Seite 22 von 69 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 685

Grenzkrieg in Thailand

Erstellt von berti, 07.02.2011, 10:00 Uhr · 684 Antworten · 36.730 Aufrufe

  1. #211
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Mit anderen Worten: Das Gericht hat schon damals gesagt, dass nicht nur der Tempel selbst auf kambodschanischen Boden stünde, sondern auch die nähere Umgebung des Tempels.
    nicht mal die Khmers sehen das so klar, wie du.
    Warum sollten sie dann den Grenzverlauf, bei dem ja auch viele Grenzsteine fehlen - nun nochmals genau klären lassen, wenn schon alles klar ist.
    Es gibt auch Berichte, nach denen - viele Gebiete rund um den Tempel im seinerzeitigen Urteil nicht berücksichtigt wurden.

    Die Tempel selbst wurden 1962 durch eine internationale Kommission Kambodscha zugesprochen. Allerdings ist der Grenzverlauf Kambodschas mit seinen Nachbarn auf vielen Abschnitten unklar und umstritten. Angeblich verliert das Land beständig an Größe durch heimliche Inanspruchnahme oder politische und wirtschaftliche Schachereien.
    http://www.wikivoyage.org/de/News:20...m_Preah_Vihear

    Internationaler Gerichtshof soll Grenze klären
    In weiten Teilen ist die fast 800 Kilometer lange Grenze zwischen den beiden Ländern umstritten. Vielerorts fehlen die Grenzmarkierungssteine. Kambodscha hatte vergangene Woche den Internationalen Gerichtshof gebeten, den umstrittenen Grenzverlauf am Preah-Vihear-Tempel zu klären. Der zum Weltkulturerbe zählende Hindu-Tempel kann aus Sicherheitsgründen zurzeit nicht besucht werden.
    Das Gelände des dem Hindu-Gott Shiva gewidmeten Tempels aus dem 11. Jahrhundert liegt mitten im Dschungel. Thailändische Soldaten besetzten es, als Kambodscha 1954 unabhängig wurde. Der Internationale Gerichtshof in Den Haag dagegen erklärte 1962, die Anlage liege auf kambodschanischem Boden.
    Konflikt mit Thailand: Kambodscha schließt zwei Grenzübergänge im Norden - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Reise

    Das dürfte ja auf jeden Fall reichen, um von allen Seiten zu dem Tempel zu gelangen. Was soll da das Gericht anderes machen als die damaligen Grundlagen für die Entscheidungen zu publizieren?
    das Urteil aufheben und neu fällen - gilt als unwahrscheinlich, wäre aber juristisch wohl möglich.
    Thailand hat ja nichts zu verlieren. Daneben vergisst du auch, das die Thais eben nicht deutsch denken, auch wenn du das gerne sehen würdest.
    Abhisit könnte nun - um die Nationalisten und Gelbhemden zufrieden zu stellen, eine Bestätigung des ICJ haben wollen, um dann zu sagen: Jungs, ich habe alles versucht, es ging nicht.
    Dann wäre er raus aus dem Schneider.

    Beide Seiten, werden nach den Wahlen den Konflikt beilegen und wieder ausgraben, wenn sie ihn benötigen.

    Wie sagen die Thais treffend dazu: a big, big game
    Sind die ev. sogar schlauer als wir...?

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Bukeo
    Thailand hat ja nichts zu verlieren
    und für ,,nichts,, opfert man doch gerne mal ein paar Menschenleben.

  4. #213
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Zitat Bukeo
    und für ,,nichts,, opfert man doch gerne mal ein paar Menschenleben.
    ja, leider.
    Damit man sich an der Macht halten kann, zählen ein paar Menschenleben leider nicht viel - gilt für beide Seiten. Siehst ja bei den jetzigen Revolten in arab. Ländern - 1000 Tote sind dort noch wenig. Der ICC fängt erst bei zigtausend Toten an zu mahnen.

  5. #214
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Wenn das internationale Gericht auch nur halb so clever ist wie jegliches politisierte Gericht in Thailand, das selbst heute noch Junta-Recht anwendet, wird es zu keinem neuen Urteil kommen, sondern zur beantragten Erläuterung des alten Urteils. Mehr ist nicht gefragt, mehr wird es nicht geben, wenn überhaupt.

    Wir unbeteiligte Dritte sollten uns hier nicht vor den Karren irgendwelcher innenpolitischen Interessen in Thailand spannen lassen. Die thailändischen Politiker stehen alle rechts vor den Wahlen und für das Königshaus. Das sind sie ihrem Wahlvolk schuldig.

    Alles andere bedeutet für uns Farangs auf deren Leim zu gehen.

  6. #215
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Alles andere bedeutet für uns Farangs auf deren Leim zu gehen.
    das wäre dann eigentlich egal, auf welcher Seite die Farangs dann auf den Leim gehen.

  7. #216
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, leider.
    Damit man sich an der Macht halten kann, zählen ein paar Menschenleben leider nicht viel - gilt für beide Seiten. Siehst ja bei den jetzigen Revolten in arab. Ländern - 1000 Tote sind dort noch wenig. Der ICC fängt erst bei zigtausend Toten an zu mahnen.
    Nein, das gilt in Thailand nur für Prayuth und seinem Statthalter Abhisit. Da du diese Vorgehensweise sogar verbal unterstützt, zeigt uns, wes Geistes Kind du bist. Machterhalt um jeden Preis. Das ist die Maxime von Diktatoren.

  8. #217
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, leider.
    Siehst ja bei den jetzigen Revolten in arab. Ländern - 1000 Tote sind dort noch wenig. Der ICC fängt erst bei zigtausend Toten an zu mahnen.
    Irgendwie erkenne ich nicht den Sinn, ein schlechtes Regime, mit einem noch Schlechteren zu vergleichen. Möglicherweise um noch etwas Spielraum nach ganz oben zu haben.
    An den arabischen Revolten erkenne ich aber auch, dass ein diktatorisch unterdrücktes Volk sich von seinen Peinigern befreien will. Da hätten wir doch noch ein paar Gemeinsamkeiten.
    Das wirst du aber nicht verstehen, da ja bei dir alles die Schuld von Thaksin ist.

  9. #218
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    An den arabischen Revolten erkenne ich aber auch, dass ein diktatorisch unterdrücktes Volk sich von seinen Peinigern befreien will.
    eben, und in Thailand hat sich eben ein verarschtes Volk von ihrem PM befreit (2006)
    Sogar Rothemden waren sauer, als Thaksin seine Shin Corp nach Singapur verscherbelte.

  10. #219
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    eben, und in Thailand hat sich eben ein verarschtes Volk von ihrem PM befreit (2006)
    Sogar Rothemden waren sauer, als Thaksin seine Shin Corp nach Singapur verscherbelte.
    und dabei null Steuern zahlen musste...
    Ohne die Shin Corp Geschichte, währe Mr. T. Regierungszeit länger verlaufen.

  11. #220
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    eben, und in Thailand hat sich eben ein verarschtes Volk von ihrem PM befreit (2006)
    Sogar Rothemden waren sauer, als Thaksin seine Shin Corp nach Singapur verscherbelte.
    Tja, so kann man halt unterschiedlicher Meinung sein.
    Ich erkenne, dass man Teile eines Volkes mundtot machen will. Bei Aufbegehren, bzw Äussern einer oppositionellen Meinung wird mal schnell eine LM-Behauptung gestrickt und der Delinquent eingebuchtet.

Seite 22 von 69 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte