Ergebnis 1 bis 8 von 8

Klimabetrug

Erstellt von sombath, 06.09.2019, 16:17 Uhr · 7 Antworten · 533 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    3.668

    Klimabetrug



    Wenn das von den Medien nicht totgeschwiegen wird ,
    könnte das Urteil große Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft haben .

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    31.900
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen


    Wenn das von den Medien nicht totgeschwiegen wird ,
    könnte das Urteil große Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft haben .
    Ich habe von diesem Urtei schon bei mehreren ,,alternativen Medien,, gelesen. Auf einer regierungshörigen Seite ist das eher ein Nullthema, noch nicht mal als Fake-News gekennzeichnet.

  4. #3
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.802
    Das passt der CO2 Lobby halt nicht in den Kram, wird also mundtot gemacht. Vorne weg sind ja so Groessen wie Al Gore, der damit Millionen verdient hat.

    Auch mal die zugehoerigen Artikel lesen, die genau das bestaetigen, das System-Medien hier den Deckel drauf halten.

    https://wattsupwiththat.com/2019/08/...nn-has-to-pay/

    https://www.nature.com/articles/3385...icamerican.com

  5. #4
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    1.071
    Zu dem "Klimawandelleugner Ball" :
    Ball gab 2006 in seinem Lebenslauf an, in seiner Karriere 51 wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht zu haben, von denen 32 direkt mit Klima und Atmosphäre in Verbindung stünden. Nach Hoggan und Littlemore ergab eine zu diesem Zeitpunkt durchgeführte Suche im Web of Science, der umfassendsten Datenbank für peer-reviewte Studien, dass Ball tatsächlich in seiner ganzen Karriere nur vier begutachtete Paper verfasst habe, von denen kein einziges auch nur lose in Verbindung mit der Atmosphärenforschung stünde.[2] Balls einzige wissenschaftliche Veröffentlichungen mit Bezug zum Klimawandel sind zwei in den 1980er Jahren erschienene Artikel über die Migration von Gänsen im Klimawandel[3] und zur Verlagerung der Waldtundra in Zentralkanada.[4] Aufgrund dieser geringen Forschungstätigkeit sowie Balls medialer Omnipräsenz, argumentieren Hoggan und Littlemore, dass es „nur wenige ‚skeptische Wissenschaftler‘ gebe, die derart wenig tatsächliche Expertise und so viel Ambitionen“ hätten wie Ball.[5]
    Und zu dem unterlegenen Mann:
    "Michael E. Mann (* 28. Dezember 1965 in Amherst, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Klimatologe mit dem Forschungsschwerpunkt Paläoklimatologie. Als Haupt- oder Co-Autor war er bisher an 268 Fachartikeln beteiligt. Er ist seit 2005 Professor für Meteorologie und Direktor am Zentrum für Geowissenschaften („Earth System Science Center“) der Pennsylvania State University (USA). Zuvor war er sechs Jahre lang Professor im Fachbereich Umweltwissenschaften der University of Virginia. Mann wird von Thomson Reuters als Highly Cited Researcher in der Kategorie Geowissenschaften geführt,[1] womit er in seinem Fachgebiet zu den bedeutendsten Wissenschaftlern der Welt zählt. Sein h-Index beträgt 80 (Stand Juni 2019).[2]".
    Noch Fragen?

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.802
    Da gibt es eine Gegenmeinung zu, ganz aktuell. Den Autor, Dirk Pohlmann schaetze ich sehr, siehe auch Wikihausen.


  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    35.925
    Der Klimawandel ist Tatsache. Streiten kann man sich nur darueber woran es liegt.

  8. #7
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    30.304
    70301002_2192122214411346_352742069132853248_o.jpg

    Alles wird.

  9. #8
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.802
    Ich bezahl schon lange keine Steuern mehr, also nur noch Maerchen, Tanke, Bier. Welt gibbet es noch