Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62

Heute rot, morgen tot - der asiatische Elefant in Thailand

Erstellt von Siamfan, 07.10.2013, 04:40 Uhr · 61 Antworten · 5.027 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Meinste der hier ist impotent?
    Sorry, es geht doch nicht um "impotent"!!!

    Ein Elefantenbulle kann die Dame 3x besteigen, hilft alles nix, wenn er unfruchtbar ist.

    Genau dieses kaum erforschte Problem gibt es auch bei den Menschen.
    Der Samen"beutel" ist beim Menschenbullen "ausserhalb" angebracht, weil er die Koerpertemperatur von 36.5-37 Grad nicht abkann.

    Zu enge Hosen koennen unfruchtbar machen. Das Problem wird meist nicht breitgetreten, weil oft "gute Freunde"einspringen und es gibt Nachwuchs.

    Ich denke mir, die Natur hat das bei Menschen, die zB in den Tropen leben "nachgeregelt". So etwas dauert aber oft viele Generationen.

    Wenn also jemand aus kuehleren Regionen von China nach TH einwandert, kann das schon ein haeufig vorkommendes Problem sein.

    Von der Logik her sollte es auch bei Elefanten so sein, die laenger zu grosser Hitze ausgesetzt sind.

    Es wird aber bestimmt auch Einfluss auf die hormonelle Steuerung bei den Elefanten-Damen haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Kuebelspritzen gehoeren eigentlich 2-3 in jedes MuuBaan und Bergdorf und die Kinder sollten in der Pfadfinder-Zeit daran ausgebildet werden. In der Kleinbrandbekaaempfung gibt es einfach nichts wirtschaftlichweres. Mit einem Wassereimer kann man mit diesem Ding eine halbe Huette im Spruehstrahl loeschen. Den gleichen Eimer auf einmal ins Feuer gekippt hat meist kaum Wirkung.

    Ich denke, man kann mit einer Fuellung auch 1-2 Elefanten abkuehlen.

    Natuerlich ist da auch viel Spass angesagt:

    Zeit in Sekunden, minus Gewicht der Spritze mit Restwasser in Kilogramm ist das Gruppenergebnis.



    Diese Dinger koennte dann jeder nach der Schulzeit bedienen. Wartung: Gelegentlich testen und Wasserwechsel.

  4. #33
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Kuebelspritzen gehoeren eigentlich 2-3 in jedes MuuBaan und Bergdorf
    Sehr wichtiger Punkt! Hab ich auch. Besser Vorsicht als hinterher vor hartgekochten Eiern zu stehen!

    Auch gut, um Katzen zu schiessen, die in den Garten k.acken. Oder Voegel auf Lichtmasten.


  5. #34
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Kuebelspritzen gehoeren eigentlich 2-3 in jedes MuuBaan und Bergdorf und die Kinder sollten in der Pfadfinder-Zeit daran ausgebildet werden. In der Kleinbrandbekaaempfung gibt es einfach nichts wirtschaftlichweres. Mit einem Wassereimer kann man mit diesem Ding eine halbe Huette im Spruehstrahl loeschen. Den gleichen Eimer auf einmal ins Feuer gekippt hat meist kaum Wirkung.

    Ich denke, man kann mit einer Fuellung auch 1-2 Elefanten abkuehlen.

    Natuerlich ist da auch viel Spass angesagt:

    Zeit in Sekunden, minus Gewicht der Spritze mit Restwasser in Kilogramm ist das Gruppenergebnis.



    Diese Dinger koennte dann jeder nach der Schulzeit bedienen. Wartung: Gelegentlich testen und Wasserwechsel.
    Siegbert, sind das alte Erinnerungen aus der Heimat?

  6. #35
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Ich denke, man kann mit einer Fuellung auch 1-2 Elefanten abkuehlen.
    Wäre da nicht die Einbeziehung des Militärs effektiver? Panzerwaschanlagen heissen im Bundeswehrjargon ja auch Elefantenduschen.

  7. #36
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Wäre da nicht die Einbeziehung des Militärs effektiver? Panzerwaschanlagen heissen im Bundeswehrjargon ja auch Elefantenduschen.
    Es gibt Fluesse, Seen, ... fuer die "grosse Waesche".
    Aber oft haben Hilltribe-Doerfer in der Trockenzeit nicht das Wasser im Ueberfluss.
    Wenn man da einen Eimer Wasser ueber den Elefanten kippt, ist 1m²Haut nass und 8l versickern im Boden.

    Wenn wir schwitzen, kuehlt das ja ueber die Verdunstungskaelte..... und da Elefanten nicht schwitzen koennen, macht man das halt mit dem Spruehstrahl.

  8. #37
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Das "morgen" kommt immer naeher.
    Elephant found dead by electric fence near Tai Rom Yen National Park | Bangkok Post: breakingnews
    Ich halte das fuer ein Hammer, dass da ueberhaupt ein Elektrozaun (?200Volt) ist!

    Der Ban Na San NP ist 425 km² gross. Das Meiste besteht aus Bergen mit Urwald.
    Die flachen Randgebiete sind besiedelt und kultiviert.

    Wilde Asiatische Elefanten bewohnen Graslandschaften, tropische immergrüne Wälder, laubwechselnde Wälder, aber auch Sekundärwälder und Buschland.
    Asiatischer Elefant
    Ich halte dieses unzugaengliche Berggelaende nicht fuer Elefanten geeignet. Elefanten haben sehr grosse Probleme steil bergab zu gehen.
    Sie werden solche Gebiete meiden und ausweichen.

    Deswegen bin ich eigentlich sicher, das sind keine wilden* Elefanten.
    Dafuer spricht auch, dass sie scheinbar nicht menschenscheu sind.

    Grundsaetzlich waren aber die Ebenen zwischen den Bergen frueher bestimmt von Elefanten besiedelt.

    Die Elefantenkuh** war nicht alleine unterwegs! In dem Alter hat sie auch mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Kalb gefuehrt oder war Schwanger.

    Hier ein treffendes Beispiel aus der Nachbarschaft der NPs:
    https://maps.google.de/maps?q=Tai+Ro...+Thailand&z=13
    Mit dem Bau dieser Staudaemme wurde das umliegende Land erschlossen , kultiviert und besiedelt. Das ist in der Regel lange vor der Fertigstellung des Dammes vollzogen. Meist waere aber das Land "hinter" den Seen (hier noerdlich) ideal fuer Elefanten.
    Ausserdem waeren sie dort auch (natuerlich) abgetrennt von der Zivilisation.

    So etwas ist heute meist nicht rueckgaengig zu machen. Man sollte aber bei Neubau von Stauseen die Erschliessung des Umlamdes mit allen Mitteln verhindern.


    *siehe auch weisser Fleck an der Wange und Verfaerbungen am Ohr
    **wenn es eine war

  9. #38
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Normale Elektrozäune haben eher 20.000 Volt, Google-Siechbert.

  10. #39
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Hier ein aelterer Bericht (mit Film) aus 2010 mit einigen Zahlen zum Nachdenken:

    Allein in Sri Lanka starben im Jahr 2007 50 Menschen durch Elefanten-Angriffe. Statistiken aus Indien belegen, dass zwischen 2000 und 2004 bei Attacken von Dickhäutern im Bundesstaat Jharkhand 300 Menschen das Leben verloren. Zwischen 2001 und 2006 sollen im Bundesstaat Assam 239 getötet worden sein.
    20 Minuten - Elefant in Murten mit Kanone erschossen - History

    Diese nachtaktiven Tiere, die nicht schwitzen koennen -schlecht versorgt und gepflegt- muessen stundenlang in der Hitze arbeiten.
    .... irgendwann platzt ihnen der Kragen!
    Ich kann das den gutmuetigen Tieren nachempfinden.

  11. #40
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    In Burma wird ab April 2014 der Holzexport verboten.
    Da werden etwa 5500 Arbeitselefanten arbeitslos.

    Der Import nach TH ist verboten. Vermutlich auch in andere Laender.
    Eine zeitlich begrenzte Ausnahmeregelung, koennte im Sinne der Tiere sehr sinnvoll sein.

    Timber ban sparks jumbo trading fears | Bangkok Post: news

    Er sagte, dass die Abteilung versuchte, Begegnungen zwischen wilden Elefanten und Menschen in den umliegenden Gemeinden in östlichen Provinzen zu verhindern.
    Mindestens sieben Menschen wurden vor kurzem von wilden Elefanten getötet.
    Upps! Da hoert man sonst aber weniger davon.

    Das hoert sich auch wieder nach unsachgemaesser Auswilderung an.
    Die Idee, ist wie so vieles gut in diesem Land, doch leider fehlen die geeigneten Fachkraefte!
    He said the department will increase elephant food sources and relocate rogue elephants.
    He suggested strong fences should be built to prevent wild elephant encroachment.
    Also doch nur Gehege-Zonen mit Besucherverkehr.

    Gaebe es intakten Lebensraum, gaebe es diese Probleme nicht.
    (Auch nicht bei Tigern und Panthern)
    ... es sei denn, es haette eine Ueberbevoelkerung.

    Da aeltere, ausgewilderte Tiere vor Menschen keine Angst haben, sind Auseinandersetzungen vorhersehbar.

    Wenn dann noch mit Kaliber .22(Schonzeit-Kaliber in DACH) den Elefanten Schmerzen zugefuehrt werden, werden die wieder boese!

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Protest Morgen/Heute
    Von nakmuay im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.06.13, 17:09
  2. Heute Arte: Klischee und Mythen - Asiatische Frauen
    Von antibes im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.08, 21:54
  3. ARTE, heute 19:00: Der Elefant, sein Mahout und der Moloch
    Von hello_farang im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.07, 21:22
  4. Heute Morgen in der Wartezone
    Von KraphPhom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.04.06, 17:15
  5. Gedanken heute morgen
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.07.04, 15:04