Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Immomarkt in Thailand nur -14%

Erstellt von J-M-F, 17.12.2009, 15:28 Uhr · 19 Antworten · 1.028 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Immomarkt in Thailand nur -14%

    http://2.bp.blogspot.com/_JFm0wnp-Dr.../Baupreise.jpg

    hätte gedacht es geht noch mehr nach unten.

    naja, dann halt im nächsten jahr

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Kenne mich mit diesen speziellen Statistiken nicht sehr gut aus.
    Aber in Udon wird wie verrueckt weiter gebaut. Und das laengst in der Peripherie. Dort wo wir im letzten Jahr unsere ersten 6 Rai Reisland gekauft haben, geht es in einiger Distanz jetzt auch schon los. Soll heissen, dort, wo wir eine asphaltierte Soi verlassen muessen, um ueber staubige Strassen nach 800 m zu unserem Reisfeld zu gelangen, da wurde mit dem Bau eines Moobaans begonnen. Die gemeinsame Umfassungsmauer steht und die ersten 10 Haeuser, sowie das Gebaeude fuer den kleinen Supermarkt. Haette nie gedacht, dass dies so schnell passieren wuerde. [Wir haben im Isaan ja noch reales Bevoelkerungswachstum].

    Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass die Steigerungsraten bei den Bodenpreisen fuer Bauland inzwischen ein wenig gebremst sind. Da konnte ja kein Thai mehr mithalten - oder die Grundstuecke, die erworben werden konnten, wurden immer kleiner.

  4. #3
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Die Preise für Bauherren, auch gewerbliche, sind natürlich im Moment auch interessant, da kann ich schon verstehen, dass die Leute weiterbauen.

    Ich habe mal in einem anderen Land vor ein paar Jahren gesehen, dass der dortige Bau-Boom relativ träge auf den Markt reagiert hat und noch fleissig weitergebaut wurde, obwohl schon große Bestände leerstanden. Was dann im weiteren Fortgang zu noch niedrigeren Immobilienpreisen führte.

    Alle Übersiedlungswilligen können also noch hoffen, vielleicht wird´s tatsächlich noch billiger. 14% Rückgang in einem Jahr sind eh schon eine Menge im Immobilienbereich. Bei uns sind die Immobilien in diesem Jahr weiterhin teurer geworden, je nach Gegend um die 7% bis 11%.

    Und das werden sie auch in Thailand wieder werden, wenn nicht nächstes Jahr, dann übernächstes, solange die Bevölkerung und/oder der Wohlstand wachsen.

  5. #4
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Sollte man also nächstes Jahr(2010)den Bau eines Häuschens in Erwegung ziehen?

    Willi

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Zitat Zitat von Willi",p="804562
    Sollte man also nächstes Jahr(2010)den Bau eines Häuschens in Erwegung ziehen?
    Die Antwort eines Nicht-Experten:
    1. Hast Du das Bauland schon oder musst Du es erst kaufen? Die Bodenpreise fuer thiidin samlap baan sind leider stark in die Hoehe geschossen und sinken nicht mehr. Eher stabile Preise zur Zeit.
    2. Die Rezession in Thailand hat die Kosten fuer die Handwerker-Loehne, aber auch fuer Baumaterialien ein wenig eingefroren. Zur Zeit des chinesischen Baubooms in Zeiten von deren Vorbereitung der Olympiade, waren die Kosten fuer Monniereisen ja ebenfalls gewaltig - und kontinuierlich - gestiegen. Die kauften sozusagen den gesamten Weltmarkt fuer Eisen fuer Stahlbeton auf.

    Wenn es den sog. Sperrklinken-Effekt bei den Grundstueckskosten nicht gaebe, dann koennte man ja evtl. zuwarten. Aber der Sperrklinken-Effekt ist und bleibt Realitaet.

  7. #6
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Alles eine Frage der Zeit denke ich, wie lange die Immobilienkäufer (oder Kreditzahler) in einem Land durchhalten können. Meine persönliche Meinung ist, dass die Krise lange genug dauert, um Effekte zu zeigen. Vielleicht nicht überall, und vor allem nicht in in allen Marktsegmenten, aber ich schaue mir das dieses und nächstes Jahr schon mit Interesse an. Ich denke allerdings auch, dass über kurz oder lang die alten Mechanismen wieder greifen werden.

    Dennoch, in D wird z.B. erst für nächstes Jahr die große Welle an Arbeitsplatzmangel befürchtet, als Folge der Wirtschaftskrise. Ob´s stimmt weiss ich nicht, aber für möglich halte ich das schon. Schliesslich haben viele Investitionen eine Eigendynamik, die gar nicht unmittelbar auf Änderungen der wirtschaftlichen Lage reagieren kann.

    Das könnte dann weitere Kreise ziehen, und wird, wenn´s denn stimmt, sicher nicht nur D treffen und die Dynamik der Krise um zwei oder drei Jahre verlängern.

    Naja, am Ende ist das alles Spökenkiekerei - warten wir halt mal ab und hoffen :-)

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Sehr wahr. Allerdings gibt es eine Beobachtung, die bestimmte Eckpunkte setzt.

    Als mit den Flughafenbesetzungen in BKK und darauffolged die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise Thailand erreichten, die ersten Arbeitsplaetze schon im Dezember 2008 realisiert wurden und viele Arbeitslose zurueck in den Isaan kamen, da hatte ich erwartet, dass vielleicht der ein oder andere Landbesitzer im Isaan sich doch irgendwann von einem Landtitel trennen muesste. Oder auch nur bedingt durch ziemlich normale Ereignisse in Grossfamilien: Kinder sollen auf eine auswaertige Schule, Universitaet, Heirat etc. So etwas laesst den Liquiditaetsbedarf halt kurzfristig steigen.
    Wir haben Anfang Januar Land gekauft und gelten als weiterhin kaufinteressiert. Was sich u.a. darin ausdrueckt, dass wir direkt von Landbesitzern angesprochen werden. Mag auch daran liegen, dass meine Frau entsprechende Signale gesetzt hat.
    Und so bekommen wir Angebote zu Reisland in Preisen, die sind schon wieder hoeher als im Januar und da waren die schon gepfeffert. Wir sagen kategorisch nein und hoffen, dass sich einige Landbesitzer besinnen. Denn sie alle geben ja zu, dass sie in den letzten 10 Jahren deutlich dazu gewonnen haben, was den Verkaufswert der Grundstuecke anbelangt. Mal sehen, wie es sich entwickelt. Denn realistischer Weise sind fuer die Gegenden wie dem Isaan keine grosse Wirtschaftsaufschwuenge zu erwarten.

    Wenn es aber zutreffen sollte, dass die Bodenpreise max. nur stabil bleiben und nicht noch weiter ansteigen, dann koennte man fuer Bauherren in spe daraus ableiten: Es lohnt sich, auch losgeloest vom Beginn eines Hausbaus ein Baugrundstueck zu erwerben. Wann genau gebaut werden wird, ist davon ein losgeloeste Frage. Ein noch ungenutztes Baugrundstueck normaler Groesse kostet in Thailand keine Steuern oder irgendwelche Gebuehren. Und was evtl. geplant wird, betrifft nur groessere Flaechen ungenutzten Baulandes.

  9. #8
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Yep, ich denke auch man darf bei den Landpreisen nicht viel erwarten.

    Ich dachte mehr an Baukosten, Baumaterialien, Arbeitskosten, an eventuelle Notverkäufe von noch nicht abbezahlten Häusern, und an die vielleicht höhere Bereitschaft einiger Baufirmen, auf der Gewinnseite Abstriche zu machen, um die Leute weiter beschäftigen zu können, und ähnliches.

  10. #9
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="804692
    .
    .
    . Mal sehen, wie es sich entwickelt. Denn realistischer Weise sind fuer die Gegenden wie dem Isaan keine grosse Wirtschaftsaufschwuenge zu erwarten.

    Wenn es aber zutreffen sollte, dass die Bodenpreise max. nur stabil bleiben und nicht noch weiter ansteigen, dann koennte man fuer Bauherren in spe daraus ableiten: Es lohnt sich, auch losgeloest vom Beginn eines Hausbaus ein Baugrundstueck zu erwerben. .
    .
    .
    Warte mal ab, wenn erst Thailand bis an den Rand der Hochebene Korat unter Wasser stehen wird. Dann aber... :-)

  11. #10
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Immomarkt in Thailand nur -14%

    Zitat Zitat von petpet",p="804731
    Warte mal ab, wenn erst Thailand bis an den Rand der Hochebene Korat unter Wasser stehen wird. Dann aber...
    werden viele von uns Deichgrafen. :-)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte