Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

Erstellt von waanjai_2, 06.07.2009, 22:47 Uhr · 19 Antworten · 723 Aufrufe

  1. #11
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="746303
    Zitat Zitat von Bukeo",p="746041
    Besser die Aufklärung findet vorher statt und nicht nach einem notwendigen Putsch.
    Der Pravit fragt ja, ob es gerade die ständigen Verfassungsbrecher (=Putschiesten) sein sollten, die das Volk über Demokratie aufklären sollten. Aber ich verstehe schon, dass Leute, für die Putsche, Gefangenenlager, KZs letztlich "notwendig" werden, dafür wenig Gespür entwickelt haben. Wie sollten sie auch. Die haben von einer demokratischen Einstellung nicht 10, sondern 90% nie kapiert.
    wenn die nationale Sicherheit in Gefahr ist, halte ich einen Putsch für die einzige Lösung. Ich würde mir ebenfalls sehr wünschen - das die iranische Armee die gesamten Ayatollahs genauso wegputscht, wie seinerzeit Thaksin - egal ob demokratisch gewählt oder nicht. Auch der iranische Präsident bedient sich der armen, ungebildeten Landbevölkerung. Warum wohl?

    Seinerzeit wurde in Algerien demokratisch gewählt - was passiert: die radikalen Fundamentalisten gewinnen die Wahl. Danach wäre die Scharia eingeführt worden, Frauen wieder gesteinigt usw. - gottseidank hat die Armee vorher dem Spuk eine Ende bereitet.

    Demokratie ist ok, wenn sie funktioniert.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Etliche Posts bezueglich "Putschisten" - gegen die rechtmaessigen Ordnungskraeften des Landes, belegen den Umstand das die Lupe in die falsche Richtung angelegt wird und faelschlicherweise europaeische d.h. ideologische Masstaebe als Non-Plus-Ultra erhoben werden und nicht die besthende Rechtssituation/Staatsform als solche gehuldigt wird.

    Folgedessen sind alle Angriffe auf "Putschisten" nicht mal den Versuch wert, da substanzlos und ohne berechtigten Hintergrund und somit nichts als ideologisch gefaerbtes, parteilisches, haltloses Gezeter, leeres Blah, Blah, sonst nichts!

    Thailand ist eine konstituionelle/parlamentarische Monarchie http://de.wikipedia.org/wiki/Konstitutionelle_Monarchie, in folge dessen der Koenig Staatsoberhaupt, Oeberster Befehlshaber der Truppen!

    Wem hier immer noch das Verstaendniss fuer bestimmte Vorgaenge in Thailand, wie politisch notwendig gewordene, korrigiernde Eingriffe anzweifelt und anzuklagen sucht ist, zumindest politisch auf der voellig falschen Piste!

    Die Armee hat sich (bisher ) immer loyal zum Staatsoberhaupt und ihrem obersten Befehlshaber verhalten und DARUM geht es, wer das nicht einsehen will, entbloesst sich als ein Diskussionspartner der die falschen Voraussetzungen als die "richtigen" zu verteidigen sucht!

    Somit steht die oppositionelle Bewegung, die eine korrupte Regierung und 2 Marionettenregierungen in Folge zu Fall brachte, die PAD auf der verfassungsmaessig und ethisch-moralisch gesehen korrekten Seite, da pro Monarchie, pro Militaer und sich um die Ordnung im Staate sorgt und einsetzt!

    Wogegen die Organisation "der Roten" mit dem irrefuehrenden Slogan: "Demokratie gegen Diktatur" mit einschlaegigen Kampagnen, den Eindruck zu erwecken sucht, sie seien die "rechtmaessigen Ordnungshueter der Deomkratie" - aber wie kuerzlichst, enthuellt wurde, was sowieso ein offenes Geheimniss war, nur das Sprachrohr, die Plattform einer massiven Werbekampagne, des durch den Eingriff der Militaers und letztendlich eines zivilen Gerichts ins selbstgewaehlte Exil geflohenen Ex-Premiers, der seither nichts unversucht laesst wieder an die Macht zurueck zu kehren!

    Also was soll das Geschrei?


    Die Militaers, wenn es auch westlich-europaeischen Vorstellungen und demokratischen Grundsaetzen zu wiederstreben scheint, sorgen fuer Ordnung im Land, mehr nicht - den unumstoesslichen Beweis dafuer lieferten die MIlitaers in dem (vorerst) letzten Putsch, der verlief voellig unblutig, gewaltlos und mit grossen Zuspruch der Bevoelkerung!


    Parlamentarische Monarchie:


    Die modernen konstitutionellen Monarchien sind parlamentarische Monarchien mit einem Gewaltenteilungssystem, in dem der Monarch der symbolische Chef der Exekutivgewalt ist. Diese Macht ist in der Praxis an einen Ministerpräsidenten übergegangen, der vom Monarchen ernannt wird. Er bedarf des Vertrauens des Parlamentes, dem die Regierung verantwortlich ist. Der Monarch, der über den politischen Parteien steht, verfügt über konstitutionelle Vorrechte, um seine höchste symbolische Rolle als Garant der Staatsverfassung und der Demokratie, der nationalen Einheit und der territorialen Integrität, aber auch als Symbol der historischen Kontinuität des Staates, Repräsentant des Staates und Vertreter seiner Interessen nach außen auszuüben. Er kann auch ein Einspruchs- und Aufsichtsrecht in Bezug auf die Politik der Regierung haben, die Sitzungen des Ministerrates leiten und Schlichter bei einer politischen oder Regierungskrise sein. So spielt er eine neutrale Rolle und kann als Vermittler wirken. Deswegen verkörpert der Monarch nach Benjamin Constant eine Regulativgewalt.

    Mit dem LM Gesetz wird diese Sonderstellung des Monarchen geschuetzt!

    Um diese Sonderstellung geht es bei dem Hickhack um diese LM Gesetz!

  4. #13
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von Samuianer",p="746352
    ...belegen den Umstand das die Lupe in die [highlight=yellow:23f176653a]falsche[/highlight:23f176653a] Richtung angelegt wird...
    Wer definiert denn - ausser Dir und Bukeo natürlich - die falsche, wer die richtige Richtung?

  5. #14
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von strike",p="746354
    Zitat Zitat von Samuianer",p="746352
    ...belegen den Umstand das die Lupe in die [highlight=yellow:28c71a9f76]falsche[/highlight:28c71a9f76] Richtung angelegt wird...
    [highlight=yellow:28c71a9f76]Wer definiert denn[/highlight:28c71a9f76] - ausser Dir und Bukeo natürlich - [highlight=yellow:28c71a9f76]die falsche, wer die richtige Richtung?[/highlight:28c71a9f76]

    Ich schrieb schon mal - lesen, denken, schreiben!

    Aber ich helf dir gern auf die Spruenge, der folgende Text ist weder von mir noch von Bukeo - sondern erklaert die spezielle Staatfrom Thailands und somit die Machtverhaeltnisse und die Gewaltenteilung!

    Nochmal zum allgemeinen Verstaendniss:

    Die Staatsform Thailands!


    Die modernen konstitutionellen Monarchien sind parlamentarische Monarchien mit einem Gewaltenteilungssystem, in dem der Monarch der symbolische Chef der Exekutivgewalt ist. Diese Macht ist in der Praxis an einen Ministerpräsidenten übergegangen, der vom Monarchen ernannt wird. Er bedarf des Vertrauens des Parlamentes, dem die Regierung verantwortlich ist. Der Monarch, der über den politischen Parteien steht, verfügt über konstitutionelle Vorrechte, um seine höchste symbolische Rolle als Garant der Staatsverfassung und der Demokratie, der nationalen Einheit und der territorialen Integrität, aber auch als Symbol der historischen Kontinuität des Staates, Repräsentant des Staates und Vertreter seiner Interessen nach außen auszuüben. Er kann auch ein Einspruchs- und Aufsichtsrecht in Bezug auf die Politik der Regierung haben, die Sitzungen des Ministerrates leiten und Schlichter bei einer politischen oder Regierungskrise sein. So spielt er eine neutrale Rolle und kann als Vermittler wirken. Deswegen verkörpert der Monarch nach Benjamin Constant eine Regulativgewalt.

    Wenn du (und Andere) nicht akzeptieren willst oder kannst - lass zumindest Bukeo und mich aus dem Spiel - denn das scheint es um was es geht, wer hier "gewinnt" und "recht" behaelt - nicht um die Wahrheitsfindung!

    Es geht hier schon lange um den/die "Gewinner" - nicht darum eine Situation zu diskutieren - "Armdruecken am Stammtisch", den Freunden zeigen "hier ich!" sonst nichts!


    Fehlt es an Argumenten werden persoenliche Angriffe und runtermache gefahren, gibt es Echo - wird gejammert im schlimmsten Fall sogar mit "Verleumdungklage" gedroht!

    Lachhaft - nicht ernst zu nehmen!

  6. #15
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von strike",p="746354

    Wer definiert denn - ausser Dir und Bukeo natürlich - die falsche, wer die richtige Richtung?
    du siehst das ein wenig falsch - Samuianer und ich schreiben lediglich am meisten. Vermutlich weil wir beruflich eben den ganzen Tag am PC hocken müssen.

    Hier im Forum sind ausser wir beide noch weitere 50 Members auf Seite Abhisits. Lediglich 17 Members möchten Thaksin zurück, 35 weder noch.
    D.h. von 104 Members - sind 87 Members gegen Thaksin.

    Also bitte nicht die Fakten verdrehen, wir sind die absolute Mehrheit :-)

  7. #16
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von Bukeo",p="746356
    ............
    du siehst das ein wenig falsch - Samuianer und ich schreiben lediglich am meisten. Vermutlich weil wir beruflich eben den ganzen Tag am PC hocken müssen.
    ........
    Bukeo, es geht mir gar nicht um die Anzahl der Beiträge, die ist mir wurscht.
    Aber leider wird bei euer Meinungsäusserung nur selten, oft aber gar kein Spielraum für andere Meinungen gelassen.
    Dies provoziert die teils heftigen Reaktionen anderer und meine gezielten Nachfragen und Bitte um Präzisierung.

    Und diesen Quatsch den Samuianer in den politischen Threads von sich gibt - ausser dem schon gewohnten - "...es geht ums Recht behalten" mag für ihn gelten und sehr wichtig sein..
    Für mich definitiv nicht.
    Es ist mir - zumal virtuell - völlig egal wer das letzte Wort bzw. Posting behält.

    Gruss,
    Strike


    P.S.: Achso, egal wo Du mich einordnest.
    Ich bin weder für T noch für A.

  8. #17
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von strike",p="746357

    Bukeo, es geht mir gar nicht um die Anzahl der Beiträge, die ist mir wurscht.
    Aber leider wird bei euer Meinungsäusserung nur selten, oft aber gar kein Spielraum für andere Meinungen gelassen.
    Dies provoziert die teils heftigen Reaktionen anderer und meine gezielten Nachfragen und Bitte um Präzisierung.
    doch, es gäbe Spielraum - auch ausserhalb Abhisits.
    Nur es gibt für mich zumindest - keinen Spielraum was Thaksin betrifft.
    Wie kann ein vernünftiger Deutscher - der schon den Rücktritt eines deutschen Politers fordert, nur weil der eine Empfehlung auf Bundes-Geschäftspapier verschickt hat (Möllemann)- Thaksin als PM haben wollen.
    Unter seiner Regierungszeit sind immerhin 2000-3000 ohne Gerichtsverhandlung erschossen worden - egal ob Unschuldig oder schuldig.
    Da gibt es für mich leider keinen Spielraum, ausser das er sich aus der Politik zurückzieht, so wie es seine Vorgänger - die gestützt wurden - alle getan haben.

    P.S.: Achso, egal wo Du mich einordnest.
    Ich bin weder für T noch für A.
    dann bist schon mal auf unserer Seite.
    Abhisit ist für mich halt einmal momentan die einzige wahre Alternative. Möglich, das sich im Laufe der Zeit ein Politiker profiliert, der besser als Abhisit die nationale Einheit erreichen könnte - sehe ich aber zur Zeit keinen.
    M.E. sollte man - wenn man Abhisit schon ablehnt - eine Alternative nennen können. Hat bisher aber noch keiner :-)

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von strike",p="746357

    ...................

    Aber leider wird bei euer Meinungsäusserung nur selten, oft aber gar kein Spielraum für andere Meinungen gelassen.
    Dies provoziert die teils heftigen Reaktionen anderer und meine gezielten Nachfragen und Bitte um Präzisierung.
    Meinst du die Art von "Praezisierung" wie sie im folgenden Abschnitt mit "Quatsch" bezeiichnet wird?

    Zitat Zitat von strike",p="746357
    Und diesen Quatsch den Samuianer in den politischen Threads von sich gibt - ausser dem schon gewohnten - "...es geht ums Recht behalten" mag für ihn gelten und sehr wichtig sein..

    Ins Schwarze getroffen was?


    Alles persoenliche Rechtfertigungen, die ausschliesslich in PN geregelt werden koennten oder was hat das mit dem Thema des Threads:

    Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    .... zu schaffen?


    Du gehst ueberhaupt nicht auf Post zum Thema ein....!kommst anstatt mit Ausfluechten, versuchst den Spiess mit
    "...es geht ums Recht behalten" mag für ihn gelten und sehr wichtig sein..
    ... um zu drehen, das ist doch die "Armdrueckerei"!

    Die NICHTS mit dem Thema zu tun hat!



    Nochmal deine Klage ueber "nicht genuegend Spielraum" lasen...und "recht behalten"...



    Gibt es eine Alternative zu "Richtig" und "Falsch"?

    Zu "Recht" und "Unrecht" was Politik und das ganze Drumherum anbetrifft?


    Wenn ja, ich bin ganz Ohr!

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von Samuianer",p="746360
    ....
    Die NICHTS mit dem Thema zu tun hat!
    Stimmt.

    Gruss,
    Strike

    P.S.: Auch wenn es wieder nicht zum Thema passt: Du kommst einfach zu ernst rüber.
    Werde mal locker(er)

  11. #20
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Zitat Zitat von strike",p="746361
    Zitat Zitat von Samuianer",p="746360
    ....
    Die NICHTS mit dem Thema zu tun hat!
    Stimmt.

    Gruss,
    Strike

    P.S.: Auch wenn es wieder nicht zum Thema passt: Du kommst einfach zu ernst rüber.
    Werde mal locker(er)


    Kritik am Militär - Ja, es gibt sie

    Was bildet im Fall "Putsche gegen die Thaksinregierung" (was weggelassen wurde!)die Grundlage der Kritik AM THAILAENDISCHEN MILITAER?

    Meine Gegenthese habe ich in Post #12/19 und in #14/19 klargestellt ich warte....

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.08.10, 16:02
  2. Militär und Thailand
    Von jai po im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.11.08, 16:17
  3. Sachen gibt es, die gibt es gar nicht!
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.08, 18:16
  4. Militär- und Uniformränge
    Von kodiak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.11.06, 01:20
  5. Militär Coup in BKK
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.09.06, 20:26