Seite 2 von 69 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 685

Grenzkrieg in Thailand

Erstellt von berti, 07.02.2011, 10:00 Uhr · 684 Antworten · 36.645 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Mir ist schon klar, das man auch bei der von "Schönes Thailand?", hier Mark Teufel, vertretenen Meinung die Pros und Cons abwägen muss. Aber was da heute zu lesen ist, kommt meiner Meinung nach dem "Grundübel" schon recht nah.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Das dachte ich mir schon,aber ist es nicht vernünftiger diesen Bereich Infrastruktur zu kommen zu lassen, Hotels, Straßen, Restaurationen ins
    Leben zu rufen ( ist schon komisch, vorn an der Grenze erschießen sich Menschen und hinten arbeiten europäische Uni´s an der
    Instandsetzung der Tempel). Das ganze Areal gemeinsam nutzen, und als Touristenartaktion für beide Seiten ausbauen, als sich zu erschiessen.
    ja, das ist meine Einstellung - nur die ist halt nicht mit dem nationalistischen Gedankengut der Thais identisch.
    Sogar unser Kamnan (überzeugter Rothemd) ist nicht bereit den Tempel den Khmers zu überlassen. Also da steht die Mehrheit der Thais wohl hinter der PAD.
    Vielleicht schafft der Tempel ja die Versöhnung - wäre der Hammer. :-)

    Warum bist du auf der Seite der Thais, entschuldige blöde Frage da du das ja immer bist (glaubst es selber schon oder "Nabel der Welt").
    Wenn man dieses Urteil von 1962 nicht akzeptieren kann, warum stellt man nicht einen neuen Antrag, natürlich mit aussagefähigen Beweismaterial und Begründungen.
    Das Urteil von damals ist ein Witz - einen Tempel gibt man den Khmers, das Land rundherum lässt man den Thais.
    Weisst du was die Amis mit einem IGH-Urteil machen, wenn es ihnen nicht passt - sie ignorieren es einfach. Ist wohl mittlerweile schon 2x geschehen.
    Ein solches Urteil, fordert Grenzstreitigkeiten direkt heraus. Dazu kommt noch der Khmer Rouge Hun Sen - ein Freund Thaksins.


    Ich kann doch nicht solche Grenzen Jahrzehnte akzeptieren und wenn es für irgendeine Politik gut ist alles über den Haufen werfen, und das Schießen beginnen.
    keine Ahnung ob die Thais begonnen haben - andere sagen wieder, Hun Sen möchte ausreizen, wie weit er gehen kann. Die Grenzziehung ist nicht festgelegt, warum verhaftet dann
    Hun Sen 7 Thais und heizt die Stimmung weiter auf. Rechnet er damit, das Abhisit darüber stürzt?

    Ich bin da ehrlich, ich hoffe eher - das Hun Sen darüber stolpert. Kennst du seine Biografie - dagegen ist Thaksin ein Waisenknabe.

    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Mir ist schon klar, das man auch bei der von "Schönes Thailand?", hier Mark Teufel, vertretenen Meinung die Pros und Cons abwägen muss. Aber was da heute zu lesen ist, kommt meiner Meinung nach dem "Grundübel" schon recht nah.
    MT ist ein Verschwörungstheoretiker - der schreibt schon von einem grossen Krieg usw. - momentan sind es noch Grenzscharmützel.
    Keiner will das Gesicht verlieren - daher auch lt. Hun Sen 30 Tote auf Thai-Seite und umgekehrt 56 Tote auf Khmer-Seite.
    Beides dürften Propagandazahlen sein.

    Ich hätte eher die Grenzübergänge zu den Kasinos gesperrt, das tut Hun Sen mehr weh und fordert keine Opfer.

  4. #13
    Avatar von Benni83

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    87
    Ich bin zwar kein Thailandexperte, aber ich dachte dieser Konflikt existiert schon seit den sechzigern wo irgendein Gerichtshof den Tempel Kambodscha zugestanden hat! Also ich glaube das es dort mal ein bisschen mehr geknallt hat als üblich und die Medien müssen es aufbauschen! Aber wie gesagt ich bin kein Experte!

  5. #14
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Was jetzt aber nicht erklärt warum die Gelbhemden diesen Konflikt immer wieder anfachen, und sogar zu Kämpfen aufrufen. ...
    Ich bin ein bekennender Freund von Verschwörungstheorien. Daher meine Theorie:
    Die Gelbhemden sind schon länger mit dem amtierenden PM unzufrieden. Mit dem Grenzkonflikt haben sie ein Thema gefunden über das Abhisit stolpern könnte und der Weg für eine Neubesetzung des Postens frei werden könnte. Auch könnte ein Militärputsch leichter begründet werden.
    Man stelle sich nun vor, dass in Zeiten eines Machtvakuums der König geundheitlich zu angeschlagen ist. Da ist eine Militärregierung mal wieder angesagt.

    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    ... Thailand der USA näher steht und Kambodscha China, die kann ich überhaupt nicht teilen. ...
    Sehe ich ähnlich. Thailand hat bereits in der Vergangenheit einigen Reskpekt China gegenüber gezollt. Ein Beispiel war das plötzliche Einreiseverbot des Dalei Lama nach Thailand.
    Selbst die USA sehen China mehr und mehr als Nation die auf Augenhöhe der USA aggiert.

  6. #15
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Benni83 Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar kein Thailandexperte, aber ich dachte dieser Konflikt existiert schon seit den sechzigern wo irgendein Gerichtshof den Tempel Kambodscha zugestanden hat! Also ich glaube das es dort mal ein bisschen mehr geknallt hat als üblich und die Medien müssen es aufbauschen! Aber wie gesagt ich bin kein Experte!
    ja, schon seit den 50ern - nur es ist dann sozusagen eingeschlafen. Kambodscha hat es ruhen lassen und es war ruhig. Bis Somchai dann seine Aktion gestartet hat, vermutlich
    nach Absprache mit Thaksin und Hun Sen.
    Wird nun für jede Regierung schwierig, hier eine Lösung zu finden - zumindest solange Hun Sen am Ruder sitzt.

    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Ich bin ein bekennender Freund von Verschwörungstheorien. Daher meine Theorie:
    Die Gelbhemden sind schon länger mit dem amtierenden PM unzufrieden. Mit dem Grenzkonflikt haben sie ein Thema gefunden über das Abhisit stolpern könnte und der Weg für eine Neubesetzung des Postens frei werden könnte. Auch könnte ein Militärputsch leichter begründet werden.
    Man stelle sich nun vor, dass in Zeiten eines Machtvakuums der König geundheitlich zu angeschlagen ist. Da ist eine Militärregierung mal wieder angesagt.
    ist richtig.
    Die Gelbhemden haben anfangs geholfen, die DP mit Abhisit an die Macht zu bekommen. Nur dachten sie halt, Abhisit würde dann den Gelbhemden aus der Hand fressen.
    Man erinnere sich an die 10 Forderungen, von denen Abhisit so gut wie keine erfüllt hat.
    Auch als man forderte, doch endlich F16 über Kambodscha zu schicken - lehnte Abhisit ab.

    Jetzt suchen sie halt einen eher zugänglichen PM, der diese abgelehnten Forderungen erfüllt. Nur sehe ich da keinen in weiter Ferne.

    Ich denke nicht, das die PAD die Masse der Gelbhemden in diesem Tempelstreit hinter sich hat. Das sind eher nur die Ultranationalisten - den Gelbhemden im Süden ist der Tempelstreit wohl eher egal.

    Auch die Rothemden haben die Mehrheit nicht mehr hinter sich - daher fürchtet auch Thaksin Neuwahlen wie das der Teufel das
    Weihwasser :-)

  7. #16
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ..Ich denke nicht, das die PAD die Masse der Gelbhemden in diesem Tempelstreit hinter sich hat. Das sind eher nur die Ultranationalisten - den Gelbhemden im Süden ist der Tempelstreit wohl eher egal.
    Auch die Rothemden haben die Mehrheit nicht mehr hinter sich - daher fürchtet auch Thaksin Neuwahlen wie das der Teufel das
    Weihwasser :-)
    Beste Vorraussetzungen für einen Coup.

  8. #17
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, schon seit den 50ern - nur es ist dann sozusagen eingeschlafen. Kambodscha hat es ruhen lassen und es war ruhig. Bis Somchai dann seine Aktion gestartet hat, vermutlich
    nach Absprache mit Thaksin und Hun Sen.
    Wird nun für jede Regierung schwierig, hier eine Lösung zu finden - zumindest solange Hun Sen am Ruder sitzt.
    Das stimmt nicht, Kambodscha hat nichts ruhen lassen was erzählst du da. Blödsinn hoch drei.
    1952-3 haben thailändische Truppen dieses Gebiet besetzt nach der Beendigung der Kolonialzeit seitens der Franzosen,
    danach hat Kambodscha den internationalen Gerichtshof angerufen, und 1962 wurde "dieses Gebiet" (nicht nur der Tempel)
    Kambodscha zugesprochen. Falls du hierzu ander Behauptungen aufstellst, bitte ich um Links, aber nicht von Blocks oder ähnlichem
    sondern das Gerichtsurteil von Den Haag was man bei der UN nach einiger Suche durchaus finden kann. Was soll das wieder mal alles mit Thaksin zu tun haben, du hast doch schon eine
    Psychose. Diese scheiß schieserei hat Thailand und dein Premier gestartet!!!! und wenn du mir jetzt schreibst das der nicht davon gewußt hat sondern die Armee alleine gehandelt hat, sage ich nur er ist dafür verantwortlich, genauso wie Thaksin an dem Drogenkrieg schuld war.
    Falls du nicht weißt warum thailändische Truppen ungerechter Weise dieses Gebiet besetzt haben informiere dich bitte
    über den Annam Siam Krieg ca. 1833 oder 34. Ist ebenso erobert wie der Süden oder der Isaan, der Isaan hat sich angepasst,
    der Süden wehrt sich nach über 300 Jahren immer noch und in unserem Fall wurde das sofort beanstandet durch Kambodscha,
    und ihnen wurde recht gegeben. Wie gesagt wenn das Gerichtsurteil eine Farce gewesen sein sollte, frage ich mich immer noch warum Thailand nach fast 50 Jahren immer noch nicht rechtlich belegen kann das dieses Land zu innen gehört,ausser durch eine Eroberung um 1840. Dürfte doch nicht so schwer sein mit historischen Dokumenten, eigene und es gab ja genügend Kolonialmächte über ein paar hundert Jahre rundherum, jemand muß über diesen Tempel etwas geschrieben haben, nur leider nicht das richtige. Das ist Thai, nicht für mich dann stimmt es nicht,
    so leben sie ja fast alle. Nur kurz, aus welchen Hintergründen bist du auf Thaiseite? Kann ich einfach nicht verstehen??????

  9. #18
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    ....was mich irritiert, auf der kambodschanischen seite der grenze fahren wohl vietnamesische fahrzeuge mit rum. da kann ich mir keinen reim drauf machen.
    Was ist denn daran so irritierend?

    Hun Sens Machtbasis war von Anfang an die vietnamesische Armee. Nach der Niederschlagung der KR wurde er von den Vietnamesen ins Amt gehoben.

  10. #19
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Was ist denn daran so irritierend?

    Hun Sens Machtbasis war von Anfang an die vietnamesische Armee. Nach der Niederschlagung der KR wurde er von den Vietnamesen ins Amt gehoben.
    Das ist schon richtig, Vietnam hat sie ja von den Khmer befreit, wo die ganze Welt Jahrelang zugeschaut hat, und die haben
    halt durchgezogen, wo ihnen mit Sicherheit die ganze Welt dankbar war. Man sieht Fahrzeuge das ist wahr, jedoch gibt es keine
    Vietnam-Soldaten zur Zeit. Das könnte sich aber natürlich noch ändern, was ich nicht glaube. Keiner aber auch wirklich keiner ist
    in dieser Region an Krieg interessiert, das würde sich alles viel zu Stark auf unsere Weltwirtschaft auswirken, und natürlich auch auf die Exporte
    der jeweiligen Staaten. Von daher habe ich keine Sorgen und denke in Thailand alt zu werden. Urlaub war und ist noch nie ein Problem in Thailand gewesen, es wurden noch nie Touristen aus politischen Gründen angegriffen

  11. #20
    woody
    Avatar von woody
    Es ist nun mal so, dass jede Regierung beim Thema Viharn durch die extremen Nationalisten zum Aktionismus gedrängt wird.

    Diese Nationalisten gibt es bei den Gelben aber auch bei den Roten.

Seite 2 von 69 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte