Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 151

Korruption

Erstellt von Chak, 28.06.2012, 19:11 Uhr · 150 Antworten · 12.494 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Geld für Beschleunigung,

    in Deutschland zahle ich mehr Geld, wenn ich einen Reisepass im Expressverfahren erhalten will,
    ebenso kostet das Expressverfahren bei der vietnamesischen Botschaft seinen Preis, um das Visa schnell zu bekommen.

    Zuschlag für Expressverfahren gibt es weltweit.

    In Thailand haben wir das Problem, dass es 2 Formen von Verwaltungsgebühren gibt,
    diejenige, die man an der Kasse bezahlt, und diejenige, die man dem Beamten bezahlt,

    während in Deutschland die Gebühren für den beamten bereits eingepreisst sind, in den Verwaltungsgebühren.

    Dies liegt daran, dass sich deutsche Beamte nicht verschulden müssen, um ihren Job zu bekommen.

    In Asien sind jedoch Vergaben von öffentlichen Posten, eine Zukunftsinvestition, die sich nur der Mittelstand und die Oberschicht leisten können,
    wobei der Oberschicht andere Optionen offen stehen.

    Wenn also ein Beamter seinen Job erstmal abarbeiten muss, bevor er selber, privat, für seine Arbeit, wirklich entlohnt wird,
    liegt eine völlig andere Grundsituation vor.

    Nun gibt es die Fälle, wo Beamte über das Ziel hinaus schiessen,
    grosse Keller mit ungeöffneten Schuhkartons haben,
    Luxuswagen in Vietnam steuern,

    Soziale Ungleichheiten - Zwischen Traditionen und Moderne

    einfach zu erfolgreich sind, dass man die Leute bändigen muss.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Wenn also ein Beamter seinen Job erstmal abarbeiten muss, bevor er selber, privat, für seine Arbeit, wirklich entlohnt wird,
    liegt eine völlig andere Grundsituation vor.
    Sehr guter Gedanke!

  4. #23
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Das heißt aber auch, die Korruption geht mit Verringerung des sozialen Gefälles und dem Wachstum demokratischer Strukturen von selbst zurück...
    Ein Stück weiter oben hattest Du noch von "Klein-Korruption" geschrieben. Um die geht es hier doch eigentlich - oder?

  5. #24
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Wie geht ihr damit um, zahlt ihr weiterhin bereitwillig um einen kleinen Vorteil zu erhalten?
    Zu einem freiwilligen uneingeforderten Entschaedigungsaufwand bin ich immer gerne bereit, wenn ich einen freiwilligen Sonderdienst von jemanden erhalte.

    Beispiel: Ich bitte jemanden um etwas und dieser kommt der Bitte anstandslos nach. Ich bringe meine Anerkennung zum Ausdruck ohne danach gefragt zu werden. Anderes Beispiel: Erhebliches Problem, das nur unter erheblichem Aufwand und Schwierigkeiten zu loesen ist. Ich erkundige mich, ob es eine einfache Loesung fuer das Problem gibt. Abhaengig von der Antwort entscheide ich fallbezogen. Angemessenheit nach meiner Auffassung ist hierfuer wesentlichsten Kriterium.

    Kurzum. Keine generelle Antwort, sondern rein situationsabhaengig.

  6. #25
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Ja wir zahlen. Das macht einen das Leben hier um einiges Einfacher.

  7. #26
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Ich habe den Eindruck, dass Korruption in dieser Diskussion verharmlost wird. Eine inoffizielle Spende in die Teekasse für besonders schnelle oder freundliche Bearbeitung eines Vorgangs ist sicher die harmloseste Form der Korruption, wenn man in diesem Fall überhaupt von Korruption sprechen kann. Damit habe ich auch wenig Probleme. Das ist aber leider nicht der typische Fall. Bedenklicher sind schon solche Fälle wo die Behörde bezahlt wird um ein Auge zuzudrücken, zum Beispiel bei einer Baugenehmigung oder bei der Inspektion eines Betriebes. Zum Beispiel wenn der Eigentümer den Brandschutz vergessen hat, oder der Betrieb giftige Abwässer ungeklärt ableitet. Dann gibt es nämlich ein Opfer, sprich die Allgemeinheit. Bedenklich sind auch Fälle wo Wettbewerbsverzerrungen entstehen, denn in diesen Fällen zahlt ebenfalls die Allgemeinheit für die Vorteile weniger. Und dann gibt es die ganz krassen Fälle von Racketeering, Schutzgeldern und Erpressungen in denen vor allen Dingen die thailändische Polizei involviert ist. Der Gesamteffekt der Korruption auf Wirtschaft und Sozialgesellschaft ist nicht beschleunigend, sondern lähmend. Man sollte diesen Effekt nicht unterschätzen. Ohne Korruption wäre Thailand heute auf dem Entwicklungsstand von Singapur oder Hongkong.

    Cheers, X-pat

  8. #27
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Ich habe den Eindruck, dass Korruption in dieser Diskussion verharmlost wird. Eine inoffizielle Spende in die Teekasse für besonders schnelle oder freundliche Bearbeitung eines Vorgangs ist sicher die harmloseste Form der Korruption, wenn man in diesem Fall überhaupt von Korruption sprechen kann. Damit habe ich auch wenig Probleme. Das ist aber leider nicht der typische Fall.
    Aber wohl die Situation, mit der die hier Anwesenden eigene Erfahrung haben und auf die sich somit bei einer Korruptionsdiskussion bezogen wird. Die THB 100 an den Polizisten, um sich die Fahrt zur Polizeistation zu ersparen. Sehr schnell kommt es dann erfahrungsgemaess zu der Schlussfolgerung das Korruption Korruption sei und wer diese THB 100 zahlt, wuerde die Korruption stuetzen. Wurde mir in der Vergangenheit uebrigens auch schon im Forum vorgeworfen.

    Lautet der Titel eines Threads dann lediglich "Korruption" werden natuerlich sehr schnell Aepfel mit Birnen verglichen.

    Das Kernproblem wird wohl immer sein, wo der Einzelne seine persoenlichen Grenzen zieht, was legitim ist und was nicht.

    Meine eigene Grenzen sind dann bereits erreicht, wenn es zu klaren Obolusforderungen von einer Schule kommt. Nein, nicht als Gebuehren fuer Sonderprojekte kaschiert sondern ganz offene, unverbluemte Forderungen. Habe mich vor Jahren mal mit einer promovierten Schuldirektorin an einer katholischen Privatschule so darueber in die Haare bekommen, dass der Nachwuchs trotz guter Zensuren dort nicht weiter lernen konnte. Ein gluecklicher Umstand, den ich als klare win/win Situation definiere.

    Stimme mit Dir, Thomas, absolut ueberein, dass Schmierungen z. B. bei oeffentlichen Ausschreibungen kein Kriterium sein duerfen und erst recht nicht, wenn es dazu auch noch um Schaedigungspotential gegenueber unbetroffenen Dritten geht wie z. B. Verstoesse gegen Bausicherheitsauflagen, Produktsicherheiten, Entsorgung von Giftstoffen etc.

    In Bezug auf eine Bitte gegenueber einem befreudeten Polizisten bei z. B. Problemen mit einem notorischen Tierquaeler auszuhelfen bin ich persoenlich wiederum weitaus toleranter. Wie erwaehnt, rein situationsabhaengig und muss natuerlich immer mit dem eigenen Gewissen vereinbar sein. Auch nach 12 Jahren im Lande habe ich sogar noch ein Gewissen, nur steht es natuerlich nun weitaus mehr im Einklang mit den hiesigen Gegebenheiten. Ist unumgaenglich, wenn man nicht riskieren will, irgendwann in einem Schwellenland im Frust zu enden anstatt Zufriedenheit zu finden.

  9. #28
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Ein Stück weiter oben hattest Du noch von "Klein-Korruption" geschrieben. Um die geht es hier doch eigentlich - oder?
    Ich meinte natürlich "Klein-Korruption" - die große hört wohl nirgends auf...

  10. #29
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Ohne Korruption wäre Thailand heute auf dem Entwicklungsstand von Singapur oder Hongkong.
    Aber das "ohne" ist - wie ich oben schon sagte - von den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen abhängig. Insofern lähmt nicht die Korruption die Entwicklung Thailands, sondern das postfeudalistische Herrschaftssystem, das u.a. auch Korruption zur Folge hat (die das Ganze verstärkt)....

    und nicht vergessen:
    in Singapur oder Hongkong könnten sich die wenigsten von uns einen Ruhestand leisten - wir sind Profiteure des Systems mit oder ohne Teegeld....

  11. #30
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Geht das unter Korruption?

    Bsp.

    Polizist stempelt alles schön brav ab ohne nachzufragen, dafür sorgt ein "Typ" dafür, dass er seinen Job behält. (da all 5 Jahre die Position gewechselt werden muss und der Polizist will aber bleiben). Ist das eigendlich Korruption?

    @Gerhard:

    Was ist ein postfeudalistische Herrschaftssystem?

Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand und die Korruption
    Von Red_Mod_Ant im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 18:26
  2. Korruption im Film
    Von Yogi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.10, 06:50
  3. Korruption ... in Europa ...
    Von thurien im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.11.09, 13:25
  4. Teegeld = Korruption?
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.08.08, 14:23
  5. Kloster statt Korruption.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.02, 08:49