in der Vergangenheit, dürfte klar werden, daß die Dame nunmehr keineswegs arm ist.

  9. #68
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Zitat Zitat von Paddy",p="769566
    Frau Schickedanz wird sich rausgehalten haben. Betrachtet man das abgekochte Verhalten dieser Familie in der Vergangenheit, dürfte klar werden, daß die Dame nunmehr keineswegs arm ist.
    Jetzt übertreibs mal nicht, Nur weil ihre Vorfahren eine etwas zweifelhafte Art gehabt hatten Vermögen anzuhäufen heisst das noch lange nicht, dass das bei ihr in den Genen liegt. Die Sippenhaft-Karte kannst Du da ruhig stecken lassen.
    Fakt ist, dass sie einen sehr beträchtlichen Anteil ihres Privatvermögens in den Konzern gesteckt hat. Fakt ist auch, dass sie das nicht hätte tun müssen. Sie hätte sich stattdessen auch ein tropisches Inselparadies kaufen können, oder was weiss ich, was man mit einer Milliarde Euro so alles anfangen kann. - Hat sie aber nicht, und jetzt erntet sie Spott und Häme dafür, und das nicht zuletzt von den Leuten, die aufgrund ihres persönlichen Engagements ihre Arbeitsplätze in einer nicht Gewinne abwerfenden Firma behalten durften.

    An ihrer Stelle würde ich mich in den Hintern beissen dieses Geld nicht zu meinem eigenen Wohl verwendet zu haben. Die negative Kritik wäre dann genauso da, aber Spott und Häme würden ausbleiben.

  10. #69
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Es ist immer ein Problem, wenn jemand den Hals nicht voll kriegen kann, hohe Risiken eingeht und sich dabei verspekuliert.

    Erzähl mir jetzt noch, es wäre aus Liebe zur Belegschaft geschehen.

  11. #70
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Madame Schickedanz kauft beim Discounter ein?

    Zitat Zitat von Paddy",p="769578
    Es ist immer ein Problem, wenn jemand den Hals nicht voll kriegen kann, hohe Risiken eingeht und sich dabei verspekuliert.

    Erzähl mir jetzt noch, es wäre aus Liebe zur Belegschaft geschehen.
    Wenn jemand mit geschätzten 3 Mrd. Euro Privatvermögen in ein nicht laufendes, vor dem Abgrund stehendes Geschäft investiert, sein Pivatvermögen zur Disposition stellt, kann ich nichtmal im Ansatz erkennen, was das mit "den Hals nicht vollkriegen" zu tun haben soll. Paddy, das ist schlicht und ergreifend lächerlich.

    Ich kann nur hoffen, dass der Typ, der jetzt 15 Mio. Euro als Abfertigung bekommt, nicht den selben Fehler macht. - Er erwähnte, dass er 5 Mio. davon gerne für die Belegschaft spenden würde. Ich höre jetzt schon die Unkenrufe, dass er ja dann trotzdem noch 10 Mio. Euro behält. - Er soll klug sein, sich diesen Neiddiskussionen nicht stellen und das ganze Geld nehmen. Dann hat er schneller seine Ruhe.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die größten Discounter-Lügen
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.07.08, 18:56
  2. Regierung kauft den Skytrain
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.08, 01:59
  3. Taksin kauft Manchester City?
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.05.07, 15:30
  4. TG kauft billig bei Airbus
    Von JT29 im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.02.07, 09:56
  5. Thaksin kauft Dortmund!
    Von abstinent im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 18:59